34-Jähriger nach Auseinandersetzung in Haft

34-Jähriger nach Auseinandersetzung in Haft

Zeit:     08.09.2015, gegen 22.25 UhrOrt:      PirnaNach einer Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe junger Männer und zwei jungen Asylbewerbern (17/20) befindet sich einer der Angreifer, ein 34-Jähriger, in Haft.Der 17-Jährige Pakistani hielt sich mit dem 20-jährigen Afghanen vor einem Haus an der Remscheider Straße auf. Dabei wurden sie zunächst von einer Gruppe Männer, die sich auf dem gegenüberliegen Parkplatz eines Supermarktes aufhielten, beobachtet. In der Folge ging diese hinüber und bedrängten die beiden Asylsuchenden. Als der17-Jährige und der 20-Jährige weggehen wollten, wurde ihnen der Weg versperrt.Anschließend schubste und schlug einer der Männer (34) den 17-Jährigen, ein weiterer im Alter von 35-Jahren, schlug seinerseits mit einer Flasche nach dem Jugendlichen und verletzte ihn an den Händen.Alarmierte Polizeibeamte konnten vor Ort insgesamt sieben Männer (24 bis 40 Jahre alt) ausfindig machen und die handelnden Angreifer identifizieren. Sie standen unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest bei dem34-Jährigen ergab einen Wert von 1,96 Promille, bei dem 35-Jährigen von 1,62 Promille. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde er gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete eine Haft für den 34-Jährigen an. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

Quelle: PD Dresden

Die Sieger der Saison im ADAC MX Masters 2015

Die Sieger der Saison im ADAC MX Masters 2015

  • Team Rockstar Energy Suzuki Europe siegt in der Teamwertung
  • Bester Privatfahrer ist Hannes Volber
  • Michael Spacek Sonderpreis erhalten Brian Hsu und Christian Brockel
  • Red Bull Holeshot: Coldenhoff, Hsu & Jeremy Sydow
  • Zweitaktwertung gewinnt Glen Meier

München. Die elfte Saison des ADAC MX Masters wurde am vergangenen Wochenende im baden-württembergischen Gaildorf mit einem spannenden Finalrennen beendet. Nach acht Rennveranstaltungen stehen die Sieger fest: Neuer Champion ist der niederländische Suzuki-Werkspilot Glenn Coldenhoff (24/Team Rockstar Energy Suzuki Europe), Vize-Meister ist der Deutsche Dennis Ullrich (21/Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base) und der Schweizer Jeremy Seewer (21/Team Rockstar Energy Suzuki Europe) hielt die dritte Trophäe in den Händen. Im ADAC MX Youngster Cup siegte der ADAC Stiftung Sport Förderfahrer Brian Hsu (17/Team Rockstar Energy Suzuki Europe). Das Fahrerfeld der jüngsten Motocrosser im ADAC MX Junior Cup führt als neuer Meister der Chemnitzer Jeremy Sydow (15/Falcon Motorsports/KTM) an, der ebenfalls von der ADAC Stiftung Sport unterstützt wird.Grund zur Freude gab es beim Saisonfinale aber nicht nur bei den siegreichen Motocrossern in den einzelnen Klassen. Im Fahrerlager durfte auch das Team Rockstar Energy Suzuki Europe jubeln. Bei der Bekanntgabe der Sonderwertungsergebnisse konnte sich das Team durch den Gesamterfolg seiner Top-Fahrer Coldenhoff, Seewer, Hsu und Bas Vaessen (17) bis an die Spitze der Teamwertung kämpfen. Mit insgesamt 1.112 Punkten nahm das Team um Thomas Hannecke eine Prämie von 1.000 Euro entgegen. Die Markenwertung führt Suzuki ebenfalls an. Mit 375 Zählern siegte Suzuki vor KTM (280 Punkte) und Kawasaki (230 Zähler).In der Privatfahrerwertung stellte Hannes Volber aus Gardelegen sein Können unter Beweis. Der 24-Jährige setzte sich mit 98 Punkten an die Spitze der Privatiers. Seine Leistung im stark umkämpften Fahrerfeld wurde mit einem Preisgeld von 1.000 Euro belohnt. Er siegte vor Marcel Reuther aus Pleidelsheim und Tim Münchhofen aus Düsseldorf. In der Privatfahrerwertung werden die Fahrer geehrt, die sich neben Beruf und Familie ihren Traum von der Teilnahme beim ADAC MX Masters mit eigenen finanziellen Mitteln ermöglichen.Für ihre besondere Leistung abseits der Rennstrecke wurden auch 2015 wieder zwei Piloten mit dem Michael Spacek Sonderpreis geehrt. Mit dieser Auszeichnung möchte Goldfren-Chef Stanislav Spacek Menschen aus der Motocross-Szene auszeichnen, die durch außergewöhnliches Engagement, herausragende Persönlichkeit, Fairplay oder soziale Tätigkeiten abseits des aktiven Sports aufgefallen sind. In dieser Saison wurde Hsu vom ehemaligen Motocross-Profi und Firmenchef Spacek ausgewählt. Er erhielt den Preis für seine herausragende Leistung und Entwicklung in den letzten zwei Jahren und der Fairness gegenüber der Konkurrenz auf der Strecke. Weiterer Gewinner ist Christian Brockel (31/KTM GST Berlin Racing) aus Petershagen, der seit Jahren der ADAC MX Masters-Serie treu ist und als Top-Fahrer neben Familie und Beruf auf der Rennstrecke aktiv ist. Er wird von Spacek für seinen Ehrgeiz und Sportsgeist geehrt. Um diesem Einsatz eine besondere Anerkennung zuteil werden zu lassen, garantiert Spacek beiden Piloten für die nächste Saison die Versorgung mit Bremskomponenten.Eine besondere Wertung kam auch dem Start eines jeden Rennens zu Teil. Red Bull vergab für denjenigen, der als Erster durch die erste Kurve kam, den Red Bull Holeshot. Im Hauptklassement setzte sich Coldenhoff mit fünf souveränen Starts durch. Im ADAC MX Youngster Cup konnte sich der Champion Hsu freuen und bei den jüngsten Fahrern im ADAC MX Junior Cup gewann der Meister Sydow. Der Sieger der jeweiligen Klasse erhält für sich und eine Begleitperson VIP-Karten für eine Red Bull-Veranstaltung inklusive einer Übernachtung für zwei Personen. Zusätzlich dürfen sich die drei Schnellsten am Start über jeweils einen Red Bull Cooler freuen, der ein Jahr lang mit Red Bull Energydrinks gefüllt wird.Eine weitere Sonderwertung gab es im ADAC MX Youngster Cup. In der Klasse, in der die Piloten höchstens 21 Jahre alt sein dürfen, wurden die Fahrer der leistungsschwächeren Zwei-Takt Motorräder gesondert gewertet. Mit der Zweitaktwertung wird der beste Fahrer mit einer 125ccm-Maschine im Feld der 250ccm-Motorräder gewürdigt. Dies gelang wie schon im vergangenen Jahr dem Dänen Glen Meier (16) vom KTM Kosak Racing Team. Insgesamt wurde in der Saison 2015 im ADAC MX Masters ein Gesamtpreisgeld von 260.000 Euro ausgeschüttet.Teamwertung in der Klasse ADAC MX Masters (nach 8 von 8 Rennen) 1. Team Rockstar Energy Suzuki Europe, 1.112 Punkte2. Monster Energy Kawasaki Team Elf Pfeil, 6433. Castrol Power1 Moto-Web, 5864. Cofain Racing KTM, 5325. KTM Sarholz Racing Team, 478Meisterschaftsstand Privatfahrerwertung 2015 1. Hannes Volber, 98 Punkte2. Marcel Reuther, 803. Tim Münchhofen, 73Das ADAC MX Masters wird von folgenden Marken unterstützt: Red Bull, 24MX, Suzuki, Motul, ADAC Young Generation, UFO Plast, KTM, Honda, Husqvarna, Yamaha, Kawasaki, Volkswagen, Goldfren, Zürich/Racing Policy, Ortema, Magura, MEFO Sport, Leatt Brace, Golden Tyre, MOTOCROSS ENDURO – Offroadmagazin seit 1971, Cross Magazin und die Zeitschrift Motorrad.

Hanfplantage „unter Tage“ ?

Hanfplantage „unter Tage“ ?

Ort: Regis-BreitingenZeit: 09.09.2015, gegen 11:00 Uhr (Feststellung)

Hanfplantagen im Freien und auch in Wohnungen sind ja bereits eine bekannte Variante sich Cannabispflanzen selbst zu ziehen. In Regis-Breitingen gedachte ein unbekannter „Hanfbauer“ allerdings seine bisher oberirdisch gelegene, etwa 100 qm fassende Plantage ins Unterirdische zu verlegen. Wie das? Nun, am Ortsausgang, Richtung Ramsdorf, liegt ein altes Bergbaugelände. Dort hatte der Unbekannte bisher seinem grünen Daumen gefrönt. Zusätzlich befinden sich dort aber auch zwei ehemalige Wasserspeicher, inklusive Pumpstation, aus den 90ern. Gestern sollte nun eine Firma diese Wassertanks zurückbauen und stieß dabei auf die Hanfplantage, deren Pflanzen allesamt bereits einzeln in Eimer umgetopft worden waren! Die hinzugerufene Polizei und die Mitarbeiter der Firma stellten dann weiterhin fest, dass die Wassertanks wohl als Winterlager für die Pflanzen dienen sollten. Einer der Tanks war bereits Innen mit Silberfolie beklebt worden und im zweiten Tank wurden Kraftstofffässer gelagert, die – womöglich – zur zukünftigen Betreibung eines Notstromaggregats herhalten sollten. Insgesamt sicherte die Polizei an diesem Tag 129 Cannabispflanzen. Diese werden den Winter nun definitiv nicht überleben. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Bad Elster begrüßt den goldenen Herbst!

Bad Elster begrüßt den goldenen Herbst!

Buntes Herbstfest am 19. und 20. September auf dem Badeplatz

Bad Elster/CVG. Anlässlich der Chursächsischen Festspiele feiert Bad Elster am 19. und 20. September wieder ein buntes Herbstfest mit geöffneten Geschäften in der Stadt und auf dem Badeplatz. In diesem Jahr wird das herbstliche Stadtfest die zahlreichen Gäste aus nah und fern wieder zu Spezialitäten sowie Kultur & Kulinarium mitten in das Herz des Staatsbades einladen.

Veranstalter des Herbstfestes ist der Gewerbeverein Bad Elster in enger Kooperation mit der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft, der Stadt Bad Elster und der Sächsischen Staatsbäder GmbH. „Neben einem bunten Marktreiben, einer Autopräsentation, einer Mal- und Bastelstraße sowie weiteren unterhaltsamen Kinderangeboten gibt es auch wieder begleitende Veranstaltungspunkte am Nachmittag auf dem Festgelände“ erklärt Detlef Schipke, als Vorsitzender des Gewerbevereins Bad Elster und ergänzt voller Vorfreude: „Am Samstagnachmittag wird es dabei eine fetzige Jazzpromenade mit der 20-köpfigen Jazz Big Gang geben, am Sonntagvormittag gibt es ein Promenadenkonzert der Blaskapelle Junges Egerland und am Sonntagnachmittag wird ein stimmungsvolles Herbstkonzert von Vogtlandstar Silke Fischer das Publikum mit heiterem Schlager verzaubern!“

 

Außerdem können die Festbesucher am Samstagfrüh um 08.24 Uhr einen historischen Dampfzug bei einem Sonderhalt anlässlich des 150-jährigen Streckenjubiläums von Falkenstein nach Cheb (CZ) auf dem Bahnhof Bad Elster erleben oder ihren Ausflug in die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit besonderen Konzerterlebnissen im König Albert Theater kombinieren: So begeistert am Samstag das Schauspiel „Mutter Courage und ihre Kinder“ (19.09.) und am Sonntag laden die Chursächsischen Streichersolisten in historischen Kostümen und Kerzenschein zu „Einer kleinen Nachtmusik“. Als aktives Rahmenprogramm findet am Samstag ab 9.00 Uhr zusätzlich der 6. Königslauf im Wander-Natur-Paradies Bad Elster statt. Die Streckenlängen betragen für die Läufer wieder 10, 16 oder 23 km und für alle Nordic Walker 8 oder 12 km. „Ich denke mit diesem umfangreichen Rahmenprogramm feiert das Herbstfest aktiv die Vorzüge rund um das große Eröffnungswochenende der neuen Soletherme und Saunawelt Bad Elsters“ erklärt Schipke: „Damit erstrahlt unser Wohlfühlort wieder auf ganz besondere Weise!“ Alle Details zum Herbstfest, Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de. | www.badelster.de

Herbstfest Bad Elster online:

https://badelster.de/de/kultur-erleben/events-feste/herbstfest.html

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Einlieferung per gerichtlichem Beschluss

Einlieferung per gerichtlichem Beschluss

Ort: Belgern-Schildau, OT SitzenrodaZeit: 08.09.2015, gegen 18:30 Uhr

Gestern Abend bei der Festnahme eines 43-Jährigen in Sitzenroda wurde ein Polizeibeamter durch diesen mit einem Messer verletzt. Für den Mann aus Belgern-Schildau lag ein gerichtlicher Beschluss zur Einweisung in ein Fachkrankenhaus vor, weshalb die Polizei sich am gestrigen Abend nach einem Hinweis in jenen Ort begab. Im Verlauf der Suche wurde bekannt, dass sich der Mann in seiner Wohnung eingeschlossen hatte. Da der 43-Jährige in keiner Weise mit der Polizei und auch nicht mit seinem hinzugerufenen Betreuer zusammenarbeiten wollte, musste die Wohnung durch einen Schlüsseldienst geöffnet werden. Innerhalb der Wohnung verschanzte er sich daraufhin in der Küche und schrie die Beamten durch die verschlossene Tür an. Ein Polizist, der daraufhin in die Küche vordringen wollte, wurde durch den Mann augenblicklich mit einem Messer attackiert. Der Beamte wurde am Unterarm verletzt und sofort medizinisch versorgt. Der 43-Jährige indes hielt die übrigen Beamten weiterhin mit seinem Messer in Schach. Irgendwann gelangten die Polizisten mit Hilfe von Pfefferspray in die Küche. Von dieser gelangte der Gesuchte in ein weiteres Zimmer und hielt dort die Tür verschlossen. Die Kollegen schlugen die Verglasung der Tür ein und drängten, geschützt durch ein Einsatzschild und unter Einsatz eines Mehrzweckstocks, in den Raum hinein. Der Mann wurde letztendlich entwaffnet, festgenommen und in ein psychiatrisches Fachkrankenhaus gebracht. Der verletzte Polizeibeamte (53) konnte noch am selben Abend die Klinik verlassen. Zum Glück ist dieser Einsatz, dank der umsichtigen Handlungsweise der Polizisten glimpflich ausgegangen, auch wenn zu bedauern ist, dass ein Kollege verletzt wurde – es hätte auch schlimmer ausgehen können … (KG)

Quelle: PD Leipzig