Volkswagen das Wochenende

FIA F3 European ChampionshipFIA Formel-3-EuropameisterschaftSaisonauftakt in Silverstone: Leclerc und Russell siegen für VolkswagenBeim Saisonauftakt der FIA Formel-3-Europameisterschaft in Silverstone (GB) waren gleich zwei Piloten „powered by Volkswagen“ siegreich. Der Monegasse Charles Leclerc (Van Amersfoort Racing) siegte im dritten Rennen am Sonntag, einen Tag zuvor hatte der Brite George Russell (Carlin) den zweiten Lauf für sich entschieden. Für die beiden Neueinsteiger war es zugleich der erste Sieg in ihrer Formel-3-Karriere. Insgesamt schlugen bei den drei Rennen auf dem renommierten britischen Traditions-Kurs sechs Podiumsplatzierungen für die 16 Volkswagen Nachwuchspiloten zu Buche. Erfolgreichster Punktesammler war Antonio Giovinazzi. Der Italiener holte zwei zweite Plätze sowie einem dritten Rang und führt mit insgesamt 51 Punkten die Gesamtwertung an. Zweiter ist Leclerc mit 43 Punkten, Dritter Russell mit 39 Zählern. Das nächste Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft wird vom 01. bis 03. Mai in Hockenheim (D) ausgetragen.

02-TF-VW-PassatFormel Drift„Back on track” – Foust mit 900 PS starkem Volkswagen Passat bei der Drift-EliteTanner Foust (USA) hat am Wochenende bei der ersten Runde der Formel-Drift-Meisterschaft im amerikanischen Long Beach teilgenommen. Der 41-jährige Amerikaner kam dabei nicht über die erste Runde hinaus, heizte die Zuschauer mit seinem 900 PS starken Volkswagen Passat aber ganz schön ein. Im Vorfeld hatte er unter dem Slogan „Back on Track“ auf seinen Ausflug zur Drift-Elite aufmerksam gemacht. Der eigentlich für das Volkswagen Andretti Rallycross Team beim Global Rallycross (GRC) startende Foust war in den Jahren 2007 und 2008 Formel-Drift-Meister. 2010, in seiner letzten kompletten Saison, wurde er Zweiter. Neben dem Event in Long Beach wird Foust an zwei weiteren Runden teilnehmen: in Braselton (USA) vom 08. bis 09. Mai sowie beim Saisonfinale (09. bis 10. Oktober) im kalifornischen Irwindale.

03-Daniel_Rowe_-_Mathew_HodgesEngen Volkswagen Cup SüdafrikaEinmal van der Linde, einmal Hodges in KillarneyBeim zweiten Rennwochenende des Engen Volkswagen Cup Südafrika in Killarney (ZA) standen je einmal Sheldon van der Linde (ZA) und Matthew Hodges (ZA) ganz oben auf dem Siegerpodest. Der 15 Jahre junge van der Linde gewann den ersten Lauf auf dem 3,267 Kilometer langen Kurs in der der südafrikanischen Provinz Western Cape mit einem Vorsprung von 3,064 Sekunden vor Matt Shorter (ZA). Hodges wurde Dritter. Im Gegensatz zum ersten lief es im zweiten Rennen nicht rund für van der Linde: Der Meister der vergangenen Saison hatte Probleme mit dem Getriebe sowie eine Kollision mit Shaun Holtzhausen (ZA), und beendete das Rennen lediglich auf Rang 15. Hodges hingegen fuhr als Erster über die Ziellinie, Daniel Rowe (ZA) wurde Zweiter (+ 1,385 Sekunden) und Trevor Bland (ZA, +1,488) Dritter. Die nächsten beiden Rennen werden am 13. Juni auf dem Aldo Scribante Race Circuit (ZA) ausgetragen.

04-FRC-DIJON-01Volkswagen Fun-Cup FrankreichTeam „Défi 6“ in beiden Rennen nicht zu schlagenBeim zweiten Rennwochenende des Volkswagen Fun-Cup Frankreich auf dem Circuit de Dijon-Prenois (F) hat das Team „Défi 6“ um Julien Menard/Julien Suzanna/Pascal Amand (F/F/F) beide Läufe für sich entschieden. Im ersten Rennen gewannen sie am Sonntagmorgen bei strahlendem Sonnenschein vor dem Team „SPEB 1“ um Jean-Pierre Ruffino/Vincent Roches/Pascal Roger (F/F/F) und der Mannschaft von „Groupe Lemoine“ um die Franzosen Alain Ferté/Benoît Dupassage/Pierre de Thoisy. In Rennen zwei verwies „Défi 6“ das Team „tfe“ (Laurent Dub/Clément Dub/Paul Corbuan) auf Rang zwei. Das nächste Rennwochenende wird vom 30. bis 31. Mai auf dem Circuit du Val de Vienne (F) ausgetragen.Und so geht’s weiter:17.04.–19.04.2015Volkswagen Polo-Cup Russland, Moskau (RUS)17.04.–19.04.2015Südafrikanische Rallye-Meisterschaft, Nelspruit (ZA)

Quelle: Volkswagen Motorsport