Polizei31

Sexuelle Belästigung Polizei sucht  Zeugen

Haftbefehl erlassen
Das Amtsgericht Chemnitz hat am 25.2.2015 gegen einen 19-jährigen Freiberger Haftbefehl wegen sexueller Nötigung und Nötigung erlassen.

Der junge Mann ist dringend verdächtig, am 23.2.2015 gegen 23.15 Uhr die 35-jährige Freibergerin auf ihrem Weg von der Arbeit bis nach Hause verfolgt und sie gewaltsam daran gehindert zu haben, ihre Haustüre abzuschließen. Zuvor hatte er an seinem Hosenschlitz hantiert (vgl. Medieninformation Nr. 111).

Die Ermittlungen haben weiterhin ergeben, dass der Mann ebenfalls verdächtig ist, bereits am 17.2.2015 eine sexuelle Nötigung begangen zu haben.
An diesem Tag war er gegen 21.05 Uhr unbemerkt einer 32-jährigen Frau vom Nettomarkt in Freiberg bis zum dortigen Parkplatz gefolgt. Als die Frau bereits in ihrem Fahrzeug saß, beugte er sich hinein und nahm gewaltsam sexuelle Handlungen an ihr vor.
Nachdem sich die Frau massiv zur Wehr gesetzt hatte, ließ er von ihr ab und flüchtete.
Der polizeibekannte Mann, der einschlägig vorgeahndet ist und bereits eine Jugendstrafe verbüßt hatte, befindet sich seit dem 26.2.2015 in Untersuchungshaft.

Er hat sich bislang nicht zu den Tatvorwürfen eingelassen, wurde jedoch von den geschädigten Frauen bei einer Wahllichtbildvorlage als Täter wiedererkannt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Staatsanwaltschaft Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!