Tschechischer Publikumsliebling am Sachsenring

Tschechischer Publikumsliebling am Sachsenring

ADAC Sachsenring Classic - Bohumil Stasa-2Ehemaliger Jawa- und CZ-Werksfahrer zur Classic

1968: 11. Grand Prix der DDR – WM-Lauf der 350ccm-Klasse:
Nach dem Rennen der 350er Klasse bekamen im Start- und Zielbereich drei Fahrer mächtigen Applaus: Der Sieger Giacomo Agostini, der Zweit-platzierte, Heinz Rosner aber auch der tapfere Tscheche Bohumil Sta-sa.

Beim Rennen um Platz drei lieferte sich Stasa ein packendes Rennen mit Kel Carruthers, dem späteren 250er Weltmeister (1969) sowie Ginger Molloy, dem 500er Vizeweltmeister 1970, welches zunächst aber abrupt in einem Strohballen am berüchtigten Queckenberg endete. Unter dem Jubel der Fans setzte dieser das Rennen fort, schob aber dann letztend-lich als 12. sein Motorrad über die Ziellinie.

Stasa, ehemaliger CZ und Jawa Werksfahrer, absolvierte in seiner Karri-ere 827 Rennen in verschiedenen Meisterschaften und erkämpfte dabei 215 Siege. Sein größter Erfolg war ein dritter Platz beim 350er WM-Lauf im tschechischen Brno 1971.
Sowohl der Australier Kel Carruthers, der Neuseeländer Ginger Molloy als auch der Tscheche Bohumil Stasa werden zur ADAC Sachsenring Classic an den Start gehen.

Quelle: Foto: R.Schwotzer; Stasa mit Startnummer 62 /Weitere Informationen zur Karriere von Bohumil Stasa auf www.sachsenring-classic.de .

Brand in einer Gaststätte in Zwickau Pöhlau

Brand in einer Gaststätte in Zwickau Pöhlau

BrandZwi010

Gegen 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr in Zwickau zu einem Brand in der Gaststätte Walschänke gerufen. Hier brannte es in der ersten Etage. Nach Eintreffen der Feuerwehr konnte der Brand schnell liquidiert werden. Personen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt. Die Brandursachenermittler der PD Zwickau sind vor Ort. Der Einsatz dauert derzeit (14:30 Uhr) an. Polizei, Rettungsdienst und Notarzt waren ebenfalls vor Ort.

Info der PD Zwickau dazu:

Wohnungsbrand

Zwickau – (AH) Die Kriminalpolizei untersucht die Ursache eines Wohnungsbrandes, zu dem es am Dienstagnachmittag in der Pöhlauer Straße kam. Im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses war das Feuer ausgebrochen und hatte die betroffene Zweiraumwohnung unbewohnbar gemacht. Der Sachschaden wird auf mindestens 60.000 Euro geschätzt. Die 49-jährige Mieterin der Wohnung wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung medizinisch betreut. Weitere Wohnungen und eine Gaststätte im Erdgeschoss des Hauses waren vom Brand nicht betroffen.

 TV Beitrag folgt

Quelle: Hit-TV.eu

Das Zebra startet in die Rallye-Saison 2015

Das Zebra startet in die Rallye-Saison 2015

media_150323082706

Ruben Zeltner freut sich auf den Start bei der Heim-Rallye Erzgebirge

Am 27. / 28. März starten Ruben und Petra Zeltner mit ihrem Porsche 911 GT3 bei der 52. ADMV Rallye Erzgebirge in die neue Saison der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Beim 1. Lauf der DRM im Saarland waren sie aus Zeit- und Budget-Gründen nicht am Start und sind froh, dass es jetzt auch für ihr Team bei der Heim-Rallye „Erze“ los geht. Die amtierenden Deutschen Meister freuen sich auf den Kampf um die Titelverteidigung in dieser Saison, die viel Spannung durch interessante Gegner verspricht.  Im folgenden Interview äußert sich Ruben zu seinem ersten Saisoneinsatz.

Ruben, die ADMV Rallye Erzgebirge war im vergangenen Jahr der perfekte Einstand in die neue Rallyesaison. Du kannst also in diesem Jahr die Favoritenrolle hier nicht leugnen?

Natürlich gehören wir zum Favoritenkreis. Es gibt da aber ein paar Jungs, die uns sicher Paroli bieten werden! Allen voran Mark Wallenwein, den ich ich als größten Gegner einschätze!


Was reizt dich an der „Erze“ besonders?

Die Erze war meine erste Rallye, die ich gefahren bin und habe gleich einen Gesamtsieg erreicht. Damit wird diese Rallye für mich immer etwas besonderes sein.
Auch sind die Fans im Erzgebirge etwas besonderes. Ich habe noch nie eine Region erlebt, die so rallyeverrückt ist!

Zebra


Alle warten gespannt auf das Zebra mit „Luftmengenbegrenzer“. Wie waren denn die Ergebnisse auf dem Prüfstand?

Das Ergebnis war sehr ernüchternd für uns. Wir erreichen jetzt die im Reglement erlaubten 428 PS durch die Luftbegrenzerplatte bei Weitem nicht mehr. Uns fehlen somit zum Vorjahr ca. 20 PS und 30 Newtonmeter Drehmoment. Aber ich sehe das sportlich.
Das spornt mich umso mehr an. Ich muss jetzt einfach noch sauberer und konzentrierter fahren!


Wie schätzt Du die Leistungsfähigkeit der Konkurrenz im Vergleich zu deinem „Hecktriebler“ ein?

Natürlich wird es in diesem Jahr extrem spannend, da richtig schnelle S2000 Fahrzeuge am Start sind. Ich glaube, wenn es trocken ist, können wir um den Gesamtsieg mitfahren. Bei Regen und den dementsprechend rutschigen Strecken wird es für uns schwierig werden.


Wie hast du dich auf die Saison 2015 vorbereitet. Gibt es etwas Neues aus dem Team?

Never change a winning team! Dementsprechend bleibt uns in unserem Team alles beim Alten.
Auto, Fahrer, Beifahrer und Servicecrew sind dieselben!


Was empfiehlst du deinen Zuschauern und Fans?

Das Highlight ist natürlich der Rundkurs Grünhain, wo wir im 6. Gang durch die Ortschaft knallen. Das muss man einfach gesehen haben!


Quelle: PZ Motorsport/ Fotos: Sascha Dörrenbächer 

ADAC Kart Junior Team mit Keil und Ghattas

ADAC Kart Junior Team mit Keil und Ghattas

  • img_prev (1)Zwei Youngster treten in der KF Junior an
  • Amtierender Bambini-Champion Jan-Lukas Keil neu im Team
  • Erfolgreiche Nachwuchsförderung des ADAC

München. Jan-Lukas Keil (14/Rommerskirchen) und Doureid Ghattas (12/Bonn) starten 2015 für das ADAC Kart Junior Team im ADAC Kart Masters. Sie führen damit die lange Tradition der Nachwuchsarbeit im zweitgrößten Automobilclub der Welt im Kart-Sport fort. In enger Zusammenarbeit mit der ADAC Stiftung Sport werden die beiden Youngsters gefördert.

Bereits 1999 feierte das ADAC Kart Junior Team seine Premiere und blickt seither auf eine beeindruckende Bilanz zurück. 95 Nachwuchspiloten durchliefen das Förderprogramm des größten Automobilclubs Europas und schafften den Sprung aus dem Kartsport in den Automobil- und Formelrennsport. Zu den berühmtesten Namen gehören unter anderem die Tourenwagengrößen Christian Vietoris (DTM), René Rast, Maximilian Buhk und Nico Bastian (alle Langstreckenrennsport), sowie die deutsche Formula-E-Hoffnung Daniel Abt.

img_prevTrotz ihrer jungen Karriere haben die beiden ADAC Kart Junioren schon einige beachtliche Erfolge eingefahren. Doureid Ghattas gewann 2013 das ADAC Kart Masters in der Bambini-Klasse und nimmt seine zweite KF Junior-Saison in Angriff. „Das vergangene Jahr war ein Lehrjahr, 2015 gilt es nun die gewonnene Erfahrung umzusetzen. Ich habe mich in der neuen Klasse schnell zurecht gefunden und blicke dem Auftakt gespannt entgegen. Im ADAC Kart Masters möchte ich gerne in den Top-Fünf landen“, gibt sich der Nachwuchspilot aus Bonn zuversichtlich.

Neuland betritt hingegen Jan-Lukas Keil: Der amtierende ADAC Kart Masters Bambini-Champion steigt in die KF Junioren auf und springt dort ins kalte Wasser. Erste Testfahrten mit seinem neuen Rennmaterial verliefen schon vielversprechend und Keil hat sich klare Ziele für seine Rookie-Saison gesteckt: „Der Start in 2015 war schon sehr gut für mich und ich hoffe, im ADAC Kart Masters daran anzuknüpfen. Zum Jahresende möchte ich der beste Neueinsteiger sein und die Lücke zu den erfahrenen Kontrahenten schließen.“

Neben einer finanziellen Unterstützung erhalten die beiden Förderpiloten kostenlose Wettbewerbsreifen für das ADAC Kart Masters und nehmen an zahlreichen Fitness-, Medien- und Technik-Workshops der ADAC Stiftung Sport teil.

Quelle: ADAC Motorsport

 

Polizei sucht nach zwei EC-Betrügern aus Borna

Polizei sucht nach zwei EC-Betrügern aus Borna

Bild 5Ort: Borna, Markt
Zeit: 22.08.2014, zwischen 15:15 Uhr und 15:56 Uhr

Am 22. August 2014 wurde der Geschädigten (57) beim Einkaufen die Handtasche gestohlen. In dieser befanden sich neben Personalausweis, Führerschein, Fahrzeugschein und 200 Euro Bargeld, auch die EC-Karte der 57-Jährigen. Wie sich später auf dem Überwachungsvideo einer Bankfiliale nachvollziehen ließ, handelte es sich höchstwahrscheinlich um zwei unbekannte Täter. Diese fanden im Portemonnaie neben der Geldkarte zusätzlich auch die PIN-Nummer des Kontos und hoben damit noch innerhalb kürzester Zeit zweimal Bargeld an einem Automaten in Borna ab. Insgesamt erbeuteten die Täter damit einen Bargeldbetrag im niedrigen vierstelligen Bereich.

Die Polizei fragt nun:
Wer erkennt die beiden Täter auf den Abbildungen und kann sie identifizieren? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, oder unter Tel. (03437) 708925 – 100 zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig