polizei

Chemnitz

Stadtzentrum – Feuer in der Toilette

(He) Am Donnerstagnachmittag informierte die Rettungsleitstelle kurz nach 16.30 Uhr über einen Brandmeldereinlauf in einem Gebäude der TU in der Straße der Nationen. Die Kameraden der Chemnitzer Berufsfeuerwehr löschten ein Feuer in einer Damentoilette. Dort war ein Plastikkorb in Brand geraten. Die Flammen hatten auch den Fußboden in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer konnte schnell gelöscht und so der Schaden begrenzt werden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Schadensumme wird auf rund 500 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

OT Adelsberg – Diebe kamen über die Terrassentür

(He) Die Besitzer einer Doppelhaushälfte in der Max-Wenzel-Straße erlebten am Donnerstagabend eine böse Überraschung als sie gegen
19.25 Uhr nach Hause kamen. Diebe hatten in die Scheibe der Terrassentür ein Loch geschlagen und waren so ins Haus gekommen. Im Wohnzimmer hatte man alles durchsucht und durchwühlt. Nach erstem Überblick fehlen australische und chinesische Münzen, ein MacBook Air von Apple und diverser Schmuck. Ein genauer Überblick über die gestohlenen Sachen liegt noch nicht vor. Der Schaden wird vorerst auf ca. 5 000 Euro geschätzt. Der Sachschaden wird mit rund 1 500 Euro angegeben.

Stadtzentrum – Geldbörsen waren nicht sicher verstaut

(He) Zwei Chemnitzerinnen (78, 81) hatten am Donnerstagnachmittag in einem Markt in der Bernsdorfer Straße ihre Geldbörse nicht an der Frau sondern im Einkaufswagen. Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr konnten so unbekannte Diebe zugreifen. Die 81-Jährige hatte die Tasche mit Geldbörse am Einkaufswagen hängen, die 78-jährige ihren Rolli mit Geldbörse im unteren Fach des Wagens deponiert. An der Kasse bemerkten beide, dass die Geldbörsen fehlen. Zum Glück hatten sie nur ihr Geld in den Portmonees und die Ausweise zu Hause gelassen. Der Verlust beträgt trotzdem jeweils um die hundert Euro. Die Seniorinnen waren nicht gemeinsam einkaufen.

Stadtzentrum – Unfall beim Spurwechsel

(Fi) Beim Wechsel vom linken in den rechten Fahrtstreifen kollidierte am Donnerstag, gegen 13.40 Uhr, auf der Theaterstraße ein in Richtung Falkeplatz fahrender VW Golf (Fahrerin: 54) mit einem Ford Mondeo (Fahrer: 62). Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Mit insgesamt ca.
11.000 Euro wurde der Sachschaden an den Pkw veranschlagt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan – Crash beim Überholen

(Fi) Am Donnerstag kam es auf der Bundesstraße 173 in Richtung Freiberg,
ca. 1 500 Meter nach dem Ortsausgang Memmendorf zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (44) eines Opel Vectra war ausgeschert, um vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen. Ein vor dem Opel fahrender Fiat Punto (Fahrer: 20) setzte ebenfalls zum Überholen an. Es kam zur Kollision beiden Pkw, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Drahtesel gestohlen

(SR) Aus einem Innenhof am Obermarkt ist am Donnerstag zwischen 17 Uhr und
18.15 Uhr ein Fahrrad gestohlen worden. Das schwarz-weiße Bike von „Focus“ war mit einem Fahrradschloss gesichert. Das Schloss hatten die Täter gewaltsam geöffnet und am Abstellort zurückgelassen. Am Rad (Wert rund 300 Euro) sind rote Bowdenzüge montiert.

Hartha – Unfall beim Wenden

(Fi) Als die Fahrerin (29) eines Mercedes-Transporters am Donnerstag, gegen
14.15 Uhr, in der Straße Am Auenbach im Ortsteil Langenau wendete, kam es zum Zusammenstoß mit einem dahinter stehenden Pkw Renault. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde auf insgesamt ca. 7 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Aufgefahren

(Fi) Zwei Pkw befuhren am Donnerstag, gegen 14.20 Uhr, die Bundesstraße 175 von Mochau in Richtung Innenstadt. Kurz nach dem Kreisverkehr musste die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Audi verkehrsbedingt anhalten. Ein Pkw Ford (Fahrerin: 55) fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Auffahrunfall

(Fi) In der Autobahnausfahrt Frankenberg kurz vor der Einmündung zur Bundesstraße 169 fuhr am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, ein VW Passat (Fahrer: 60) auf einen vorausfahrenden Audi A4 (Fahrer: 23) auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Nach Kollision unerlaubt entfernt/Zeugen gesucht

(SR) In der Mittweidaer Straße auf dem Parkplatz von „Kaufland“ kam es am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Die Fahrerin (36) eines Pkw Mazda war mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus einer Parklücke ausgeparkt und wollte soeben vom Parkplatz fahren, als ein zweiter Pkw ebenfalls rückwärts ausparkte und mit dem Mazda zusammenstieß. Der Fahrer des anderen Pkw (mit Kennzeichen „MW“, möglicherweise ein Ford Fiesta) verließ danach unerlaubt die Unfallstelle und bog vom Parkplatz in Richtung Ahnataler Platz ab. Das Fahrzeug müsste im Heckbereich beschädigt sein.
Die 36-Jährige blieb unverletzt. Am Mazda entstand mit ca. 500 Euro Sachschaden.
Die Polizei in Rochlitz sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang beziehungsweise dem unbekannten Fahrzeug machen? Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeugführer geben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0.

Geringswalde/OT Dittmannsdorf – Gegen Mauer gefahren und abgehauen/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Donnerstag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug zwischen 12.30 Uhr und
14.30 Uhr gegen die Carportmauer des Grundstücks Auenstraße 13. Der Fahrer flüchtete dann von der Unfallstelle. An seinem Auto müssten Schäden am vorderen Stoßfänger und am rechten Kotflügel zu sehen sein. Der Schaden an der Mauer wird auf rund 200 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen. Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin geben?
Burgstädt – Gegen Baum gefahren

(Fi) Am Freitagmorgen, gegen 4.45 Uhr, kam ein Kleintransporter VW T 5 auf der Bahnhofstraße nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Absperrbügel und einem Baum am Straßenrand. Es entstand Sachschaden von insgesamt
ca. 6 000 Euro. Der 40-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Kind bei Unfall verletzt/Zeugen gesucht

(SR) Am Donnerstag ereignete sich gegen 13.45 Uhr in der Straße Mühle auf dem Vorplatz des „Edeka-Marktes“ ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Pkw befuhr den Vorplatz aus Richtung B 101 und es kam zum Zusammenstoß mit einem dort laufenden Jungen (8). Der 8-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Insassen des Pkw, ein Paar (ca. 60 bis 65 Jahre alt), brachten den Jungen nach Hause. Personalien wurden dort allerdings nicht bekannt.
Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Hergang und unbekannten Fahrzeug geben? Wer kann Angaben zum Fahrzeugführer machen? Insbesondere wird das Paar gebeten, sich zu melden. Zeugen beziehungsweise die Unfallbeteiligten wenden sich bitte an die Polizei in Annaberg unter Telefon 03733 88-0.

Revierbereich Aue

Aue – Opel-Treffen

(Fi) Der 24-jährige Fahrer eines Opel Signum hielt am Donnerstag, gegen 20.35 Uhr, mit seinem Pkw zum Entladen an. Der Opel machte sich selbstständig und rollte über die Straße gegen einen abgestellten Opel Corsa. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

(TH) Am Donnerstag beobachtete eine Mitarbeiterin (45) eines Marktes in der Freiberger Straße gegen 18.50 Uhr einen mutmaßlichen Ladendieb. Der Unbekannte hatte sich an einem Regal zu schaffen gemacht. Als der Mann den Markt verlassen wollte, bemerkte die 45-Jährige dessen ausgebeulte Jacke. Sie sprach ihn zusammen mit einer Kollegin vor dem Marktausgang an. Der Unbekannte lief plötzlich los, drückte die Frau zur Seite und flüchtete. Die 45-Jährige verfolgte ihn quer über den Parkplatz, sah wie er in einen wartenden dunklen Pkw stieg und das Auto davonfuhr. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Bei der Tatortbereichsfahndung stellten Beamte der Bundespolizei gegen 19 Uhr den gesuchten Pkw Alfa Romeo mit zwei Männern (30, 38) in der Grünthaler Straße. Beamte des Polizeireviers Marienberg fanden bei der Durchsuchung des Fahrzeuges mehrere Flaschen Schnaps und Lebensmittel im Wert von insgesamt ca. 220 Euro. Sie stellten die Sachen als vermeintliches Diebesgut sicher. Die Angestellte erkannte den 30-Jährigen als Ladendieb wieder. Gegen ihn wird wegen Diebstahlverdachts ermittelt. Beide Männer konnten die Dienststelle nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen verlassen.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!