Bad Elster/CVG. Bad Elster feiert noch bis Anfang Oktober die 15. Chursächsischen Festspiele, die sich in „Gedenken & Gedanken“ dem 25. Jubiläum der Deutschen Einheit widmen. Hier daher unsere kulturellen Gedankensprünge für die Woche vom 7. bis 13. September:

Am Freitag, den 11. September wird um 19.30 Uhr Richard Wagners erste romantische Oper »Der Fliegende Holländer« im König Albert Theater Bad Elster aufgeführt. Es musiziert das Ensemble des Nordböhmischen Opern- und Ballettheaters Usti nad Labem unter der Leitung von GMD Florian Merz in einer Inszenierung in Originalsprache von Martin Ottava. Richard Wagner schrieb die Oper unter dem Eindruck einer stürmischen Schiffsreise und verlegte die Handlung vom Kap der Guten Hoffnung in der Urfassung von 1841 nach Schottland, später dann nach Norwegen. Im Jahr 18860 hat Wagner dann die Urfassung überarbeitet, musikalisch wurde insbesondere die Ouvertüre und der Schluss verändert. Wagners packendes Frühwerk schildert eindrucksvoll die Dramatik in der Faszination von Übersinnlichem und Realität bzw. das phantastische Wechselspiel von Wirklichkeit und Vision bis hin zur finalen Erlösung. Den Stoff für die Handlung lieferte die Geschichte des niederländischen Kapitäns Bernhard Fokke, als Sage vom Fliegenden Holländer. Diesem gelang es nicht, das Kap der Guten Hoffnung zu umfahren. Da er versuchte, Gott und den Kräften der Natur zu trotzen, sie aber nicht niederrang und daraufhin verfluchte, war er dazu verdammt, für immer mit seinem Geisterschiff auf den Weltmeeren zu kreuzen. Jedem, der diesem Schiff mit schwarzem Mast und blutroten Segeln begegnete, war Unglück vorbestimmt…

TIPP DER WOCHE

Am Sonnabend, den 12. September präsentiert der beliebte Opernsänger, Entertainer und Moderator Gunther Emmerlich um 19.30 Uhr einen heiteren biographischen Abend im König Albert Theater Bad Elster. Bei dieser musikalischen Zeitreise blickt der Ehrenkünstler Bad Elsters pointiert, heiter, lakonisch und mit witzigen Bezügen, Geschichten und Anekdoten auf sein eigenes Leben. Musikalische begleitet wird er an diesem Abend von der Dresdner Michael-Fuchs-Band. In seinem neuen Programm zu den Chursächsischen Festspielen lässt der Ehrenkünstler des König Albert Theaters – Gunther Emmerlich – 70 Jahre Lebenszeit musikalisch Revue passieren. Er präsentiert sein vielseitiges Repertoire mit Evergreens, Swing und Musicalhits. Augenzwinkernd,

humorvoll und mit seinem ureigenen Wortwitz gibt der Entertainer am Rande ganz persönliche Geschichten und Anekdoten seines spannenden Lebens zum Besten. Das Programm ist eine musikalische Zeitreise, pointiert, heiter, lakonisch mit witzigen Bezügen, Geschichten und Anekdoten aus seinem ereignisreichen Leben. Dazu interpretiert er die großen Hits von Bill Haley, Elvis oder der Monkees und den Beatles. Aber auch seine Musiktheater-Interpretationen aus »My Fair Lady«, dem »Bettelstudent« oder »Anatevka« machen diese Show zum Emmerlich-Erlebnis!

Am Sonntag, den 13. September findet um 19.00 Uhr im Rahmen der 15. Chursächsischen Festspiele im König Albert Theater als Premiere das 1. Freie-Presse-Festspielpodium mit den beiden prominenten Gesprächspartnern Dr. Gregor Gysi und Frank Richter statt. Moderiert wird dieses interessante Festspielpodium vom Chefredakteur der Freien Presse in Chemnitz, Torsten Kleditzsch. In Kooperation mit der Freien Presse und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung steht der Abend dabei ganz im Zeichen von „Offenen Worten im Dialog“. Mit Dr. Gregor Gysi als Mitglied des Deutschen Bundestages und Fraktionsvorsitzenden der Partei DIE LINKE und dem Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung Frank Richter in Dresden treffen sich zwei prominente, aktive und streitbare Zeitgeister im Dialog auf der Bühne des König Albert Theaters Bad Elster. Ihre offenen Gedanken werden sicher differenzierte Blickwinkel auf 25 Jahre Deutsche Einheit ermöglichen und den Einheitsprozess auch in aktuellen politischen Entwicklungen bzw. in Gedanken zum Zustand der Demokratie reflektieren und bewerten.

Abgerundet wird das spätsommerliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

 

DI 15.09.  | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

CHOR DER CHURSÄCHSISCHEN PHILHARMONIE & BREZEL BRASS:

»Von Beethoven bis Boogie« Chor & Konzert

Fr 18.09. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

CITY: »Das Beste unplugged«

OSTROCK IN CONCERT

Sa 19.09. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»Mutter Courage und ihre Kinder«

Schauspiel von Bertold Brecht

So 20.09. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

NEU »EINE KLEINE NACHTMUSIK«

Serenadenkonzert in hist. Kostümen & Kerzenschein

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!