Online-Konto bei „Thalia“ geknackt

Ort: Leipzig, OT Lausen-GrünauZeit: 16.11.2015

Eigentlich hatte die 54-Jährige nur ihre E-Mails überprüfen wollen, da sie auf eine Mail ihrer Tochter gehofft hatte. Leider erhielt sie keine persönliche Nachricht, dafür aber mehrere Bestellbestätigungen von „Thalia.de“. Das kam der 54-Jährigen doch sehr merkwürdig vor. Zwar besaß sie ein Konto bei dem Onlinebuchversand, doch hatte sie den seit mehreren Jahren nicht mehr benutzt! Sie prüfte umgehend die Bestellungen und war sich danach sicher: Hier hatte jemand ihr Onlinekonto missbräuchlich verwendet, um Bücher im Gesamtwert von über 430 Euro zu bestellen! Als sie versuchte, sich bei Thalia.de einzuloggen, gelang ihr auch das nicht mehr – ein untrügerischer Beweis dafür, dass das Passwort der Frau geändert worden war. Offenbar hatte sich ein unbekannter Täter Zugang zu ihrem Konto bei Thalia.de verschafft, das Passwort geändert und danach insgesamt 55 Bücher bestellt. Die Frau meldete dem Kundendienst den Betrug und ging danach sofort zur Polizei, um Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten.Die Polizei empfiehlt: Nutzen sie sichere Passwörter im Internet! Günstig wäre es, die Kennwörter regelmäßig zu wechseln. Nutzen sie niemals ein Universalpasswort für sämtliche Zugänge! Wählen sie keine Passwörter, die sich leicht erraten lassen, wie beispielsweise der Name von Ehepartnern, Kindern oder Tieren. Bringen sie in die Passwörter Zahlen und Sonderzeichen ein – das erhöht die Sicherheit um ein Vielfaches! (KG)

Verkäuferin versucht Räuber aufzuhalten!

Ort: Leipzig, OT Schönefeld-Abtnaundorf, Schmidt-Rühl-StraßeZeit: 14.11.2015, gegen 00:15 Uhr

Erst heute wendet sich die Polizei mit einem Zeugenaufruf an die Medien – warum das so ist, sollen sie gleich erfahren. Kurz nach Mitternacht wurde am vergangenen Samstag eine Pizzeria in Leipzig Schönefeld-Abtnaundorf überfallen. Eine Mitarbeiterin versuchte dabei, die Räuber aufzuhalten und wurde bei ihrem Vorhaben verletzt. Erst heute konnte sie als Zeugin gehört werden und der Polizei ein detailliertes Bild der Täter übermitteln. Doch beginnen wir von vorn:Kurz nachdem der letzte Pizzafahrer die Filiale verlassen hatte, war die 25-jährige Mitarbeiterin noch mit der Abrechnung beschäftigt, als sie ein Geräusch vernahm. Zuerst konnte sie nichts feststellen und widmete sich erneut ihrer administrativen Aufgabe, als plötzlich ein fremder Mann hinter ihr stand. Sie schaute ihm direkt in die Augen und registrierte erst einen Moment später, dass der Mann mit einem Tuch vor Mund und Nase maskiert war. Hinter ihm erschienen zwei weitere Männer – diese jedoch unmaskiert – und durch Gesten verlangte er von der Frau Bargeld. Die 25-Jährige rührte sich zuerst nicht vom Fleck und starrte wie gebannt auf die Eindringlinge, bis der Maskierte nach vorn sprang und nach den Tageseinnahmen griff. Er schnappte sich einen Teil des Geldes und rannte in den hinteren Bereich der Filiale. Seine Begleiter strichen das restliche Geld ein und folgten ihm. In diesem Moment reagierte die 25-Jährige automatisch und setzte dem Täter unvermittelt nach. Sie packte einen von ihnen, wurde jedoch abgeschüttelt. Trotz dessen, dass die junge Frau kleiner und körperlich unterlegen war, versuchte sie mit aller Kraft die Täter an der Flucht zu hindern. Doch einer der Männer, größer und viel stärker als sie, schüttelte sie letztendlich ab. Die Räuber entkamen in unbekannte Richtung. Zurück ließen sie die 25-Jährige, die heute mit einem verstauchten Finger und mehreren Blessuren die Täter wie folgt beschrieb:Täter mit Maskierung: ca. 25 Jahre alt 1,85 m – 1,90 m groß sehr schlank und schmal sehr helle Augenfarbe trug eine schwarze Kapuzenstrickjacke mit weißem Reißverschluss und eine dunkle Hose hatte ein schwarzes Tuch vor Mund und Nase.2. Täter: ca. 25 Jahre alt ca. 1,80 m – 1,85 m groß normale Gestalt blonde Haare schwarze Jacke, dunkle Hose.3. Täter: ca. 25 Jahre alt ca. 1,80 m – 1,85 m groß sehr muskulös rundliches Gesicht mit kleiner runder Nase Stiernacken blonde Haare zum Iro geschnitten, Seiten abrasiert trug vermutlich eine schwarze Bomberjacke und weiße Turnschuhe.Die Täter erbeuteten Bargeld in dreistelliger Höhe und entkamen unerkannt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die kurz vor oder nach Mitternacht drei Männer vor der Pizzeria in der Schmidt-Rühl-Straße gesehen haben. Wurden die Täter zu Fuß beobachtet oder sind sie in ein Fahrzeug gestiegen? Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Mit Wandtresor geflohen …

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Beuchaer StraßeZeit: 15.11.2015, 18:00 Uhr bis 16.11.2015, 04:30 Uhr

… war unerkannt ein Einbrecher. Er hatte zuvor die Schiebetür des Geschäfts aufgehebelt und alle Räumlichkeiten durchsucht. In einem Büro entdeckte er einen Wandtresor (40 cm x 40 cm), hebelte diesen heraus und verschwand. Im Tresor befand sich eine untere vierstellige Summe. Anzeige hatte eine Mitarbeiterin der Bäckerei erstattet. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Mülltonne gegen Heckscheibe

Ort: Leipzig-Neustadt, ElsastraßeZeit: 16.11.2015, gegen 17:30 Uhr

Ein Anwohner hörte gestern Nachmittag Lärm und schaute nach. Er sah einen brüllenden Mann mit einer Flasche in der Hand, der ihm vom Sehen bekannt war, auf der Straße. Wenig später vernahm der Zeuge (26) einen dumpfen Knall und sah den gleichen Mann in Richtung Kohlgartenstraße flüchten. Neben einem ordnungsgemäß abgestellten Opel Astra lag eine Mülltonne. Er rief die Polizei. Es stellte sich heraus, dass die Heckscheibe vom Pkw eingeschlagen worden war und die Vermutung nahe lag, dass selbiger Mann (37) der Verursacher ist. Er konnte namentlich bekannt gemacht werden und wurde vom Zeugen eindeutig wiedererkannt. Die Halterin (26) des beschädigten Fahrzeuges konnte noch nicht informiert werden. Ihr entstand Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Gegen den 37-Jährigen wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. (Hö)

Einbruch in eine Firma

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Hans-Weigel-StraßeZeit: 15.11.2015, 18:00 Uhr – 16.11.2015, 03:40 Uhr

Unbekannte Täter drangen auf das Firmengelände ein. Hier hebelten sie gewaltsam zunächst ein Fenster auf und drangen in die Büroräume ein. Von der Deckenwand entwendeten die Diebe einen Beamer. Sie durchsuchten Schränke und Behältnisse und fanden den Originalschlüssel des in einer Halle abgestellten weißen VW Transporter T 4. Im Transporter befanden sich verschiedene Baugeräte. Der Transporter wurde entwendet. Die Höhe des Sach- und Stehlschadens ist noch unbekannt. (Vo)

Diebstahl Pkw

Ort: Leipzig, OT Möckern, Christian-Ferkel-StraßeZeit 14.11.2015, 18:30 Uhr – 16.11.2015, 06:30 Uhr

Unbekannter Täter entwendete den gesichert abgestellten schwarzen Audi A 6 des 32-jährigen Halters in einem Zeitwert von ca. 12.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl Pkw aus Tiefgarage

Ort: Leipzig, OT Zentrum, ThomasgasseZeit: 16.11.2015, 10:30 Uhr – 18:00 Uhr

Unbekannter Täter entwendete zunächst aus einem Büroraum, aus einer Aktentasche ein I-Pad und einen Originalschlüssel eines Fahrzeuges. Der 48-jährige Geschädigte bemerkte dies allerdings erst später. Er eilte sofort in die Tiefgarage und musste feststellen, dass der weiße VW Tiguan, ein Firmenwagen, entwendet wurde. Der Stehlschaden beläuft sich auf eine fünfstellige Summe. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Lokalbesuch

Ort: Leipzig; OT Zentrum, MarktZeit: 16.11.2015, 07:30 Uhr – 08:45 Uhr

Das Lokal, das in einem altehrwürdigen Gebäude der Leipziger Innenstadt beheimatet ist, rückte ins Visier von Dieben. Diese gelangten auf bislang noch unbekannte Weise in das Büro und durchwühlten es auf der Suche nach Wertgegenständen. In einem Schrank wurden sie fündig – das darin verankerte Wertgelass (40 x 40 cm) samt Tageseinnahmen brachen sie aus dem Schrank und nahmen es mit. Durch ein von innen geöffnetes Fenster verschwanden sie schließlich in unbekannte Richtung. Der Stehlschaden war noch nicht bezifferbar, der Sachschaden beläuft sich auf 100 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (MB)

Alles was nicht niet- und nagelfest ist

Ort: Leipzig; OT Anger-CrottendorfZeit: 13.11.2015, 20:30 Uhr – 16.11.2015, 08:30 Uhr

Auch das Büro eines Autoservices scheint in den Fingern von Dieben ein Kribbeln hervorgerufen zu haben. Jedenfalls schlugen sie auch dort zu und stahlen aus diesem ein Diagnosegerät, einen Laptop, einen Ordner mit Buchhaltungsunterlagen und einen dreistelligen Geldbetrag. Der Inhaber (54), der nach der Wochenendruhe Montagmorgen die Pforten der Werkstatt öffnete, stellte den ungewünschten Besuch fest. Eine Plexiglasscheibe vom Rolltor war mit roher Gewalt eingedrückt worden. Auch in diesem Fall ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Plaußig-PortitzZeit: 16.11.2015, 16:30 Uhr – 17:40 Uhr

Unbekannte Täter drangen durch Aufhebeln des Badfensters in ein Einfamilienhaus ein und durchsuchten die Räume nach Wertgegenständen. Sie entwendeten diverse Schmuckgegenstände. Die 47-jährige Geschädigte gab an, dass der Gesamtschaden ca. 800 Euro beträgt. Die Kriminalpolizei hat die weiteren polizeilichen Ermittlungen aufgenommen. (KP)

Diebe stehlen Schulranzen und dreistelligen Bargeldbetrag

Ort: Leipzig, OT Mockau-NordZeit: 16.11.2015, ca. 17:00 Uhr – 18:00 Uhr

Unbekannte Täter stiegen durch ein aufgebrochenes Fenster in das Einfamilienhaus ein und durchsuchten alle Räumlichkeiten und Behältnisse. Sie entwendeten den Schulranzen der Tochter sowie einen unteren dreistelligen Bargeldbetrag der 47-jährigen Geschädigten. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren polizeilichen Ermittlungen aufgenommen. (KP)

Einbruch in ein Einfamilienhaus

Ort: Leipzig, OT Mockau-NordZeit: 16.11.2015, ca. 17:45 Uhr – 19:35 Uhr

Ein zweiter Einbruch in ein Einfamilienhaus in Mockau-Nord ereignete sich mit ähnlichem „Modus Operandi“ in den frühen Abendstunden. Auch hier verschafften sich die noch unbekannten Täter durch Gewaltanwendung Zutritt zum Einfamilienhaus über eine Terrassentür und durchsuchten die gesamte obere Etage und ein Behältnis im unteren Stockwerk. Die unbekannten Täter entwendeten persönlichen Schmuck und einen Laptop des 64-jährigen Geschädigten. Es entstand ein Stehlschaden in Höhe von 1.300 Euro, der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren polizeilichen Ermittlungen aufgenommen. (KP)

Unbekannte beschädigen Kita in Grünau

Ort: Leipzig, OT Grünau-Nord, Neue Leipziger StraßeZeit: 17.11.2015, gegen 01:30 Uhr

Durch aufmerksame Anwohner wurde in den frühen Morgenstunden die Polizei darüber informiert, dass ungewöhnliche Geräusche von der Kindertagesstätte „Humanitas“ hörbar waren. Die Polizei eilte zum Ort und umstellte das Gebäude, konnte jedoch keine Täter mehr feststellen. Auch im Bereich verliefen die Fahndungsmaßnahmen negativ. Insgesamt wurden 13 Fensterscheiben mit Pflastersteinen eingeworfen. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht benannt werden. (KP)

Landkreis Nordsachsen

Täter war auf Bares aus

Ort: Wermsdorf, OT WiederodaZeit: 13.11.2015, 15:00 Uhr bis 16.11.2015, 06:45 Uhr

Nachdem ein unbekannter Täter ein Fenster zum Firmengebäude aufgedrückt hatte, stieg er ein und durchsuchte zunächst den Werkstattbereich. Dazu brach er mehrere Vorhängeschlösser auf. Zudem drückte er noch ein Fenster zu einer Lagerhalle auf und „schaute“ sich dort um. Anschließend hebelte er mehrere Bürotüren auf und durchsuchte alles. Nach erstem Überblick fehlt aus einer Geldkassette ein zweistelliger Bargeldbetrag. Ein Mitarbeiter (47) rief die Polizei. Die Höhe des Sachschadens wurde auf etwa 3.000 Euro beziffert. (Hö)

Einbruch in Gärten

Ort: Taucha, Am SchmiedehöfchenZeit: 16.11.2015, 13:30 Uhr ( polizeibekannt)

Der Polizei wurde telefonisch mitgeteilt, dass es in der Kleingartenanlage „Parkruhe e. V.“ zu zwei Einbrüchen in Gartenlauben gekommen war. Die ersten Ermittlungen vor Ort ergaben, dass unbekannte Täter zwei Lauben gewaltsam öffneten, indem sie im Bereich der Eingangstür diese aufhebelten. Aus einer Gartenlaube wurden ein Fernsehapparat, ein Receiver, eine Kreissäge und eine Mikrowelle entwendet; aus der zweiten Laube nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Die Höhe des Stehl- und Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Baustoffbeschaffung

Ort: Torgau; PuschkinstraßeZeit: 16.11.2015, 23:45 Uhr

Für Anbau, Umbau, Ausbau kann schon so einiges benötigt werden, dachte ein 47-Jähriger und beschloss kurzerhand, die günstige Gelegenheit zu nutzen, die sich offensichtlich bot. Mit seinem kleinen roten Hyundai hielt er in der Grundstückszufahrt zur Berufsschule und sondierte die Baustelle. Schließlich konnte er sich für mehrere Dachrinneneisen, Dachtrittstufenhalter und zwei Dachfenster erwärmen, die er kurzerhand auf der Hutablage und Rücksitzbank seines Flitzers verstaute. Als der verkappte „Baumeister“ erneut von der dem Berufszentrum naheliegenden Baustelle zum Auto kam und in Richtung Friedrichsplatz davon fuhr, ertappte ihn eine Polizeistreife. Die Gesetzeshüter hielten ihn zur Kontrolle an und eröffneten ihm, dass er des Diebstahls von Baustellen verdächtig ist. Die Polizei ermittelt. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!