Polizei

Chemnitz

 (Ki) Die Polizeidirektion Chemnitz erhielt heute Kenntnis von einem im Internet veröffentlichten Video, das gestern Abend beim Polizeieinsatz zur Absicherung zweier Versammlungen in Chemnitz entstand.

Nach Bekanntwerden der Veröffentlichung des Videos am 24. Februar 2015 leitete die Polizeidirektion Chemnitz sofort von Amts wegen ein Ermittlungsverfahren ein. Dieses wird gegen einen zurzeit namentlich noch nicht bekannten Beamten der Bereitschaftspolizei Sachsen geführt. Die Ermittlungen, die die Kriminalpolizei Chemnitz übernommen hat, laufen wegen des Verdachts der Körperverletzung im Amt.

Dazu Polizeipräsident Uwe Reißmann: „Sollte sich der Verdacht der Körperverletzung im Amt bestätigen, so ist das nicht hinnehmbar.
Wir werden dem mit aller Konsequenz nachgehen.
Unabhängig vom Ergebnis dieser Ermittlungen habe ich angewiesen, das bisher von der Polizeidirektion Chemnitz praktizierte und bewährte Deeskalationskonzept bei kommenden Einsätzen ohne Abstriche umzusetzen und kein Fehlverhalten einzelner Beamter zuzulassen. Es wird zudem mit dem Präsidenten der sächsischen Bereitschaftspolizei ein Auswertungsgespräch geben.“

OT Kaßberg – Diebe kamen übers Dach

(He) Unbekannte Täter stiegen in der Nacht zum Dienstag über ein Dachfenster in einen Markt in der Limbacher Straße. Im Fokus hatten die Diebe vor allem Zigaretten. Mit Glimmstängeln verschiedener Marken im Wert von rund 2 000 Euro und zwei Flaschen Schnaps verschwanden die Täter unerkannt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

OT Altendorf – Werkzeug und Farbe gestohlen

(He) Ein Laubenpieper der Anlage am Gutsweg bemerkte am Dienstagvormittag, dass unbekannte Diebe in seinem Grundstück zugange waren. Zwei Türen hatte man aufgehebelt und dann nach Brauchbarem gesucht. Gestohlen haben die Täter eine Bohrmaschine, eine Flex und mehrere 1-Liter-Dosen Farbe. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

OT Altendorf – Fußgänger von Lkw erfasst und tödlich verletzt

(Kg) Ein Lkw MAN (Müllfahrzeug, Fahrer: 53) war am Dienstag, gegen 11.15 Uhr, auf der Albert-Schweitzer-Straße in Richtung Rudolf-Krahl-Straße unterwegs. Unmittelbar vor dem Lkw überquerte ein 82-jähriger Fußgänger die Albert-Schweitzer-Straße und wurde dabei von dem Lkw erfasst. Der 82-Jährige erlitt schwerste Verletzungen, an denen er noch am Unfallort verstarb. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

OT Gablenz – Parkenden Transporter gerammt

(Kg) Der 41-jährige Fahrer eines Pkw VW befuhr am Dienstagmorgen, gegen 8.35 Uhr, die Carl-von-Ossietzky-Straße aus Richtung Clausstraße in Richtung Kreherstraße. In Höhe des Hausgrundstücks 82 kam der Pkw aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem parkenden VW T4, der durch den Anstoß noch gegen einen davor parkenden Pkw Mercedes geschoben wurde. Der
41-jährige VW-Fahrer erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 14.000 Euro. Die beiden Fahrspuren der Carl-von-Ossietzky-Straße waren zwischen Clausstraße und Kreherstraße für ca. 1¼ Stunden voll gesperrt.

OT Reichenbrand – Gegen Haltenden gerutscht

(Kg) Von der Zwickauer Straße nach rechts in die Nevoigtstraße bog am Dienstag, gegen 7.30 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Dabei rutschte der VW nach links gegen einen auf der Nevoigtstraße an der Haltelinie wartenden Pkw Opel, dessen Fahrer (35) nach links in die Zwickauer Straße auffahren wollte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca.

12.500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Bobritzsch-Hilbersdorf – Kollision beim Überholen

(Kg) Der 78-jährige Fahrer eines Pkw Audi befuhr am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, im Kolonnenverkehr die Bundesstraße 173 aus Richtung Freiberg in Richtung Naundorf. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Naundorf überholte er einen Lkw. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw BMW, dessen Fahrer (79) trotz Ausweichens nach rechts den Zusammenstoß nicht verhindern konnte. Nach dem Unfall kamen beide Fahrzeuge im Straßengraben zum Stillstand. Beide Fahrer sowie die Beifahrerin (77) des BMW wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Bundesstraße war zwischen Naundorf und dem Abzweig Hilbersdorf für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

Revierbereich Mittweida

Lichtenau/OT Oberlichtenau – Anstoß an Mast und parkendes Auto

(Kg) Die 72-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda fuhr am Dienstag, gegen 9.10 Uhr, von einem Parkplatz nach rechts auf die Auerswalder Straße in Richtung Bahnhofstraße auf. Dabei kam der Skoda nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Fahnenmast sowie einen dahinter auf dem Parkplatz stehenden Seat Leon. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.

4 000 Euro.

Frankenberg – Entgegenkommende kollidierten

(Kg) Die Frankenberger Straße aus Richtung Merzdorfer Straße in Richtung Merzdorf befuhr am Dienstag früh, gegen 6.30 Uhr, der 34-jährige Fahrer eines Pkw Suzuki. In einer Rechtskurve, etwa 20 Meter vor der Autobahnbrücke, kam der Suzuki nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden VW-Transporter (Fahrer: 30). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro beziffert.

Revierbereich Rochlitz

Geringswalde – Von Straße abgekommen

(Kg) Gegen 6.55 Uhr kam am Dienstagmorgen ein Pkw VW (Fahrerin: 55) nach rechts von der Arraser Straße ab und beschädigte ca. vier Meter Maschendrahtzaun. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Baucontainer aufgebrochen

(TH) Einbrecher machten sich in der Nacht zum Dienstag in der Schachtstraße zu schaffen. Die unbekannten Täter hebelten zwischen 16.30 Uhr und 7 Uhr die Tür eines Baucontainers auf und entwendeten verschiedene Baumaschinen. Der eingetretene Schaden beträgt nach erstem Überblick mehrere tausend Euro.

Aue – Mädchen vom Auto erfasst/Zeugen gesucht

(Kg) Am Dienstag (24. Februar 2015) bog gegen 10.20 Uhr ein bisher unbekannter, silberfarbener Pkw von der Bahnhofstraße nach rechts in die Clara-Zetkin-Straße ab. Gleichzeitig überquerte ein 3-jähriges Mädchen unmittelbar nach der Einmündung die Clara-Zetkin-Straße. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Kind, das dabei schwer verletzt wurde. Der bzw. die unbekannte Pkw-Fahrer/in setzte seine/ihre Fahrt ohne anzuhalten fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw und dessen Fahrer/in machen können. Unter Telefon 0371 387-495808 werden Hinweise bei der Polizeidirektion Chemnitz entgegengenommen.

 Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!