Galerie China Teil 6 – Dujianyan Fahrt nach Emeishan

Galerie China Teil 6 – Dujianyan Fahrt nach Emeishan

Am heutigen Morgen besuchten wir in Dujianyan den Minjian Fluss an der Stelle, an der sich der Hauptfluss und ein Nebenarm zur Wasserversorgung von Dujianyan trennt. Hier konnte man viel historisches über die Regin erfahren. Über 1000 Jahre alte Bäume und Statuen säumten den Weg und traditionelle Brücken wurden originalgetreu aufgestellt. Der Minjian Fluss hat in der Province Sichan eine hohe Bedeutung. Er sichert die Wasserversorgung vieler Städte der Region und auch der Hauptstadt Chengdu. Anschließend ging es in einer mehrstündigen Fahrt weiter nach Emeishan. Nach dem Abendessen besuchten wir noch eine abwechslungsreiche und farbenfrohe Show.

Hier die Bilder dazu:

Quelle: Hit-TV.eu

Team Germany voller Zuversicht für das Motocross of Nations

 

Team Germany voller Zuversicht für das Motocross of Nations• Gute Stimmung und ein eingespieltes Team für Motocross-Nationenwettbewerb• Vorfreude auf die neue Strecke in Ernée in Westfrankreich• Platzierung unter den ersten fünf anvisiertMünchen. Das Motocross-Highlight des Jahres steht unmittelbar vor der Tür: Am kommenden Wochenende (26./27. September) gehen beim Motocross of Nation (MXoN) in Ernée/Frankreich die besten Fahrer aus über 30 Nationen an den Start. Darunter ist auch das Team Germany, das mit Dennis Ullrich, Henry Jacoby und Max Nagl Deutschland bei dem Nationenwettbewerb vertritt.Vor dem Event in Frankreich ist die Stimmung im deutschen Team gut, bereits im vergangenen Jahr trat das deutsche Trio in identischer Kombination beim Motocross of Nations an. Teamchef Hubert Nagl: „Leider hatten wir kurz vor dem Rennen jetzt keine Chance mehr auf einen gemeinsamen Tag mit der Mannschaft, aber der gemeinsame Auftritt mit dem Showtraining im schwäbischen Gaildorf half kürzlich noch einmal dabei, dass Teamgefühl zu stärken.“Dennis Ullrich: „Ich freue mich auf die etwas andere Veranstaltung im Jahr, denn es ist das einzige Mal, wo nicht jeder gegen jeden kämpft. Hier müssen wir als Mannschaft auftreten und uns zusammen eine entsprechende Taktik überlegen, um erfolgreich zu sein. Mir persönlich kommt die harte Strecke in Ernée entgegen und sollte auch dem gesamten Team in die Karten spielen.“Henry Jacobi ist ebenfalls voller Vorfreude: „Ich finde es echt klasse, dass ich für Deutschland starten darf. Ich habe viel trainiert und werde alles geben, um die Mannschaft nach vorne zu bringen. Meine Stärken sehe ich in den Starts, auch wenn ich mit dem MX2-Bike fahren werde und besonders zu Beginn einen Nachteil gegenüber den hubraumstärkeren Motorrädern habe. In diesem Jahr bin ich nicht mehr ganz so aufgeregt als noch im vergangenen Jahr, aber nach wie vor mega-happy und stolz darauf, dabei sein zu dürfen“.Teamkapitän Max Nagl ist optimistisch. „Eine wirkliche Team-Vorbereitungszeit blieb uns leider nicht, aber ich freue mich trotzdem auf Ernée und will versuchen, ein Top-Ergebnis am Ende der Saison zu erreichen. Als Team sind wir bereits eingespielt und ich habe ein gutes Gefühl für das Wochenende“.Teamchef Hubert Nagl rechnet mit einem Top-Zehn-Ergebnis. „Den fünften Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen wäre großartig, doch wir sollten nicht vermessen sein. Wenn alles passt, können wir sicherlich ein Ergebnis in den Top-Fünf erreichen, realistisch ist ein Platz in den Top-Zehn.“Weitere Informationen zum Team Germany beim Motocross of Nations unter www.mxon-team-germany.deQuelle: ADAC Motorsport

Weltmeisterschaftslauf als Highlight beim Saisonfinale in Düren

 Weltmeisterschaftslauf als Highlightbeim Saisonfinale in Düren • Badesee in Düren empfängt Weltelite beim Finale des ADAC Motorboot Masters• Max Stilz vor Titelgewinn im ADAC Motorboot Cup• Entscheidung in drei von vier Klassen des ADAC Jetboot Cup noch offenMünchen/Düren. Saisonfinale der Rennserien des ADAC Motorbootsport. Am 26. und 27. September wartet auf dem Badesee in Düren-Gürzenich (Kreis Düren) die letzte Station im Rennkalender auf die Teilnehmer des ADAC Motorboot Masters, des ADAC Motorboot Cup und des ADAC Jetboot Cup. Insgesamt fünf Titelentscheidungen werden an diesem Wochenende auf dem anspruchsvollen Fünf-Bojen-Kurs fallen.Entscheidung in der WeltmeisterschaftEin besonderes Highlight wartet auf die Fans im ADAC Motorboot Masters. Denn das Saisonfinale in Düren stellt gleichzeitig das letzte Rennen der Weltmeisterschaft der Formel 4 dar. Damit gesellt sich zu den regulären Teilnehmern des ADAC Motorboot Masters die Elite aus der ganzen Welt. Europameister Alberto Comparato (17, Italien) kommt als Favorit an den Badesee, denn der Italiener hat in der Weltmeisterschaft einen Vorsprung von 25 Punkten auf Risto Lindström (21, Finnland). 40 Punkte für die WM-Wertung werden in Düren noch vergeben.In der Gesamtwertung des ADAC Motorboot Masters sind beim Finale noch 80 Punkte zu vergeben. Das in der Gesamtwertung führende Duo Dominic Stahl (37, Untergruppenbach) und Jörn Lässig (39, Kahl am Main) weist einen komfortablen Vorsprung von 35 Punkten auf Uwe Brettschneider (50, Berlin) auf. Der Gesamtdritte des Vorjahres hat die Hoffnung auf seinen ersten Titel in der Masters-Klasse aber noch nicht aufgegeben. „Jörn (Lässig) ist noch nie mit so vielen Booten auf einmal über einen Rennkurs gefahren. Ich denke, darin besteht meine große Chance“, gibt sich Brettschneider kämpferisch.Stilz hat alle Trümpfe in der HandIm ADAC Motorboot Cup muss Max Stilz (17, Kernen) in Düren nur noch 24 der 120 vergebenen Punkte holen, um seinen Titelgewinn zu fixieren. Hält Stilz seinen Erfolgslauf aufrecht (er lag 2015 in allen Rennen auf den ersten beiden Plätzen), darf er sich bereits nach dem zweiten der vier Rennen in Düren Meister des ADAC Motorboot Cup nennen.Im ADAC Jetboot Cup ist eine Klasse bereits entschieden. Anfang September krönte sich Luc Hermsen (16, Niederlande) in Rendsburg zum Meister im Ski Open. In der Klasse Ski Stock fällt die Entscheidung in Düren zwischen Frank Lilienfeld (41, Nobitz) und Olaf Stern (41, Buxtehude). Das Duo ist aktuell nur durch 17 Punkte getrennt, 75 Zähler gibt es in Düren noch zu erobern.Die Rolle des doppelten Jägers hat Dejan Dimov (39, Viernheim) beim Saisonfinale inne, da er in beiden Runabout-Klassen aktuell auf dem zweiten Platz der Gesamtwertung liegt. Im Runabout Stock hat Dimov einen Rückstand von 55 Punkten auf Europameister Patrick Hofmann (46, Saarbrücken). In der leistungsstärksten Klasse Runabout Open beträgt sein Rückstand auf Nico Russ (37, Neunhofen) 51 Zähler.Am Samstag und Sonntag beginnt das Rennprogramm jeweils um 9 Uhr. Die Rennen des ADAC Motorboot Masters, die gleichzeitig Läufe zur Weltmeisterschaft der Formel 4 sind, beginnen am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 17 Uhr.

Geld erpresst/Polizei bittet um Mithilfe

Geld erpresst/Polizei bittet um Mithilfe

ChemnitzOT Schönau – Geld erpresst/Polizei bittet um Mithilfe(He) Kurz nach 22.45 Uhr betrat am Mittwochabend ein Unbekannter die Filiale eines Schnellrestaurants am Südring 20 und ging zum Bestelltresen, an dem zu dieser Zeit ein 28-jähriger Chemnitzer bediente. Der Mann bedrohte den Angestellten mit einer Waffe und forderte die Herausgabe der Kasse, in der sich wenige hundert Euro befanden. Der 28-Jährige gab diese daraufhin heraus. Der Täter nahm sich die Geldscheine und flüchtete zu Fuß in Richtung Stollberger Straße. Das Opfer, das nicht verletzt wurde, informierte daraufhin seinen Chef, der die Polizei alarmierte. Ein Gast, der sich zu diesem Zeitpunkt noch im Restaurant befand, hat von dem Vorfall nichts mitbekommen. Der Täter ist ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 1,80 m groß und schlank bzw. schmächtig. Unter der grauen Wollmütze waren dunkle Haare zu erkennen. Er trug eine schwarze Jacke der Marke „Lonsdale“ und eine schwarze Hose (vermutlich Jeans) und ein T-Shirt. Der Mann sprach deutsch ohne Akzent. Er hatte einen Dreitagebart. Auffallend waren Tätowierungen, die unter dem T-Shirt zum Hals nach oben verliefen. Erste Fahndungsmaßnahmen, die unmittelbar nach bekannt werden eingeleitet wurden, blieben ohne Erfolg. Ermittlungen wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung wurden aufgenommen.Die Polizeidirektion Chemnitz bittet unter Telefon 0371 387-495808 um Hinweise. Wer hat am Mittwochabend im Umfeld des Schnellrestaurants am Südring 20 Beobachtungen gemacht, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Täter geben?Quzelle: PD Chemnitz

Nächtlicher Brandeinsatz in Dommitzsch

Nächtlicher Brandeinsatz in Dommitzsch

Landkreis NordsachsenNächtlicher Brandeinsatz in DommitzschOrt: Dommitzsch, Torgauer StraßeZeit: 24.09.2015, gegen 06:30 UhrNoch berauscht von einer privaten Feier, legte sich ein 47-Jähriger in der letzten Nacht ins Bett. Vermutlich war es Unachtsamkeit, die ihn etwa gegen 06:30 Uhr wieder weckte. Ein undurchdringlicher Rauch breitete sich in seiner Wohnung aus: Es brannte! Die Flammen loderten in der Küche und die Feuerwehr rückte mit fünf Einsatzfahrzeugen und 22 Kameraden an, um den Brand zu löschen. Der 47-Jährige und eine 52-Jährige Mieterin des Mehrfamilienhauses mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht werden. Aus dem Haus wurden alle Mietparteien – insgesamt sieben Personen – evakuiert. Der Ort des Feierns ist nach dem Löschen des Brandes nicht mehr bewohnbar. Die Wohnung wurde versiegelt und wartet auf das Erscheinen der Brandursachenermittler am heutigen Tag. Der Sachschaden ist bisher noch nicht bekannt. (KG)Quelle: PD Leipzig