bundespolizeiinspektion-ebersbach-bpoli-ebb-zwei-entwendete-vw-phaeton-sichergestellt

   Am 16.03.2015 gegen 00:50 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf Höhe der Anschlussstelle Uhyst der BAB 4, Dresden – Görlitz ein VW Phaeton mit Chemnitzer Kennzeichen auf.  Das Fahrzeug war mit einer männlichen Person besetzt. Die Beamten versuchten das Fahrzeug auf den Rasthof Oberlausitz zu geleiten, um dort eine Kontrolle durchzuführen. Der Fahrer des VW Phaeton ignorierte jedoch die Anhaltesignale und beschleunigte plötzlich an der Einfahrt zum Rasthof und fuhr weiter auf der BAB 4. Die Streife, die bereits die Einfahrt passiert hatte, fuhr über den Rastplatz zurück auf die BAB 4 und nahm die Verfolgung des flüchtenden VW Phaeton auf. Dieser verlies an der Abfahrt Salzenforst die Autobahn und raste weiter auf der S 106 in Richtung Neukirch und dann auf der S 119 in Richtung Bautzen. Auf Höhe der Gartenanlage Humboldhain verloren die Beamten den Sichtkontakt zum VW. Anhand der Spuren konnten sie jedoch feststellen, dass der VW weiter in Richtung Waldgebiet Humboldhain gefahren sein muss.

Zwischenzeitlich wurden die Leitstellen der Bundes- und Landespolizei informiert. Über die Leitstelle in Ebersbach wurde der Hubschrauber der Bundespolizei in Bautzen angefordert. Dieser konnte dann gegen

01:30 Uhr den gesuchten PKW im Waldstück Humboldhain auffinden. Der VW Phaeton wurde zwischen zwei Bäumen stehend, festgefahren und beschädigt vorgefunden, der Fahrer hatte das Fahrzeug über die linke hintere Tür verlassen und war geflüchtet. Durch eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung konnte in einer nahen Kleingartenanlage der vermeintliche Fahrer, ein 25-jähriger polnischer Staatsangehöriger gestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Überprüfung der am VW angebrachten Kennzeichen ergab, dass diese auf einen anderen PKW zugelassen waren. Der Sachverhalt wurde vor Ort an eine Streife des Polizeireviers Bautzen übergeben.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der VW Phaeton mit weiteren zwei typgleichen Modellen  in Glauchau entwendet wurde. Durch diese Erkenntnisse sensibilisiert, stellte eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen einen weiteren VW Phaeton auf der B 96 in Oppach fest, der in Richtung Ebersbach fuhr. Eine fahndungsmäßige Überprüfung der amtlichen Kennzeichen ergab, dass diese auf einen PKW Opel zugelassen waren. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten den zweiten VW Phaeton in Neusalza- Spremberg mit Hilfe von noch zwei mobilen Streifen und einen zur Hilfe genommenen Traktor mit Anhänger um 08:45 Uhr stellen. Der Fahrer dieses Fahrzeuges konnte ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Dieser hatte keinerlei Ausweisdokumente dabei. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen polizeibekannten 34-jährigen, ebenfalls polnischen Staatsbürger handeln könnte. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und die beiden Tatverdächtigen werden dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt zuständigkeitshalber die Landespolizei Sachsen. Nach dem dritten abgängigen VW Phaeton wird noch gefahndet.

 Quelle: Bundespolizei

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!