Nach dem verregneten Sommeranfang sieht es zunächst nicht gut aus: Am kommenden Samstag, dem Siebenschläfertag, wird es deutschlandweit nass. Ab nächster Woche zeigt sich dann endlich die Sonne und weckt alle müden Geister. „Vor allem ab der zweiten Wochenhälfte steigen die Temperaturen auf bis zu 30 Grad an, der Regen zieht sich zurück und Hoch Annelie setzt sich durch“, weiß Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline.

Ist Regen am Siebenschläfertag, wenngleich bei 20 bis 25 Grad, ein schlechtes Omen? ‚Wie das Wetter am Siebenschläfertag, es sieben Wochen bleiben mag!‘ lautet eine der bekanntesten Bauernregeln. Diese Regel trifft zu 60 bis 70 Prozent zu. Ungeachtet des verregneten Wochenendes – der Wettercharakter des Sommers entscheidet sich nicht nur an einem einzigen Tag, sondern im Zeitraum von Ende Juni bis Anfang Juli. Und in diesem Zeitabschnitt sieht es deutschlandweit sommerlich aus: „In den kommenden Tagen ändert sich die Wetterlage in ganz Deutschland deutlich. Sogar ein Schwall heißer Saharaluft mit bis zu 35 Grad ist möglich. Die Chancen auf eine nachhaltige und ausgiebige Sommerperiode stehen also gar nicht schlecht “, sagt Habel.

Ob die anstehende Wärme tatsächlich von Dauer sein wird, verrät Ihnen die WetterOnline-App oder der Wetterportal-Check auf www.wetteronline.de.

WetterOnline WetterOnline wurde 1996 von Inhaber und Geschäftsführer Dr. Joachim Klaßen gegründet und ist heute mit www.wetteronline.de der größte Internetanbieter für Wetterinformationen in Deutschland. Neben weltweiten Wetterinformationen gehören redaktionelle Berichte und eigene Apps zum Angebot. Dank hochwertiger Technik und einem Team von etwa 60 Experten gehören Wettervorhersagen auf wetteronline.de zu den zuverlässigsten Wetterprognosen im deutschsprachigen Internet, zuletzt belegt durch Untersuchungen der „Stiftung Warentest“ (April 2014) und der Fachzeitschrift „Reise & Preise“ (Oktober 2014). Im November 2014 wurde WetterOnline als „Beste Website des Jahres 2014“ in der Kategorie „Wetter & Verkehr“ ausgezeichnet, im Juni 2015 konnte WetterOnline den Gesamtsieg des Wirtschaftspreises für mittelständige Unternehmen „Ludwig 2015“ für sich behaupten.

Quelle: Wetter Online

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!