Görlitz (ots) – Donnerstag griff die Bundespolizei auf der Autobahn bei Kodersdorf insgesamt zehn ukrainische Staatsangehörige auf. Bei den Personen handelt es sich um Frauen, Männer und um zwei Kinder.

Die Aufgriffe ereigneten sich in der Nacht zu Donnerstag, am Vormittag als auch am Abend. Alle Aufgegriffenen waren im Besitz polnischer Visa, die jedoch alle rechtswidrig erlangt wurden.

   Während eine 46-Jährige, eine 66-Jährige und deren 54-jähriger Mann nach Paris reisen wollten, planten eine 28-Jährige gemeinsam mit einer 55-jährigen Bekannten und einem 23-jährigen Bekannten einen Besuch in Leipzig. Den vier Frauen und den beiden Männer wurde die Abschiebung angedroht, sie haben die Bundesrepublik inzwischen wieder verlassen.

   Die Familie (Mutter 32, Vater 33, Kinder 5 und 8) hatte sich über eine Mitfahrzentrale eine Fahrt nach Dresden organisiert. Ihr Motiv war, in Deutschland ein Schutzersuchen zu stellen. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge übernahm deshalb diesen Fall.

Quelle: Bundespolizei

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!