Historische Formel V - DTM Norisring 2015

Historische Formel V – DTM Norisring 2015

50 Jahre Formel-Vau-Rennen in EuropaEin halbes Jahrhundert: Formel-Vau-Jubiläum auf dem NorisringNach 50 Jahren ist die Formel Vau an den Norisring zurückgekehrt, den Ort des ersten offiziellen Rennens in Europa. Dieses Jubiläum hat die Historische Formel Vau Europa (HFVE) mit Demonstrationsläufen begangen –  mit über 50 Fahrzeugen auf dem 2,3 Kilometer langen Stadtkurs in Nürnberg. Mit dabei waren trotz des starken Regens am Samstag Motorsport-Größen wie der ehemalige Porsche-Rennleiter Manfred Jahnke, der ehemalige Formel-1-Pilot Dieter Quester (A) oder Ex-Profi Leopold Prinz von Bayern (D). Ebenso Protagonisten der ersten Formel-Vau-Jahre und Hobby-Rennfahrer. Ebenfalls unter den Gästen: Kurt „Master“ Bergmann (A), der mit seinem Kaimann-Rennstall die Formel Vau über Jahre dominierte und spätere Formel-1-Weltmeister wie Niki Lauda (A) und Keke Rosberg (FIN) förderte. Das Besondere an den kleinen Monopostos „powered by Volkswagen“: Wesentliche Bauteile wie Motor, Getriebe und Radaufhängung stammen vom VW Käfer. Das erste Formel-Vau-Rennen auf europäischem Boden wurde am 4. Juli 1965 auf dem Norisring ausgetragen. Im Jahr 1982 endete die Formel-Vau-Ära, doch noch heute gibt es Rennen mit den renommierten und beliebten Monopostos: Der gemeinnützige Verein Historische Formel Vau Europa e.V. pflegt und bewahrt die Geschichte und Technik der größten Nachwuchsrennserie aller Zeiten.

Antonio Giovinazzi (I) FIA Formula 3 European Championship - Norisring 2015

Antonio Giovinazzi (I)
FIA Formula 3 European Championship – Norisring 2015

FIA Formel-3-EuropameisterschaftGiovinazzi und Leclerc siegen auf dem NorisringDas sechste Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft auf dem Norisring endete mit einem Sieg von Antonio Giovinazzi (I, Jagonya Ayam with Carlin) – und einem Vierfach-Erfolg für Volkswagen. George Russell (GB, Carlin) wurde Zweiter, dahinter folgten Alexander Albon (T, Signature) und Charles Leclerc (MC, Van Amersfoort Racing) auf den Plätzen drei und vier. Den zweiten Lauf gewann Maximilian Günther (D, Dallara-Mercedes) vor Albon und Leclerc. Giovinazzi kam nach einer Kollision nur auf Rang 22 ins Ziel. Im ersten Rennen am Samstagvormittag war Leclerc erfolgreich bei starkem Regen in Nürnberg. Es war bereits der vierte Sieg des Rookies in dieser Saison. Leclerc hat damit seine Tabellenführung in der wichtigsten Nachwuchsrennserie Europas weiter ausgebaut. In der Gesamtwertung führt er nun mit 269,5 Punkten und einem Vorsprung von 42,5 Zählern vor Giovinazzi (227). Russell ist Fünfter mit 120 Punkten, Albon (110) Siebter. Die Läufe 19, 20 und 21 werden vom 10. bis 12. Juli in Zandvoort (NL) ausgetragen.04_GALD1229-X3Volkswagen Polo-Cup RusslandArshanskiy gewinnt die „White Nights 2015“Yuriy Arshanskiy (RUS) war beim dritten Wochenende des Volkswagen Polo-Cup Russland erfolgreich. Der Mann aus Sankt Petersburg gewann die Rallye „White Nights 2015“ in Karelien nach zwölf Wertungsprüfungen über insgesamt 139,34 Kilometer. Yuriy Uryukov (RUS) wurde Zweiter, Artur Muradyan (RUS) und Denis Rostilov (RUS) kamen auf die Plätze drei und vier. Damit waren die Positionen vergeben, denn nur vier der acht Teilnehmer kamen beim Schotter-Event von Lachdenpochja nach Sortawala ins Ziel. Die nächste Rallye, „Rostov 2015“, wird vom 18. bis 19. Juli Nahe der russischen Großstadt Jaroslawl ausgetragen.Und so geht’s weiter:02.07.–05.07.2015FIA Rallye-Weltmeisterschaft, Polen03.07.–05.07.2015Volkswagen Golf-Cup Polen, Lausitzring (D)03.07.–05.07.2015FIA Rallycross-Weltmeisterschaft, Holjes (S)05.07.2015Global Rallycross, Militärbasis Jacksonville (USA)

Quelle: Volkswagen Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!