Achtung Trickbetrüger – Zeugenaufruf

Achtung Trickbetrüger – Zeugenaufruf

Zeit:     29.09.2015, gegen 12.00 UhrOrt:      Dresden-RäcknitzEin Trickbetrüger erlangte gestern mit dem sogenannten Lederjackentrick Bargeld von einem Seniorenpaar.Das Ehepaar lief am Mittag an der Räcknitzhöhe entlang. Nahe der Stadtgutstraße winkte ein Unbekannter aus einem vorbeifahrenden Auto den beiden zu. Anschließend wendete der Mann das Fahrzeug, fuhr zu dem Paar zurück und stieg aus. Er verwickelte die Senioren in ein Gespräch und gab sich dabei als Sohn eines ehemaligen Arbeitskollegen aus. Im Gesprächsverlauf wollte er den Dresdner plötzlich Geschenke überlassen. Diese könne er nicht wieder mit zurück in die Schweiz nehmen, da er sonst Zoll bezahlen müsste. In zwei Taschen brachte er anschließend mehrere Jacken und ein Handtasche in die Wohnung der Senioren. Dort kam er letztlich auf den Punkt. Er hätte nicht genug Geld für sein Flugticket und bat um 300 Euro. Dieses wollte er in der kommenden Woche zurückgeben. Zudem hätten die Dresdner ja die Geschenke erhalten.Da das Ehepaar nur gut 50 Euro Bargeld hatte, boten sie ihm diese an. Nach kurzem Zögern nahm der Unbekannte schließlich das Geld. Von den „Geschenken“ ließ er nur die Handtasche zurück.Als die Senioren am Nachmittag mit ihrer Tochter sprachen, wurde ihnen bewusst, dass hier wohl ein Betrüger am Werk war.Der Mann wurde als etwa 40 bis 50 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß und von normaler Statur geschrieben. Er hatte schwarzmelierte Haare und trug dunkle Kleidung. Bei seinem Fahrzeug soll es sich um einen dunklen Pkw handeln.Die Polizei fragt: Wer hat das Gespräch des Paares mit dem Betrüger auf der Straße beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem beschriebenen Täter oder seinem Fahrzeug machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (ju)

Quelle: PD Dresden

Reaktivierung der nationalen Formel 3 bleibt Ziel

Reaktivierung der nationalen Formel 3 bleibt Ziel

Die Vorstandschaft wollte das direkte Feedback und nutzte deshalb das Rennwochenende auf dem Nürburgring, um die alljährliche Jahreshauptversammlung und zusätzlich ein Infogespräch mit den Teamchefs durchzuführen. Das Ergebnis: Die Formel-3-Vereinigung e.V. ist gut aufgestellt und könnte sofort eine deutsche Formel 3-Serie reaktivieren. Aktuell pausiert die Veranstaltung, da die FIA die Regularien für nationale Formel 3-Serien stark eingeschränkt hatte, so dass eine Durchführung nicht länger möglich war. An diesen FIA-Vorgaben hat sich für diese und die kommende Saison nichts geändert. Das Ziel der Formel-3-Vereinigung e.V. bleibt die Förderung des nationalen Formel 3-Sports und eine Reaktivierung einer aktiven Rennserie. Der Bericht des Vorstandes bei der Jahreshauptversammlung machte es deutlich: Die Formel-3-Vereinigung e.V. steht jederzeit für einen Neustart der deutschen Formel 3 bereit. Es existiert eine solide finanzielle Basis. Außerdem fragen regelmäßig Teams und Fahrer nach einer Fortsetzung der Serie. Die ist allerdings weiterhin unklar. Auf der sportpolitischen Bühne sind keine Änderungen erfolgt und werden auch für 2016 nicht erwartet. Deshalb bleibt eine Rückkehr ins aktive Renngeschehen offen.Positionierung zwischen Formel 4 und Formel 3 EuropameisterschaftDer ATS Formel 3 Cup definierte sich als Abitur des Motorsports. Nach der Formel 4 wechseln Nachwuchsfahrer in die nationale Formel 3 und erhalten den weiteren Feinschliff. So können sie konsequent die Karriereleiter nach oben gehen. Aktuell kämpft beispielsweise der Meister aus 2014, Markus Pommer, in der FIA Formel 3 Europameisterschaft um Punkte, der Meister aus 2013, Marvin Kirchhöfer, erfolgreich in der GP3 Series. Das vorläufige Ende des ATS Formel 3 Cup hat eine zwölfjährige Erfolgsgeschichte unterbrochen. Bei der Jahreshauptversammlung wurden verschiedene Zukunftsperspektiven diskutiert, die eine Reaktivierung zur Folge haben können. Nun ist der Ball bei der FIA.Ziel: Reaktivierung einer nationalen Formel 3-SerieDer Motorsport steht insgesamt vor großen Herausforderungen in den kommenden Jahren, das war Konsens der Teamchefs und der Vorstandschaft in der Inforunde nach der Jahreshauptversammlung. Für 2018 hat die FIA einen Wechsel des Fahrzeugmodells angekündigt. Deshalb gilt es abzuwarten, wo die jetzt noch aktuellen Modelle dann eingesetzt werden dürfen. Diese Entscheidung hat die FIA bislang nicht getroffen. Fest steht, die anwesenden Teamchefs wünschten sich eine Reaktivierung einer nationalen Formel 3-Serie.Der Vorstand der Formel-3-Vereinigung e.V. machte in beiden Versammlungen klar: Auch in Zukunft soll die deutsche Formel 3 einem hohen Qualitätsanspruch gerecht werden und Nachwuchspiloten aus aller Welt eine interessante Plattform zu einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Die Vorstandschaft wird sich weiterhin aktiv darum bemühen, den Formel 3-Nachwuchssport in Deutschland zu fördern und in naher Zukunft die deutsche Formel 3 wiederzubeleben.

Quelle: Formula 3 Cup

Olbernhau – Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

Olbernhau – Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

(TH) Am Dienstagabend kam es gegen 19 Uhr auf dem Gessingplatz nach zuerst verbalen Attacken zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen ca. 10 Personen. Zwei Beteiligte (14, 18) erlitten leichte Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die Polizei hat die Personalien der Beteiligten aufgenommen. Die Ermittlungen zum Motiv der Auseinandersetzung dauern an.

Quelle: PD Chemnitz

Musical-  & Hofballettpremiere im Königsbad!

Musical- & Hofballettpremiere im Königsbad!

Bad Elster/CVG. Ein Automobilskandal wackelt am Image der Vorzeigeindustrie und hinterlässt schlechte Abgaswerte für die deutsche Wirtschaft. Bei so viel Diskussionen um Luftverschmutzung lohnt sich ein kultureller Ausflug in das herbstlich glänzende Wander- und Naturparadies Bad Elster mit immer noch ausgezeichneter Luft und hohem Erholungsfaktor, zum innehalten und Luftholen. Hier daher unseren herbstlichen Kulturtipps für die frische Bühnenluft Bad Elsters in der Woche vom 6. bis zum 11. Oktober:

Am Dienstag, den 6. Oktober zeigt der Reisefotograf und Weltenwanderer Jörg Hertel um 19.30 Uhr seinen Diavortrag »Expedition im Nordatlantik: Kanada – Grönland – Island« im Königlichen Kurhaus Bad Elster. Der Reisejournalist, Autor und Weltenerzähler Jörg Hertel lädt zu einer Expedition des Nordatlantiks nach Kanada, Grönland und Island. Die Gäste Bad Elsters können mit ihm das sagenhafte Neufundland und dazu den Extremkontrast Montreal bereisen. Besucht werden Inseln wie Prince-Edward-Island, wo der Staat Kanada beschlossen wurde, die Magdalenen-Inseln mit ihren 100 Farben auf 100 Metern Felsstrand oder St. Pierre et Miquelon, das ein Minifrankreich inmitten Kanadas zeigt. Doch vor allem erleben die Besucher spannende Eindrücke seiner Reise, mit zwei Monaten auf einem Schiff als einem Trip in die Eigenheiten des Ichs. Geschichten von Halifax, wo er den Fairview Lawn Cemetery besuchte, auf dem 123 der nachträglich geborgenen Titanic-Opfer begraben liegen oder von der Diskobucht Grönlands, wo ein riesengroßer Gletscherabbruch (=150 Millionen Tonnen oberhalb der Wasseroberfläche…) die Bucht verschloss.

Am Freitag, den 9. Oktober präsentieren die Musiker des Erfolgsmusicals »Buddy – die Buddy Holly Story« um 19.30 Uhr im König Albert Theater Bad Elster die rockende Tourneeshow »Buddy in Concert«. Das König Albert Theater wird an diesem Abend zur Hall of Rock ‘n’ Roll! Der mitreißende Beat der Fünfziger Jahre begeisterte schon Zuschauer von Sylt bis München. Diese Show der Extraklasse kombiniert Hits von Buddy Holly wie »Peggy Sue«, »It’s so easy« mit denen seiner Zeitgenossen wie »Rock Around the Clock« oder »Lets Twist again«. Doch es sind nicht nur die Klassiker dieser Musik-Ära, die die Zuschauer mitreißen, sondern auch die unterhaltsame Moderation, die auf höchstem Niveau Comedy und Slapstick verbindet, macht diesen Abend erst zum besonderen Kick – na dann let’s Rock!

Am Sonnabend, den 10. Oktober öffnet das König Albert Theater um 19.30 Uhr den Vorhang für die Premiere des Musicals »Fame« nach dem Kinowelterfolg. Es tanzen, singen und musizieren Solisten der Landesbühnen Sachsen in einer Inszenierung von Peter Kube und unter der musikalischen Gesamtleitung von Jan Michael Horstmann. Das vor allem durch die amerikanische Verfilmung bekannte Welterfolgsmusical »Fame« (»Der Weg zum Ruhm«) führt an eine Hochschule für Darstellende Kunst im Schmelztiegel New York, an der gerade unterschiedliche junge Menschen ihre Ausbildung in den verschiedenen Bühnen-Genres beginnen.  »Hard Work“ – mit dem Eingangssong des Musicals werden die Studenten auf die harte Zeit des Studiums eingestimmt: In der Ballettklasse kommt es sehr schnell zu Problemen, die nicht nur mit den unterschiedlichen Vorstellungen vom Tanz als vielfältige Kunstform zu tun haben, denn die klassisch vorgebildete Iris und die feurige Carmen konkurrieren um die Sympathie des Rappers Tyrone, der als Naturtalent erst begreifen muss, dass es andere tänzerische Ausdrucksformen als Hiphop gibt und dass zum Studium auch akademische Fächer und Disziplin gehören. Missverständnisse und Konflikte zwischen den Studenten und ihren strengen Dozenten und zwischen den jungen Künstlern aus unterschiedlichsten Kulturkreisen sind ebenso an der Tagesordnung wie beglückende Erlebnisse künstlerischer Durchbrüche. Eine Vielzahl großartiger mitreißender Songs versprechen selbst in der Verlagerung des New Yorker Campus auf die Bühne des König Albert Theaters ein großartiges, unvergessliches Musical-Erlebnis.

TIPP DER WOCHE!

Am Sonntag, den 11. Oktober feiert um 19.00 Uhr eine neue Produktion des König Albert Theaters Premiere: Unter dem Titel »Glanz & Tanz des Rokoko« präsentiert die Chursächsische Philharmonie gemeinsam mit der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie Glauchau ein königliches Hofballett & Musikspectakel in historischem Gewand. Diese Koproduktion steht unter der Schirmherrschaft vom Landrat des Landkreises Zwickau und dem Vorsitzenden des Kulturkonventes des Kulturraumes Vogtland-Zwickau, Dr. Christoph Scheurer. Rund 20 Tänzerinnen und Tänzer aller Generationen der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie aus dem sächsischen Glauchau entführen die Zuhörer gemeinsam mit der Chursächsischen Philharmonie in prachtvollen historischen Kostümen zum musikalisch-tänzerischen Amüsement an die europäischen Höfe! Das Publikum erlebt französische Eleganz bei einer »Galerie d‘ Amour“ von Roger Feuillet, höfischen Barock und ein orientalisches Bühnenfeuerwerk zu Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart sowie äußerst unterhaltsame Bühnenarrangements bei spektakulären Orchesterwerken von Telemann oder Haydn. Eine wirkliche Besonderheit ist dabei die exklusive Aufführung eines Contillon (Kontratanz) aus den original »Schönburger Tänzen« vom Hofe des Grafen Albert Christian Ernst von Schönburg des 18. Jahrhunderts, welcher erst kürzlich wiederentdeckt und nun speziell für Bad Elster choreografiert wurde. Als krönender Abschluss wird im zweiten Teil das von Jean-Baptist Lully für den französischen Sonnenkönig komponierte Hofballett »Triumph der Liebe« in wahrlich göttlicher Ausstrahlung aufgeführt. Wenn dann die Liebe in Musik und Tanz den Tod besiegt, wird der Liebesgott Amor den Thron im König Albert Theater besteigen und höchstpersönlich zum Glanz der Veranstaltung beitragen…

Abgerundet wird das herbstliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

Fr 16.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»GROSSE JOHANN-STRAUSS-GALA« Heiteres Musik-Theater

Sa 17.10. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

Dominique Horwitz & das Jourist Quartett:

»Liebe und andere Unglücksfälle«

Ein Abend mit Texten von Iwan Bunin & russischen Konzerttangos

So 18.10. | 19.00 Uhr | König Albert Theater

Désirée Nick: »Neues von der Arschterrasse«

Kabarettistische Lesung

Di 20.10. | 09.30 Uhr | König Albert Theater

»DER MAULWURF GRABOWSKI«

Puppentheater nach Luis Murschetz

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH / Foto Olaf Thalwitzer

Chemnitz OT Markersdorf – Seniorin in ihrer Wohnung beraubt/Zeugen gesucht

(SR) Am Dienstagnachmittag ist eine 87-jährige Seniorin in ihrer Wohnung in der Wilhelm-Firl-Straße von einem unbekannten Mann beraubt worden. Gegen 14.45 Uhr hatte es an ihrer Wohnungstür geklingelt und als sie daraufhin die Tür öffnete, stand ein unbekannter, schwarz gekleideter Mann vor ihr. Der schob die Frau in die Wohnung, schlug und bedrohte sie und durchsuchte die Möbel. Mitgenommen hat der Räuber dann eine goldene Taschenuhr. Die Seniorin ist nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt und medizinisch versorgt worden. Zum Wert der Beute ist noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat in Zusammenhang stehen könnten? Zeugen wenden sich bitte an die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445.

Quelle: PD Chemnitz