Die gute Zusammenarbeit zwischen der polnischen und sächsischen Polizei

Die gute Zusammenarbeit zwischen der polnischen und sächsischen Polizei

Erfolgreiche NacheileZittau, Chopinstraße20.09.2015, 06:55 UhrDie gute Zusammenarbeit zwischen der polnischen und sächsischen Polizei sowie der Bundespolizei zeigte sich einmal mehr am Sonntagmorgen. Einsatzkräfte der gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz hatten die Absicht im Stadtgebiet von Zittau eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Der Fahrer eines Pkw Protons erkannte diese Situation, wendete sein Fahrzeug und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf.Am ehemaligen Grenzübergang auf der Chopinstraße wurde eine Kontrollstelle eingerichtet. Diese durchbrach der Fahrer und flüchtete anschließend auf polnisches Hoheitsgebiet. Die Einsatzkräfte blieben dran. Nach kurzer Fahrt hielt der Flüchtende an, ließ das Auto stehen und versteckte sich in einem Schuppen.Das Gebäude wurde durch deutsche Polizisten gesichert bis die inzwischen verständigten polnischen Kollegen eintrafen. Sie konnten einen 30-jährigen Mann im Schuppen festnehmen.Das Fluchtauto wurde anschließend durchsucht. Dabei konnten vier neuwertige Leichtmetallräder sowie zwei Katalysatoren aufgefunden werden. Es besteht der Verdacht, dass es sich dabei um Diebesgut handelt. Zudem gehörte das Kennzeichen, welches sich am Fahrzeug befand, zu einem anderen Pkw. Die auf dem Nummernschild angebrachte Zulassungsplakette sowie die Plakette für die Hauptuntersuchung waren Fälschungen.Die Kriminalpolizeien beider Länder haben die gemeinsamen Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen aufgenommen. (mg)Quelle: PD Görlitz

Fernbus-Fahren auf dem Prüfstand

Fernbus-Fahren auf dem Prüfstand

Fernbus-Fahren auf dem PrüfstandUmfrage der Verbraucherzentralen noch bis zum 30.SeptemberFernbusfahrerInnen aufgepasst: Die Verbraucherzentralen wollen wissen, wie gut die günstige Alternative zu Auto und Bahn ist. Wie häufig kommen Verspätungen vor? Informieren Unternehmen ihre Fahrgäste über deren Rechte? Noch bis zum 30. September 2015 können Verbraucher unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/fernbus-umfrage teilnehmen.„Mit der Umfrage wollen wir uns ein Bild des noch recht jungen Fernbusmarktes machen“, erklärt Stephanie Siedentopf, Reiserechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Sachsen. Die Ergebnisse sollen möglichen Verbesserungsbedarf im Fernbusmarkt ermitteln und Verbraucher unterstützen, ihre Entscheidungs- und Handlungskompetenz in Mobilitätsfragen zu verbessern. „Fernbusse bieten gerade für jüngere Verbraucher eine günstige und umweltfreundliche Alternative zu anderen Verkehrsmitteln und werden deshalb immer beliebter. Doch dabei dürfen die Rechte der Fahrgäste natürlich keinesfalls auf der Strecke bleiben“, so Siedentopf weiter.Wer sich unabhängig über seine Rechte bei Ausfall und Verspätung informieren möchte, erfährt bereits jetzt alles Wissenswerte im Fernbus-Flyer der Verbraucherzentrale Sachsen. Die Informationen sind auch online unter einsehbarGefördert durch das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen BundestagesQuelle: Verbraucherzentrale

WIEDERERÖFFNUNG DER GALERIE AM DOMHOF

WIEDERERÖFFNUNG DER GALERIE AM DOMHOF

WIEDERERÖFFNUNG DER GALERIE AM DOMHOFUND AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG SOMMERSALON 2015Etwa ein Jahr lang war die „Galerie am Domhof“ geschlossen. Nach Abschluss der während dieser Zeit erfolgten umfangreichen Restaurierungsarbeiten und Baumaßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes wird das Haus am kommenden Sonntag, dem 27. September 2015, feierlich wiedereröffnet. Aus diesem Anlass zeigt das Haus, das traditionell vor allem Werke regional ansässiger Künstler oder von Künstlern mit eindeutigem Bezug zur Stadt Zwickau ausstellt, ein gemeinsames Projekt mit dem Kunstverein Zwickau. Die erste Ausstellung in der im frischen Glanz erstrahlten Galerie am Domhof 2 zeigt Ergebnisse des „Sommersalons 2015“.Heute, wie zu seiner Erbauungszeit vor rund 140 Jahren, dient das Gebäude der Präsentation von Kunstwerken verschiedener Genres. Mit der Gründung des Kunstvereins Zwickau e. V. im Jahre 1991 wurden viele künstlerische Bemühungen aus Vergangenheit und Gegenwart „gebündelt“, so z. B. die Wirkungen der legendären Mal- und Zeichenschule Zwickau sowie auch die sehr erfolgreiche Arbeit des Förderstudios für Malerei und Grafik, das 1968 gegründet wurde. Seit Gründung des Kunstvereins findet regelmäßig, zuerst jährlich, dann im Zweijahres-Rhythmus, der „Sommersalon“ statt. Vom 27. September bis 29. November 2015 wird die Ausstellung mit dem Titel „Kunstverein Zwickau e. V.: Sommersalon 2015 ¬ Malerei, Grafik, Plastik, Objekte, Installationen“ in den neuerstrahlten Räumen präsentiert.Zur Vernissage sprechen die Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, Dr. Pia Findeiß sowie Alexandra Hortenbach als Leiterin der Galerie am Domhof Zwickau. Die Laudatiohält Siegfried Wagner, Vorsitzender des Kunstvereins. Musikalisch begleitet wird die Ausstellungseröffnung von Toni Leuschner auf dem Akkordeon.Etwa 70 Vereins-Mitglieder sind künstlerisch tätig, sowohl beruflich, aber auch als „Laien“ mit hohem künstlerischen Anspruch. Das spiegelt sich in den Ergebnissen wieder, die der „Sommersalon“ zeigt. Sie weisen zunehmend ein breites Spektrum an künstlerischen Bereichen, Themen und Techniken auf. Neben Malerei, Zeichnung und Druckgrafik sind Skulpturen und Plastiken ebenso zu finden wie Objekte und Installationen. Die Arbeiten widerspiegeln die Begeg¬nung mit Menschen und Landschaften, die Ausein¬andersetzung mit gesellschaftlichen Problemen. Sie lassen Reiseerlebnisse Form werden und zeigen auch die Auseinandersetzung des Künstlers mit sich selbst.————————————-PROGRAMM ZUR AUSSTELLUNGSonntag, 27. September 2015, 11 UhrWiedereröffnung der Galerie am Domhofund Ausstellungseröffnung: „Kunstverein Zwickau e. V.: Sommersalon 2015 Malerei, Grafik, Plastik, Objekte, Installationen“Gleichzeitig wird auch eine neue „Kabinettausstellung“ im kleinen Ausstellungsraum im Erdgeschoss der Galerie am Domhof eröffnet:Kabinettausstellung: Annett Scheller, Annett Haustein & Heidi Bergmann: „Unter Wasser Fotografien und Texte“ (Ausstellungsdauer bis Sonntag, 29. November 2015)Poetisch wirken die Fotografien von Annett Scheller und Annett Haustein. Beide Fotografinnen sind gebürtige Zwickauerinnen, die in ihren Bildern sensibel das Besondere im Alltäglichen aufspüren. Die Natur und vor allem das Wasser mit seinen verschiedenen Aggregatzuständen, von flüssig bis hin zum Eis, sind dabei wichtige Bildmotive. Korrespondierend zeigt die kleine Schau Texte der Autorin und Mitbegründerin des Förderstudios Literatur e. V. Zwickau, Heidi Bergmann. Sie ließ sich für ihre Texte von Annett Schellers und Annett Hausteins Fotoarbeiten inspirieren.————————————-Programm zur VernissageBegrüßungDr. Pia FindeißOberbürgermeisterin der Stadt ZwickauAlexandra HortenbachLeiterin der Galerie am Domhof ZwickauLaudatioSiegfried WagnerVorsitzender des KunstvereinsZwickau e. V.MusikToni Leuschner (Akkordeon)——————————————-Außerdem:Samstag, 3. Oktober 2015, ab 15 UhrGemeinsames Herbstfest des Kunstvereins Zwickau e. V. und der Galerie am DomhofDas diesjährige Herbstfest steht unter dem Motto „Blätter“. Kunstbegeisterten erwartet ein buntes Programm für die ganze Familie, mit kreativen Aktio¬nen, Malwand, Kuchenbasar, Musik und vielem mehr.Samstag, 17. Oktober 2015, 17 Uhr„Lichtfenster“Literarische Geburtstagsfeier im 20. Jahr des Förderstudios Literatur e. V. ZwickauZu den Ausstellungen in der Galerie am Domhof sind museumspädagogische Begleitprogramme buchbar. Nähere Informationen, Terminvorschläge und Preise auf Anfrage.————————————Kontakt:Galerie am Domhof ZwickauDomhof 2, 08056 ZwickauTelefon 0375 834567galerie@zwickau.dewww.galerie-zwickau.deQuelle: Stadtverwaltung Zwickau

Wichtiges DTM-Wochenende am Nürburgring für Audi

Wichtiges DTM-Wochenende am Nürburgring für Audi

AudiWichtiges DTM-Wochenende für AudiNürburgring kann Vorentscheidung im Titelkampf bringenTitelaspirant Mattias Ekström schon zweimal Sieger in der EifelEkström: „Endlich treten wir wieder auf Augenhöhe an“Die DTM-Mannschaft von Audi steht vor einem besonders wichtigen Rennwochenende: Auf dem Nürburgring könnte am 26. und 27. September im Titelkampf der DTM eine Vorentscheidung fallen – bei den Fahrern ebenso wie in der Herstellermeisterschaft.In beiden Wertungen liegt Audi vor den letzten beiden Rennwochenenden der Saison 2015 in Lauerstellung: Mattias Ekström hat als Tabellenzweiter nur 14 Punkte Rückstand auf Mercedes-Pilot Pascal Wehrlein. In der Herstellerwertung behauptet Audi ebenfalls Position zwei.„Natürlich möchten wir im Oktober möglichst als Spitzenreiter beider Wertungen zum Finale nach Hockenheim kommen“, sagt Dieter Gass, Leiter DTM bei Audi Sport. „Da wir am Nürburgring endlich wieder mit vergleichbaren Gewichten an den Start gehen wie unsere Wettbewerber, besteht auf jeden Fall die Chance.“Die erfolgsbedingten „Performance-Gewichte“ spielen in der populären Tourenwagen-Rennserie in dieser Saison eine entscheidende Rolle. Jedes zweite der bislang 14 Rennen hat Audi gewonnen, entsprechend schwer beladen waren die Audi RS 5 DTM im bisherigen Saisonverlauf. Am Nürburgring ist das Auto von Mattias Ekström zum ersten Mal überhaupt in diesem Jahr leichter als der Mercedes-Benz seines schärfsten Rivalen Pascal Wehrlein. Dieser hatte bisher einen durchschnittlichen Gewichtsvorteil von 6,1 Kilogramm.„Am Nürburgring treten wir auf Augenhöhe an“, freut sich Mattias Ekström. 2005 und 2011 siegte der Schwede in der Eifel. Am kommenden Wochenende kann er sich die Tabellenführung zurückholen: Gewinnt er beide Rennen, hat der Audi-Fahrer unabhängig von Wehrleins Abschneiden die Nase in der Meisterschaft wieder vorn.Bereits sieben Mal wechselte die Tabellenführung in der DTM 2015 – und zwar zwischen jenen vier Fahrern, die nach 14 der 18 Rennen die ersten vier Positionen behaupten. Drei davon sind Audi-Piloten: Neben Ekström sind Edoardo Mortara (–30 Punkte) und Jamie Green (–33 Punkte) weiter im Titelrennen. Bei den verbleibenden vier Rennen werden noch 100 Punkte vergeben.„Der Nürburgring lag mir schon immer besonders gut“, sagt Edoardo Mortara. Der Italiener stand in der Eifel bereits zweimal auf dem Podium, zuletzt im vergangenen Jahr. Auch Jamie Green zeigt sich kampfbetont: „Mein RS 5 DTM ist ein Siegerauto. Ich kann es kaum erwarten, ihn wieder mit weniger Gewicht zu fahren.“Dass sich der Audi RS 5 DTM auch auf der 3,629 Kilometer langen Kurzanbindung des Nürburgrings wohlfühlt, zeigt ein Blick in die Startaufstellung des Vorjahres: Fünf der besten sechs Startplätze gingen 2014 an Audi.Wer am Nürburgring live dabei sein möchte, kann sich Tickets unter www.audi-motorsport.com sichern. Die ARD überträgt beide Rennen wie gewohnt live: am Samstag ab 13 Uhr, am Sonntag ab 13.20 Uhr. Auf dtm.com und bild.de gibt es zusätzliche Live-Streams. Auch der Audi Sport TT Cup absolviert in der Eifel sein vorletztes Rennwochenende des Jahres.Quelle: Audi Motorsport

Kriebstein/OT Reichenbach – Tödlich verunglückt

Kriebstein/OT Reichenbach – Tödlich verunglückt

Revierbereich MittweidaKriebstein/OT Reichenbach – Tödlich verunglückt(Kg) Der 52-jährige Fahrer eines Lkw MAN kippte am Sonntagnachmittag, gegen15.20 Uhr, in einem Grundstück in der Waldheimer Straße Ladung (Mais) ab. Dabei stürzte das Fahrzeug um und der 52-Jährige wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt. Er erlitt schwerste Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in ein Krankenhaus, wo er seinen Verletzungen erlag. Am Lkw entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 55.000 Euro.Quelle: PD Chemnitz