Bundespolizei: Informationen 31.07.2015

BPOLI LUD: Falsche Schwedin

   Kodersdorf (ots) – Gestern Abend gegen 20:35 ging den Bundespolizisten auf der BAB 4 bei Kodersdorf eine falsche Schwedin ins Netz. Trotz entsprechender Kleidung, blonden Haaren und solidem Auftreten, konnte sie mit ihrem schwedischen Reisepass nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie nicht mit der Passinhaberin identisch ist.

   Es konnte ermittelt werden, dass es sich bei der Schwedin in Wahrheit um eine Iranerin handelt, deren Reiseweg über die Türkei, Bulgarien, Ungarn, die Slowakei, Tschechien und Polen letzten Endes bis nach Ludwigsdorf führte.

   Es wurde gegen sie Anzeige wegen des Missbrauchs von Ausweispapieren gestellt.

BPOLI LUD: Diebesgut unter Strom

   Görlitz (ots) – Gleich zweimal verhinderten die Bundespolizisten in Görlitz die Verbringung von Diebesgut über die Neiße.

   Im ersten Fall traf man auf einen alten Bekannten, welcher eine Flasche Whisky und 4 Packungen Haar Kur ausführen wollte. Da er keinerlei Nachweise erbringen konnte, wechselte das Diebesgut den Besitzer und der Beschuldigte wurde an die Landespolizei übergeben, welche die weiteren Maßnahmen veranlasste.

   Im zweiten Fall stand ein Dieb regelrecht unter Strom. Als dieser an der Altstadtbrücke eine eingesetzte Streife erkannte, sprintete er unter Zurücklassen seines Rucksacks unvermittelt über die Neißebrücke nach Polen. Allerdings vergaß er dabei offensichtlich, dass er neben

124 Batterien auch seinen Ausweis im Rucksack hatte.

   Die weiteren Ermittlungen werden nur durch das Polizeirevier Görlitz durchgeführt.

BPOLI EBB: Verbotene Waffe sichergestellt

   Sohland: (ots) – Am 29.07.2015 gegen 14:30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach in Sohland einen 49-jährigen deutschen Staatsbürger, der mit einem VW Transporter unterwegs war. Bei der Nachschau in dem Fahrzeug wurde in einer Ablage auf der Fahrerseite griffbereit ein sogenanntes Butterflymesser aufgefunden. Butterflymesser sind verbotene Waffen, das Erwerben, Besitzen und Führen ist im Bundesgebiet nicht gestattet. Der Mann gab an, dass das Messer ihm gehört. Es besteht der Verdacht einer Straftat, des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Der Mann wurde über die Straftat belehrt und das Messer wurde sichergestellt. Nach Abschluss aller erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde die Weiterreise gestattet.

BPOLI DD: Bundespolizei Dresden – Festnahme nach Taschendiebstahl

   Dresden (ots) – Bundespolizisten konnten um 08:30 Uhr drei slowakische Taschendiebe im internationalen Reisezug EC178, kurz vor dem Hauptbahnhof Dresden, festnehmen.

   Vorausgegangen waren Hinweise eines 17-jährigen Briten und einer 23-jährigen Spanierin, über den Diebstahl von persönlichen Sachen und Bargeld. Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die Beamten zügig drei slowakische Männer (21, 23, 23) feststellen. Eine Recherche erbrachte dann, in welchem Abteil die jungen Männer gesessen hatten.

   Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte zwischen den Sitzen versteckt 170,- Euro Bargeld, welches dem 17-jährigen britischen Staatsangehörigen zugeordnet werden konnte.

Weiterhin wurde ein IPhone festgestellt, das der 23-jährigen Spanierin gehörte. Außerdem fanden die Beamten 40,- Euro Bargeld, das vorerst keiner Person zugeordnet werden konnte. Die Bundespolizei Dresden ermittelt.

BPOLI DD: Gestellte Diebe per Haftbefehl gesucht

   Dresden (ots) – Bundespolizisten stellten am Sonntag gleich zwei, mit Haftbefehlen gesuchte, Ladendiebe in Dresden fest. Beide verbringen die nächsten Monate in der Justizvollzugsanstalt Dresden.

   Der erste Fall ereignete sich um 08:30 Uhr im Bio Markt „Podemus“

im Hauptbahnhof Dresden. Hier konnten zwei Deutsche im Alter von 35 und 36 Jahren beim Diebstahl von Lebensmitteln im Wert von etwas mehr als 40,- EUR festgestellt werden. Bei der Anzeigenaufnahme stellte sich dann heraus, dass gegen den 36-Jährigen zwei Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Dresden, ebenfalls wegen Diebstahls vorlagen. Er muss nun die nächsten 311 Tage in der Justizvollzugsanstalt Dresden verbringen.

   Um 12:30 Uhr wurden Einsatzkräfte zu einem Diebstahl im „Rossmann“, Bahnhof Dresden Neustadt, gerufen. Hier hatte ein 37-jähriger Deutscher Waren im Wert von 64,- EUR entwendet. Eine fahndungstechnische Überprüfung führte auch hier zur Verhaftung.

Gegen den Mann bestand ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg wegen Verstoßes gegen Weisungen während der Führungsaufsicht. Nach der Anzeigenaufnahme wurde er der Justizvollzugsanstalt Dresden zugeführt, wo er die 8-monatige Haftstrafe absitzen wird.

BPOLI LUD: Zwei per Haftbefehl Gesuchte festgenommen

   Görlitz (ots) – Eine per Haftbefehl gesuchte polnische Frau (31) sowie ein per Haftbefehl gesuchter polnischer Mann (31) wurden gestern Nachmittag bzw. wenige Stunden nach Mitternacht durch die Bundespolizei festgenommen. Gegen den 31-Jährigen lagen gleich zwei Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft München vor. Da er die vom Amtsgericht München in beiden Fällen wegen Diebstahls angeordneten Geldstrafen i. H. v. 1.250,00 Euro und  513,50 Euro nicht begleichen konnte, entschied sich der Mann für den Freiheitsentzug. Auch für die 31-jährige Frau endete die Reise in der Justizvollzugsanstalt, in ihrem Fall für die nächsten 400 Tage. Ihr fehlten insgesamt 8.201,15 EUR, um die durch das Amtsgericht Nürnberg wegen Steuerhinterziehung angeordnete Ersatzfreiheitsstrafe abzuwenden.

BPOLI EBB: Vermeintliche Diebe gestellt

   Bautzen (ots) – Am 25.07.2015 gegen 16:55 Uhr wollte eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach in Bautzen einen PKW VW Golf anhalten und kontrollieren. Das Fahrzeug war offensichtlich mit 4 männlichen Personen besetzt. Nachdem das Streifenfahrzeug gewendet wurde um dem Fahrzeug zu folgen, erhöhte dieses erkennbar die Geschwindigkeit und fuhr auf eine unbefestigte Fahrbahn in Richtung Stausee Bautzen. Noch während der Fahrt öffnete sich die Beifahrertür und eine männliche Person verließ mit einer Tüte fluchtartig das Fahrzeug und versteckte sich hinter einem Gebüsch. Dort konnte er durch die Beamten gestellt werden. In dem Gebüsch wurde eine manipulierte Einkaufstüte entdeckt, welche dazu diente, mit Warensicherungsetiketten versehene Produkte unerkannt an der elektronischen Sicherung von Geschäften vorbei zu transportieren.

Alle festgestellten Personen waren georgische Staatsangehörige im Alter von 26, 27, 35 und 38 Jahren. Ein Datenabgleich der Personalien ergab, dass zwei der Personen bereits wegen Diebstahlsdelikten polizeilich in Erscheinung getreten waren. Wegen des Verdachts von strafbaren Diebstahlshandlungen wurde die Landespolizei Sachsen zur Unterstützung angefordert. Nach deren Eintreffen wurden die Personen sowie das Fahrzeug durchsucht, dabei wurde in dem PKW Sportschuhe und Genussmittel, für welche die Personen keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnten, festgestellt. Der vermutliche Stehlwert wurde auf etwa 700,- Euro geschätzt. Gegen einen 35-jährigen wird zudem noch durch die Bundespolizei wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthaltes im Bundesgebiet ermittelt. Der Sachverhalt wurde vor Ort durch die Landespolizei Sachsen übernommen, welche die weiteren Ermittlungen übernimmt.

Quelle: Bundespolizei

VON DEN DÜNEN IN DIE ALPEN – DIE DTM ZU GAST IN SPIELBERG

VON DEN DÜNEN IN DIE ALPEN – DIE DTM ZU GAST IN SPIELBERG

Motorsports / DTM 6. race Red Bull Ring Spielberg, Start

Motorsports / DTM 6. race Red Bull Ring Spielberg, Start

Welcher Pilot sichert sich den Titel des ‚DTM-Halbzeit-Champions’? Diese Frage wird am Samstag den 1. August in Österreich geklärt. Dann geht auf dem Red Bull Ring in Spielberg das neunte von insgesamt 18 Rennen der DTM-Saison 2015 über die Bühne. Fünf DTM-Piloten haben die Möglichkeit, sich diesen inoffiziellen Titel zu ergattern – es geht eng zu in der Meisterschaft. Auch ein Verdienst des neuen Reglements. Denn wie an den vorangegangenen vier Rennwochenenden stehen auch in der Steiermark zwei Qualifyings und Rennen, jeweils am Samstag und Sonntag, auf dem Programm. Motorsport-Fans können sich zwischen dem 31. Juli und 2. August auf aufreibende Duelle und packendes Renngeschehen freuen. Die enge Ausgangslage in der Gesamtwertung und ein umfangreiches Rahmenprogramm machen den Red Bull Ring in Spielberg zum Mekka für alle Motorsport-Enthusiasten.Hockenheim und der Lausitzring waren fest in der Hand von Audi, auf dem Norisring dominierte Mercedes-Benz und in Zandvoort fuhr BMW die Konkurrenz in Grund und Boden. Die Folge: ein dichtes Gerangel an der Spitze der Meisterschaftswertung. Wer nach den Dünen im niederländischen Zandvoort nun in den Bergen Österreichs die Nase vorn hat, ist völlig offen. Besonders motiviert dürften jedoch die ersten fünf des Klassements ins Rennen am Samstag gehen: Jamie Green, seine Markenkollegen Mattias Ekström (76 Punkte) und Edoardo Mortara (58 Punkte) sowie die beiden Mercedes-Benz-Piloten Pascal Wehrlein (76 Punkte) und Robert Wickens (57 Punkte) haben im ersten Rennen ab 18.20 Uhr die Möglichkeit, sich den Titel des ‚DTM-Halbzeit-Champions’ zu sichern. Ekström ist heiß auf die Steiermark und rechnet sich gute Chancen in seiner Wahlheimat aus: „Für mich ist das dortige Wochenende ein Heimspiel. Ich habe neben den Rennen auch schon viele Events in Spielberg bestritten. Ich mag die Strecke sehr.“ Auch Mercedes-Benz-Teamchef Ulrich Fritz ist bester Dinge: „Nach den Rennen in Zandvoort sind die Kräfteverhältnisse ausgeglichen. Ich glaube schon, dass wir in Spielberg etwas bewegen können.“Mit gehörig Rückenwind reist die BMW-Equipe nach Österreich. Die Münchener tankten in Zandvoort mächtig Selbstvertrauen, belegten im Samstagrennen die ersten sieben und im Sonntagsrennen die ersten fünf Plätze. „Ich bin einfach super Happy. Jetzt heißt es auf dem Red Bull Ring: volle Attacke“, sagte der Sieger des Sonntagslaufs, António Félix da Costa. Und auch Vorjahressieger Marco Wittmann ist plötzlich wieder voll im Titelrennen mit dabei. Nach seinem Sieg am Samstag und dem fünften Platz am Sonntag hat der Fürther nun 49 Zähler auf dem Konto und belegt in der Fahrerwertung den siebten Platz. „Das war Balsam für die Seele“, sagte Wittmann. Zudem ist die Strecke in Spielberg ihm und BMW noch in guter Erinnerung. Im Vorjahr belegten die Bayern beim Sieg von Wittmann die ersten vier Plätze.Für zusätzliche Begeisterung an der Strecke dürfte der fliederfarbene Mercedes-AMG C63 vom Team ART Grand Prix sorgen. Am Steuer sitzt der Kufsteiner Lucas Auer, dem ein Großteil der Sympathien bei seinem Auftritt im Heimatland gehören sollte. Der DTM-Rookie ist am Rennwochenende aber nicht der einzige Landsmann, dem die Österreicher zujubeln können. So kommt der Salzburger Philipp Eng als Gesamtführender des Porsche Carrera Cup Deutschland in die Heimat. Zudem setzt sich Skirennfahrer Marcel Hirscher beim Audi Sport TT Cup als Gaststarter hinters Lenkrad und wird versuchen seine Konkurrenz von der Skipiste – die weiteren Gaststarter Aksel Lund Svindal und Felix Neureuther – auf Distanz zu halten. Für zusätzliche Abwechslung auf der Strecke werden die Fahrer der FIA Formel 3 European Championship sorgen, die in Spielberg gleich drei Rennen bestreiten werden.Autogrammstunden, ein öffentlicher Pitwalk, der Auftritt von DJ Enrico Ostendorf am Samstag und die Flugshow von Red Bull Air-Race-Champion Hannes Arch am Sonntag bieten außerdem beste Unterhaltung. Die DTM-Markenwelt, Fanzelte, eine Picknick-Wiese und die Kinderwelt runden ein umfangreiches Rahmenprogramm ab.Wer nicht vor Ort mitfiebert, kann sich dennoch über den Verlauf des Rennspektakels auf dem Laufenden halten. So überträgt die ARD am Samstag, 1. August, ab 18.00 Uhr und am Sonntag, 2. August, ab 15.15 Uhr die beiden Läufe auf dem Red Bull Ring live. Außerdem gibt es auf sportschau.de und DTM.com die Qualifyings im Livestream zu sehen. Die Fans erhalten zudem per Live-Ticker, Live-Timing und Live-Onboard-Kameras in den Fahrzeugen weitere interessante Informationen zum Geschehen in Spielberg.Los geht es mit dem DTM-Wochenende in der Steiermark am Freitag, den 31. Juli. Den Zeitplan und alles Wissenswerte rund um die dreitägige Veranstaltung finden Sie hier. Tickets können Sie bei DTM.com bestellen und per Print@Home direkt selber drucken oder an der Tageskasse am Red Bull Ring kaufen.Quelle: DTM

Spielstadt endet mit Neptunfest und eigenem Song – Sommerferienspaß geht weiter

Spielstadt endet mit Neptunfest und eigenem Song – Sommerferienspaß geht weiter

Ferienprogramme kommunaler Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen im August

Kaum zu glauben, aber die ersten 14 Sommerferientage 2015 sind schon wieder Geschichte! Mit vielen Eindrücken und tollen Erlebnissen endete für viele Ferienkinder am vergangenen Freitag, 24. Juli die Spielstadt Mini Zwickau 2015 im Areal der Pestalozzischule. Bernd Meyer, Bürgermeister für Finanzen und Ordnung nahm am späten Nachmittag den goldenen Schlüssel von Spielstadt-OB Nico Silvio Blum wieder für ein Jahr an sich.

Bei  hochsommerlichen Temperaturen  konnten die Mädchen und Jungen noch einmal nach Lust und Laune ihre gesparten Zwicker im Areal ausgeben und die Spielstadt-Angebote nutzen. Gewünscht hatten sie sich abschließend auch eine Wiederholung des Neptunfestes mit dazugehöriger Taufe. Was die Kids noch alles erlebt, gefeiert, gespielt, geschlemmt, gewerkelt, gesehen oder auch geregelt haben, ist in vielen Film-, Foto- und Textbeiträgen unter www.minizwickau.de zu sehen, zu lesen, anzuschauen und zu hören.

Und eines gab es auch noch nie! Mini Zwickau hat jetzt einen eigenen Song! In diesem Jahr verwandelte sich das Zimmer der Mini-Media-Group in ein Musikstudio. Eine eingängige Melodie und der passende Text – fertig war der eigens geschriebene MINI Zwickau Hit, in den unbedingt mal reingehört werden sollte!

 

Ferienangebote im August

Und  auch die nächsten Ferienwochen versprechen jede Menge Kurzweil und Feriengaudi. Die kommunalen Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen laden die Ferienkids zu vielen kreativen und kulinarischen Angeboten ein. Auch eine Menge Ausfahrten stehen in den Programmen, u. a. in den Freizeitpark nach Plohn, zum Baden an die Talsperre Pöhl, eine Fahrradtour nach Hirschfeld zum Minigolfen oder eine Tagesfahrt nach Palm Beach nach Nürnberg. Auch an die Skater-Fans wurde gedacht. Für alle Inline-Freaks veranstaltet das Jugendcafé City Point Ende August wieder ein Nachtskaten ähnlich wie im Juni.

Ein Blick in die Ferienangebote im August lohnt sich in jedem Fall!

 

  • Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Marienthal, Marienthaler Str. 120, Tel. 56089980

Am 15.8. bleibt das Freizeitzentrum aufgrund der Teilnahme am Stadtfest geschlossen.

Mo-Sa, 14-20 Uhr: offene Freizeit;

Ferienprogramm

(Ausflüge und Ferienspiele nur mit Voranmeldung):

  1. Ferienwoche: Di: Tagesausflug Pöhl; Mi, 16.15-17.15 Uhr: Line Dance Kids, 17-19 Uhr: Pergamano; Do: Selfi-Tag; Fr: Origami im neuen Style; Sa: Meisterköche
  2. Ferienwoche: „Woche der Nachhaltigkeit“ (Themen sind u.a. Wasser, Kleidung, Ernährung)
  3. Ferienwoche: Di: Tagesausflug Palm Beach in Nürnberg; Mi: Line Dance Kids; Sa: Ausflug an den Schwanenteich; Mo-Fr, 9-16 Uhr: Ferienspiele P 7-13

Angebote nach den Ferien:

Mo, 16.30-18.30 Uhr: Powerhour/Fit for Kids; Di, ab 14 Uhr: Bewegung mit Wii, Spieletreff, 16.30-17.30 Uhr: Saalaction; Mi, ab 14 Uhr: Holz- und Fahrradwerkstatt, 16.15-17.15 Uhr: Line Dance Kids; Do, 14.30-17.30 Uhr: Streetart, 14.30-18 Uhr: Hobbywerkstatt, 16.30-17.30 Uhr: Saalaction; Fr, ab 14 Uhr: Bewegung mit Wii, 14.30-18 Uhr: Familien-Kreativ, 16-17 Uhr: Saalaction, 17-19 Uhr: Folkloretanz; Sa: offene Freizeit

  • Jugendclub Airport, Reichenbacher Str. 125, Tel. 295837

Sommerferienöffnungszeit: Mo bis Fr, 14-21 Uhr;

ab 24.8.: Mo bis Do, 14-20 Uhr, Fr, 14-22 Uhr, Sa, 14-18 Uhr;

zusätzlich: 17.-21.8.: Sommerfreizeit in Prora/Rügen (Jugendclub bleibt geschlossen)

  • Kinder- und Jugendcafe Atlantis, Komarowstraße 50, Tel. 474383

Kinder- und Jugendcafé: Mo bis Do, 13-19 Uhr, Fr, 13-20 Uhr und Sa, 14-18 Uhr: Offene Freizeit

Angebote: Mo: Freies Spiel; Di: Sport- und Bewegungsspiele; Mi:  Kunst, Krempel & mehr – Wir probieren verschiedene Handwerkstechniken aus; Do: Activity; Fr, 16 – 18 Uhr: „Kochen macht Spaß“

zusätzlich: 5.-7.8.: Sommerausfahrt in die Lochmühle (mit Voranmeldung)

Training Vereine: Mo/Di: Tanzgruppe „Wildcats“; Di–Do: Keyboardkurs

  • Spielmobil Ferdi, Marienthaler Str. 120, Tel. 5950694 und 0163 8307568

Einsatzzeit von 13.30 bis 18.30 Uhr

Mo: Arndtstraße, Pölbitz (am 3.8., 10.8., 17.8. und 24.8.) Di: Sportplatzweg, Mosel (am 4.8., 11.8., 18.8. und 25.8.); Mi: Eckersbacher Höhe (am 5.8., 12.8., 19.8. und 26.8.); Do: Südplatz, Oberhohndorf (am 6.8., 13.8. und 27.8.); Fr: Schulhof, Crossen (am 7.8., 14.8. und 28.8.)

zusätzlich: 15./16.8.: Stadtfest; 29.8.: Brauereifest Mauritius Brauerei

  • Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung City Point / Spielhaus, Hauptstraße 44, Tel. 835196

Spielhaus: Mo bis Fr, 13-18 Uhr, Sa, 14-18 Uhr: offenes Angebot;

Jugendcafé: Mo bis Fr, 14 bis 20.30 Uhr: offenes Angebot; Sa, 14-18 Uhr (gemeinsam mit Spielhaus);

Kraftsport: Mo-Fr, 14-20 Uhr; Sa, 14-18 Uhr (weitere Termine nach Vereinbarung möglich);

Internetcafé: Mo-Fr, 14-17 Uhr;

Sport: Di, 16-18 Uhr Fussball auf dem Südplatz; Do 17-18.30 Uhr Sportspiele Humboldtschule

Angebote im Spielhaus:03.08.: Untersitzer aus Moosgummi; 04.08.: Trinkröhrchen gestalten; 05.08.: lustige Trinkgesellen; 06.08.: Obstsalat; 07.08.: Fruchtige Bowle; 08.08.: geschlossen;10.08.: Scoubidou; 11.08.: Kino (mit Voranmeldung); 12.08.: Löwenbändigerspiel selbst bauen;13.08.: Kratzbilder; 14.08.: Vorbereitung Stadtfest; 15.08./16.08.: Stadtfest; 17.08.: Stundenplan selber gestalten; 18.08.: Wir fahren nach Plohn; 19.08./20.08.: Kleine Stofftiere selber nähen; 21.08.: Kalter Hund; 22.08.: geschlossen; 24.08.: Ferienerlebnisse erzählen und malen; 25.08.: Lustige Ballontiere; 26.08.: Holzwerkstatt; 27.08./28.08.: Angelspiel aus Moosgummi; 29.08.: geschlossen; 31.08.: Springseilwettbewerb

Projekte und Kurse im Jugendcafé: Mo, 16 Uhr: Kochprojekt; Di, 18 Uhr: Schneiderkurs; Mi, 16 Uhr: Mädchenprojekt; Fr, 16-19 Uhr: Gestaltungskurs „Create it yourself“, 17-20 Uhr: Training Jumpteam „Infected Passion“; Sa, 15-18 Uhr: Manga-Zeichenkurs (8.08./22.08./29.08.)

Ferienangebot: 06.08.:Radtour Minigolfanlage Hirschfeld; 17.08.-21.08.: Sommerferienausfahrt Rügen/Binz; 28.08.: Nachtskaten

Fotos:

Stadt Zwickau, zu Ihrer Verwendung, liegen bei Bedarf auch in größerer Auflösung vor

Kontakt:

Daniel Schüller, Amt für Schule, Soziales und Sport, Telefon 0375 834060

Quelle: Stadt Zwickau

‚Formel 1 im Wald‘: ŠKODA Fabia R5 bei der schnellsten WM-Rallye des Jahres am Start

‚Formel 1 im Wald‘: ŠKODA Fabia R5 bei der schnellsten WM-Rallye des Jahres am Start

ŠKODAbeiderRallyeFinnlandDieEuropameisterEsapekkaLappiFINundJanneFermFINkonnteninPolendenerstenWMSiegfürŠKODAimneuenFabiaR5bejubeln_20155431_10i51Rallye Finnland: Durchschnittsgeschwindigkeit liegt weit über 100 km/h› Esapekka Lappi freut sich nach dem ersten WM-Triumph für den Fabia R5 auf sein Heimspiel – Pontus Tidemand am Steuer des zweiten ŠKODA Boliden› Michal Hrabánek: „Rallye Finnland begeistert Fans und Fahrer“Mladá Boleslav/Weiterstadt – Nächster Stopp Rallye Finnland: ŠKODA will bei der ‚Formel 1 im Wald‘ ein weiteres Kapitel in der Erfolgsstory des neuen Fabia R5 schreiben. Dreieinhalb Wochen nach dem historischen ersten WM-Triumph für den neuen Hightech-Boliden nehmen die ŠKODA Werksduos Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) und Pontus Tidemand/Emil Axelsson (S/S) die schnellste Rallye in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) in Angriff. Auf den 319,38 Kilometern sind von Donnerstag bis Sonntag neben einem perfekt abgestimmten Fahrzeug vor allem Mut und fahrerische Präzision gefragt.„Die Rallye Finnland ist zweifellos einer der Höhepunkte des Jahres. Sie begeistert Fans wie Fahrer, weil sie all das hat, was den Rallye-Sport ausmacht“, sagt ŠKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. Wegen der hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten von weit über 100 Stundenkilometern und einem großen Vollgasanteil wird die Rallye Finnland auch als ‚Formel 1 im Wald‘ bezeichnet. Ideales Terrain für den neuen ŠKODA Fabia R5 und die beiden Werkspiloten Lappi und Tidemand, die bei der ebenfalls sehr schnellen Rallye Polen einen umjubelten Doppelsieg in der WRC-2-Kategorie eingefahren hatten.„Dieser Triumph hat uns darin bestätigt, dass wir mit unserem neuen ŠKODA Fabia R5 auf dem richtigen Weg sind. Aber der Erfolg ist kein Grund, sich zurückzulehnen: Wir wollen bei der Rallye Finnland natürlich wieder beim Kampf um die Podestplätze mitmischen“, so Hrabánek. Besonders motiviert sind die Europameister Lappi/Ferm, schließlich ist die Rallye Finnland für sie ein emotionales Heimspiel. Auf legendären Prüfungen wie ‚Mökkiperä‘ und ‚Myhinpää‘ wurden viele finnische Rallye-Fahrer zu Nationalhelden.In diesem Jahr steht nach einjähriger Pause auch die legendäre ‚Ouninpohja-Prüfung‘ wieder auf dem Rallye-Plan, auf der die Piloten in ihren Autos teilweise über 50 Meter weit springen. „Viel Vollgas und weite Sprünge: Ich liebe diese Rallye in meiner Heimat“, sagt Lappi. „Bei der Rallye Finnland brauchst du viel Courage und darfst dir nicht den kleinsten Fehler erlauben. Wir freuen uns riesig auf unser Heimrennen und wollen die vielen Fans begeistern“, sagt er und nimmt den zweiten Sieg ins Visier: „Natürlich werden wir versuchen, den nächsten Erfolg einzufahren. Die letzte Rallye in Polen hat gezeigt, dass der Fabia R5 alle wichtigen Qualitäten eines Siegerautos mitbringt.“Auch Pontus Tidemand mag die schnellen Schotterpisten durch die finnischen Wälder und vorbei an den sprichwörtlichen 1000 Seen. „Ich bin hier als Junior schon aufs Podest gefahren, die Highspeed-Passagen und Sprünge sind einfach grandios. Die Zeitabstände werden wahrscheinlich klein sein. Da gilt es, genau den richtigen Mix aus kalkuliertem Risiko und cleverem Fahren zu finden“, so der zweite skandinavische Pilot in Diensten von ŠKODA.Lappi wie Tidemand könnten bei der Rallye Finnland mit einem weiteren Topergebnis ihre Aufholjagd in der Gesamtwertung der WRC 2 fortsetzen. Obwohl die beiden ŠKODA Piloten nur drei der bis dato sieben Saisonläufe bestritten haben, liegen sie bereits auf den Plätzen fünf und sechs. Auch die Erfolgsbilanz des neuen Fabia R5 liest sich beeindruckend: In der WRC-2-Wertung der FIA Rallye-WM stehen bei drei Starts schon fünf Podestplätze inklusive eines Sieges für ŠKODA zu Buche.In der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) feierten Jan Kopecký (CZ) und Copilot Pavel Dresler (CZ) bislang vier Siege in vier Rennen mit dem neuen Auto. Das jüngste Kapitel der Erfolgsstory: ein umjubelter Heimsieg bei der 42. Rallye Bohemia in der Region des ŠKODA Stammsitzes Mladá Boleslav.In der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) fuhr Youngster Fabian Kreim (D) zusammen mit seinem Copiloten Frank Christian (D) bereits zwei Siege im neuen Fabia R5 ein. Das ŠKODA AUTO Deutschland Duo triumphierte sowohl bei der 10. ADAC Rallye Niedersachsen als auch bei der ADAC Rallye Stemweder Berg. In der DRM-Wertung liegen Kreim und Christian aktuell auf Platz zwei, nur drei Punkte hinter den Markenkollegen Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk.FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2)

Veranstaltung Datum
Rallye Monte Carlo 22.01.–25.01.2015
Rallye Schweden 12.02.–15.02.2015
Rallye Mexiko 05.03.–08.03.2015
Rallye Argentinien 23.04.–26.04.2015
Rallye Portugal 21.05.–24.05.2015
Rallye Italien 11.06.–14.06.2015
Rallye Polen 02.07.–05.07.2015
Rallye Finnland 30.07.–02.08.2015
Rallye Deutschland 20.08.–23.08.2015
Rallye Australien 10.09.–13.09.2015
Rallye Frankreich 01.10.–04.10.2015
Rallye Spanien 22.10.–25.10.2015
Rallye Großbritannien 12.11.–15.11.2015

Wussten Sie, dass …… Esapekka Lappi und Janne Ferm echte Experten bei der Rallye Finnland sind? Beim Premierenstart im Jahr 2011 landeten die beiden auf Platz 32 in der Gesamtwertung. In diesem Jahr startet das Erfolgsduo bereits zum vierten Mal bei seiner Heim-Rallye. Es ist zugleich ein kleines Jubiläum: Lappi/Ferm sind zum 10. Mal bei einem Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft mit von der Partie.… auch Pontus Tidemand Erfahrung bei der Rallye Finnland mitbringt? Er trat bereits 2012 und 2013 im Rahmen der WRC Akademie sowie der FIA Rallye Junioren-Weltmeisterschaft an und fuhr zweimal aufs Podest. 2013 holte sich Tidemand den Titel als Junioren-Weltmeister.… die beiden ŠKODA Werkspiloten Esapekka Lappi und Pontus Tidemand in der Gesamtwertung der WRC 2 auf dem Vormarsch sind, obwohl sie jeweils nur drei der bislang sieben Saison-Rallyes absolviert haben? Lappi katapultierte sich mit seinem Sieg in Polen mit 45 Punkten auf Platz fünf nach vorn. Direkt dahinter liegt Tidemand mit 43 Zählern. In Führung liegt der Finne Jari Ketomaa mit 67 Punkten. Inklusive Finnland stehen in diesem Jahr noch sechs WRC-Rallyes auf dem Programm, pro Sieg gibt es 25 Zähler.… die Rallye Finnland schon 1951 zum ersten Mal ausgetragen wurde? Damals war sie noch die Qualifikation der finnischen Fahrer für die legendäre Rallye Monte Carlo.… die Rallye Finnland 1973 erstmals in der Rallye-Weltmeisterschaft auftauchte? Sie war damals als Rallye der 1000 Seen bekannt, erst 1994 wurde der Name auf Wunsch des Hauptsponsors geändert.… der Großteil der Strecke gegenüber dem Vorjahr unverändert ist? Neu ist zum Auftakt am Donnerstag die 2,27 Kilometer lange Auftakt-Wertungsprüfung Harju in den Straßen von Jyväskylä.… die legendäre Ouninpohja-Prüfung in diesem Jahr ihr Comeback nach einem Jahr Pause feiert? Sie gilt wegen ihrer spektakulären Sprünge als ultimative Mutprobe in der Rallye-Welt. Der Rekord für den weitesten gelungenen Sprung stammt aus dem Jahr 2003 vom Esten Markko Märtin: Er flog mit seinem Rallye-Auto 57 Meter weit!… der Freitag der Tag mit den größten Herausforderungen bei der Rally Finnland ist? Insgesamt stehen 157,63 Kilometer auf dem Plan, davon zweimal die 34,39 Kilometer lange Ouninpohja-Prüfung. Sie ist die längste Prüfung der gesamten Rallye. Die komplette Tagesdistanz muss ohne Service überstanden werden.… die Universitätsstadt Jyväskyla das Zentrum der Rallye ist? In den Service-Park Paviljonki kommen jedes Jahr Tausende Fans. Der vielleicht berühmteste Sohn der Stadt ist Matti Nykänen, einer der erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten.

Schläger vorläufig festgenommen

Schläger vorläufig festgenommen

Ort: Leipzig, OT SüdvorstadtZeit: 29.07.2014, 16:50 UhrDie Polizei wurde darüber informiert, dass eine zunächst unbekannte männliche Person eine junge Frau und deren zwei Kinder tätlich angegriffen haben soll. Am Ereignisort angekommen, meldeten sich mehrere Zeugen zum Sachverhalt. Die Geschädigte (29) war zu Fuß mit ihren beiden Kindern (1, 5) auf dem Weg zur Bushaltestelle unterwegs. Plötzlich wurde sie ohne jegliche Vorwarnung von einer männlichen Person ins Gesicht geschlagen. Daraufhin ging sie zu Boden und der Täter trat nochmal nach ihr. Als sie sich wieder aufrichten konnte, sah sie, wie der Täter gegen den Kinderwagen trat, der aber nicht umstürzte, da eine Passantin (25), die in der Nähe stand, dies verhinderte. Eine weitere Passantin (44) ging nun dazwischen und stellte sich zwischen den Kindern der Geschädigten und dem Täter. Dabei erhielt sie einen Schlag in das Gesicht, so dass sie ihre Brille verlor. Der Täter entfernte sich. Ein Radfahrer (26), der das ganze beobachtet hatte, verfolgte mit dem Rad den Mann bis zur Kurt-Eisner-Straße/Bernhard-Göring-Straße. Den Polizeibeamten konnte er eine genaue Personenbeschreibung abgeben, wie die anderen Zeugen auch. Durch die Beamten wurde eine Fahndungsinformation über Funk an alle eingesetzten Kräfte detailliert übermittelt. Vor Ort war mittlerweile ein Rettungswagen eingetroffen. Die Geschädigte hatte Schmerzen an der Schulter, die ambulant behandelt wurden. Die Kinder und Zeugen wurden nicht verletzt. Die Kinder waren aber sehr verängstigt und weinten. Die Frau, die den Schlag ins Gesicht erhalten hatte musste ebenfalls nicht behandelt werden. Im Zuge der Suche nach dem Täter meldete sich kurze Zeit später eine weitere Frau bei den Beamten. Sie sei soeben an der Ecke Bernhard-Göring-Straße/Hardenbergstraße von einer männlichen Person überholt worden. Anschließend drehte er sich zu ihr herum, kam auf die Frau zu und trat ihr gegen den Arm. Die 37-jährige Frau ist im 8. Monat schwanger und war hier ebenfalls mit ihren beiden Kindern (3, 4) und einem weiteren Kind (4) einer Freundin unterwegs. Glückerlichweise wurde sie nicht am Bauch getroffen und auch nicht verletzt. Die Personenbeschreibung war identisch. In der Zwischenzeit wurde über Funk bekannt, dass bereits am Mittag in Kleinzschocher eine Körperverletzungsanzeige aufgenommen wurde. Hierbei wurde der Täter namentlich bekannt gemacht. Nach der Personenbeschreibung handelte es sich um ein und denselben Täter. Unter Führung des Außendienstleiters der Polizeidirektion Leipzig wurden mehrere Funkstreifenwagen und Einsatzkräfte zur Wohnadresse verlegt. Vor dem Wohnhaus standen ca. zehn Jugendliche. Sie schilderten den eintreffenen Beamten, dass eine männliche Person hier im Haus verschwunden ist, die vorher an einem Einkaufsmarkt in der Antonienstraße zwei junge Mädchen ebenfalls verletzt hatte und gegen Kopf und Bauch diese getreten hatte. Eine weitere Jugendliche aus der Gruppe äußerte gegenüber den Beamten, dass er vor zwei Tagen ebenfalls von diesem Mann angegriffen wurde und den Täter kennt. Bei den weiteren durchgeführten polizeilichen Maßnahmen im Haus wurde der Täter im Dachgeschoss hockend aufgefunden. Ein Atemalkoholtest an Ort und Stelle ergab keinen Wert. Dafür wurde er positiv auf Amphetamine getestet. Es handelte sich um einen 33-jährigen Mann. Dieser wurde in das Polizeirevier gebracht. Im Zuge der weiteren geführten Ermittlungs- und Überprüfungshandlungen wurde Kontakt mit der Staatsanwaltschaft Leipzig aufgenommen. Diese ordnete die vorläufige Festnahme an. Die Beamten überprüften in der Zwischenzeit anhand der Personenbeschreibungen die Anzeigen und Straftaten, insbesondere von Körperverletzungen der letzten Wochen. Dabei wurde bekannt, dass der Täter seit Mai 2015 verstärkt mit Körperverletzungsdelikten in Erscheinung getreten war. Dabei wurden mehrere Anzeigen gefunden, die im Zusammenhang mit dem Täter stehen könnten. Die Ermittlungen dazu dauern an. Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat am heutigen Tag einen Haftantrag beim Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Leipzig gestellt. Noch am heutigen Tag wird der Täter dem Ermittlungsrichter vorgeführt. (Vo)

Quelle: PD Leipzig