Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.02.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 23.02.2014

Polizei11Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

17-jähriger verursacht Unfall

Plauen – (js) Ein 17-jähriger ist am Sonntagabend auf dem Gelände des Media Marktes in der Dürrerstraße aus Unachtsamkeit mit einem VW Up gegen einen Baum gefahren. Der Sachschaden beläuft sich auf 3.000 Euro. Da der junge Mann nur in Begleitung eines Elternteiles ein Fahrzeug führen darf, wird nun gegen die 18-jährige Halterin des PKW wegen Gestatten des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Kindergärten – Einbrecher gehen leer aus

Plauen – (js) Nichts zu holen gab es am Wochenende für Einbrecher im Kindergarten „Mäuseburg“ auf der Haselbrunner Straße. Die Täter hatten im Gebäude mehrere Türen aufgehebelt und Sachschaden in Höhe von 500 Euro angerichtet. Gestohlen wurde nach ersten Erkenntnissen nichts.
Der Kindergarten „Zwergenland“ auf der Wettinstraße wurde am Wochenende ebenfalls von Einbrechern heim gesucht. Auch hier wurden Türen und Schränke gewaltsam geöffnet und durchsucht. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Gestohlen wurde offensichtlich auch hier nichts.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Geschäftsräume

Plauen – (js) Wegen einer Beute von 20 Euro haben unbekannte Einbrecher rund 4.000 Euro Sachschaden angerichtet. Die Täter waren über das Wochenende gewaltsam in Büro- und Geschäftsräume sowie Werkstätten verschiedener Firmen auf der Gustav-Freytag-Straße eingebrochen. Erbeuten konnten die Ganoven lediglich 20 Euro. Durch Aufhebeln und Eintreten von Türen summiert sich der Sachschaden auf 4.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

In Leitplanke gefahren

Lengenfeld, OT Irfersgrün – (js) Die Fahrerin (24) eines VW Golf ist am frühen Sonntagmorgen auf der Lengenfelder Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke auf der linken Straßenseite kollidiert. Der Wagen blieb danach quer zur Fahrbahn stehen. Die Frau erlitt einen Schock und musste medizinisch versorgt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro.

Unter Alkohol gefahren

Treuen – (js) Ein 20-jähriger Nissan-Fahrer ist am Sonntagvormittag auf der S 299 ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Die Schadensbilanz beläuft sich auf 5.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen hat ein defekter Reifen den Schleudervorgang auf der Straße zwischen Treuen und der Autobahn ausgelöst. Allerdings hatte der sich noch in der der Probezeit befindliche Fahrer 0,9 Promille intus.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Kampfmittelbeseitigungsdienst kam zum Einsatz

Lichtenstein, OT Heinrichsort – (am) Für berechtigte Aufregung sorgte am Sonntagnachmittag eine Stabbrandbombe, die durch Spaziergänger abseits des Sportplatzweges im angrenzenden Burgwald gefunden wurde. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst war im Einsatz und barg die ca. 40 Zentimeter lange und ca. fünf Zentimeter breite Bombe, die aus dem zweiten Weltkrieg stammt.

Mit 1,64 Promille unterwegs

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler – (am) Der Fahrer (46) eines Ford Mondeo wurde am Sonntagvormittag auf der Hauptstraße angehalten und kontrolliert. Die Polizisten stellten starken Alkoholgeruch beim 46-Jährigen fest. Das Ergebnis des Atemalkoholtests untermauerte dies mit einem Wert von 1,64 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.

Brand im Keller

Glauchau – (am) Zu einem Brand im Keller einer Doppelhaushälfte in der Scheffelstraße kam es am Sonntagnachmittag. Ein eingeschalteter Wäschetrockner hatte Feuer gefangen. Beim Löschversuch erlitt eine 24-Jährige eine Rauchgasvergiftung. Die Kripo ermittelt zur Brandursache. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Autodiebe scheitern

Limbach-Oberfrohna, OT Dürrengerbisdorf – (js) Einen fahruntüchtigen Kleintransporter wollten Unbekannte Sonntagabend aus einer Werkstatt auf der Straße des Friedens stehlen. Die Täter waren gewaltsam in die Garage eingebrochen und hatten den auf der Hebebühne stehenden Citroen Transporter, bei welchem der Zündschlüssel steckte, gestartet. Beim Herausfahren rammten die Diebe das Ausfahrtstor. Da am reparaturfälligen Fahrzeug die Ölwanne fehlte, versagte im selben Moment der Motor. Aus diesem Grund und wegen eines nahenden Zeugen, haben die Täter zu Fuß die Flucht ergriffen.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.02.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 23.02.2014 (2)

Dachstuhlbrand Meerane

Stadtgebiet Leipzig

Schlimme Folgen nach Einbruch 

Ort: Leipzig-Zentrum, Dittrichring
Zeit: 21.02.2015, gegen 07:45 Uhr

Böse Folgen für eine Hausbewohnerin (48) am Samstagmorgen: Die Frau wollte die Kellertür öffnen, die jedoch, was sie nicht erkannte, nur vor die Türöffnung gestellt war. Die Tür krachte auf das linke Bein der 48-Jährigen, wobei sie sich eine Unterschenkelfraktur zuzog und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Eine andere Bewohnerin hatte die Mieterin schreien gehört, nachgeschaut und die Frau verletzt am Boden gesehen. Sie hatte sofort den Rettungsdienst alarmiert und die Polizei gerufen, da sie festgestellt hatte, dass im Keller eingebrochen worden war. Bei den Überprüfungen fanden Polizeibeamte Hebelspuren an einer Kellerbox- und einer Brandschutztür vor. Beide hatten den Versuchen eines Einbrechers, der jedoch zunächst die Kellertür „aus den Angeln“ gehoben hatte, widerstanden. So war dieser offensichtlich ohne Diebesgut geflüchtet, hatte jedoch die Kellertür noch so hingestellt, dass beim ersten Hinschauen nichts zu bemerken war. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Lkw Mercedes in Brand gesetzt    

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Gregor-Fuchs-Straße
Zeit: 22.02.105, gegen 01:00 Uhr

Die Rettungsleitstelle teilte der Polizei einen Lkw-Brand mit. Kameraden der Feuerwehr mussten jedoch nicht ausrücken, da die Flammen bereits gelöscht worden waren. Nachdem unbekannte Zündler einen auf der Gregor-Fuchs-Straße/Ecke Theodor-Neubauer-Straße geparkten Lkw Mercedes im Bereich des Fahrerhauses angezündet hatten und anschließend geflüchtet waren, hielt ein vorbeifahrender Autofahrer (23) an, löschte gemeinsam mit seinen zwei Insassen (w./m.: 19) die Flammen mit einem Feuerlöscher und verhinderte so Schlimmeres. Die Zeugen hatten noch zwei Personen weglaufen sehen. An der Sattelzugmaschine entstand letztendlich ein Schaden unter der Fahrerkabine  in Höhe von ca. 200 Euro. Polizeibeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Die Polizei bedankt sich bei den aufmerksamen Zeugen. (Hö)

Zündler sorgt für heiße Abtreter   

Ort: Leipzig; OT Eutritzsch, Schladitzer Straße
Zeit: 20.02.2015, 19:55 Uhr – 23:30 Uhr

Ein Unbekannter legte vor zwei Wohnungstüren eines Mehrfamilienhauses ein „Feuerchen“. Vor der Tür im Erdgeschoss versah er einen Abtreter und im ersten Obergeschoss ein Häufchen Papier mit einer brennbaren Flüssigkeit, bevor er diese entzündete. Daraufhin legte sich Ruß auf der Tür im Erdgeschoss ab. An der Tür und an der Türschwelle im ersten Obergeschoss bildeten sich Brandflecken, bevor die Flammen selbstständig erloschen. Ein Anwohner bemerkte den Brandgeruch und verständigte sowohl Feuerwehr als auch die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen wegen Brandstiftung auf und schätzt den Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. (MB)

Landkreis Leipzig

„Pantoffeln“ gingen auf Reisen?  

Ort: Markkleeberg; Wasserturmstraße
Zeit: 22.02.2015, 15:20 Uhr – 21:05 Uhr

Nicht schlecht muss ein Pärchen (m: 28; w: 24) geschaut haben, als es abends heim kehrte. Die Schuhe, die gewöhnlicherweise vor der Wohnungstür standen, waren spurlos verschwunden. Nun stellt sich die Frage, wie die zwei Paar Damenschuhe

• Marke UGG AUSTRALIEN – grau – Größe 41 und Wert von 230 Euro
• Marke ESPRIT – Köchelhoch – beige – Größe 41 und Wert von 80 Euro

und das Paar Herrensportschuhe

• Marke NIKE – FITSOUL – grau, türkis, neongelb – Größe 46 und Wert von 70 Euro

„auf Reisen“ gingen. Beide erstatteten Anzeige. (MB)

Mülltonnen angezündet  

Ort: Wurzen, Rudolf-Breitscheid-Straße
Zeit: 23.02.2015, gegen 04:00 Uhr

Unbekannte Zündler setzten fünf Mülltonnen in Brand. Zeugen informierten Polizei und Feuerwehr. Die Kameraden löschten die Flammen, die jedoch stark beschädigt wurden. Die Höhe des Sachschadens wurde mit ungefähr 300 Euro angegeben. Polizeibeamte ermitteln wegen Sachbeschädigung. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugen gesucht – Unerlaubt vom Unfallort entfernt …          m. d. B. u. V.  

Ort: Leipzig-Burghausen, Miltitzer Straße
Zeit: 27.12.2014, gegen 16:00 Uhr

… hatte sich ein Fahrradfahrer, nachdem er mit einem Autofahrer (37) kollidiert war. Der Radler war, ohne die Vorfahrt zu beachten, von der Clara-Zetkin-Straße auf die Miltitzer Straße gefahren. Der Mazdafahrer hatte nicht nur die Kopfplatzwunde gesehen, sondern auch bemerkt, dass der Radfahrer einen verwirrten Eindruck machte, was er den Polizeibeamten mitteilte. Diese suchten in Unfallnähe nach ihm – allerdings ohne Erfolg. Nach Angaben des 37-Jährigen trug der verletzte Fahrradfahrer eine blaue Winterjacke und ein Basecap. Am Mazda des Zeugen entstand an Beifahrertür und Außenrückspiegel ein Schaden von ca. 500 Euro.
Zu diesem Unfall sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall wahrgenommen haben und/oder denen zur Unfallzeit ein Fahrradfahrer mit einer Kopfverletzung aufgefallen ist. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte bei der VPI/APrev. Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Hö)

Verkehrsrowdy erwischt  

Ort: Leipzig; OT Zentrum-Nordwest, Waldstraße/Primavesistraße
Zeit: 22.02.2015, 05:35 Uhr – 05:38 Uhr

Noch ohne eingeschaltetes Licht fuhr ein Fordfahrer (30) von der Tschaikowskistraße Richtung Fregestraße und Waldstraße. Dabei missachtete er außerdem das Einbahnstraßenschild und bog, ohne die Fahrtrichtung anzuzeigen, entgegengesetzt zur Einbahnstraße ein. Dadurch wurde eine Polizeistreife auf den Verkehrsrowdy aufmerksam und folgte dem 30-Jährigen, der zu guter Letzt mit 90 – 100 km/h in stadtauswärtige Richtung fuhr. Daraufhin griffen die Gesetzeshüter ein und hielten den Ford Tourneo an. Die Kontrolle ergab, dass der 30-Jährige mit ca. 08,2 Promille hinterm Steuer saß. Nun wird gegen ihn wegen Führen eines Fahrzeugs unter Alkohol und wegen diverser Ordnungswidrigkeiten ermittelt. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Pkw gegen Lkw  

Ort: Krostitz, OT Kupsal, Am Ring/S 4
Zeit: 22.02.2015, gegen 13:00 Uhr

Die Fahrerin (44) eines Opel Insignia befuhr die Verbindungsstraße von Mutzschlehna nach Kupsal. Beim Überqueren der S 4 beachtete sie einen Lkw VW nicht, dessen Fahrer   (57) auf der S 4 von Eilenburg in Richtung Delitzsch unterwegs war. Auf der Kreuzung stießen beide Fahrzeuge zusammen. In dessen Folge geriet der Lkw ins Schleudern, kippte nach rechts um und rutschte noch einige Meter über die Fahrbahn. Während die Opel-Fahrerin leichte Verletzungen davontrug und ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde, blieb der Lkw-Fahrer unverletzt. An Pkw und Lkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. (Hö)

Wildschweinrotte auf der Straße 

Ort: Schönwölkau, B 2
Zeit: 23.02.2015, gegen 04:00 Uhr

Der Fahrer (54) eines VW-Transporters war heute früh auf der B 2 in Richtung Krensitz unterwegs, als er „Bekanntschaft“ mit einer Rotte Wildschweinen machen musste. Er erfasste zwei Borstentiere und informierte daraufhin die Polizei. Der Fahrer blieb unverletzt; am Transporter entstand Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (Hö)

Reh erfasst   

Ort: Arzberg, S 25
Zeit: 22.02.2015, gegen 18:30 Uhr

Der Fahrer (34) eines VW Touran fuhr auf der S 25, aus Richtung B 183 kommend, nach Triestewitz. Kurz vor der Ortslage Prausitz wechselte Rehwild über die Fahrbahn. Der VW stieß mit dem Tier zusammen und „Bambi“ verendete an der Unfallstelle. Der Autofahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Schaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (Hö)

Sonstiges

Feierliche Eröffnung: Haus des Jugendrechts HdJR

Zur feierlichen Eröffnung des Hauses des Jugendrechts am Freitag, den 27.02.2015, um 11:30 Uhr, sind Sie herzlich in die Witzgallstraße 22, 04317 Leipzig eingeladen.
Nach den Begrüßungsworten durch die Schirmherren des Hauses, Herrn Oberbürgermeister Burkhardt Jung, Frau Oberstaatsanwältin Claudia Laube und Herrn Polizeipräsidenten Bernd Merbitz, wird in dem Fachvortag von Herrn Prof. Dr. Thomas Fabian „Jugendgerichtshilfe, Polizei und Staatsanwaltschaft in einem Haus – Zusammenarbeit und Rollenverständnis“ das künftige Wirkungsfeld der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller Kooperationspartner erläutert und die Zielsetzung des Hauses, eine schnelle, nachhaltige Reaktion auf das Verhalten von straffällig gewordenen Kindern und Jugendlichen dargelegt. Nach der symbolischen Schlüsselübergabe besteht die Möglichkeit, das Haus räumlich kennen zu lernen.

Bitte melden Sie sich im Direktionsbüro/Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig bis spätestens 25.02.2015 unter der Telefonnummer: (0341) 966 42025 oder 42627 an. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 23.02.2014 (2)

Polizei19

Chemnitz

OT Kaßberg – Einbrecher bei den „Spatzen“

(He) Mitarbeiter einer Kindereinrichtung in der Henriettenstraße mussten am Montagmorgen feststellen, dass am Wochenende unbekannte Einbrecher ihr Unwesen getrieben haben.

Die Täter hatten eine Tür aufgehebelt und dann im Haus mehrere Schränke durchwühlt. Gestohlen wurde nach bisherigem Überblick ein Laptop im Wert von rund 600 Euro. Der Sachschaden macht rund 1 000 Euro aus.

OT Gablenz – Leergutdiebe schnitten Gitter auf

(He) Unbekannte Leergutdiebe schnitten zwischen Samstagabend und Montagmorgen das Gitter des Leergutlagers eines Marktes in der Reineckerstraße auf. Die Täter nahmen vier Leergutkästen im Wert von rund 13 Euro mit. Der Sachschaden ist ungleich höher und wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Octavia gestohlen

(SR) Von einem Parkplatz in der Karl-Kegel-Straße verschwand am Montag, zwischen 6.30 Uhr und 10 Uhr, ein Skoda. Der schwarze Octavia mit Kennzeichen für Pirna (PIR – …) hatte seit Samstag auf dem Platz gestanden und war am Montagmorgen noch gesehen worden. Der Stehlschaden beträgt rund 5 000 Euro. Die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen übernommen.

Revierbereich Mittweida

Rossau/OT Niederrossau – Randalierer auf Baustelle zugange

(SR) Am Montagmorgen wurde die Polizei zu einer Straßenbaustelle in die Hauptstraße gerufen. Dort waren ein Radlader und eine mobile Toilette beschädigt worden. Unbekannte hatten offenbar mit einem Gegenstand auf die Motorhaube des Radladers eingeschlagen und im Toilettenhäuschen den Sitz abgerissen. Der Schaden beträgt reichlich 3 500 Euro. Am Freitagnachmittag hatte man die Baustelle in ordnungsgemäßem Zustand verlassen.

Quelle: PD Chemnitz

„Eishockeyabend“ im Theater Crimmitschau ein voller Erfolg

„Eishockeyabend“ im Theater Crimmitschau ein voller Erfolg

Eishockeyabend Theater Crimmitschau 1Eispiraten begeistern auch abseits des Eises

Unter großem Beifall ging am vergangenen Samstag eine besondere Veranstaltung im Theater Crimmitschau zu Ende. Die ca. 350 Besucher des „Eishockeyabends“, der von den Eispiraten organisiert wurde, zeigten sich über das abwechslungsreiche und spannende Programm begeistert. Dazu zählte zunächst eine Autogrammstunde der gesamten Mannschaft bevor der Eishockeyfilm „Red Army – legenden auf dem Eis“ auf Großbildleinwand gezeigt wurde. Im Anschluss an den bewegenden und fesselnden Blockbuster stellten sich mit Dieter Frenzel, Stefan Steinbock und Rolf Bielas 3 Eishockey-Urgesteine den Fragen der Besucher und ließen in einer kurzweiligen Gesprächsrunde alte Erinnerungen aufleben. Inhalt der Talkrunde, wie sollte es anders sein, waren die eigenen Erfahrungen bei Vergleichen mit dem im Film portraitieren Athleten der russischen „Sbornaja“ in den 80er Jahren. Der gut 45 minütige Dialog brachte dabei spannendes „Eishockey-Garn“ zum Vorschein, was die Zuschauer auch immer wieder zum Lachen brachte. Nach Abschluss des Abends durften sich die Eispiraten über ein durchweg positives Feedback der Besucher freuen, die ihre Begeisterung über die Veranstaltung zum Ausdruck brachten.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Zeugenhinweise nach Angriff auf Asylbewerber in Riesa gesucht

Zeugenhinweise nach Angriff auf Asylbewerber in Riesa gesucht

PolizeiZeugenhinweise nach Angriff auf Asylbewerber in Riesa gesucht
Zeit: Sonntag, 22. Februar 2015 von 01:10 Uhr bis 02:20 Uhr

Örtlichkeit: 01589 Riesa, Bahnhofstraße, Riesenhügel, Discothek „R 1“ sowie Klötzerstraße, Höhe HG 11, Areal der Shell Tankstelle
Zur benannten Zeit wurden zwei eritreische Staatsbürger zunächst vor der Discothek „R 1“ durch eine unbekannte männliche Person mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen und fremdenfeindlich beschimpft. Die Geschädigten begaben sich danach in die Discothek. Auch hier wurden sie geschlagen und in der Folge verletzt. Dabei agierten zwei andere unbekannte Täter.
Als die Eritreer die Lokalität verließen, wurden sie von mehreren unbekannten Personen verfolgt. Beide trennten sich an der Bahnhofstraße Ecke Klötznerstraße.
Einer der Geschädigten wurde dann auf dem Areal der Shell Tankstelle niedergeschlagen und am Boden liegend mit den Füßen getreten. Der Geschädigte konnte sich dieser Situation durch Flucht entziehen.
Da ein politisch motivierter Hintergrund nicht auszuschließen ist, hat das OAZ der Sächsischen Polizei die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet um Hinweise durch Zeugen, welche die Taten beobachten haben.

1. Wer kann Hinweise zur Person geben, die vor der Discothek „R1“ als Täter agierte? Täterbeschreibung: 20 bis 22 jähriger Mann, blonde kurze Haare, ca. 180 cm, athletische Gestalt, bekleidet mit einer weißen Jacke und hellen Hose
2. Wer kann Hinweise zu einer tätlichen Auseinandersetzung in der Diskothek „R1“ in Riesa am Sonntag, dem 22.02. zwischen 01:00 und 03:00 Uhr geben?
3. Wer kann Hinweise zu den Personen geben, die auf dem Areal der Shell als Täter agierten? Personenbeschreibung Täter 1: männliche Person, ca. 25 Jahre, 165 cm – 170 cm, schwarze Haare mit einer kahlen Stelle über der Stirn, dünne Gestalt, bekleidet mit rotem T-Shirt, blauer Jeans; Täter 2: männliche Person, 175 cm, mollig, schwarzer Pullover mit roten Kapuzenbändern
4. Wer kann Hinweise zur Personenbewegung in dieser Nacht zur fraglichen Zeit für den Bereich Riesenhügel, Bahnhofstraße, Klötzerstraße bis zur Shell-Tankstelle geben?
Zeugen, die Hinweise zu den Sachverhalten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden zu melden. (Telefonnummer 0351/483 22 33)

Quelle: PD Dresden