Revierbereich MarienbergPfaffroda – Verfolgungsfahrt im Erzgebirge/Verkehrsteilnehmer gefährdet/Polizei bittet um Hinweise(He) Eine Streife des Polizeireviers Marienberg wollte am Dienstag, kurz vor Mitternacht, im Ortsteil Dörnthal einen Pkw VW kontrollieren. Der Fahrer des Autos reagierte jedoch auf das Anhaltezeichen der Beamten, die Leuchtschrift “Stopp Polizei” und das Blaulicht, nicht und flüchtete. Der VW fuhr in eine Einbahnstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung in Richtung Hauptstraße. Der Streifenwagenbesatzung gelang es schließlich, den VW zu stoppen. Als eine Polizeibeamtin die Fahrertür öffnete, gab der Fahrer Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte die Beamtin Schlimmeres verhindern. Sie wurde nicht verletzt. Die Beamten setzten die Verfolgung fort, weitere sechs Streifenwagen beteiligten sich an der Fahndung. Im Bereich Dörnthal, Pfaffroda, Sayda und Mittelsaida gefährdete der Fahrzeugführer auf seiner Flucht auch unbeteiligte Verkehrsteilnehmer. Er fuhr zeitweise ohne Licht und über Feld- und Waldwege. Zwischen Ullersdorf und Dörnthal war für den Mann dann nach etwa einer Stunde Endstation. Am Ende eines Waldweges blockierte ein Funkstreifenwagen die Auffahrt auf die S 207 und verhinderte die erneute Flucht. Der Fahrer, ein 24-jähriger Mann aus dem Erzgebirgskreis, konnte überwältigt werden. Der Mann konnte keinen Führerschein vorweisen.Das Polizeirevier Marienberg (Telefon 03735 606-0) bittet insbesondere Verkehrsteilnehmer, die Zeugen der Flucht des Pkw VW geworden sind und durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden, sich zu melden.Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!