Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.02.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.02.2014 (2)

PolizeiLandkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Raubdelikt

Zwickau –(jk)- Am Freitag gegen 1 Uhr kam es in einer Spielothek am Römerplatz zu einem versuchten Raub. Ein unbekannter Täter betrat maskiert die Räumlichkeiten der Spielothek und forderte Bargeld. Die Angestellte rannte auf die Straße und rief um Hilfe. Ein Passant kam hinzu und der unbekannte Täter flüchtete ohne Beute. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizei ertappt Alkoholsünder

Zwickau OT Crossen –(jk)- Am frühen Samstagmorgen kontrollierten Beamte den 26-jährigen Fahrer eines Pkw VW Polo. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gefertigt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

Werdau –(jk)- Am Samstagmorgen gegen 6 Uhr befuhr ein 18-Jähriger mit seinem PKW die Sorge und kam kurz vor der Kempener Straße in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und im Seitengraben zum Liegen. Ein Zeuge informierte die Polizei. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Limbach-Oberfrohna

Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Limbach-Oberfrohna –(jk)- Am Donnerstag von 10 Uhr bis 13 Uhr parkte ein Pkw Golf auf dem Dürerplatz. Als der Fahrer zurück kam stellte er eine starke Beschädigung an der Beifahrerseite fest. Es werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Der Sachschaden wird mit 3.500 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten sich im Polizeirevier Limbach-Oberfrohna Telefon 03722/8990 zu melden.

Quelle: PD Görlitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.02.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.02.2015

Tödlicher Unfall bei HirschfeldLandkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

 

Kellereinbruch – Angelzubehör entwendet

 

Bautzen, Ziegelstraße

18.02.2015, 15:00 Uhr bis 19.02.2015, 10:30 Uhr

 

Unbekannte drangen in der Zeit von Mittwoch bis Donnerstag gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus auf der Ziegelstraße in Bautzen ein und begaben sich in den Keller. Dort wurde eine abgeschlossene Kellerbox geöffnet und daraus verschiedenes Angelzubehör entwendet. Der eingetretene Sachschaden wird auf etwa 100 Euro geschätzt. Der Wert der entwendeten Gegenstände wird mit 560 Euro beziffert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

 

 

Griff nach Sonnenbrille verursacht Unfall

 

S100, Ortsverbindungsstraße Neukirch – Brauna

20.02.2015, 10:55 Uhr

 

Zu einem Verkehrsunfall mit insgesamt drei Verletzten kam es in den Vormittagstunden des 20. Februar auf der S100.

Der 36-jährige Fahrer eines Pkw Audi fuhr aus Neukirch kommend in Richtung Brauna. Nach bisherigen Erkenntnissen kam er mit seinem Pkw beim Griff nach seiner Sonnenbrille nach links in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit einem Pkw Mercedes zusammen.

Bei dem Unfall wurden der Audi-Fahrer leicht verletzt und sowohl der 64-jährige Fahrer des Mercedes als auch seine 57-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Alle Verletzten wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Fahrzeuge waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der eingetretene Gesamtschaden wird mit etwa 35.000 Euro beziffert.

Der Verkehrsunfalldienst der PD Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

 

 

 

 

Volkswagen Caddy entwendet

 

Elstra, Lange Gasse

20.02.2015, 07:30 Uhr bis 09:30 Uhr

 

Am 12.02.2015 mussten die Eigentümer eines Volkswagen Caddy feststellen, dass ihr grauer Pkw durch Unbekannte vom Grundstück Lange Gasse in Elstra gestohlen wurde. Auf dem Dach befand sich ein graues Jetbag und im Fahrzeug unter anderem zwei Kindersitze, der Fahrzeugschein und ein Führerschein. Der Gesamtwert des acht Jahre alten VW mit dem deutschen Kennzeichen BZ-JT 249 und der mit ihm entwendeten Gegenstände wird mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die Polizei fahndet nun international nach dem Pkw und den Dokumenten. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

 

Pkw unter Drogeneinfluss geführt

 

Lauta, Mittelstraße

20.02.2015, 16:20 Uhr

 

Bei einer Verkehrskontrolle wurde am Freitagnachmittag durch Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda ein Volkswagen-Fahrer auf der Mittelstraße in Lauta angehalten. Ein Drogentest beim 25-jährigen Fahrzeugführer verlief positiv, eine Blutentnahme folgte. Er muss sich nun wegen Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten. (stq)

 

 

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

 

Brand auf der Neißewiese

 

Görlitz, Friedrich-Engels-Straße / An den Neißewiesen

20.02.2015, 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr

 

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Abend des 20.02.2015 gegen 18:00 Uhr zum Ausbruch eines sogenannten Ödland-Brandes auf einem Grundstück in Görlitz. Auf der Neißewiese in Weinhübel brannte dabei eine mit Schilf bewachsene Fläche von etwa 3.000 m². Die eingesetzten 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Weinhübel und Kunnerwitz sowie der Berufsfeuerwehr Görlitz hatten zunächst Schwierigkeiten, das mit Gräben durchzogene Gelände vollständig zu erreichen. Zum Einsatz mussten neben Beleuchtungstechnik auch mehrere Meter Löschschlauch kommen. Aufgrund nichtvorhandener Hydranten wurde das Feuer letztlich mittels Teichwasser abgelöscht. Ein Ausweiten und Übergreifen auf andere Objekte wurde damit verhindert. Personen kamen nicht zu Schaden. Über die Höhe des eingetretenen Schadens liegen derzeit keine Angaben vor.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

 

Diebstahl von Buntmetall

 

Oppach, Grenzstraße

19.02.2015 bis 20.02.2015, 02:00 Uhr

 

Unbekannte verschafften sich im Zeitraum von Donnerstag zu Freitag unberechtigten Zutritt zu einem leer stehenden Haus auf der Grenzstraße in Oppach. Aus diesem entwendeten sie Messingschrott und Kupfer. Der Wert des Diebesgutes wurde mit etwa 2.000 Euro beziffert.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (stq)

 

 

Vorfahrt missachtet – eine Person verletzt

 

S139 / K8656, zwischen Mittelherwigsdorf und Spitzkunnersdorf

20.02.2015, 12:20 Uhr

 

Am Mittag des 20.02.2015 fuhr die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Honda aus Hainewalde kommend in Richtung Niederoderwitz. An der Kreuzung mit der S139 beachtete sie nicht die Vorfahrt des aus Richtung Mittelherwigsdorf kommenden Fahrers eines Pkw Citroën. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, welche anschließend nicht mehr fahrbereit waren. Der 76-jährige Fahrer des Citroëns wurde leichtverletzt in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe kam eine Spezialfirma zum Einsatz. Der Schaden an den beiden Autos wird mit mindestens 12.000 Euro beziffert. (stq)

 

 

 

Unfallflucht vom Einkaufsmarkt-Parkplatz – Zeugenaufruf

 

Weißwasser, Berliner Straße 4, EDEKA-Parkplatz

20.02.2015, 12:35 Uhr bis 12:55 Uhr

 

Am Freitagmittag kam der Eigentümer eines grauen Pkw Audi A6 zu seinem Auto auf dem Parkplatz des EDEKA-Marktes ‚Saschowawiese‘ in Weißwasser, Berliner Straße zurück. Er musste feststellen, dass in der Zeit von 12:35 Uhr bis 12:55 Uhr jemand gegen seinen Pkw stieß, diesen dabei beschädigte und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der Schaden am Audi wird mit etwa 2.000 Euro beziffert.

Die Polizei bittet Zeugen des Verkehrsunfalls, sich an das Polizeirevier Weißwasser (Dr.-Altmann-Straße 2 in 02943 Weißwasser; Tel.: 03576 262-0) oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (stq)

 

 

 

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

 

Stand: 21.02.2015, 05:00 Uhr

 

 

 VKUVerletzteTote
BAB 4100
Polizeirevier Bautzen700
Polizeirevier Kamenz1050
Polizeirevier Hoyerswerda200
Polizeirevier Görlitz400
Polizeirevier Zittau210
Polizeirevier Weißwasser400
gesamt3060
    

 

“Es gibt keine Alternative zum Optimismus!”

“Es gibt keine Alternative zum Optimismus!”

RB LeipzigDie Stimmen von Ralf Rangnick, Achim Beierlorzer & Anthony Jung vor dem Montagsspiel in Braunschweig | Vertrag von Tim Sebastian verlängert | Rani Khedira wieder im Mannschaftstraining

Montag erstmals reisen! Nach drei Montags-Heimspielen in der ersten Saisonhälfte absolviert RB Leipzig zum Abschluss des 22. Spieltags seine Montags-Auswärtspremiere. Beim heimstarken BTSV Eintracht Braunschweig (Anstoß: 20.15 Uhr) wollen die Roten Bullen die ersten Punkte im Jahr 2015 einfahren.

Am Samstag äußerten sich RBL-Sportdirektor Ralf Rangnick, Trainer Achim Beierlorzer und Abwehrspieler Anthony Jung in einem Mediengespräch zu ihren Erwartungen vom Duell beim Tabellenfünften.

Die wichtigsten Aussagen finden Sie nachfolgend zusammengefasst sowie in Kürze auf www.DieRotenBullen.com in voller Länge im Video.

  •     Das Mediengespräch im Video
  •     Gegnercheck
  •     Audioplayer

VERTRAGSVERLÄNGERUNG:

Erfreuliche Personalnachricht: Mit seinem Einsatz im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt hat sich der Vertrag von Abwehrbulle Tim Sebastian um ein Jahr bis Sommer 2016 verlängert!

RALF RANGNICK:

  • „Die Vertragsverlängerung von Tim Sebastian ist keine große Überraschung mehr. Das hat er sich verdient, denn er ist absoluter Führungsspieler. Tim hat fast jedes Spiel bestritten, also war es nur noch eine Frage der Zeit. Er ist ein Spieler, der bereits über viel Erfahrung verfügt, aber in dieser Saison noch mal einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht hat.”

STIMMEN ZUM AUSWÄRTSSPIEL IN BRAUNSCHWEIG:

ACHIM BEIERLORZER:

  • „Wir werden heute beim Samstag-Training alle Spieler des Kaders, auch die zuletzt angeschlagenen, wieder auf dem Platz haben. Wir waren in dieser Woche sehr fleißig. Ich habe eine Mannschaft erlebt, die mit einer hochprofessionellen Art agiert, hellwach und aufmerksam ist und ganz zielgerichtet arbeitet. Gerade den Torabschluss haben wir alle sehr fokussiert trainiert. Wir wollen schneller ins Zentrum spielen, aber die Breite nicht vergessen, und somit mehr Torchancen kreieren.

    Braunschweigs Trainer Torsten Lieberknecht fährt eine ganz klare Philosophie und wird seine Mannschaft emotional bestens vorbereiten. Trotz des Ausfalls seiner beiden Sturmspitzen hat Braunschweig in der Hinterhand noch viele gute Spieler. Uns wird eine sehr gute und kampfstarke Eintracht erwarten.

    Wenn wir konzentriert arbeiten und unsere Qualität abrufen, werden wir wieder erfolgreich sein. Es gibt gar keine Alternative zum Optimismus.”

ANTHONY JUNG:

  • „Es war kein guter Start im neuen Jahr, aber wir haben die Woche gut gearbeitet und nun noch zwei Einheiten, um uns auf die Partie in Braunschweig vorzubereiten. Wir wollen unser Spiel – gerade offensiv – weiterentwickeln, wieder die Breite mehr nutzen und die Außen besser mitnehmen. Da sind wir auf einem guten Weg. Wir haben in dieser Woche viele kleine Spielformen geübt und viel mit dem Ball trainiert.

    Wir müssen wieder uns und unserem System vertrauen. Wir wollen einfach immer optimistisch bleiben. Grundsätzlich ist die Stimmung recht positiv in der Mannschaft, auch wenn die letzten Wochen etwas turbulent waren.”

PERSONELLES:

  • Rani Khedira bekam am vergangenen Spieltag erneut einen Schlag auf den linken Fuß und arbeitete zuletzt individuell. Er kehrt am Samstag ins Mannschaftstraining zurück.
  • Joshua Kimmich legte unter der Woche eine planmäßige Pause ein, trainiert seit Freitag jedoch wieder unter voller Belastung.
  • Yussuf Poulsen und Tim Sebastian (je vier Gelbe Karten) droht bei der nächsten Verwarnung eine Sperre.

Ausfälle:

  •     Terrence Boyd (Aufbautraining)
  •     Fabian Franke (Aufbautraining)
  •     Henrik Ernst (Aufbautraining)

Einsatz fraglich:

  • Rani Khedira (Kapselverletzung im Fuß)

Gelbsperre droht:

  • Yussuf Poulsen (vier Gelbe Karten)
  • Tim Sebastian (vier Gelbe Karten)

22. Spieltag Zweite Bundesliga
Eintracht Braunschweig (5.) – RB Leipzig (8.)
Montag, 23. Februar, 20.15 Uhr
Eintracht-Stadion | Braunschweig
Schiedsrichter: Robert Hartmann (Wangen)

Quelle: RB Leipzig

Mit 3,08 Promille vom Unfallort entfernt

Mit 3,08 Promille vom Unfallort entfernt

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei VerletztenGörlitz, Reichertstraße / Biesnitzer Straße

20.02.2015, 21:55 Uhr

Am späten Freitagabend befuhr die Fahrerin eines zunächst unbekannten Transporters in Görlitz die Reichertstraße aus Richtung Reichenbacher Straße kommend. Am August-Bebel-Platz fuhr sie dann entgegen der Einbahnstraße geradeaus weiter und stieß unmittelbar vor der Biesnitzer Straße mit einem dort am Fahrbahnrand abgeparkten Pkw Mercedes zusammen. Dieser wurde dadurch gegen einen Zaun gedrückt. Am Mercedes entstand erheblicher Sachschaden und auch der Zaun wurde beschädigt. Der ebenfalls beschädigte Transporter fuhr nun jedoch weiter auf die Biesnitzer Straße und touchierte noch die linksseitige Fahrbahnbegrenzung auf Höhe der dortigen Straßenbahngleise.

Durch Zeugen wurde der Transporter wenig später im Bereich Görlitz / Weinhübel gesehen, da er auf der Zittauer Straße durch das Gleisbett der Straßenbahn den Weinberg hinunter fuhr. Noch in Weinhübel konnte er kurz darauf durch Beamte des Polizeireviers Görlitz festgestellt und kontrolliert werden. Zwei der Reifen waren unfallbedingt platt. Die 38-jährige Fahrerin des angetroffenen Lkw Iveco saß noch in ihrem Fahrzeug. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab 3,08 Promille.

Beide beteiligte Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Am Mercedes wurde der eingetretene Schaden auf mindestens 5.000 Euro geschätzt, am Iveco betrug er etwa 1.000 Euro. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Gegen die Unfallfahrerin wurden Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht, sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. (stq)

 Quelle: PD Görlitz

Eispiraten unterliegen knapp in Dresden

Eispiraten unterliegen knapp in Dresden

etcWestsachsen zeigen kämpferische Leistung

Die Eispiraten Crimmitschau mussten sich am Ende knapp den Dresdner Eislöwen geschlagen geben. In einem chancenreichen Derby fiel die Entscheidung erst im Schlussabschnitt. Dort nutzen die Gastgeber ein Überzahlspiel zum Siegtreffer. Die Crimmitschauer zeigten dennoch eine kämpferische Leistung und ließen den letzten Biss lediglich bei der Chancenverwertung vermissen. Somit endet die Partie mit einer knappen 2:1 Niederlage in der sächsischen Landeshauptstadt.

Die Eispiraten kommen ideal in die Partie. Gleich der erste Angriff führt zum Führungstor. Jamie MacQueen sucht den Querpass vor dem Kasten und setzt die Abwehr unter Druck. Eric Lampe kann den Puck kontrollieren und sendet ihn mit der Rückhand ins lange Eck zum 0:1. Direkt im Anschluss brennt es erneut vor dem Tor der Löwen. Kevin Neumüller verpasst eine Hereingabe von Marvin Tepper nur knapp. Erst in der 4. Spielminute ein erstes Achtungszeichen der Hausherren. Ein Weitschuss kann von Ryan Nie trotz verdeckter Sicht abgelenkt werden. In der Folge kommen die Dresdner besser ins Spiel, können aber nur aus der Distanz den Abschluss suchen. Zur Mitte des ersten Abschnittes dann die Eispiraten wieder im Vorwärtsgang. Eric Lampe und André Schietzold haben jeweils die Chance die Führung auszubauen, verfehlen aber bei ihren Gelegenheiten den Kasten. Kurz vor der Pause dann nochmals eine Schrecksekunde für die Westsachsen. Dresden legt den Puck aus kurzer Distanz an den linken Pfosten, von wo er entlang der Torlinie quer hinter Ryan Nie in Richtung Bande rutscht.

Der 2. Abschnitt reiht sich nahtlos an die ersten 20 Minuten der Begegnung. Festzuhalten bleibt, dass der Unparteiische erst in der 24. Minute seinen Arm zum ersten Mal wegen einer Strafe heben muss. Im anschließenden Powerplay sind die Eispiraten nur zu Beginn zwingend. Dresden kann nun den Druck nochmals erhöhen und so muss Eispiraten Keeper Ryan Nie seine Form unter Beweis stellen. In der 29. Minute landet die Scheibe dann erneut im Tor der Gastgeber. Jamie MacQueen hatte den Puck aber in der Luft oberhalb der erlaubten Zone berührt. Daher gibt der Unparteiische den Treffer wegen hohem Stocks nicht. Nur gut 60 Sekunden später jubeln dann die Hausherren. Bei einem 2 auf 1 Konter netzt der Angreifer rechts unten zum 1:1 Ausgleich ein. In der 32. Minute gibt der Schiedsrichter nach einer brenzlichen Situation vor dem Crimmitschauer Tor Penalty. Marvin Tepper soll seinen Schläger geworfen haben, so die Begründung des Unparteiischen. Eispiraten Keeper Ryan Nie behält aber einen kühlen Kopf und bleibt im direkten Duell souveräner Sieger. Somit bleibt es beim Spielstand von 1:1. Tief durchatmen müssen die mitgereisten Eispiraten Fans dann in der 26. Minute. Nach einer schönen Kombination verpasst Daniel Bucheli allein vor dem Tor die erneute Führung. Vor der Pause dezimieren sich beide Teams dann selbst mit Strafen. Allerdings kann niemand den numerischen Vorteil nutzen.

Die Eispiraten können die Unterzahl zunächst unbeschadet überstehen, bevor mit Matt MacKay erneut ein Westsachse auf die Strafbank muss. In der Folge dauert es gut 1 Minute, bevor Dresden die Führung erzielen kann. Ein Schuss aus Nahdistanz bleibt vor der Matte von Keeper Ryan Nie liegen, wo die Hausherren den Puck zum 2:1 abstauben können. In der Folge bleiben die Gastgeber spielbestimmend, auch wenn die Eispiraten bei Kontern für Gefahr sorgen. In der 48. Minute hilft dann erneut das Glück etwas mit. Ein Schlagschuss der Dresdner segelt an den linken Pfosten und von dort zurück ins Feld. In einem anschließenden Powerplay für die Eispiraten hat Dominic Walsh die Chance auf den Ausgleich. Direkt vor dem Keeper bekommt er den Puck nicht am Schlussmann der Dresdner vorbei. Auch sein Teamkollege Matt MacKay kann es in der 57. Minute nicht besser machen. Bei einem Konter erhält er das Zuspiel von Alex Hutchings und versucht dann den Keeper zu täuschen. Dies gelingt ihm aber nicht und der Puck bleibt vor der Linie. Nur Sekunden später gibt es erneut Strafe gegen die Eispiraten. Ryan Nie hebt den Puck bei einem Befreiungsversuch über die Umrandung und erhält deswegen 2 Minuten wegen Spielverzögerung. Nur 71 Sekunden später ist es dann Nico Oprée dem das Gleiche passiert. Die Folge ist eine doppelte Überzahl für die Gastgeber, die diese aber nicht nutzen können. In den Schlusssekunden haben die Eispiraten wieder 4 Mann auf dem Eis und kommen 8 Sekunden vor Ende nochmals zu einem Bully vor dem Dresdner Kasten. Einen gefährlichen Schuss können die Westsachsen aber nicht mehr abgeben und unterliegen am Ende knapp mit 2:1.

Ergebnis: 2:1 (0:1,1:0,1:0)

0:1 Eric Lampe (Alexander Hutchings, Jamie MacQueen) 0:47
1:1 Vincent Schlenker (Steven Rupprich, Jonas Schlenker) 29:57
2:1 Hugo Boisvert (Überzahl-Tor) (Sami Kaartinen, Stefan Chaput) 42:45

Zuschauer: 4412

Quelle: Eispiraten Crimmitschau