Raub – Betrug – Einbruch in Dresden

Raub

Zeit:   12.09.2015, 06.00 UhrOrt:    Dresden-Seevorstadt

Samstagmorgen ist ein junger Mann (24) von zwei Unbekannten geschlagen und beraubt worden.

Der 24-Jährige beobachtete, wie die späteren Täter an einer Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof offenbar ein Drogengeschäft abwickelten. Er sprach die beiden an und forderte sie auf, dies zu unterlassen. Daraufhin schlugen die Männer auf den 24-Jährigen ein und raubten dessen Handy im Wert von etwa 100 Euro. Der junge Mann wurde leicht verletzt. Am gestrigen Tag zeigte er die Tat bei der Polizei an.

Einer der Täter war zwischen 20 und 22 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von normaler Statur. Er hatte kurze blonde Haare und zwei größere Flesh Tunnel in beiden Ohren. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jacke sowie eine kurze Hose.

Sein Komplize war etwa 20 Jahre alt und zwischen 170 cm und 175 cm groß. Er hatte eine kräftige Statur, halblange schwarze Haare und einen dunklen Teint.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer kennt die beschriebenen Personen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Irmgard(s) im Visier von Trickbetrügern

Zeit:   15.09.2015Ort:    Stadtgebiet Dresden

Aktuell sind in Dresden wieder Trickbetrüger aktiv. Dabei versuchten sie ältere Herrschafften mit dem sogenannten Enkeltrick um ihr Erspartes zu bringen. Gestern wurden offenkundig gezielt ältere Damen angerufen, die allesamt Irmgart mit Vornamen hießen.

Die Täter suchten offenbar gezielt in Telefonverzeichnissen nach besagtem Namen, der eher bei lebensälteren Frauen verbreitet ist.

Im Verlauf des Tages riefen sie bei mindestens 14 Frauen im Alter zwischen 80 und 90 Jahren an und gaben sich als deren Verwandte aus. Im Zuge des Gespräches baten sie um Geld für größere Anschaffungen. Dabei forderten sie Summen zwischen 5.000 und 50.000 Euro.

Die älteren Damen ließen sich jedoch nicht hinters Licht führen, beendeten die Gespräche und informierten die Polizei. In keinem bekannten Fall kam es zu einer Geldübergabe. (ml)

Einbruch in Waffengeschäft

Zeit:   14.09.2015, 20.00 Uhr bis 15.09.2015, 09.20 UhrOrt:    Dresden-Altstadt

In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Waffengeschäft an der Wallstraße eingebrochen.

Die Täter hebelten die Eingangstür des Ladens auf und stahlen aus einer Vitrine 20 Pistolen und Revolver, allesamt Luftdruckwaffen. Zudem entwendeten sie den Nachbau eines Sturmgewehrs Kalaschnikow. Dabei handelt es sich um eine vergoldete „Deko-Waffe“. Der Wert des Diebesgutes summiert sich auf rund 3.000 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden