img_prev (6)

  • Max Nagl sichert sich Startplatz zwei im Qualifikationstraining
  • Lokalmatador Christian Brockel geht am Sonntag von Position vier ins Rennen
  • Ausnahmetalent Brian Hsu Schnellster im ADAC MX Youngster Cup

Fürstlich Drehna. Im brandenburgischen Fürstlich Drehna startete am Samstag die elfte Saison des ADAC MX Masters. Auf der 1.650 Meter langen Traditionsstrecke Rund um den Mühlberg kämpften im Qualifikationstraining am Samstag 240 Fahrer aus 26 Nationen um den besten Startplatz in Europas beliebtester Motocross-Serie. Mit der schnellsten Rundenzeit von 1:48.086 Minuten sicherte sich der niederländische WM-Pilot Glenn Coldenhoff (24/Team Rockstar Energy Suzuki Europe) die beste Ausgangssituation für die zwei Wertungsläufe am Sonntag. WM-Kollege und dreifacher ADAC MX Masters Champion Max Nagl (25/Red Bull Iceone Husqvarna Factory Team) aus Hohenpeißenberg konnte die zweitbeste Zeit einfahren. Auf dem dritten Platz reihte sich mit dem Franzosen Grégory Aranda (25/Sturm Racing Team) ebenfalls ein bekannter Pilot ein. Lokalmatador Christian Brockel (KTM GST Berlin Racing) vom ausrichtenden Verein MSC Fürstlich Drehna komplettiert das vordere Starterfeld auf Platz vier.

Mit einigen Piloten habe ich mich bereits bei einigen Weltmeisterschafts-Läufen messen können. Das wird die Rennen umso spannender machen, sagte Coldenhoff. Nagl ergänzte: Das Qualifikationstraining ist immer anders als das eigentliche Rennen. Ich habe am Anfang versucht, gute Spuren zu finden. Bei dem Sandboden in Fürstlich Drehna war das schwierig. Mit Startposition zwei bin ich trotzdem zufrieden. Allen Grund zum Strahlen hatte Lokalmatador Brockel. Vor heimischem Publikum ist es etwas Besonderes zu fahren. Ich freue mich total über meine starke Leistung, aber im Rennen wird sich die hohe Leistungsdichte der Serie bemerkbar machen.ADAC MX Youngster Cup Im ADAC MX Youngster Cup setzte sich der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Deutsch-Taiwanese Brian Hsu (Team Rockstar Energy Suzuki Europe) gegen Arminas Jasikonis (17/Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil) aus Litauen durch. Die Strecke in Fürstlich Drehna ist sehr anspruchsvoll. Ich bin hier bereits drei Mal beim Masters gefahren, doch durch den tiefen Sand muss ich mich jedes Mal erneut durchbeißen. Ich freue mich, dass sich das harte Wintertraining ausgezahlt hat und ich morgen als Erster meinen Startplatz wählen kann, sagte der 16-jährige Hsu. Der Däne Glen Meier (16/KTM Kosak Racing Team) beendete das Qualifikationstraining auf dem dritten Rang.ADAC MX Junior Cup Bei den Piloten im ADAC MX Junior Cup (Nachwuchsfahrer zehn bis 15 Jahre) konnte der Däne Mikkel Haarup (KTM Kosak Racing Team) die schnellste Runde für sich verbuchen. Damit knüpft der 13-Jährige an seine gute Leistung aus dem Vorjahr an. Das schöne Wetter und die Strecke bieten perfekte Bedingungen für einen guten Start in die Saison. Wenn morgen das Startgatter fällt, will ich als Sieger über die Ziellinie fahren, erklärte Haarup, der sich 2014 den Titel im ADAC MX Junior Cup sicherte. Er verwies den Förderpilot der ADAC Stiftung Sport und Vizemeister aus dem Vorjahr Jeremy Sydow (14/Falcon Motorsports) auf Platz zwei. Der Niederländer Rick Elzinga (13/Beursfoon KTM Youth Team) wurde Dritter.Programm Das ADAC MX Masters bietet neben Motorsport der Extraklasse ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Jung und Alt. Kinder kommen beim ADAC Young Generation Suzuki Quadparcours auf ihre Kosten und können sich auf der ADAC Unfallschutz Kinderhüpfburg vergnügen. Der Eintritt kostet für Kinder von sieben bis 14 Jahren zehn Euro, Erwachsene zahlen 20 Euro. Am Sonntag findet eine Autogrammstunde mit den Top-Piloten der Serie statt. Glenn Coldenhoff, Max Nagl, Christian Brockel, Jeremy Seewer und Dennis Ullrich stehen von 12.15 bis 12.45 Uhr am ADAC Truck für Autogrammjäger bereit.

Quelle: ADAC Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!