Görlitz (ots) – Auf der Emmerichstraße in Görlitz stellte die Bundespolizei gestern Nachmittag eine Gruppe Jugendlicher fest. Bei deren anschließender Überprüfung wurde bekannt, dass es sich um ausländische Staatsangehörige handelte. Weil den Ausländern die Ausweise fehlten, wurden sie zur Identitätsfeststellung zur Dienststelle mitgenommen. Den eigenen Angaben zufolge liegt das Alter der aus Afghanistan kommenden Kinder bzw. Jugendlichen zwischen 13 und 17 Jahren. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde das Quartett zur Görlitzer Erstaufnahmeeinrichtung am Flugplatz gebracht. Zwei Syrer im Alter von 33 und 43 Jahren sind heute Morgen festgestellt worden. Die beiden Männer hatten soeben in einem TRILEX-Zug Platz genommen, als plötzlich eine Streife erschien. Der Plan, mit dem Zug in Richtung Dresden zu fahren, war damit hinfällig.Die ebenfalls Ausweislosen wurden in Gewahrsam genommen. Der erkennungsdienstlichen Behandlung folgten Vernehmungen. Dabei gaben sie zu Protokoll, dass sie eigentlich in einer Leipziger Erstaufnahmeeinrichtung wohnen und nach Görlitz gekommen waren, um Bekannte zu besuchen. Nach Anzeigenerstattung ging die Reise zurück nach Leipzig.Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!