(Ki) Ein auf frischer Tat gestellter, mutmaßlicher Schleuser befindet sich seit Sonntagnachmittag in Haft. Der 50-Jährige Mann steht im Verdacht, in einem Pkw Opel vier Personen illegal nach Deutschland gebracht zu haben.

Ein Zeuge (28) hatte am Sonntag, gegen 0.30 Uhr, der Polizei den Hinweis auf einen Opel auf der Chemnitztalstraße gegeben, der offenbar eine Panne hatte. Die Polizisten stellten am Pkw insgesamt fünf Personen fest. Es ergab sich der Verdacht, dass die vier Insassen (m: 13, 16, 21, 43) von dem Fahrer illegal nach Deutschland gebracht worden waren. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen und noch am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz und erließ Haftbefehl. Gegen die vier aus Syrien stammenden Autoinsassen wird ebenfalls ermittelt. Sie wurden in die Aufnahmeeinrichtung Chemnitz gebracht. Das Fahrzeug wurde sichergestellt.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!