Schlüssel sichergestellt – Eigentümer gesucht

Schlüssel sichergestellt – Eigentümer gesucht

Zeugenaufruf Schlüsselbund

Zittau, Reichenberger Straße

31.01.2015, 13:35 Uhr

Die Kriminalpolizei ermittelt gegenwärtig gegen einen 26-jährigen Mann und eine 21-jährige Frau, welche am Samstag, den 31. Januar 2015, in Zittau versucht hatten, Reifen aus einem Haus an der Reichenberger Straße zu entwenden. Dabei ließen die Tatverdächtigen ein Schlüsselbund zurück. An dem Bund ist neben mehreren Schlüsseln auch eine Metallplakette, die auf einen LTU-Erstflug vom 7. November 2007 hindeutet. Die Polizei sucht den rechtmäßigen Eigentümer des Bundes. Dieser wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland auch telefonisch unter der Rufnummer 03583 62-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Mozartfrühling mit Nachtmusik & Casanova!

Mozartfrühling mit Nachtmusik & Casanova!

Mozart&Casanova_FotoBerndKroeger_1

Bad Elster/CVG. Die Kultur- und Festspielstadt Bad Elster hüllt sich noch bis zum 29. März im Glanze des großen Mozart! Damit wird auch in diesem Jahr der Frühlingsbeginn in einem Gesamtarrangement aus Mozart, Sonnenstrahlen und natürlicher Erholung erlebbar. Hier daher unsere Mozart-inspirierten Frühlingsgrüße für die Woche vom 16. bis 22. März:

Am Donnerstag, den 19. März präsentiert Heike Teubner als Beratungsstellenleiterin der Verbraucherzentrale Auerbach/V. um 19.00 Uhr einen interessanten Vortrag über „Rechtliche Änderungen für Verbraucher im Jahr 2015“ im Königlichen Kurhaus Bad Elster. Als Dienstleister berät, informiert und vertritt die Verbraucherzentrale Verbraucherinnen und Verbraucher zur Durchsetzung ihrer Interessen gegenüber den Anbietern. Bei diesem interessanten Vortrag der Verbraucherzentrale in Auerbach/V. werden Neuheiten und Änderungen im Verbraucherrecht 2015 beleuchtet. Hierzu gibt es interessante und gewinnbringende Informationen zu Änderungen in Bezug auf Versicherungen, Pflegeleistungen und Pflegegeld oder den Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenkasse. Aber auch Änderungen für Energieverbraucher, die neue Möglichkeit der Online-Ummeldung von PKW’s und Anmerkungen zu den Nutzungsbedingungen bei Facebook bzw. Hinweise zum neuen Widerrufsrecht für Verträge im Rahmen der Verbraucherrechterichtlinie stehen im Mittelpunkt des Vortrages. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, den 20. März erheben die Musiker der Chursächsischen Streichersolisten um 19.30 Uhr im König Albert Theater ihre Instrumente für „Eine kleine Nachtmusik“ als Serenadenkonzert im Kerzenschein. Das neue Serenadenkonzert präsentiert dem Publikum eine Auswahl musikalischer Perlen der Klassik, welche von den Chursächsischen Streichersolisten in prachtvollen historischen Kostümen aufgeführt werden. Neben der weltberühmten Serenade »Eine kleine Nachtmusik« von Wolfgang Amadeus Mozart verbreiten im Kerzenschein des König Albert Theaters Kompositionen wie die virtuose »Don Quichotte Suite« von Georg Philipp Telemann oder die eng mit Bad Elster verknüpfte, romantische »Toselli-Serenade« eine einzigartige musikalische Atmosphäre. Abgerundet wird dieser unterhaltsame Nachmittag u.a. mit der verträumten »Melodia en la Menor« des berühmten Astor Piazzolla sowie der Abendkomposition »La musica notturna di Madrid« als passende Nachtmusik von Luigi Boccherini.

TIPP DER WOCHE:

Am Sonnabend, den 21. März zeigt das Ensemble des Theaters „Poetenpack“ aus Potsdam um 19.30 Uhr mit „Mozart & Casanova“ eine Komödie über die Kunst der Verführung anlässlich der Mozartwochen im König Albert Theater Bad Elster. Musikalisch wird die Inszenierung von einem Bandoneon begleitet und es erklingt dazu Musik aus »Don Giovanni«. Prag im Jahr 1787: Mozart befindet sich in der Endphase von »Don Giovanni« und Da Ponte, sein Librettist, hat ihn im Stich gelassen. Catarina, ein temperamentvolles Chormädchen, möchte eine Rolle bekommen und lernt in einem Café einen eleganten Unbekannten, Casanova kennen. Mozart erhofft sich Inspiration und bittet Casanova, seine Gespielin Catarina zu verführen und ihm dabei alle Nuancen dieses Vorgangs zu berichten. Casanova, nicht wenig geschmeichelt, findet an der Figur des Don Giovanni großen Gefallen…

Am Sonntag, den 22. März gibt der Chor der Chursächsischen Philharmonie um 15.00 Uhr in der KunstWandelhalle ein Stelldichein mit einem Frühlingschorkonzert im „Esprit für Amadé“. Der Chor präsentiert dabei zum Frühlingsbeginn neben seiner eigenen Hymne „Im Klang vereint“ eine Auswahl des schönsten Liedguts zwischen Strauß, Mozart und Schlager. Der weltbekannte „Kleine grüne Kaktus“ öffnet dann einen klingenden Balkon in den Frühling, wo mit Udo-Jürgens-Schlagern wie „Aber bitte mit Sahne“ die KunstWandelhalle als ein ganz „Ehrenwertes Haus“ erklingen wird!

Am Sonntag, den 22. März wird um 19.00 Uhr der Operettenklassiker „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky als Gemeinschaftsproduktion der Landesbühnen Sachsen und der Chursächsischen Philharmonie unter der Leitung von Hans-Peter Preu im historischen König Albert Theater aufgeführt. Diese Operette erfreut sich seit der Uraufführung 1930 weltweiter Beliebtheit. In Kooperation mit den Landesbühnen Sachsen widmet sich das Chursächsische Salonorchester diesem Klassiker der Operette mit seinen unsterblichen Ohrwürmern– Bad Elster zeigt sich einmal mehr im Fieber der leichten Muse..! Im »Weißen Rössl« am Wolfgangsee herrscht Hochsaison. Ottilie singt vor sich hin »die ganze Welt ist himmelblau« während ihr Vater Fabrikant Giesecke sich weder für die Gegend noch für den Rechtsanwalt und Stammgast Siedler begeistern kann. Dieser gefällt jedoch seiner Tochter. Doch nicht nur sie wirft Siedler Blicke zu, auch Wirtin Josepha hat ein Auge auf ihn geworfen, so nimmt das Spiel seinen Lauf…

Abgerundet wird das winterliche Kulturprogramm in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und Folklore-Konzerten mit Orchestern der Musikregion Vogtland. Die Veranstaltungen können selbstverständlich jederzeit mit Rahmenprogrammen aus Erholung & Kulinarium kombiniert werden. Karten für die Veranstaltungen und alle Infos zum Aufenthalt gibt es täglich von 10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18.00 Uhr in der Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus unter 037437/ 53 900 oder per E-Mail unter touristinfo@badelster.de

 

VORSCHAU BAD ELSTER:

 

Di 24.03. | 19.30 Uhr | Königliches Kurhaus

MICHÉLE RÖDEL: »Mozart zieht durch mein Gemüt«

Arien- und Liederabend

 

DO 26.03.| 19.30 Uhr | König Albert Theater

JUNGES PODIUM

Mosens Brass Band: »Rock Me Amadeus!«
Big-Band-Konzert

FR 27.03. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

CORINNA HARFOUCH: »Die Kunst der Klapperschlange«

Text-Musik-Collage nach W.A. Mozart und E.T.A. Hoffmann

SA 28.03. | 19.30 Uhr | König Albert Theater

»CREDO FRAUENKIRCHE« 7. Symphoniekonzert 2014/2015

(Wagenseil – Hofmann – C.P.E. Bach – Mozart)

Peter Wuttke, Barockoboe (Düsseldorf)

Solisten und Chor des Collegium Vocale der Frauenkirche Dresden

Chursächsische Philharmonie | Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, Dirigent

SO 29.03. | 15.00 Uhr | König Albert Theater

Abschlussveranstaltung der 11. Chursächsischen Mozartwochen

»DIE ZAUBERFLÖTE FÜR KINDER«

Klassisches Familienmusical nach Wolfgang Amadeus Mozart

 Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Tina WIegand: Verheißungsvoller Saisonstart im Saarland

Tina WIegand: Verheißungsvoller Saisonstart im Saarland

JT7A9575 - Marko_Unger

„das erste Mal mit einer Frau – im Falle von Tina Wiegand ging es für mich primär um das Lösen von Kopfblockaden und das Überlisten von Tina`s Psyche“, Henry Wichura, der neue Beifahrer von Tina Wiegand auf seinem Blog (www.henrywichura.com/blog/news.html).

Und das ist offensichtlich prima gelungen. Klar, Tina`s schwerer Unfall in 2012, bei dem sich ihr Lupo in voller Geradeausfahrt selbständig gemacht und mehrfach überschlagen hat,  steckte Ihr beim Rallyestart noch in den Knochen. Aber bei der dritten Kuppe mit „voll“ war die Angst weg. Tina: „Henry ist ein echter Fuchs. Und ein super Psychologe. Er hat mir total gut getan. Und, ich habe selten so viel gelacht wie während dieser Rallye“.

Fünf Minuten haben Tina und Henry dem nächsten Damenteam abgenommen und in der Trophy den fünften Platz belegt (von insgesamt 10 Trophy-Teams). Eine verheißungsvoller Saisonstart, der die Fantasie anregt für das, was in dem neuen Team noch alles drinsteckt. Und, der die Vorfreude auf den nächsten Lauf befeuert: Die Rallye Sulingen am 1. und 2. Mai.

 Quelle: Team Wiegand Bilder: Marko Unger

Scheibenberg – Um fast 100 Prozent überladen

Scheibenberg – Um fast 100 Prozent überladen

IMG_0348

(Kg) Auf der S 258, Höhe Ortseingang Scheibenberg, führten Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei am Samstag eine Verkehrskontrolle durch. Gegen 13 Uhr hielten sie einen Sattelzug Scania an und kontrollierten ihn. Es handelte sich um einen Holztransporter. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das zulässige Gesamtgewicht von 40 Tonnen um 42 % (16,8 Tonnen) überschritten war. Der Fahrer hätte laut Fahrzeugpapiere 18,65 Tonnen laden dürfen. Jedoch hatte er insgesamt gut 35 Tonnen und damit fast das Doppelte an Holz geladen. Der Fahrer (63) und zugleich Halter des Fahrzeugs kann für diese Überladung laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 425 Euro und einem Punkt in Flensburg belangt werden. Zusätzlich droht dem Unternehmer, dass er den „Gewinn“ aus dem zu viel transportiertem Holz abführen muss. Vor Ort wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrt ging erst weiter, nachdem das zu viel geladenen Holz abgeladen war. Die Bußgeldstelle des Erzgebirgskreises wird in dieser Sache entscheiden.

 Quelle: PD Chemnitz

Testfahrten für neuen Audi Sport TT Cup bringen positive Erkenntnisse

Testfahrten für neuen Audi Sport TT Cup bringen positive Erkenntnisse

audi_motorsport-150308-0597_pCircuit de Catalunya zwei Tage im Zeichen des Audi Sport TT Cup • 18 internationale Talente legen knapp 7.700 Kilometer zurück • Projektleiter Rolf Michl: „Fahrer haben hervorragenden Job gemacht“ Ingolstadt/Barcelona, 9. März 2015 – Die 18 permanenten Starter im neuen Audi Sport TT Cup haben ihre ersten Testfahrten absolviert. Auf dem Circuit de Catalunya in Spanien fuhren sie mit dem Audi TT cup in zwei Tagen insgesamt knapp 7.700 Kilometer und sammelten dabei wichtige Daten und Erfahrungen.
Bei dem Test auf der 4,655 Kilometer langen Strecke nördlich von Barcelona legten die internationalen Starter des neuen Audi-Markenpokals insgesamt 1.584 Runden zurück. Am Ende der Testfahrten brachte es das 18-köpfige Teilnehmerfeld auf eine kumulierte Fahrzeit von mehr als 100 Stunden. „Für jeden im Team war es ein beeindruckendes Erlebnis, als die Fahrer am Samstagmorgen die Motoren gestartet haben und in den neuen Rennwagen zum ersten Mal auf die Strecke gefahren sind“, sagt Rolf Michl, Projektleiter des Audi Sport TT Cup.
Beeindruckt zeigte sich Michl nicht nur von der Performance der Rennwagen. „Auch unsere jungen Fahrer haben einen hervorragenden Job gemacht“, fasst Michl die Testfahrten zusammen. „Die Instruktoren Markus Winkelhock und Marco Werner haben ausdrücklich gelobt, wie schnell sich alle 18 Starter an den TT cup gewöhnt
und mit welcher Akribie sie ihr individuelles Set-up herausgefahren haben.“ Detlef Schmidt, Technischer Projektleiter des Audi Sport TT Cup, zog ebenfalls ein positives Fazit: „Mit der Standfestigkeit des Autos und der Leistung der Fahrer bin ich sehr zufrieden. Alle Rennwagen sind komplett unbeschädigt – und das nach fast 7.700 Kilometern.“ Die Technische Entwicklung analysiert nun die gewonnenen Daten und optimiert im Anschluss personalisierte Einstellungen wie Sitzpositionen und Lenkradeinstellungen der 18 Starter.
Parallel dazu bereitet Audi den zweiten Saisontest vor, der Ende April stattfindet. Dort absolvieren die Fahrer neben weiteren Testkilometern auch spezifische Übungen, wie Starttests, und simulieren die Abläufe eines Rennwochenendes. Am ersten Mai-Wochenende startet der Audi Sport TT Cup dann mit zwei Rennen in seine Debütsaison. „Auf den Saisonstart beim großen Motorsportwochenende auf dem Hockenheimring freuen wir uns schon sehr: der Audi Sport TT Cup zusammen mit der DTM, der Rallycross-Weltmeisterschaft, der Formel 3 und dem Porsche Carrera Cup“, sagt Michl. „Das wird es in sich haben.“

Quelle: Audie Motorsport