Dachstuhlbrand Meerane

Seniorinnen Opfer von Handtaschendiebstählen im Stadtgebiet Görlitz

Görlitz, Nieskyer Straße, Schlesische Straße

19.02.2015, 10:30 Uhr – 11:30 Uhr

In einem Einkaufsmarkt in Königshufen wurde einer 79-jähigen Frau die Handtasche mit Bargeld, Ausweis, Geldkarte und Autoschlüssel gestohlen. Die Seniorin hatte die Tasche während des Einkaufsrundganges in den Einkaufswagen gestellt und kurz unbeaufsichtigt gelassen, während sie sich einer Warenauslage zuwendete.

Nicht die komplette Handtasche – aber die Geldbörse samt Bargeld und Papieren  – erbeuteten Taschendiebe in einem Discounter auf der Schlesischen Straße. Die Täter machten sich den Umstand zunutze, dass die 76-jährige Besitzerin ihre nicht geschlossene Handtasche an den Einkaufswagen gehängt und nicht ständig im Blick hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Taschendieben aufgenommen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei nochmals eindringlich:

  • Tragen Sie Ihre Handtasche oder andere Behältnisse mit Wertgegenständen stets körpernah.
  • Lassen sie Ihre Taschen niemals unbeobachtet.
  • Achten Sie immer mit auf Ihr Umfeld.(as/mk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Überholen trotz Überholverbotes

BAB 4, Richtung Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau

19.02.2015, 14:35 Uhr, 16:31 Uhr

Auch Überholverbotsschildern gebührt erforderliche Aufmerksamkeit. Donnerstagnachmittag ignorierten zwei Lkw-Fahrer auf der BAB 4 am Burkauer Berg die aufgestellten Verkehrszeichen und wurden von einer aufmerksamen Streife der Autobahnpolizei dabei erwischt. Die Fahrer wurden angehalten und über ihr Fehlverhalten belehrt. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für derartige Verstöße ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro plus eines Punktes in der Flensburger Kartei vor. (mk)

Verkehrsunsicherer Sattelzug

 

BAB 4, Richtung Görlitz

19.02.2015, 22:45 Uhr

Bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz der Autobahnrastanlage Oberlausitz-Süd in Richtung Görlitz fiel den Beamten der Autobahnpolizei ein Sattelzug in einem desolaten technischen Zustand auf. Bei einer eingehenden Überprüfung fanden die Polizisten durchgehende Risse an allen drei Quertraversen des Sattelaufliegers. Zudem stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen war. Es wurde die Weiterfahrt untersagt und alle erforderlichen Daten für eine entsprechende Bußgeldanzeige aufgenommen. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Toyota entwendet

Bautzen, Schlachthofstraße

19.02.2015, 16:30 Uhr 20.02.2015, 04:30 Uhr

In Bautzen wurde Mittwoch zu Donnerstag ein Pkw Toyota Yaris entwendet. Das graue, 4 Jahre alte Fahrzeug war gesichert in der Schlachthofstraße abgestellt gewesen. Der Zeitwert des Fahrzeugs mit dem Kennzeichen BZ-VJ 540 kann noch nicht angegeben werden. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Pkw. (mk)

Geschwindigkeitsüberwachung

Salzenforst, S 106 Abzweig Salzenforst in Richtung Cölln

19.02.2015, 06:30 Uhr – 11:30 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes überprüften am Donnerstag ab den Morgenstunden bis Mittag auf der S 106 in Höhe des Abzweiges Salzenforst in Fahrtrichtung Cölln das Geschwindigkeitsverhalten der Fahrzeugführer. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Straßenabschnitt 70 km/h. In fünf Stunden passierten 216 Fahrzeuge die Messstelle. Nur zehn Fahrzeugführer davon waren zu schnell unterwegs. Acht Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. Zwei Fahrzeugführer erwarten nun eine Busgeldanzeige. Gemessene Höchstgeschwindigkeit war 113 km/h. (mk)

Buntmetall aus Umspannwerk gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT: Sonnenberg

19.02.2015, 13:00 Uhr polizeibekannt

 

Am Donnerstagmittag bemerkte ein Mitarbeiter des Umspannwerks in Schirgiswalde-Kirschau den Diebstahl von Kupferfallrohren und Blitzableitern. Die Unbekannten entwendeten Metall im Wert von insgesamt etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Handtasche aus Einkaufswagen entwendet

Bautzen, Neusalzaer Straße 39 a

19.02.2015, 09:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag entwendete ein Unbekannter einer 71-Jährigen auf dem Parkplatz eines Supermarktes die Handtasche. Die Dame hatte ihre Tasche im Einkaufwagen platziert. Beim Beladen ihres Fahrzeugs war sie einen kurzen Moment unaufmerksam. Dies machte sich der Dieb zunutze und nahm die Handtasche unbemerkt an sich. Die Frau muss nun den Verlust der Tasche samt Mobiltelefon, Geldkarte und etwa 400 Euro Bargeld verkraften. (cm)

Dieseldiebe in Königsbrück unterwegs

Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße (Recyclinghof)

18.02.2015, 16:30 Uhr – 19.02.2015, 07:05 Uhr

Derzeit noch unbekannte Täter brachen in Königsbrück in das Gelände des Recyclinghofes ein. Aus zwei dort abgestellten Baggern entwendeten die Täter ca. 470 l Dieselkraftstoff. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 600 Euro. (as)

Mit zu viel Alkohol in Radeberg unterwegs

Radeberg, Badstraße

19.02.2015,  gegen 22:50 Uhr

Polizisten unterzogen in Radeberg einen 56-jährigen Ford-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,5 Promille. Den Mann erwarten nun ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot. (as)

Volkswagen entwendet

Elstra, Am Dobriger Steg

19.02.2015, 17:30 Uhr – 20.02.2015, 07:45 Uhr

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen wurde in Elstra ein Volkswagen Passat mit dem amtlichen Kennzeichen KM-AR 999 gestohlen. Beim Diebstahl des zwölf Jahre alten, grauen Pkw beschädigten die Unbekannten offenbar zudem eine Hecke. Der Passat hat noch einen Zeitwert von etwa 3.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (cm)

Golf gestohlen

Elstra, Am Stadtpark

20.02.2015, 04:00 Uhr – 20.02.2015, 07:10 Uhr

Vermutlich am frühen Freitagmorgen entwendeten bislang Unbekannte in Elstra einen Golf mit dem amtlichen Kennzeichen KM-XI 458. Eine Zeugin hatte gegen 04:00 Uhr Geräusche gehört. Am Morgen war das Fahrzeug nicht mehr auf dem ursprünglichen Abstellplatz. Der Wert des 2007 gebauten Pkw beträgt in etwa 10.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (cm)

Diebstahl aus Wohnhaus in Torno

Lauta, OT Torno, Ernst-Thälmann-Straße

16.02.1015, 15:00 Uhr – 21:30 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, drangen Unbekannte am Montag in ein Einfamilienhaus in Torno ein. Dabei ließen sie zwei Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten, EC-Karten sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag mitgehen. Die Hausbesitzer hatten den Diebstahl zunächst gar nicht bemerkt. Das Ehepaar hatte am Montag auf dem Grundstück in einer Blockhütte mit Gästen gefeiert. Diese Gelegenheit müssen die Diebe genutzt haben, um auf das unverschlossene Grundstück sowie ins Haus zu gelangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Nächtlicher Beutezug in Lauta

Lauta, John-Schehr-Straße

18.02.2015, 19:00 Uhr – 19.02.2015, 08:00 Uhr

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag in Lauta ihr Unwesen getrieben. Sie brachen gewaltsam mehrere Haustüren in der John-Schehr-Straße auf, öffneten und durchsuchten Kellerboxen und nahmen mehrere Fahrräder sowie eine Flasche Apfelschorle mit. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei beträgt der Diebstahlschaden rund 900 Euro, der Sachschaden an den Hauseingangstüren und den aufgebrochenen Kellern beläuft sich auf ungefähr 450 Euro. (as)

Streit um 20 Euro endet im Krankenhaus

Hoyerswerda, Dillinger Straße, Asylbewerberunterkunft

19.02.2015, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

Eskaliert ist am Donnerstagabend ein Streit um 20 Euro zwischen zwei Bewohnern der Asylunterkunft. Diese hatten sich zunächst eine verbale, dann jedoch auch eine körperliche Auseinandersetzung geliefert, die ein weiterer Unterkunfts-Insasse schlichten wollte. Er stellte sich zwischen die Streithähne, wurde dabei jedoch von einem 19-Jährigen derart attackiert, dass er zu Boden ging. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. (as)

Einbruch in Werkstatt

Lauta, Friedrich-Engels-Straße

18.02.2015, 18:00 Uhr – 19.02.2015, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag bestahlen unbekannte Täter einen Handwerksbetrieb in Lauta. Der oder die Täter drangen dazu gewaltsam in die Werkstatt des Betriebes in der Friedrich-Engels-Straße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Unbekannten verschiedene Werkzeuge, unter anderem Schrauber, Hämmer, Pressen und Pumpen. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich nach ersten Angaben über 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit 50 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Polizei sucht Zeugen zu Schlägerei am „Boot“

17.02.2015, gegen 21:00 Uhr

Hoyerswerda, Bautzener Allee

Am Dienstag, dem 17.02.2015 gegen 21.00 Uhr liefen ein 31-Jähriger (der spätere Geschädigte) und ein weiterer Mann von der Gaststätte „Zum Boot“ in Richtung der Bautzener Allee. Etwa mittig des Weges traf man auf eine Gruppe von etwa sechs Männern. Zwei davon schlugen sich. Der 31-Jährige und sein Begleiter griffen schlichtend ein. In seiner Wohnung angekommen stellte der Geschädigte Stichverletzungen an seinem Körper fest.

Die Polizei geht davon aus, dass diese Verletzungen im Zusammenhang mit dem Zwischenfall stehen und bittet daher Zeugen des Geschehens, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

BMW gestohlen – Fall 1

 

Görlitz, Paul-Taubadel-Straße

18.02.2015, 14:00 Uhr – 19.02.2015, 13:15 Uhr

Mit Entsetzen musste der Eigentümer eines BMWs am Donnerstag feststellen, dass die Parklücke, wo sein Fahrzeug stand, nun leer war. Unbekannte hatten das in der Paul-Taubadel-Straße abgestellte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-QI 120 im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmittag entwendet. Der graue, 11 Jahre alte Pkw hat einen Zeitwert von 8.300 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (mk)

BMW gestohlen – Fall 2

Görlitz, Kopernikusstraße

15.02.2015, 19:00 Uhr – 20.02.2015, 09:00 Uhr

Wie ein Pkw-Besitzer heute Morgen feststellen musste, haben unbekannte Täter seinen BMW der 3 er Baureihe irgendwann zwischen Sonntag und dem heutigen Freitag entwendet. Das 8 Jahre alte, schwarze Fahrzeug mit dem Kennzeichen GR-FH 113 verschwand von der Kopernikusstraße in Görlitz. Zum Zeitwert des Pkw liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei fahndet nach dem Wagen. (mk)

Straße nach Unfall blockiert

Görlitz, Reichenbacher Straße

19.02.2015, 10:35 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Fiat Scudo und einem Pkw Honda Jazz auf der Reichenbacher Straße, Höhe „Deutsches Haus“, kam es am Donnerstag zu starken Verkehrsstörungen. Die Straße war kurzzeitig blockiert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro. (as)

Kinder spielen mit verbotenen Böllern

Schlauroth, Gelände der Deutschen Bahn

19.02.2015, gegen 16:45 Uhr

Knallgeräusche auf einem Bahngelände veranlassten einen Anwohner, die Polizei nach Schlauroth zu rufen. Die herbeigeeilten Beamten stellten zwei 12 und 13 Jahre alte Kinder fest, die dort mit Böllern spielten. Diese hatten sie auf der anderen Seite der Neiße erworben. Die Sprengkörper hatten kein Prüfzeichen und ihr Gebrauch war deshalb in Deutschland verboten. Die Jungen wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben, die Böller eingezogen. (as)

Zwei Fahrzeuge verschwinden in Großschönau

Großschönau, Jonsdorfer Straße

18.02.2015, 19:30 Uhr – 19.02.2015, 08:30 Uhr

18.02.2015, 21:15 Uhr – 19.02.2015, 11:30 Uhr

Mittwoch zu Donnerstag stahlen unbekannte Täter zwei Autos von einem Parkplatz in Großschönau. Die Unbekannten entwendeten einen silbergrauen, 6 Jahre alten VW Caddy mit dem Kennzeichen RG-LU 74. Der Zeitwert dieses Fahrzeugs wird mit 10.000 Euro angegeben. Weiterhin verschwand ein grauer Seat Alhambra mit dem Kennzeichen PIR-ZC 116. Der Zeitwert dieses 14 Jahre alten Fahrzeugs beträgt etwa 3.300 Euro. Die Polizei fahndet nach beiden Pkw international. (mk)

Seniorin wird Opfer von Taschendieben

Zittau, Hochwaldstraße

19.02.2015, 13:00 Uhr

Unbekannte Täter hatten sich vor einem Geschäft auf der Hochwaldstraße eine 77-Jährige als nichtsahnendes Opfer ausgeguckt. Während die Dame noch vor dem Geschäft stand und sich die Auslagen betrachtete, nahmen Ihr die Unbekannten ihre Tasche, die sie sich über die Schulter gehängt hatte, so vorsichtig ab, dass es die Seniorin gar nicht bemerkte. Erst, als sie den Laden betreten wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Mit der Tasche verschwanden auch persönliche Dokumente und ein dreistelliger Bargeld-Betrag. (as)

Am frühen Morgen Fahrrad aus Schuppen gestohlen

Ostritz, Klosterstraße

Zeit: gegen 06:50 Uhr

Kurz vor 7 Uhr bemerkte eine Anwohnerin vom Fenster aus, wie ein unbekannter Mann ein Fahrrad aus einem Schuppen auf dem Nachbargrundstück schob und damit über die Hochwasserschutzmauer in Richtung Kloster flüchtete. Die Beobachterin informierte sofort die Polizei, die nach dem Dieb und dem Rad suchte – allerdings bislang ohne Erfolg. (as)

Diebe suchen Gartensparte heim

Weißwasser, Gablenzer Weg, Gartensparte Qualisch

18.02.2015, 11:30 Uhr – 19.02.2015, 11:30 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Gartensparte Qualisch in ein Gartenhaus und in einen Geräteschuppen ein. Der Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Was bei dem Einbruch weg kam, ist noch nicht bekannt. (as)

Schock nach Badbesuch

Krauschwitz, Görlitzer Straße, Parkplatz Erlebnisbad

18.02.2015, 15:00 – 18:00 Uhr

So sollte der Familienausflug sicher nicht enden. Nach dem Besuch des Erlebnisbades kam die Familie zu ihrem Fahrzeug, einem blauen VW Golf zurück, der auf dem Parkplatz an der Görlitzer Straße geparkt war. Im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr war offenbar ein Anderer mit seinem Fahrzeug gegen den Golf gestoßen und hat dabei an Fahrertür und Kotflügel einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht. Statt dem Geschädigten einen Hinweis auf seine Identität zu hinterlassen oder auf den Golf-Besitzer zu warten, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Parkplatz.

Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen zu dem Unfall. Hinweise zum Unfall selbst oder zum verursachenden Fahrzeug nehmen das Polizeirevier Weißwasser (03576 2620) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Ohne Kennzeichen und Versicherungsschutz unterwegs

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße

19.02.2015, gegen 16:00 Uhr

Einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Weißwasser war ein VW Transporter T5 aufgefallen, der auf der Scholl-Straße ohne Kennzeichen fuhr. Nachdem das Fahrzeug gestoppt worden war, stellte sich heraus, dass der von einem 45-Jährigen gelenkte Wagen nicht zugelassen und auch nicht versichert war. Da bei einem möglichen Unfall der Unfallgegner auf seinem Schaden sitzen bleiben würde, erfüllt letzteres den Tatbestand einer Straftat. Deshalb ermittelt die Polizei nun gegen den Halter und den Fahrer des T5. (as)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 20.02.2015, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
BAB 4
Polizeirevier Bautzen73
Polizeirevier Kamenz8
Polizeirevier Hoyerswerda3
Polizeirevier Görlitz121
Polizeirevier Zittau7
Polizeirevier Weißwasser6
gesamt434

 Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!