• Nur Tanner Foust und Scott Speed können noch Champion im Global Rally cross werden
  • Zwei Doppelsiege auf Barbados sorgen für Vorentscheidung zugunsten von Volkswagen
  • Teaminterner Showdown um den Titel beim Finale in Las Vegas (USA)

 Wolfsburg (05. Oktober 2015). Ein Beetle-Fahrer wird neuer Rallycross-Champion in den USA – aber welcher? Scott Speed und Tanner Foust haben mit einem zweifachen Doppelsieg für Volkswagen beim vorletzten Rennwochenende auf Barbados für eine Vorentscheidung im Red Bull Global Rallycross (GRC) gesorgt. Nach elf von zwölf Saisonläufen steht fest: Nur einer der beiden Beetle-Fahrer kann beim Finale in Las Vegas (04. November) den Fahrertitel gewinnen. Speed liegt mit 36 Punkten Vorsprung auf Foust an der Tabellenspitze.„Was für ein starkes Wochenende von Tanner Foust und Scott Speed sowie dem gesamten Team Volkswagen Andretti Rallycross“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Mit viel harter Arbeit und jeder Menge Herzblut, das alle gemeinsam in das Projekt investiert haben, haben sie für einen Traumstart und einen noch besseren Endspurt des Beetle GRC in Amerika gesorgt. In der ersten kompletten Saison den Fahrertitel zu gewinnen – besser geht es kaum. Ich denke, wir können uns in Las Vegas auf ein packendes Finale freuen. Zum Glück habe ich zwei Daumen, die ich drücken kann. Denn ich gönne sowohl Scott Speed als auch Tanner Foust den Titel von ganzem Herzen.“Erfolgsformeln: fünf Siege, zwölf Podiumsresultate für den Volkswagen Beetle GRCEin Dutzend Mal auf dem Podium, davon fünf Mal auf der obersten Stufe für den Sieger – Volkswagen of America blickt auf einen traumhafte Saisonverlauf und einen starken Endspurt im Global Rallycross zurück. Der ehemalige Formel-1-Pilot Scott Speed (USA) steuerte zwei Siege und sieben zweite Plätze bei, Tanner Foust (USA) weitere drei Siege und fünf Podestplätze. „Ich kann der Mannschaft gar nicht genug für ihre harte Arbeit danken“, sagte Speed. Tanner Foust, Moderator der US-Ausgabe von „Top Gear“, ergänzte nach den beiden Siegen auf Barbados: „Ich hätte nie für möglich gehalten, dass nur wir beide mit der Chance auf den Titel zum Finale fahren. Großartiges Teamwork hat dafür gesorgt. Es war einfach ein Traumwochenende für uns.“Im Kalender markieren: Der 04. November bringt die EntscheidungEin Datum, das sich Rallycross-Fans im Kalender markieren sollten: Am 04. November wird in Las Vegas das Saisonfinale des Global Rallycross ausgetragen, parallel zur bedeutenden SEMA Show für Automobil-Tuning und Motorsport. Der zwölfte Lauf rundet die Saison ab, die im Mai in Fort Lauterdale begann und über zwei Läufe in Daytona, New River, zwei Läufen in Detroit, in Washington D.C., und einem weiteren „Double Header“ in Los Angeles zuletzt nach Barbados führte. Volkswagen of America schickt in der GRC zwei rund 560 PS starke Beetle mit Allradantrieb ins Rennen, die von Volkswagen Motorsport in Deutschland entwickelt und von Andretti Autosport in den USA eingesetzt werden.

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!