Fußgänger tödlich verletzt – Fahrerflucht in Reichenbach

Fußgänger tödlich verletzt – Fahrerflucht in Reichenbach

Reichenbach – (ahu) Am Samstagmorgen gegen 06:15 Uhr befuhr ein 27-jähriger Fahrer eines PKW Ford Fiesta die B 173 aus Neumark kommend in Richtung Reichenbach. Ca. 300 Meter vor dem Ortseingang kam es zur Kollision mit einem 21-jährigen Fußgänger. Der PKW-Fahrer verließ pflichtwidrig den Unfallort. Der schwerverletzte Fußgänger wurde gegen 06:20 Uhr durch einen Zeugen auf der Straße liegend festgestellt. Der sofort eingesetzte Notarzt konnte gegen 06:50 Uhr nur noch den Tod des 21-Jährigen feststellen. Der Unfallfahrer meldete sich mit seinem Vater 09:20 Uhr bei der Polizei in Reichenbach. Der Sachschaden am Pkw beträgt 2.000 Euro. Die Bundestraße 173 war zur Unfallaufnahme bis 09:00 Uhr voll gesperrt. Der zentrale Unfalldienst der PD Zwickau hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise unter Telefon, 03765 500.

Quelle: PD Zwickau

Tätliche Auseinandersetzung in Crimmitschau

Tätliche Auseinandersetzung in Crimmitschau

Crimmitschau – Am Freitagabend gegen 20:40 Uhr kam es am Mühlgraben aus bisher unbekannten Gründen zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem 29- und einem 32-jährigen Crimmitschauer. In der Folge schlug der 29-Jährige mit der stumpfen Seite einer Axt auf den Geschädigten ein und verletzte ihn am Kopf und der Schulter. Der 32-Jährige wurde dabei nicht lebensgefährlich verletzt, muss aber stationär im Krankenhausbehandelt werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Zwickau übernommen.

Quelle: PD Zwickau

Entschlossenes Handeln rettete Leben

Entschlossenes Handeln rettete Leben

   Dresden (ots) – Das sofortige Handeln von Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dresden, rettete am gestrigen Donnerstag, dem 15.10.2015, einem 84-Jährigen das Leben.

   Gegen 09:15 Uhr war der ältere Mann auf dem Bahnsteig 3 im Hauptbahnhof Dresden unterwegs, als er plötzlich zusammenbrach.

Reisende informierten daraufhin eine Streife der Bundespolizei. Vor Ort stellten die Beamten den 84-jährigen Mann am Boden, in Seitenlage liegend, fest. Eine sofortige Prüfung der Vitalfunktionen ergab, dass weder Atmung, noch Puls vorhanden waren. Die Beamten zögerten keine Sekunde und leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen (Herz-

Lungenwiederbelebung) ein, welche bis zum Eintreffen des Notarztes fortgeführt wurden. Die Rettungskräfte übernahmen den Mann, dessen Zustand sich bereits gebessert hatte und brachten ihn ins Krankenhaus Dresden Friedrichstadt.

   Bei der Wiederbelebung des Mannes wurden die Einsatzkräfte von einer 33 Jahre alten Frau unterstützt. Die Reanimation wurde durch zahlreiche Beobachter wahrgenommen.

   Nach Aussage des Notarztes war das zügige Handeln der Einsatzkräfte maßgeblich für die Rettung des Mannes.

Quelle: Bundespolizei

ADAC Eifel Rallye Festival 2016 – Es geht weiter!

ADAC Eifel Rallye Festival 2016 – Es geht weiter!

  • Save the Date: Eifel Rallye Festival vom 21. bis 23. Juli 2016
  • Die Gruppe B rockt 2016 die Vulkaneifel
  • Erneut nominiert für “International Historic Motoring Awards”

Es geht weiter: Vom 21. bis 23. Juli 2016 wird rund um Daun in der Vulkaneifel die sechste Ausgabe des ADAC Eifel Rallye Festivals zelebriert. Erneut wird das größte rollende Rallye-Museum die Innenstadt von Daun und das Umfeld mit den anspruchsvollen Asphaltprüfungen für drei Tage in ein riesiges Festival-Gelände verwandeln.Im kommenden Jahr steht das Festival unter einem ganz besonderen Motto: Die von vielen Fans geliebte Gruppe B steht im Fokus der Veranstaltung. “Wir haben ein großes Ziel und werden alles daran setzen, es auch umzusetzen”, so Reinhard Klein (Köln). Der Kopf von ‚Slowly Sideways’ kündigt an, “wir möchten von allen Gruppe-B-Autos, die es jemals gab, ein Exemplar in der Eifel haben.” Die Zielsetzung des Veranstalters geht allerdings noch weiter. “Vielleicht gelingt es uns auch noch zusätzlich, möglichst viele Prototypen der Gruppe S nach Daun zu bringen.” Die Gruppe S sollte ab 1988 die Nachfolge der Gruppe B als höchste Klasse im Rallyesport antreten, nach den tödlichen Unfällen in der ersten Jahreshälfte 1986 wurden beide Fahrzeugklassen jedoch beerdigt.Auch Organisationsleiter Peter Schlömer vom veranstaltenden MSC Daun e.V. im ADAC hat gute Nachrichten für die Fans. “Im kommenden Jahr werden wir mit der Streckenführung neue Highlights setzen. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber es wird sicherlich viele tolle Überraschungen geben.”Doppelweltmeister Walter Röhrl, seit Beginn Schirmherr des Eifel Rallye Festivals, sagt: “Meine Weltmeister-Kollegen und Sandro Munari mit seinem Lancia Stratos haben die Fans heuer begeistert. Ich freue mich auf die Neuauflage.” Sein Copilot und Mitorganisator Christian Geistdörfer ergänzt: “Wir wollen die wichtigen Fahrer der Gruppe B Ära auf ihren Fahrzeugen in der Eifel sehen. Das ist die Zielsetzung für 2016.”Das Eifel Rallye Festival bei n-tvIn der Sendung ‚PS-Klassik mobil’ berichtet n-tv am Sonntag 25.10.2015 um 18.30 Uhr in einem halbstündigen Beitrag über das Eifel Rallye Festival 2015. Wiederholt wird der Beitrag am Samstag, 31.10.15, um 09.30 Uhr und am Sonntag, 01.11.2015, um 07.30 Uhr.Eifel Rallye Festival als “Motorsport Event of the Year” nominiertDas Eifel Rallye Festival steht bei den “International Historic Motoring Awards” zum zweiten Mal in Folge im Finale. Das Festival ist wie im Vorjahr als einziges Rallye-Event in der Kategorie “Motorsport Event of the Year” nominiert. Im Finale am 19. November tritt die Veranstaltung gegen namhafte Events aus aller Welt an. Zu den Finalisten zählen auch die “Classic 24 Daytona” in Amerika, das australische “Phillip Island Classic Festival of Motorsport”, der “Historic Grand Prix Zandvoort” sowie “Silverstone Classic”. Der Sieger wird am 19. November auf einer Gala in London bekannt gegeben.Die “International Historic Motoring Awards” wurden 2011 gegründet und werden dieses Jahr in zwölf Kategorien vergeben. In der Kategorie “Motorsport Event of the Year” werden historische Veranstaltungen aller Art und weltweit berücksichtigt – von Rundstrecken-Meetings über Trials und Bergrennen bis hin zu nicht gezeiteten Rallyes. In der Jury sitzen unter anderem die legendären Rennfahrer Jochen Mass und Derek Bell.Die DVD zum Eifel Rallye Festival 2015Die beste Action, spektakuläre Onboards und interessante Interviews – mit der offiziellen DVD können Sie die einzigartige Atmosphäre des Eifel Rallye Festivals noch einmal erleben und das Spektakel aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Beim 2015er Rückblick steht das Motto “Originalität” im Fokus. Dabei werden nicht nur einige der spektakulärsten Originale und Nachbauten und deren Geschichten gezeigt, sondern auch die Original-Fahrer von früher: Legenden wie Walter Röhrl, Sandro Munari, Hannu Mikkola, Stig Blomqvist, Timo Salonen und viele mehr, die beim Eifel Rallye Festival das Publikum in ihren Bann zogen. Das Bonusmaterial beinhaltet zudem Fahraufnahmen von den über 150 Teilnehmern. Die rund 50-minütige DVD zum Eifel Rallye Festival 2015 ist ab sofort zum Preis von 19,95 Euro bestellbar unter www.rallywebshop.com. Die Auslieferung der DVDs erfolgt voraussichtlich ab Ende Oktober.