Zwickau: PKW überschlagen

Zwickau: PKW überschlagen

DSC00091Am heutigen Nachmittag gab es in Zwickau einen schweren Unfall auf der Straße “ Am Hammerwald“. Ein PKW befuhr diese in Richtung Cainsdorfer Brücke, als er in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam. In dessen Folge stürzte der Ford einen ca 1,50 Meter tiefen Hang hinab, überschlug sich und kam wieder auf den Rädern in einem Wald zum stehen. Dabei wurde eine Person schwer verletzt und eine Person leicht. Beide wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr kam zur technischen Hilfeleistung zum Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfall aufgenommen. Die Straße „Am Hammerwald“ war zeitweise voll gesperrt. Momentan (17:15 Uhr) wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Weitere Infos folgen:

Quelle Hit-TV.eu

Polizei sucht nach Eigentümern

Polizei sucht nach Eigentümern

Gasflasche_AufschriftOrt: Machern, Plagwitzer Weg, Gartenanlage Ziegelteich
Zeit: 18.01.2015

Am Sonntag, den 18. Januar, konnten in einer Gartenanlage in Machern zwei Täter beim Einbruch in eine Gartenlaube auf frischer Tat gestellt werden. Bei den beiden Tätern handelt es sich um eine junge Frau (19 Jahre) und einen 29-jährigen Mann. Im Zuge der Maßnahmen der Polizei konnten mehrere Gegenstände sichergestellt werden, die definitiv nicht den Tätern gehörten, allerdings auch nicht in die Gartenlaube, in der der Mann und die Frau aufgegriffen worden waren.
Die Polizei sucht nun nach den Eigentümern der Gegenstände und bittet diese, sich bei der Polizei in Grimma, Köhlerstraße 3 oder unter der Telefonnummer: 03437 – 708925 100, zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Chemnitz OT Ebersdorf – Brand und Explosion in Mehrfamilienhaus/Tatverdächtiger ermittelt

Chemnitz OT Ebersdorf – Brand und Explosion in Mehrfamilienhaus/Tatverdächtiger ermittelt

Polizei30

(Ki) Nach einem Brand mit anschließender Explosion in einem Mehrfamilienhaus in der Klopstockstraße am Sonntagabend konnte die Polizei wenige Stunden später einen Tatverdächtigen (22) festnehmen. Gegen 20.15 Uhr war es in einer Erdgeschosswohnung des Hauses aus noch ungeklärter Ursache zunächst zu einem Brand und danach zu zwei Explosionen gekommen. Feuerwehr und Polizei kamen zum Einsatz. Zehn Mieter wurden evakuiert, zwei von ihnen kamen wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Durch die Explosion wurde die Giebelseite des Hauses stark beschädigt. Hinzugezogene Statiker schätzten ein, dass die betreffende Haushälfte und damit drei Wohnungen, darunter die Brandwohnung, nicht mehr bewohnbar sind. Die CVAG stellte im Verlaufe des Einsatzes einen Bus zur Verfügung, in dem sich acht betroffene Mieter aufwärmen konnten und betreut wurden. Die Mieter der gesperrten Wohnungen kamen anschließend bei Bekannten unter. Eine Schadenssumme ist zurzeit nicht bekannt.

Am heutigen Tag wird ein Brandursachenermittler seine Arbeit vor Ort aufnehmen. Im Einsatz waren insgesamt über 30 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Wehr aus Glösa.

Im Zuge der Ermittlungen konnte die Polizei gegen 1 Uhr einen 22-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Ein Atemalkoholtest hatte 0,86 Promille ergeben. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: PD Chemnitz