Bautzen, Innenstadt

07.11.2015, 13:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Am Samstag war die Polizei im Bautzener Stadtgebiet im Einsatz, um die grundrechtlich geschützte Durchführung zweier angezeigter Versammlungen und Aufzüge zu gewährleisten. Dem Aufruf einer Partei aus dem rechtspolitischen Lager waren etwa 200 Teilnehmer aus Sachsen und anderen Bundesländern gefolgt. Mehr als 500 Personen des bürgerlichen und linkspolitischen Spektrums protestierten in Hör- und Sichtweite dagegen. Zeitgleich fand in der Innenstadt die Einkaufsveranstaltung „Romantica“ statt.

Aus Sicht der Polizei ging die gewählte Einsatztaktik auf. Sie sah vor, die gegensätzlichen Lager konsequent zu trennen. Während des Versammlungsgeschehens kam es zu keinen nennenswerten Störungen.

Als die jeweiligen Versammlungen und Aufzüge für beendet erklärt worden waren, setzte eine rasche Abwanderung bzw. Abreise der Teilnehmer ein. Sie verließen zügig mit gemieteten Bussen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder per Auto die Stadt.

Viel Verständnis war im Tagesverlauf hingegen von den Verkehrsteilnehmern gefordert. Aufgrund des Versammlungs-geschehens kam es im Stadtgebiet zu mehreren temporären Straßensperrungen und Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Parkplätzen. Die Polizei bedankt sich bei den Autofahrern für ihre Geduld.

Als der Polizeihubschrauber einen Kontrollflug über das Bautzener Stadtgebiet unternahm, versuchten bislang unbekannte, aus einem Gebäude heraus den Piloten mit einem Laserpointer zu blenden. Die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr sind eingeleitet.

Insgesamt waren am Samstag mehr als 300 Polizeibeamte im Einsatz. Die Polizeidirektion Görlitz wurde von anderen Polizeidirektionen sowie der Bereitschaftspolizei unterstützt. Zudem sicherten Einsatzkräfte der Bundespolizei den Zugverkehr zwischen Görlitz und Dresden. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!