Plauen/Klingenthal (ots) – Auch am vergangenen Wochenende stellten Beamte der Bundespolizeiinspektion Klingenthal mehrere Personen in Zügen auf der Strecke Hof-Dresden fest, die unerlaubt nach Deutschland eingereist sind. Am Samstag war dies eine Familie aus Afghanistan, die in Plauen in einem Regionalexpress kontrolliert wurde. In Begleitung der Eltern im Alter von 20 bzw. 25 Jahren befand sich ein 5-jähriges Kind. Aufenthaltslegalisierende Dokumente konnten die drei nicht vorweisen und wurden deshalb vorübergehend in Gewahrsam genommen. Am gestrigen Sonntag dann wurden in verschiedenen Zügen der genannten Linie zwischen Plauen und Zwickau insgesamt 9 syrische Staatsangehörige festgestellt. Dabei handelte es sich ausschließlich um Männer im Alter zwischen 16 und 34 Jahren. Auch sie konnten keine Dokumente vorweisen, mit denen sie legal nach Deutschland hätten gelangen können. Alle genannten Personen wurden nach Abschluss der notwendigen polizeilichen Sachbearbeitung zur Außenstelle Chemnitz des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) weitergeleitet.

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!