Brand mit einer verstorbenen Person

Brand mit einer verstorbenen Person

Seifhennersdorf, Marxstraße

27.09.2015, 20:05 Uhr

In Seifhennersdorf auf der Marxstraße kam es am Sonntagabend zu einem Brandgeschehen mit tragischem Ausgang. Ein             76-jähriger Mann hatte offenbar die Absicht, Wasser in einen Teekessel auf einen Gasherd zu erhitzen. Dabei fing seine Bekleidung Feuer. Für den Mann, welcher auf ein Sauerstoffgerät angewiesen war, kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb in seiner Wohnung. Es kam zu keinem offenen Feuer, da eine Ersthelferin den Brandausbruch erfolgreich verhindern konnte. Die Kriminalpolizei untersucht den Vorfall. Zur genauen Klärung der Todesumstände wird durch die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angestrebt. Ein Straftatverdacht wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt ausgeschlossen. (mg)

Quelle: PD Görlitz

Edoardo Mortara holt Platz zwei für Audi

Edoardo Mortara holt Platz zwei für Audi

Italiener nun bester Audi-Pilot in der DTM-Fahrerwertung
Starkes Rennen von Startplatz fünf kommend am Samstag
Vier Audi RS 5 DTM in Kollisionen in der Startrunde verwickelt

Mit einem starken Samstagsrennen hat sich Audi-Pilot Edoardo Mortara (Audi Sport Team Abt Sportsline) auf dem Nürburgring auf den zweiten Platz der DTM-Fahrerwertung geschoben.

Der Italiener war mit seinem CASTROL Edge Audi RS 5 DTM schon im Zeittraining am Vormittag als Fünfter der beste Audi-Pilot. In der ersten Kurve gelang es Mortara, die beiden vor ihm gestarteten Mercedes-Fahrer Lucas Auer und Pascal Wehrlein zu überholen. Später schnappte er sich auch den BMW von Bruno Spengler und hielt bis ins Ziel dem Druck von Tabellenführer Pascal Wehrlein stand.

„Ich bin sehr glücklich mit meinem Rennen“, sagte Mortara nach seinem fünften Podiumsergebnis der Saison 2015. „Ich hatte heute einen super Start und ein fantastisches Auto. Wir sind zufrieden mit Platz zwei – aber wir wollen mehr.“

Mit seinem zweiten Platz verdrängte Mortara seinen Teamkollegen Mattias Ekström um einen Punkt auf den dritten Rang der DTM-Fahrerwertung. Der Schwede musste sich am Vormittag in einem extrem engen Zeittraining mit Platz 17 begnügen und fuhr im Rennen auf Rang zehn nach vorn, obwohl sein Red Bull Audi RS 5 DTM im Startgetümmel im Bereich der Frontpartie beschädigt worden war.

Ekström erhielt in der Schlussphase Schützenhilfe von seinem Markenkollegen Mike Rockenfeller, der im Schaeffler Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Phoenix lange Rang sechs behauptete. Bei einer Rangelei mit Mercedes-Pilot Maximilian Götz verlor er jedoch mehrere Positionen und musste sich am Ende mit dem undankbaren elften Platz begnügen.

Adrien Tambay fuhr mit seinem Playboy Audi RS 5 DTM nach einem Unfall im Zeittraining aus der letzten Startreihe auf Platz 14. Nico Müller beendete das Samstagsrennen im Audi Financial Services Audi RS 5 DTM des Audi Sport Team Rosberg auf Rang 16, nachdem er im Startgetümmel ausweichen musste und weit zurückfiel.

Noch schlimmer erwischte es seinen Teamkollegen Jamie Green, der mit seinem Hoffmann Group Audi RS 5 DTM aussichtsreich aus Startreihe vier ins Rennen gegangen war. Der Brite wurde kurz nach dem Start von BMW-Pilot Tom Blomqvist umgedreht und anschließend von Miguel Molina (Teufel Audi RS 5 DTM) getroffen. Für beide war das Rennen sofort beendet. Auch Timo Scheider (AUTO TEST Audi RS 5 DTM) wurde in die Kollision verwickelt und gab nach elf Runden vorzeitig auf.

„Die Chance auf ein besseres Ergebnis haben wir heute schon im Zeittraining verloren“, sagte Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport. „Wir hatten vier Autos in den Top Ten, aber leider am falschen Ende der ersten fünf Startreihen. Die Leistung von Edo (Mortara) im Rennen war top. Dass in der ersten Runde gleich vier unserer Autos in Kollisionen verwickelt wurden – darunter zwei unserer drei Titelkandidaten – ist natürlich sehr ärgerlich.“

Vor den letzten drei DTM-Rennen der Saison 2015 liegen Edoardo Mortara und Mattias Ekström 27 bzw. 28 Punkte hinter Tabellenführer Pascal Wehrlein. Vergeben werden insgesamt noch 75 Zähler. Das Sonntagsrennen auf dem Nürburgring startet um 13.25 Uhr (live im „Ersten“).

Quelle: Audi Motorsport

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – Zwei Unfälle nacheinander

Crimmitschau (Bundesautobahn 4) – Zwei Unfälle nacheinander

(Kg) Ungefähr vier Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane fuhr am Montag, gegen 8.50 Uhr, der 49-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Richtungsfahrbahn Dresden auf einen vorausfahrenden Pkw Honda (Fahrer: 59). Durch den Anstoß geriet der Honda ins Schleudern und prallte gegen die rechte Schutzplanke, wobei neben der Schutzplanke auch zwei Scheiben Sicherheitsglas (Brücke) beschädigt wurden. Danach schleuderte der Honda zurück auf die Richtungsfahrbahn und blieb quer zur Fahrtrichtung auf dem mittleren Fahrstreifen stehen. Der im rechten Fahrstreifen fahrende Lkw MAN (Fahrer: 41) fuhr über herumliegende Fahrzeugteile, wodurch Sachschaden am Lkw eintrat. Bei dem Unfall wurden der Honda-Fahrer und seine Mitfahrerin (51) nach den ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro.

Gegen 9.40 Uhr fuhr ungefähr fünf Kilometer vor der Anschlussstelle Meerane auf der Richtungsfahrbahn Dresden der 43-jährige Fahrer eines VW-Transporters auf einen Mitsubishi-Transporter (Fahrer: 72), der durch den Anstoß gegen einen am Stauende des vorausgegangenen Unfalls stehenden Lkw Iveco mit Anhänger (Fahrer: 26) geschleudert wurde. Die beiden Transporter-Fahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Bei diesem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 30.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn war zwischen den Anschlussstellen Schmölln und Meerane bis gegen 11.30 Uhr voll gesperrt.

Quelle: PD Chemnitz

Zeugen nach Anschlag auf das Bürgerbüro des Vizeministerpräsidenten Martin Dulig gesucht!

Zeugen nach Anschlag auf das Bürgerbüro des Vizeministerpräsidenten Martin Dulig gesucht!

Tatzeit: Sonntag, d. 27.09.2015, 01.15 – 01:45 UhrTatort: Meißner Straße 273, 01445 Radebeul, Bürgerbüro des Herrn Martin Dulig

Wie öffentlich berichtet haben in der Sonntagnacht Unbekannte mehrere Steine in das Fenster des Bürgerbüros des Vizeministerpräsidenten Martin Dulig geworfen. Die Ermittlungen zum Sachverhalt wurden durch das Operative Abwehrzentrum aufgenommen. Ein politisch motivierter Hintergrund der Tat kann nicht ausgeschlossen werden.In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die sich in der Nacht in dem dortigen Bereich aufhielten und relevante Wahrnehmungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen gemacht haben. Auch jegliche andere Hinweise im Sachzusammenhang können für eine schnelle Tatermittlung wesentlich sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden (Telefonnummer 0351/483 22 33) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Quelle: PD Dresden

Königswalde – Gegen Baum geprallt und überschlagen

Königswalde – Gegen Baum geprallt und überschlagen

(Kg) Gegen 7.10 Uhr befuhr am Montagmorgen der 57-jährige Fahrer eines Pkw Dacia die Jöhstädter Straße (S 262) in Richtung Jöhstadt. In Höhe der Grundschule kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum, wonach sich das Fahrzeug noch überschlug. Dabei erlitt der 57-jährige Fahrer schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz