Bad Elster/CVG. Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner sonnigen Seite und macht damit auch den Aufenthalt im schönen Bad Elster zu einer strahlenden Angelegenheit. In kulturellen Angelegenheiten bietet vor allem das abwechslungsreiche Veranstaltungsprogramm einen sonnigen Mix qualitätsvoller Unterhaltung, mit schattigen Plätzen der Hochkultur! Hier unsere kulturellen „Sommerschatten“ für die Jazzwoche in Starbesetzung vom 17. bis 23. August:

Am Dienstag, den 18. August entführt Sigrid Wolf-Feix um 19.30 Uhr die Besucher des Königlichen Kurhauses mit einer beeindruckenden Dia-Multivisionsshow in den Zauber der Toskana. Toskana – das ist ein Mythos, entstanden durch ein romantisches Weingut, das an klaren, kalten Tagen, frühmorgens über einem Meer aus Nebel schwebt. Sanft geschwungene Hügel und silbern schimmernde Olivenhaine, Pinien , Zypressen und viel Pastell, einsame Gehöfte, mittelalterliche Stadtburgen wie Schatzkammern der Vergangenheit, vorzügliche Weine und deftig würzige Speisen – die sinnesfreudige Toskana ist ein Traumziel für Genießer. Mit Sigrid Wolf-Feix erlebt der Zuschauer hautnah das wildeste Wettreiten der Welt, das Palio in Siena, die Kunst- und Kulturmetropolen Florenz und Pisa, den Karneval in Viareggio, bunte Feste in den mittelalterlichen Stadtanlagen von San Gimignano und Volterra und vieles mehr.

Am Freitag, den 21. August eröffnet der berühmte Jazz- und Bluesgitarrist Zed Mitchell mit seiner Band um 19.30 Uhr die 12. Internationalen Jazztage im König Albert Theater Bad Elster. Der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Gitarrist, Sänger und Komponist Zed Mitchell zählt zu den bedeutendsten Gitarristen in Europa – Bad Elster freut sich auf ein Konzert der Extraklasse! Zed Mitchell ist ein musikalischer Tausendsassa. Seine 5-Oktaven umfassende Stimme macht ihn zu einem großartigen Sänger. Er besitzt die Fähigkeit, jede Saite einer Gitarre mit einer persönlichen Note zu spielen. So lässt der Saitenmagier sein Instrument mal rocken, dann virtuos klingen oder melancholische Klangteppiche weben. Musikliebhaber und Insider zählen ihn zu der Spitze der Blues-Szene und nennen seinen Namen in einem Atemzug mit Künstlern wie Eric Clapton, Mark Knopfler oder Gary Moore. Und wer Zed Mitchell einmal mit seiner charmanten Art live erlebt hat, der weiß auch, warum das so ist. Den Abend eröffnet an diesem Tag die Nachwuchsband »Inutero« aus der Nähe von Leipzig.

TIPP DER WOCHE

Am Sonnabend, den 22. August gastiert Publikumsliebling Uwe Ochsenknecht mit seiner Band um 19.30 Uhr mit seiner Show aus Blues, Jazz & Soul im König Albert Theater Bad Elster (NEU!). Uwe Ochsenknecht ist ein Phänomen. Seit über vierzig Jahren ist er auf der Bühne, im Fernsehen und auf der Leinwand präsent. Die Menschen mögen ihn, weil er so ist wie sie: bodenständig, geradeheraus und ein wenig eigensinnig. »Ich mag dieses ganze Kategoriendenken nicht«, sagt Uwe Ochsenknecht. »Ein Schauspieler, der nebenbei auch singt, oder ein Sänger, der nebenbei auch vor der Kamera steht. Warum kann man nicht beides machen?« Uwe Ochsenknecht tut es: Als einer der erfolgreichsten Schauspieler deutschen Zungenschlags (»Das Boot«, »Männer«, »Schtonk!«, »Warum Männer nicht zuhören…«) veröffentlichte er bereits sein fünftes Studioalbum »MatchPoint«. Aufgewachsen in der Nähe von Mannheim mit Motown-Sound, den Creedance Clearwater Revival und Beach Boys im Ohr, definiert er seine heutigen musikalischen Ausblicke mit Bands wie Audioslave, Coldplay oder den Kaiser Chiefs. Seine eigenen Tracks ergeben einen Sound wie ein inhärentes Puzzlebild aus Soul, Blues und Rock’n’Roll. »Es sind wie kleine Teilchen, unterschiedlich im Einzelnen im Gesamten jedoch werden sie zu einem Ganzen.« – zu einem Soundteppich, der von der Stimme Ochsenknechts beherrscht wird. Bad Elster freut sich auf einen der ganz großen Künstler dieser Republik. Kategorie: Absolut sehenswert!

Am Sonntagnachmittag, den 23. August präsentiert das spritzige Jugend-Jazzorchester Sachsen im Rahmen der 12. Internationalen Jazztage ein Latin-Jazz-Konzert unter der Leitung des Argentiniers Gabriel Pérez im Musikpavillon am Königlichen Kurhaus Bad Elster. Die besten Nachwuchsjazzer Sachsens bieten traditionellen Jazz und Swing kombiniert mit modernem Drive und Groove. Jeder Auftritt ist ein Erlebnis und erzeugt Adrenalin im Blut. Für den Sommer konnte das Jugendjazzorchester Sachsen in diesem Jahr mit dem Argentinier Gabriel Pérez einen wahren Star der Jazzszene für sich gewinnen. Der Saxophonist, Komponist und Arrangeur leitet die Arbeitsphase der sächsischen Nachwuchstalente vom 14.08. bis 23.08. unter dem Motto „Musica Argentina para Big Band“. Hinter diesem klangvollen Titel steht Jazz, der auf feinsinnige und virtuose Weise die Folklore der Heimat des Komponisten in sich aufnimmt. Nach einer Probephase in der Landesmusikakademie Sachsen in Colditz gibt es nun ein Konzert im schönen Bad Elster: Südamerika trifft Big Band, und das im Sommer – heißer kann es kaum werden! Zahlreiche namhaften Ensembles spielten bereits die Musik des Komponisten. Lassen Sie sich vom lateinamerikanischen Kolorit und Rhythmus inspirieren: Gabriel Pérez & das Jugend-Jazzorchester Sachsen entführen die Gäste Bad Elsters für einen Nachmittag nach Südamerika!

Zum Abschluss der 12. Internationalen Jazztage gastiert am Sonntagabend, den 23. August um 19.00 Uhr die Junge Bläserphilharmonie Sachsen als Kulturbotschafter des Freistaates mit einem Konzert anspruchsvoller klassischer symphonischer Bläsermusik im König Albert Theater Bad Elster. Die Junge Bläserphilharmonie Sachsen gastiert als Kulturbotschafter des Freistaates – Bad Elster freut sich auf ein Programm mit anspruchsvoller klassischer symphonischer Bläsermusik! Unter der Gesamtleitung von Thomas Scheibe erklingen an diesem Abend die »Jubliant-Ouvertüre« von Alfred Reed und die »Satirischen Tänze« von Norman dello Joio nach einer Komödie von Aristophanes. Danach verzaubert die Solistin Julia Fuchs aus Leipzig beim Konzert für Klarinette und Orchester von Aaron Copland, bevor »Für die Blüte einer blauen Lilie« von Joaquin Rodrigo erklingt. Den Abschluss dieses besonderen Konzertes bildet Camille Saint-Saëns‘ Stück »Orient und Okzident«. Im Jahr 1997 als Landesjugendblasorchester Sachsen gegründet, ist dieses Auswahlorchester des Freistaates Sachsen in Trägerschaft der Bläserjugend Sachsen im Sächsischen Blasmusikverband e.V. Als musikalische Förderinstitution bietet die Bläserphilharmonie besonders begabten sächsischen Musikerinnen und Musikern im Alter von 14 – 27 Jahren die Möglichkeit, in zwei Projektphasen pro Jahr, anspruchsvolle symphonische Bläsermusik unter der professionellen Anleitung renommierter Dozenten zu erarbeiten. Dieses Programm wird dann exklusiv in Bad Elster präsentiert, um die großen Traditionen der Sächsischen Bläsermusik als Teil des reichen Musiklebens im Freistaat Sachsen widerzuspiegeln.

Abgerundet wird das sommerliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

DI 25.08. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus

CORA CHILCOTT: »Erlkönigs Tochter«

Sagenhafte Balladen & schaurige Lieder der Weimarer Klassik

 

FR 28.08.  | 19.30 Uhr | König Albert Theater

TOM ASTOR UNPLUGGED: »Lieder zum Anfassen«

Exklusive Präsentation seines brandneuen Albums!

 

SA 29.08. | ab 11.00 Uhr | Park vor dem Königlichen Kurhaus

ERLEBNIS OLDTIMER: Vogtland Classic Bädertour 2015

Oldtimerschau

 

SO 30.08.  | 17.00 Uhr | NaturTheater

HEISSMANN & RASSAU

Kabarett-Gaudi

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!