Bad Elster

Förderpreis der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster verliehen

Bad Elster/CP. Am vergangenen Sonntag wurden die 2. Chursächsischen Meisterkurse in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster mit dem 6. Symphoniekonzert 2014/2015 im König Albert Theater festlich beendet. In der abgelaufenen Kurswoche vom 16. bis 22. Februar haben dabei die renommierten Dozenten Prof. Benjamin Schmid (Violine), Prof. Pauline Sachse (Viola) und Prof. Peter Bruns (Violoncello) mit den 40 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus insgesamt 12 Nationen in drei Instrumentalkursen intensiv an ihrem Kursprogramm gearbeitet. Im Zuge des mit viel Beifall bedachten Symphoniekonzertes unter der Gesamtleitung von GMD Florian Merz musizierten am Sonntag zum Abschluss im König Albert Theater die besten Kursteilnehmer gemeinsam mit der hier ansässigen Chursächsischen Philharmonie Solokonzerte für Violine, Viola, Violoncello der Wiener Klassik.

Im Rahmen der Meisterkurse wurde von der Chursächsischen Philharmonie zudem auch wieder ein Förderpreis in Form eines Stipendiums in Höhe von 50 Prozent der Teilnahmegebühr für jede Instrumentengruppe gestiftet, welcher nun im Zuge des Abschlusskonzerts feierlich überreicht wurde. „Damit wollen wir als Orchester auch in Zukunft gemeinsam mit den beteiligten Professoren die besten Leistungen der Kursteilnehmer honorieren und unseren Meisterkursen zusätzlich eine lohnenswerte Note geben“ erklärt GMD Florian Merz als Intendant der Chursächsischen Philharmonie. In Abstimmung der Professoren und GMD Florian Merz wurden so bei den 2. Chursächsischen Meisterkursen die erst 15-jährige Selma Spahiu aus Albanien (Violine), Gonzalo Martin Rodriguez aus Spanien (Viola) und Arne Christian Pelz aus Deutschland (Violoncello) mit dem Nachwuchspreis der Chursächsischen Philharmonie ausgezeichnet. „Ich denke, die rundum erfolgreichen 2. Chursächsischen Meisterkurse konnten der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster erneut eine klangvolle Woche mit vielen interessanten Begegnungen und einzigartigen Erlebnissen bescheren“ freut sich Merz und fügt hinzu: „Die Freude darüber zeigte sich dabei nicht nur im begleitenden, traumhaft-sonnigen Winterwetter, sondern auch beim besonderen Esprit der begeisternden Publikumskonzerte.“

Die Meisterkurse in Bad Elster werden vom Kulturraum Vogtland-Zwickau und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gefördert. Die 3. Chursächsischen Meisterkurse Bad Elster befinden sich derzeit in der Endplanung für Frühjahr 2016. Alle Infos dazu, Termindetails und Anmeldeformulare gibt es demnächst unter  www.chursaechsische.de.

Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!