01_Sutton-05Volkswagen Racing-Cup Großbritannien
Auftakt in Oulton Park: Zweimal Sutton, einmal McMillan

Start-Ziel-Sieg für David Sutton in Oulton Park (GB) – der Brite dominierte mit seinem Scirocco den ersten Lauf beim Saisonauftakt des Volkswagen Racing-Cup Großbritannien am Ostersonntag. Nach einer Startkollision mit Rennunterbrechung wurde Rennen 1 auf 15 Minuten verkürzt. Zu wenig Zeit für die Aufholjagd des Aaron Mason (GB). Der 2013er-Champion startete von Position sechs, kämpfte sich bis auf Platz zwei nach vorn und fuhr lediglich 2,290 Sekunden hinter Sieger Sutton über die Ziellinie. Dritter wurde Howard Fuller (GB) im Golf vom Team HARD. Im zweiten Rennen am Montag feierte Joe McMillan (GB) seinen ersten Sieg im Volkswagen Racing Cup. Sutton ging aufgrund der umgekehrten Startreihenfolge von Platz sechs aus ins Rennen. Er kämpfte sich in der ersten Runde bis auf Platz zwei nach vorn, konnte gegen McMillan aber nichts mehr ausrichten und wurde am Ende Zweiter. Platz drei ging wie im ersten Rennen an Fuller. Im dritten Lauf siegte erneut Sutton von der Pole-Position, dieses Mal vor Fuller und Lucas Orrock (GB).

02_Silverstone_winning_driversVolkswagen Fun-Cup Großbritannien
Kein Sprit? Kein Problem! Primrose/Roche gewinnen Saisonauftakt

Das Team JPR Isla Motorsport hat beim Saisonauftakt des Volkswagen Fun-Cup Großbritannien in Silverstone (GB) den Takt vorgegeben. Neil Primrose (GB), Schlagzeuger der Musikgruppe „Travis“, und Tom Roche (GB) gewannen das Vier-Stunden-Rennen am Samstag mit einem Vorsprung von 37,665 Sekunden vor Guy Wenham/Zoe Wenham /Stephen Johansen (GB/GB/GB, Geometric). Dritter wurde das Team Race Logic mit Julian Thomas/Nigel Greensall/Jon Tomlinson (GB/GB/GB). Bei trockenen Bedingungen mussten Primrose/Roche um den Sieg zittern: Von Startplatz neun aus ins Rennen gehend, arbeitete sich das britische Duo an die Spitze des Feldes. Eine Stunde vor Rennende führten sie mit einer Runde Vorsprung, als ihnen plötzlich der Sprit ausging. Roche schaffte es aber an die Box und verteidigte die Führung, Primrose übernahm das Steuer und gab Platz eins nicht mehr her. Die Runde 2 des Volkswagen Fun-Cup Großbritannien wird am 20. Mai in Snetterton (GB) ausgetragen.

03_IMG_6942Volkswagen Fun-Cup Großbritannien
Kein Sprit? Kein Problem! Primrose/Roche gewinnen Saisonauftakt

Das Team JPR Isla Motorsport hat beim Saisonauftakt des Volkswagen Fun-Cup Großbritannien in Silverstone (GB) den Takt vorgegeben. Neil Primrose (GB), Schlagzeuger der Musikgruppe „Travis“, und Tom Roche (GB) gewannen das Vier-Stunden-Rennen am Samstag mit einem Vorsprung von 37,665 Sekunden vor Guy Wenham/Zoe Wenham /Stephen Johansen (GB/GB/GB, Geometric). Dritter wurde das Team Race Logic mit Julian Thomas/Nigel Greensall/Jon Tomlinson (GB/GB/GB). Bei trockenen Bedingungen mussten Primrose/Roche um den Sieg zittern: Von Startplatz neun aus ins Rennen gehend, arbeitete sich das britische Duo an die Spitze des Feldes. Eine Stunde vor Rennende führten sie mit einer Runde Vorsprung, als ihnen plötzlich der Sprit ausging. Roche schaffte es aber an die Box und verteidigte die Führung, Primrose übernahm das Steuer und gab Platz eins nicht mehr her. Die Runde 2 des Volkswagen Fun-Cup Großbritannien wird am 20. Mai in Snetterton (GB) ausgetragen.

04_Start_of_the_European_VW_Fun_Cup_2015
Volkswagen Fun-Cup Belgien
Doppel-Erfolg für Allure Team 2 in Spa-Francorchamps

Beim ersten Rennwochenende des Volkswagen Fun-Cup Belgien in Spa-Francorchamps (B) waren Cédric Bollen/Guillaume Mondron/Frédéric Caprasse (B/B/B) nicht zu schlagen. Das Trio vom Allure Team 2 siegte sowohl im ersten als auch im zweiten Rennen auf dem belgischen Traditionskurs. Am Samstag gewannen die drei Belgier bei regnerischen Bedingungen mit 51,883 Sekunden Vorsprung vor ihren Teamkollegen vom Allure Team 1 (Bouvy/Donniacuo/Radet/Piron). Am Sonntag schien die Sonne in Spa und Bollen/Mondron/Caprasse verteilten erneut keine Ostergeschenke: Sie verwiesen das Team Acome Racing (Nava/Charlier, +1.23,167 Minuten) deutlich auf Rang zwei. Die Vorjahresmeister Philippe Crosset, Eric Gressens, Sébastien Jacquemin (B/B/B) vom Team Colson Racing hatten mit Getriebe-Problemen zu kämpfen. Im ersten Lauf kamen sie nicht ins Ziel, im zweiten Rennen reichte es zu Platz sieben. Das nächste Rennwochenende im Volkswagen Fun-Cup Belgien wird vom 01. bis 03. Mai in Dijon (F) ausgetragen.

Quelle: Volkswagen Motorsport

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!