Klingenthal (ots) –   Im Rahmen der alljährlichen Auszeichnungsveranstaltung des Gymnasiums Klingenthal würdigte heute Vormittag die Bundespolizeiinspektion Klingenthal einen Schüler dieser Einrichtung für seine gezeigte Zivilcourage. Im Beisein von Bürgermeister Thomas Hennig und dem Schulleiter, Steffen Wahl, sprach im Namen der Bundespolizei Polizeioberkommissar Rafael Hilarius dem Schüler der elften Klasse, Tom Röder, Dank und Anerkennung aus. Vor der vollbesetzten Aula am Klingenthaler Amtsberg würdigte Rafael Hilarius das couragierte Handeln des Jugendlichen. Der Beifall seiner Mitschüler sowie der anwesenden Lehrer zeigte, dass diese von dessen Engagement ebenso angetan waren. Der 17-jährige Vogtländer wurde am Donnerstag, dem 25. Juni 2015, auf dem Heimweg von der Schule Zeuge einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einer bislang unbekannten männlichen Person und einer Gruppe Jugendlicher. In einem Zug der Vogtlandbahn auf der Strecke von Kraslice nach Zwickau attackierte ein Mann gegen 15:45 Uhr am Haltepunkt Grünbach einen zwölfjährigen Jungen und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Tom Röder sah dies und ging dazwischen. Dadurch gelang es, die Situation zu bereinigen. Das geschädigte Kind wurde ärztlich behandelt, trug aber keine schwerwiegenden Verletzungen davon. Zwar sollen die Jugendlichen den Mann zuvor provoziert haben, dies rechtfertigt jedoch in keiner Weise die Handlung des Tatverdächtigen, den die Bundespolizei seither sucht. Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Klingenthal zu melden.

Tel.: 037467 / 281 – 0

Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!