Über den Notruf der Polizei teilte am gestrigen Tag, den 25.08.2015, etwa gegen 10:00 Uhr ein männlicher Anrufer mit, dass er soeben nach einem Streit seine ehemalige Freundin in deren Wohnung mit einem Messer getötet habe.Sofort wurden Einsatzkräfte der Polizei und ein Notarztteam zu der angegebenen Adresse entsandt. In der Wohnung im Leipziger Stadtteil Eutritzsch konnte dann tatsächlich die 25-jährige Frau gefunden werden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen erlag die Frau wenig später in einemKrankenhaus ihren schwersten Verletzungen.Der Anrufer, ein 34-Jähriger Leipziger, wurde kurz nach seinem Anruf durch Polizeibeamte vorläufig festgenommen. Im Rahmen seiner Vernehmung hat er die Tat gestanden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde durch den Ermittlungsrichter am heutigen Tag, 26.08.2015, gegen den Beschuldigten ein Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erlassen. Der Beschuldigte befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.Bei dem Beschuldigten handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um den ehemaligen Lebensgefährten der Getöteten.Die Ermittlungen zum mutmaßlichen Geschehensablauf und zu den möglichen Hintergründen der Tat dauern an. Staatsanwaltschaft und Polizei bitten daherdarum, von weiteren Anfragen abzusehen. (StA Schulz/Polizei KG)

Quelle: PD Leipzig / Staatsanwaltschaft

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!