Jasmin Tabatabei & Anke Geissler in Bad Elster!

Jasmin Tabatabei & Anke Geissler in Bad Elster!

Bad Elster/CVG. Hurra, Hurra die Ferienzeit ist da! In Bad Elster und Bad Brambach herrscht also sommerliche Hochsaison. Hier also wieder unsere hochunterhaltenden Ferientermine für die Woche vom 3. bis 9. August:

Am Dienstag, den 4. August präsentieren die beiden Gitarristen Friedrich & Wiesenhütter aus Berlin um 19.30 Uhr ihr Konzertprogramm »Kunst und Kultur« in der KunstWandelhalle Bad Elster. In wunderbarer Weise präsentieren Sie anspruchsvolle Lyrik mit virtuosem Gitarrenspiel. Heiter, melancholisch und unterhaltsam erzählen Sie in ihren Liedern von Berlin, vom Alltag, den Menschen und dem Leben. »Friedrich & Wiesenhütter« beweisen mit ihrem kurzweiligen Programm, dass sie zu den interessanten und spannenden neuen Projekten in der deutschen Konzertszene gehören – Viel Spaß!

TIPP DER WOCHE:

Am Freitag, den 7. August gastiert die Echo-Preisträgerin Jasmin Tabatabai um 19.30 Uhr gemeinsam mit dem David Klein Quartett bei einem Chanson-Jazz-Konzert im König Albert Theater Bad Elster. Als frischgebackene Jazzsängerin präsentiert sich die beliebte und renommierte Schauspielerin Jasmin Tabatabai in Bad Elster und bringt dabei deutschsprachige Klassiker in neuen Bearbeitungen sowie eigene Songs auf die Bühne. Die Echo-Jazz-Award-Preisträgerin vereint so in ihrem Bühnenprogramm Jazz und Chansons zu einem modernen Liederalbum. Es sind zum einen eigenständige Neuinterpretationen von Schlagern aus den 20er Jahren, vertonte Tucholsky Gedichte oder das durch Romy Schneider bekannt gewordene »Chansons d’Hélène«. Egberto Gismontis musikalische Poesie verzaubert neben »Herbstgewitter über Dächern« von Reinhard Mey und die wehmütige Bossa Nova des französischen 90er Jahre Hits »Un Homme Heureux« von William Sheller serviert sie dem Publikum als herzzerreißenden Tango mit deutschem Text als »Menschen die sich lieben«. Jasmin Tabatabai, eine Frau und Sängerin, die aus der Seele singt. Manchmal mit knisternder Erotik oder komplizenhaftem Augenzwinkern, dann wieder amüsiert beobachtend, immer jedoch mit großer Empathie und Zärtlichkeit für ihre Protagonistinnen, die unter ihrem liebevollen Blick lebendig werden. Musikalisch begleitet wird sie vom David Klein Quartett. Die in Teheran geborene Schauspielerin und Musikerin wurde an der Seite von Jürgen Vogel 1995 mit dem Film »Die Mediocren« bekannt. Den ersten kommerziellen Erfolg und Durchbruch ihrer Karriere hat Jasmin Tabatabai im Jahr 1997 mit Katja von Garniers Musik-Road-Movie »bandits«, in welchem sie Musik und Schauspiel verbinden konnte. Sie komponierte fast den gesamten Soundtrack und erhält 1997 eine Goldene Schallplatte. »bandits« gilt heute mit über 750.000 verkauften CDs als der erfolgreichste Soundtrack eines europäischen Spielfilms. Seit April 2012 ist Jasmin Tabatabai als Kriminalkommissarin in der ZDF-Krimiserie »Die letzte Spur« zu sehen.

Am Sonnabend, den 8. August legt Anke Geissler um 19.30 Uhr einen Tourenstopp im König Albert Theater Bad Elster ein und lädt das Publikum dabei unter dem Motto „Sie haben da was an der Scheibe“ auf eine heitere Parkplatzplatzsuche des Lebens ein. Die beliebte Kabarettistin aus dem Ensemble der Leipziger Academixer präsentiert im Sommer Bad Elsters ihr aktuelles Soloprogramm. In Zeiten der ungebremsten Mobilität zahlt der, der steht. Während die Parkuhr leise tickt, rollt die Ordnungshüterin bereits lächelnd ihr Knöllchen. Freiheit ist immer die Freiheit des Andersparkenden, aber nur, wenn er sich dabei nicht erwischen lässt. Machen Sie Bekanntschaft mit Falschparkern, Sonntagsfahrern, Fußgängern, Schattenparkern, Abschleppern, Verkehrsverweigerern, Langsamfahrern, E-10-Tankern – allesamt gute Menschen, denen es nicht gelang, im Leben den richtigen Parkplatz zu finden. Dieses Programm zeigt, dass das Leben oft eine Einbahnstraße ist, die in einer Sackgasse mündet. Parken Sie wohl! Ihr Feld als Solokünstlerin bestellt Anke Geißler seit 2003. Seither entstanden sechs Eigenproduktionen, immer mit musikalischer Begleitung und unter der Regie von Holger Böhme. Ihre Spezialität ist das schauspielerische Figurenkabarett mit Gesang, skurril, eigensinnig und ziemlich komisch.

Abgerundet wird das sommerliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder unter www.badelster.de

VORSCHAU BAD ELSTER:

DI 11.08. | 19.30 Uhr | KunstWandelhalle

SHURIAKI Folkmusik aus Osteuropa

FR 14.08.  | 19.30 Uhr | König Albert Theater

JUNGES PODIUM

MORITZBURG FESTIVAL ORCHESTER ON TOUR

(Ravel – Beethoven – Mozart) Orchesterkonzert

Lise de la Salle, Klavier (Frankreich) | Milan Turkoviç, Dirigent

SA 15.08.  | 19.30 Uhr | NaturTheater

»MR. ROD – A HOMAGE TO MR. ROD STEWART«

Europas einzige Rod-Stewart-Tribute-Show

SO 16.08.  | 19.00 Uhr | König Albert Theater

KATJA EBSTEIN: »Na und – wir leben noch!«

Chansons, Humor & Poesie

Qu7elle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Tragischer Verkehrsunfall auf der S 100 zwischen Kamenz und Brauna

Tragischer Verkehrsunfall auf der S 100 zwischen Kamenz und Brauna

S 100, zwischen Kamenz und Brauna28.07.2015, gegen 14:30 Uhr Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der S 100 zwischen Kamenz und Brauna ein tragischer Verkehrsunfall. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Opel Omega auf gerader Strecke etwa 500 Meter vor dem Ortseingang von Brauna von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Identität der Person ist gegenwärtig nicht zweifelsfrei geklärt. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zu Ursache und Hergang des aufgenommen. Gegenwärtig erfolgt vor Ort die Unfallaufnahme und Sicherung von Spuren. Daher und zur Bergung des Opels ist die Staatsstraße gegenwärtig voll gesperrt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes, auch zur Identität des Fahrers, dauern an. (tk) Tragischer Verkehrsunfall – 1. Fortschreibung: Unfallopfer identifiziert S 100, zwischen Kamenz und Brauna28.07.2015, gegen 14:30 Uhr Am Dienstagnachmittag hat sich auf der S 100 unweit von Brauna ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Der tödlich Verunglücke wurde am Abend identifiziert. Es handelte sich um einen 60-jährigen Mann aus der Region. Warum dessen Opel Omega von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte, ist nachwievor nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion dauern hierzu an. Die S 100 war zur Unfallaufnahme, Spurensicherung und Bergung des Autos bis etwa 18:00 Uhr voll gesperrt. (tk) Quelle: PD Görlitz

Auftakt zur heißen Phase der Meisterschaft

Auftakt zur heißen Phase der Meisterschaft

  • Sommerpause im ADAC Motorbootsport geht zu Ende
  • Kriebstein empfängt ADAC Motorboot Masters und ADAC Motorboot Cup
  • Drei Gaststarter beim Klassiker auf der Talsperre

München/Kriebstein. Für die Starter des ADAC Motorboot Masters und des ADAC Motorboot Cup geht am 1. und 2. August in Kriebstein (Landkreis Mittelsachsen) die Sommerpause zu Ende. Beim 10. Internationalen ADAC Motorbootrennen wartet auf der Talsperre ein Drei-Bojen-Kurs auf die Teilnehmer. Die Läufe in Kriebstein bilden den Auftakt in einen heißen Spätsommer, der bis zum Saisonfinale am 26. und 27. September in Düren (Kreis Düren) insgesamt vier Rennwochenenden umfasst.

Im ADAC Motorboot Masters wartet diesmal ein prall gefülltes Starterfeld auf die Zuschauer. Mit Ronny Mathys (30, Schweiz), der bereits beim Auftakt in Brodenbach einen Laufsieg einfahren konnte, Jens Westphal (45, Wildau) und Joris Colleret (Frankreich) haben drei Gaststarter für Kriebstein genannt. Von den Stammfahrern muss nur Mike Szymura (21, Berlin) das Rennwochenende auslassen, da sich der Vorjahresmeister erneut der internationalen Konkurrenz beim Weltmeisterschaftslauf der Formel 4 in Frankreich stellt.Doppelbelastung für Tietz Christian Tietz (36, Dresden) gibt beim Heimrennen in Kriebstein sein Debüt in der Königsklasse des deutschen Motorbootsports. Er übernimmt das Boot der Saxonia Racing Company von Jens Grau (44, Dresden), der die ersten beiden Saisonläufe für das Team bestritten hatte. Tietz stellt sich damit der Doppelbelastung von Starts in beiden Klassen des ADAC. „Das wird eine ziemlich Herausforderung, aber ich bin guter Dinge, dass ich das Wochenende konditionell und im Hinblick auf die Konzentration gut überstehe“, sagte Tietz. Das Boot der Meisterschaftsführenden Jörn Lässig (39, Kahl am Main) und Dominic Stahl (36, Untergruppenbach) wird in Kriebstein wie bereits zuletzt in Lorch am Rhein von Lässig pilotiert.Im ADAC Motorboot Cup kämpft Max Stilz (17, Kernen) weiter um seine weiße Weste. Der Meisterschaftsführende gewann alle bisherigen zwölf Saisonläufe und kommt mit einem komfortablen Vorsprung von 62 Punkten auf seinen ersten Verfolger, Titelverteidiger Sascha Schäfer (28, Muggensturm), nach Kriebstein. Schäfer rechnet sich für das Rennen aber gute Chancen aus: „Kriebstein lag mir in den vergangenen Jahren immer sehr gut. Ich rechne mir hier gute Chancen aus, die Siegesserie von Max zu brechen.“Die ersten Trainingseinheiten in Kriebstein stehen am Samstag, 1. August um 11:00 auf dem Programm, die Sprintrennen starten um 15:40. Am Sonntag bilden die zwischen 10:00 und 15:25 ausgetragenen Hauptrennen im ADAC Motorboot Masters und ADAC Motorboot Cup die Highlights des Rennwochenendes.

Quelle: ADAC Motorsport

Zweifelhafte Reparaturkolonne unterwegs

Zweifelhafte Reparaturkolonne unterwegs

Reichenbach, OT Niederreichenbach

27.07.2015, 09:00 Uhr – 10:15 Uhr

Am Montagvormittag war in Niederreichenbach eine zweifelhafte Reparaturkolonne unterwegs.

Ein Mann sprach einen 74-jährigen Hausbesitzer an und wollte ihm für eine Summe von 100 Euro, die Dachrinnen am Haus wechseln. Noch während des Gespräches stellten seine Komplizen eine Leiter an das Haus und begannen, die Dachrinnen abzureißen.

Derart überrumpelt ließ der Senior die vier Männer gewähren und die neuen Dachrinnen anbringen. Groß war sein Entsetzen, als die „Handwerker“ nun für ihre Arbeit 1.500 Euro haben wollten. Der Senior handelte richtig: Er verständigte die Polizei und übergab den Bauleuten kein Geld. Daraufhin verschwanden die zweifelhaften Handwerker.

Mit dieser Masche sind schon in den vergangenen Jahren in den Landkreisen Bautzen und Görlitz schon an manchen Orten dubiose Handwerker aufgetreten. Auch Teerkolonnen, die das

Angebot unterbreiten, die Hofzufahrt asphaltieren zu wollen, traten in Erscheinung.

Die Polizei rät:

  • Bei Personen, welche Handwerkerleistungen zu Schnäppchenpreisen anbieten, ist Vorsicht geboten.
  • Lassen Sie keine Personen unberechtigt auf ihr Grundstück, ziehen Sie wenn möglich, eine Person ihres Vertrauens hinzu.
  • Wenn Sie Zweifel an der Seriosität von Handwerkern haben, verständigen Sie die Polizei. (mg)

Quelle: PD Görlitz

Linker Mob verursacht Landfriedensbruch vor Zeltstadt in Dresden und Auseinandersetzung am Alberthafen

Linker Mob verursacht Landfriedensbruch vor Zeltstadt in Dresden und Auseinandersetzung am Alberthafen

Landfriedensbruch vor Zeltstadt

Zeit:   27.07.2015, 23.00 UhrOrt:    Dresden, Friedrichstadt

Eine 46-Jährige befuhr gestern mit ihrem VW Golf die Bremer Straße. Als sie hinter einem abbiegenden Bus anhalten musste, wurde sie von einer Gruppe von mindestens 30 Personen angeschrien. Sie rechneten die Frau offensichtlich der rechten Szene zu. In der Folge schlugen die Angreifer mehrere Seitenscheiben ein und traten gegen das Fahrzeugheck. Anschließend vermischten sie sich wieder mit den ca. 200 Befürwortern der Dresdner Zeltstadt, die nach Ende der gestrigen Versammlung zur Bremer Straße gegangen waren.

Die Frau war zwischenzeitlich zu den Einsatzkräften vor Ort geflüchtet. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort versorgt. Ermittelt wird nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruches.

Auseinandersetzung am AlberthafenZeit:   28.07.2015, 00.45 UhrOrt:    Dresden, OT FriedrichstadtIm Bereich des Alberhafens griff eine Gruppe von 20 Personen des rechten Spektrums eine gruppe von 15 Asylbefürwortern an. In der Folge erlitt ein 25-jähriger Asylbefürworter eine Kopfplatzwunde. Die Angreifer flüchteten anschließend in Richtung Friedrichstraße. Die Polizei ermittelt ebenfalls wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs.Mit Bezug auf die Auseinandersetzung fand im Anschluss auf dem Gehweg im Bereich des Einganges zum Alberhafen eine Spontandemonstration mit ca. 60 Asylbefürwortern statt. In deren Verlauf kam es zu keinen Störungen. Sie wurde gegen 02.45 Uhr beendet. (tg)

Quelle: PD Dresden