Werdau – (wh) Ein 22-Jähriger war Samstagabend mit einen PKW Opel auf der S 289 in Richtung Fraureuth gefahren. Er bekam nach dem Abzweig Holzstraße von seinem Navigationsgerät den Befehl „Bitte Wenden“. Diesen Befehl folgte er sofort und leitete aus der rechten Fahrspur heraus das Wendemanöver ein. Er beachtete dabei nicht, dass er gerade von einem PKW VW überholt wurde. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Opelfahrer und auch der 21-jährige VW Fahrer wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beträgt 7.000 EuroBereits am Nachmittag war es in diesem Bereich zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Hier war ein 88-Jähriger mit seinem PKW Fiat aus Richtung Fraureuth kommend, bei Lichtzeichen „rot“ nach links auf die Holzstraße abgebogen. Er stieß mit einem vorfahrtsberechtigten PKW Mercedes zusammen. Bei diesem Unfall wurden der Fahrer des PKW Fiat, sowie der 59-jährige Fahrer des PKW Mercedes und dessen 59-jährige Beifahrerin verletzt. Die Verletzten wurden zur Behandlung in die Pleißentalklinik nach Werdau gebracht. Die PKWs mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt 16.000 Euro

Quelle: PD Zwickau

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!