Gefahrgut-Alarm auf der A4

BAB 4, Fahrtrichtung Dresden-Görlitz, Parkplatz Eichelberg

2.10.2015, 17:30 Uhr bis 3.10.2015, 1:00 Uhr

 

Die Beamten der Autobahnpolizei wurden am frühen Abend auf dem Parkplatz Eichelberg durch einen Lkw-Fahrer angesprochen, weil er Probleme mit seiner Ladung hatte. Aus dem Auflieger seines Sattelzuges, der als Gefahrguttransport gekennzeichnet war,  lief eine Flüssigkeit heraus. Laut Dokumenten hatte das Fahrzeug u.a. in Palettencontainern eine leicht entzündbare, flüssige Substanz geladen. Vorsorglich wurde sofort der Parkplatz geräumt und gesperrt. 14 Feuerwehren mit insgesamt 57 Kameraden der umliegenden Gemeinden kamen zum Einsatz. Darunter war auch ein ABC-Zug der Freiwilligen Feuerwehr Cunewalde. Sie öffneten im Schutzanzug und mit Atemschutz den Laderaum und gaben Entwarnung. Ein Container, in dem kein Gefahrgut enthalten war, hatte ein Leck. Wie sich kurze Zeit später herausstellte, handelte es sich um unbedenkliche Seifenlauge. Wodurch dieses Leck entstanden ist, konnte nicht geklärt werden. Der Inhalt des Behälters wurde umgefüllt, die bereits ausgelaufene Flüssigkeit aufgenommen und Reste abgestumpft. Der Parkplatz wurde um 21:30 Uhr wieder freigegeben. Während der Sperrung kam es zeitweise zu zähflüssigem Verkehr auf der Autobahn.

 Quelle: PD Görlitz