Dresden (ots) –   Gegen 08:45 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Person im Bereich des Garagenkomplexes Bayrische Straße Ecke Hohe Straße informiert. Diese soll sich laut Bürgerhinweis schon seit einigen Tagen in dieser Garage befinden. In der Annahme einer Notsituation begaben sich sofort Bundespolizisten zu den verwitterten Garagen. Dort stellten sie keine Notsituation, aber einen schlafenden tschechischen Staatsangehörigen fest.

   Eine Überprüfung des 30-Jährigen ergab dann einen Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Hannover wegen Erschleichen von Leistungen. Weiterhin wurde er wegen gleicher Delikte durch die Staatsanwaltschaft Pirna gesucht.

   Da der Tscheche die geforderte Geldstrafe in Höhe von 530,- Euro nicht bezahlen konnte wird er die nächsten 45 Tage in der Justizvollzugsanstalt Dresden verbringen.

   Außerdem muss sich der Mann demnächst noch wegen des Besitzes von Drogen verantworten, da er bei seiner Feststellung eine Cliptüte mit ca. 3 Gramm Marihuana bei sich hatte.

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!