Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.02.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.02.2014 (2)

Polizei11Polizei klärt Schmierereien auf – vier Täter ermittelt

Glauchau –(js) Die Schmierereien rund um die Zahlenkombination „82382“ sind aufgeklärt. Die Kriminalpolizei hat nach wochenlangen akribischen Ermittlungen vier Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 24 Jahren ermittelt. Sie stammen alle aus der Region. Seit September letzten Jahres waren in den Stadtgebieten von Glauchau, Hohenstein-Ernstthal, Lichtenstein und Oberlungwitz wiederholt Gebäude, Verkaufsstände und andere Objekte mit Farbe beschmiert worden. Betroffen war unter anderem auch der Weihnachtsmarkt in Oberlungwitz. Dabei tauchte immer wieder die Zahlenfolge „82382“ auf. Weiterhin wurden asylkritische Äußerungen aufgebracht und derartige Spruchbänder an Hauptverkehrsstraßen aufgehängt.  Die Schadensumme erreichte einen fünfstelligen Bereich. In diesem Zusammenhang sind über 50 Strafanzeigen aufgenommen worden. Nach dem die Beamten anfangs kaum Ermittlungsansätze hatten, ist es nach aufwendigen Ermittlungen und zahlreichen Sonderdiensten gelungen den Tätern auf die Spur zu kommen. Mehr als 30 Vernehmungen wurden durchgeführt und nach und nach belastendes Material zusammengetragen. Letztendlich konnte ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt werden. Dabei sind diese Woche weitere Tat- und Beweismittel beschlagnahmt worden. Zum Motiv ermittelt weiterhin der Staatsschutz. Neben politischen Bekundungen waren auch fremdenfeindliche Ressentiments durch die Schmierereien publiziert worden.

 Handydieb mit Messer unterwegs – Zeugen gesucht

Zwickau; OT Mitte-Süd – (js) Ein 17-jähriger Jugendlicher ist am frühen Freitagmorgen auf der Äußeren Schneeberger Straße von einem bisher Unbekannten zur Herausgabe seines Handys aufgefordert worden.   Der Täter hielt dabei ein Messer in der Hand. Als der Jugendliche die Übergabe verweigerte, steckte der Täter das Messer ein und flüchtete. Gegen 05:10 Uhr soll der Mann plötzlich, in einem Hauseingang stehend, den Jugendlichen angesprochen haben. Nach der Aufforderung das Handy herauszugeben, steckte der Jugendendliche sein in der Hand gehaltenes Telefon ein und verweigerte die Herausgabe auch mit deutlichen Worten. Daraufhin steckte der Täter sein Messer weg und ging zügig davon. Der akzentfrei deutsch sprechende Mann soll 1,80 Meter groß, etwa 25 bis 30 Jahre alt und von kräftiger Statur gewesen sein. Weitere Merkmale des Täters: Dreitagebart, südländischer Teint, auffällig war ein weißer Verband um die Finger der linken Hand. Bekleidung: Jacke, Hose, Strickmütze – alles dunkel. Die Polizei ermittelt wegen räuberischer Erpressung. Nachdem der Täter zuerst auf dem Fußweg der Saarstraße in Richtung Lothar-Streit-Straße gegangen war, kann er nach ersten Erkenntnissen  auch mit einem Fahrrad weiter geflüchtet sein.
Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375/ 4284480.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Wohnungseinbruch

Plauen – (js) In eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Julius-Fucik-Straße sind unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag eingedrungen. Es handelt sich um eine im Erdgeschoss befindliche Ausbauwohnung, aus der Werkzeuge entwendet und eine Kommode aufgebrochen wurden. Zum Stehlschaden laufen derzeit noch Ermittlungen. Ein Sachschaden konnte nicht festgestellt werden. Weitere Ermittlungen werden geführt. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Büroräume

Plauen – (js) Unbekannte Täter gelangten zwischen Donnerstag, 16:30 Uhr und Freitag, 8 Uhr durch eine offen stehende Tür in ein Haus in der Lindenstraße und brachen gewaltsam die Tür zu einem Büro auf. Es wurden die Büroräume durchsucht und ein Sachschaden von circa 500 Euro verursacht. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro. Ermittlungen werden geführt.
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 03741/ 140.

Fabia fährt auf Octavia

Plauen, OT Reinsdorf – (js) Am Donnerstagmorgen befuhr der Fahrer eines Pkw Skoda Octavia die Oelsnitzer Straße und wollte an der Einmündung zur Kemmlerstraße nach rechts abbiegen. Der 59-Jährige musste verkehrsbedingt anhalten, was eine 63-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda Fabia zu spät erkannte und auf den Octavia auffuhr. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Bei Unfallaufnahme Urkundenfälschung festgestellt

Auerbach – (js) Eine 76-jährige Autofahrerin muss sich wegen Urkundenfälschung verantworten, weil sie im Fahrzeugschein ihres Wagens die Wohnanschrift selbst geändert hat. Aufgefallen war der handschriftliche Eintrag den Beamten am Donnerstagvormittag bei einer Unfallaufnahme  auf dem Altmarkt. Ein 66-jähriger Mann war beim Rückwärtsfahren mit seinem VW Golf gegen den Polo der dahinter haltenden Dame gefahren. Dabei waren rund 1.000 Euro Schaden entstanden. Der Unfallverursacher hatte sein Auto rückwärts bewegt, um einen anderen Autofahrer die Ausfahrt aus einer Parklücke zu ermöglichen.

Falsche Ausfahrt erwischt und gegen Schranke gefahren

Treuen – (js) Die Schranke einer Feuerwehrzufahrt ist am Donnerstagvormittag an einer Zufahrt zum Gewerbegebiet Treuener Höhe beschädigt worden. Eine Autofahrerin (55) hatte beim Abbiegen von der Bundesstraße 173 in das Gewerbegebiet die falsche Ausfahrt genommen. Bei dem anschließend erforderlichen Wendemanöver ist sie dann mit ihrem Ford rückwärts gegen die Schranke gestoßen. Der Sachschaden summiert sich über 3.000 Euro.

PKW brennt nach Unfall – Fahrerin verletzt

Lengenfeld – (js) Nach dem Zusammenstoß zweier PKW am Donnerstagabend auf der Auerbacher Straße ist ein Wagen in Brand geraten. Eine 21-Jährige war mit ihrem PKW ins Schleudern geraten und mit einem entgegenkommenden Auto (Fahrer 57) zusammengestoßen. Durch die Kollision war im Motorraum des Verursacherwagens ein Feuer ausgebrochen, was jedoch vor Ort mit einem Handfeuerlöscher abgelöscht werden konnte. Die Verursacherin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden summiert sich auf rund 7.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Kennzeichen auf Pendlerparkplatz gestohlen

Hartenstein, OT Thierfeld – (js) Die Kennzeichen von zwei auf dem Pendlerparkplatz an der Hartensteiner Straße abgestellten Transportern sind von Unbekannten gestohlen worden. Die Täter haben außerdem an einem Fahrzeug eine Scheibe eingeschlagen und den Innenraum durchsucht. Der Schaden beläuft sich auf über 1.000 Euro. Nach den Kennzeichen (ERZ-LK 144 und C-TM 3000) wird nun gefahndet. Der Tatzeitraum liegt zwischen Montag und Donnerstagnachmittag.

Betrunkener Autofahrer verliert Kontrolle

Werdau, OT Sorge – (js) Ein 52-jähriger Autofahrer hat am späten Donnerstagabend auf der Zwickauer Straße die Kontrolle über seinen Opel verloren und ist vor dem Kreisverkehr in Richtung Werdau im Seitengraben gelandet. Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife stellte bei dem Fahrer 0,8 Promille fest. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein eingezogen.

Zwei Skoda rollen von allein los

Wilkau-Haßlau / Reinsdorf OT Vielau – (js) Weil gleich zwei Autofahrer ihre Wagen nicht ordnungsgemäß gesichert abgestellt hatten ist am Donnerstagnachmittag ein Schaden von knapp 10.000 Euro entstanden. In Wilkau-Haßlau war auf der Friedrichstraße der Skoda einer 50-Jährigen davongerollt und gegen einen geparkten Suzuki gestoßen, wobei rund 2.000 Euro Schaden entstanden. Kurze Zeit später mussten die Beamten zu einem ähnlichen Ereignis nach Vielau fahren.  Dort ein Skoda, ebenfalls unbeabsichtigt, allein Fahrt aufgenommen. Der Wagen einer 46-Jährigen war rückwärts losgerollt und gegen eine Leitplanke und einen Briefkasten gestoßen. Anschließend überquerte das führerlose Fahrzeug auf der abschüssigen Strecke die Hauptstraße und wurde erst nach 150 Metern durch eine Grundstücksumfriedung gestoppt. Die Schadensbilanz beträgt hier über 7.000 Euro. Beide von ihren Skodas verlassene Fahrerinnen wurden von der Polizei verwarnt. Glücklicherweise ist niemand verletzt worden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbruch in Büro

Hohenstein – Ernstthal – (js) Ein Firmengebäude auf der Hockenheimer Straße ist in der Nacht zu Freitag von Einbrechern heimgesucht worden. Im Inneren wurden mehrere Türen durch massive Gewaltanwendung aufgebrochen. Gestohlen wurden Handys, Laptops und Fotoapparate. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Erkenntnissen auf mehrere tausend Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Meerane – (js) Unbekannte Einbrecher sind  in der Nacht zu Freitag gewaltsam in die Räume einer Firma auf der Seiferitzer Allee eingedrungen. Durch die ausgelöste Alarmanlage haben die Täter jedoch ihr Vorhaben abgebrochen und sind geflüchtet. Der angerichtete Sachschaden wird mit 500 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Glauchau – (js) Eine freistehende Garage im Wohngebiet Am Graben wurde von Unbekannten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch mit grüner und schwarzer Farbe besprüht. An der neu geputzten Fassade entstand dem Eigentümer ein Schaden von ca. 250 Euro.

Handtasche Achtlos in den Korb gelegt

Meerane – (js) Ein Ehepaar (90/81) legte die Handtasche während des Einkaufes im Kaufland unbedacht in den Einkaufswagen. In einem unbeobachteten Moment entwendete ein Unbekannter die Handtasche und verschwand. In der Tasche befanden sich eine Geldbörse mit etwa 300 Euro Bargeld, zwei ec-Karten, die Gesundheitskarten der Rentner und ein Nokia-Handy.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier

25.000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

BAB 72 / Wildenfels – (js) Der Fahrer (39) eines Honda ist am späten Donnerstagabend auf der Bundesautobahn 72 zwischen Zwickau und Hartenstein auf einen verkehrsbedingt abbremsenden BMW (Fahrer 24) aufgefahren und hat diesen noch auf einen davor fahrenden Mercedes eines 48-Jährigen geschoben. Verletzt wurde niemand. Allerdings ist ein 5-jähriges Kind, welches im Wagen des Verursachers mitfuhr, vorsorglich in einem Krankenhaus untersucht worden. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 25.000 Euro. Auch gegen den Fahrer des BMW wird nun ermittelt, er hatte 0,74 Promille intus.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.02.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.02.2014 (2)

polizei

Chemnitz

OT Sonnenberg – Diebe in der Bodenkammer

(He) Am Freitagvormittag meldete ein Mieter eines Mehrfamilienhauses in der Zietenstraße, dass Diebe in seiner Bodenkammer waren. Offenbar auf der Suche nach Brauchbarem fanden die Täter einiges für sie Interessante. Ein Holzregal, zwei Deckenlampen, ein Karton Weihnachtsschmuck, Glasgeschirr und Futternäpfe sind verschwunden. Der Wert der gestohlenen Sachen wird auf rund 400 Euro geschätzt. Der Schaden an der Bodenkammertür beträgt rund 50 Euro.

OT Adelsberg – Straßensperrung nach Verkehrsunfall

(Fi) Am Freitag, gegen 8.55 Uhr, kam es auf der in Richtung Neefestraße führenden Fahrbahn des Südrings, in Höhe der Abfahrt Zschopauer Straße (Bundesstraße 174), zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (24) eines VW Golf IV wechselte wegen eines vorausfahrenden Lkw kurz vor der Unterführung Zschopauer Straße vom rechten in den linken Fahrstreifen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden VW Golf VII (Fahrer: 28). Der VW Golf VII schob den anderen Pkw ein Stück vor sich her. Der VW Golf IV streifte einen Laternenmast, riss sich dann von dem VW Golf VII los, fuhr über den Grünstreifen, „fällte“ dabei zwei Leitpfosten und kollidierte auf der Gegenfahrbahn unter der Brücke Zschopauer Straße mit der Leitplanke. Dort blieb der Pkw stehen. Der
28-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.
Feuerwehr, eine Ölwehr und der Energieversorger kamen vor Ort zum Einsatz. Der beschädigte Laternenmast musste weggeschnitten werden. Es entstand Sachschaden von insgesamt 27.000 Euro.

Der Verkehr in Richtung Neefestraße wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. In der Gegenrichtung musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen durch Rückstaus in alle Richtungen. Gegen 11.30 Uhr konnten alle Sperrungen aufgehoben werden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Auffahrunfall

(Fi) An der Ampelkreuzung Bundesstraße 175/Auffahrt „McDonald’s“ fuhr am Freitag, gegen 11.15 Uhr, ein VW Caddy (Fahrer: 47) auf einen verkehrsbedingt haltenden
Audi A5 (Fahrer: 34) auf. Es gab keine Verletzten. An den Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden von insgesamt ca. 18.000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Altmittweida – Einbrecher auf Firmengelände zugange

(SR) Diebe machten sich zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen auf einem Firmengelände in der Frankenauer Straße zu schaffen. Die Unbekannten hebelten an einem Firmengebäude eine Terrassentür auf und stahlen eine Panasonic-Kamera, einen DVD-Player und Bargeld. Wert der Beute: rund 500 Euro. Zum Sachschaden liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Polizei bittet um Mithilfe nach Sachbeschädigungen

(TH) In der Nacht zum Freitag machten sich Unbekannte in der Schneeberger Straße zu schaffen. Zwischen 19 Uhr und 7 Uhr beschädigten die Täter auf den Parkflächen zwischen Südstraße und Schillerstraße auf zurzeit noch unbekannte Art und Weise insgesamt neun Reifen von sechs parkenden Pkw. Der entstandene Sachschaden wurde vorerst auf etwa 2 000 Euro geschätzt.
Die Polizei in Aue sucht Zeugen, die in der Nacht zum Freitag Personen oder Fahrzeuge auf den Parkflächen beobachtet haben, die mit den Sachbeschädigungen in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizei in Aue unter
Telefon 03771 12-0 entgegen.

 

Schwarzenberg – Mit Gegenverkehr kollidiert

(TH) Am Freitagvormittag fuhr ein Pkw Opel (Fahrer: 79) auf der Eibenstocker Straße in Richtung Erlaer Straße. In einer Rechtskurve kam der Opel von der feuchten Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Skoda (Fahrerin: 37). An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt.

 

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Dach im Weg

(Fi) Ein Lkw Mercedes (Fahrer: 56) kollidierte am Freitag, gegen 9 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Freiberger Straße mit dem Vordach der Laderampe des Marktes. Dabei entstand Sachschaden von rund 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.02.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.02.2014

Gartenlaubenbrand in GlauchauChemnitz

Stadtzentrum – Feuer in der Toilette

(He) Am Donnerstagnachmittag informierte die Rettungsleitstelle kurz nach 16.30 Uhr über einen Brandmeldereinlauf in einem Gebäude der TU in der Straße der Nationen. Die Kameraden der Chemnitzer Berufsfeuerwehr löschten ein Feuer in einer Damentoilette. Dort war ein Plastikkorb in Brand geraten. Die Flammen hatten auch den Fußboden in Mitleidenschaft gezogen. Das Feuer konnte schnell gelöscht und so der Schaden begrenzt werden. Menschen kamen nicht zu Schaden. Die Schadensumme wird auf rund 500 Euro beziffert. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

OT Adelsberg – Diebe kamen über die Terrassentür

(He) Die Besitzer einer Doppelhaushälfte in der Max-Wenzel-Straße erlebten am Donnerstagabend eine böse Überraschung als sie gegen
19.25 Uhr nach Hause kamen. Diebe hatten in die Scheibe der Terrassentür ein Loch geschlagen und waren so ins Haus gekommen. Im Wohnzimmer hatte man alles durchsucht und durchwühlt. Nach erstem Überblick fehlen australische und chinesische Münzen, ein MacBook Air von Apple und diverser Schmuck. Ein genauer Überblick über die gestohlenen Sachen liegt noch nicht vor. Der Schaden wird vorerst auf ca. 5 000 Euro geschätzt. Der Sachschaden wird mit rund 1 500 Euro angegeben.

Stadtzentrum – Geldbörsen waren nicht sicher verstaut

(He) Zwei Chemnitzerinnen (78, 81) hatten am Donnerstagnachmittag in einem Markt in der Bernsdorfer Straße ihre Geldbörse nicht an der Frau sondern im Einkaufswagen. Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr konnten so unbekannte Diebe zugreifen. Die 81-Jährige hatte die Tasche mit Geldbörse am Einkaufswagen hängen, die 78-jährige ihren Rolli mit Geldbörse im unteren Fach des Wagens deponiert. An der Kasse bemerkten beide, dass die Geldbörsen fehlen. Zum Glück hatten sie nur ihr Geld in den Portmonees und die Ausweise zu Hause gelassen. Der Verlust beträgt trotzdem jeweils um die hundert Euro. Die Seniorinnen waren nicht gemeinsam einkaufen.

Stadtzentrum – Unfall beim Spurwechsel

(Fi) Beim Wechsel vom linken in den rechten Fahrtstreifen kollidierte am Donnerstag, gegen 13.40 Uhr, auf der Theaterstraße ein in Richtung Falkeplatz fahrender VW Golf (Fahrerin: 54) mit einem Ford Mondeo (Fahrer: 62). Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Mit insgesamt ca.
11.000 Euro wurde der Sachschaden an den Pkw veranschlagt.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Oederan – Crash beim Überholen

(Fi) Am Donnerstag kam es auf der Bundesstraße 173 in Richtung Freiberg,
ca. 1 500 Meter nach dem Ortsausgang Memmendorf zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer (44) eines Opel Vectra war ausgeschert, um vorausfahrende Fahrzeuge zu überholen. Ein vor dem Opel fahrender Fiat Punto (Fahrer: 20) setzte ebenfalls zum Überholen an. Es kam zur Kollision beiden Pkw, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Drahtesel gestohlen

(SR) Aus einem Innenhof am Obermarkt ist am Donnerstag zwischen 17 Uhr und
18.15 Uhr ein Fahrrad gestohlen worden. Das schwarz-weiße Bike von „Focus“ war mit einem Fahrradschloss gesichert. Das Schloss hatten die Täter gewaltsam geöffnet und am Abstellort zurückgelassen. Am Rad (Wert rund 300 Euro) sind rote Bowdenzüge montiert.

Hartha – Unfall beim Wenden

(Fi) Als die Fahrerin (29) eines Mercedes-Transporters am Donnerstag, gegen
14.15 Uhr, in der Straße Am Auenbach im Ortsteil Langenau wendete, kam es zum Zusammenstoß mit einem dahinter stehenden Pkw Renault. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen wurde auf insgesamt ca. 7 500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Döbeln – Aufgefahren

(Fi) Zwei Pkw befuhren am Donnerstag, gegen 14.20 Uhr, die Bundesstraße 175 von Mochau in Richtung Innenstadt. Kurz nach dem Kreisverkehr musste die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Audi verkehrsbedingt anhalten. Ein Pkw Ford (Fahrerin: 55) fuhr auf den Audi auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Auffahrunfall

(Fi) In der Autobahnausfahrt Frankenberg kurz vor der Einmündung zur Bundesstraße 169 fuhr am Donnerstag, gegen 15.45 Uhr, ein VW Passat (Fahrer: 60) auf einen vorausfahrenden Audi A4 (Fahrer: 23) auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Nach Kollision unerlaubt entfernt/Zeugen gesucht

(SR) In der Mittweidaer Straße auf dem Parkplatz von „Kaufland“ kam es am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Die Fahrerin (36) eines Pkw Mazda war mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus einer Parklücke ausgeparkt und wollte soeben vom Parkplatz fahren, als ein zweiter Pkw ebenfalls rückwärts ausparkte und mit dem Mazda zusammenstieß. Der Fahrer des anderen Pkw (mit Kennzeichen „MW“, möglicherweise ein Ford Fiesta) verließ danach unerlaubt die Unfallstelle und bog vom Parkplatz in Richtung Ahnataler Platz ab. Das Fahrzeug müsste im Heckbereich beschädigt sein.
Die 36-Jährige blieb unverletzt. Am Mazda entstand mit ca. 500 Euro Sachschaden.
Die Polizei in Rochlitz sucht Zeugen. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang beziehungsweise dem unbekannten Fahrzeug machen? Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeugführer geben? Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0.

Geringswalde/OT Dittmannsdorf – Gegen Mauer gefahren und abgehauen/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Donnerstag fuhr ein unbekanntes Fahrzeug zwischen 12.30 Uhr und
14.30 Uhr gegen die Carportmauer des Grundstücks Auenstraße 13. Der Fahrer flüchtete dann von der Unfallstelle. An seinem Auto müssten Schäden am vorderen Stoßfänger und am rechten Kotflügel zu sehen sein. Der Schaden an der Mauer wird auf rund 200 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Rochlitz sucht unter Telefon
03737 789-0 Zeugen. Wer kann Hinweise zum unbekannten Fahrzeug und dessen Fahrer oder Fahrerin geben?

Burgstädt – Gegen Baum gefahren

(Fi) Am Freitagmorgen, gegen 4.45 Uhr, kam ein Kleintransporter VW T 5 auf der Bahnhofstraße nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Absperrbügel und einem Baum am Straßenrand. Es entstand Sachschaden von insgesamt
ca. 6 000 Euro. Der 40-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Thermalbad Wiesenbad – Kind bei Unfall verletzt/Zeugen gesucht

(SR) Am Donnerstag ereignete sich gegen 13.45 Uhr in der Straße Mühle auf dem Vorplatz des „Edeka-Marktes“ ein Verkehrsunfall. Ein unbekannter Pkw befuhr den Vorplatz aus Richtung B 101 und es kam zum Zusammenstoß mit einem dort laufenden Jungen (8). Der 8-Jährige stürzte und verletzte sich dabei leicht. Die Insassen des Pkw, ein Paar (ca. 60 bis 65 Jahre alt), brachten den Jungen nach Hause. Personalien wurden dort allerdings nicht bekannt.
Die Polizei bittet deshalb um Mithilfe. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Hinweise zum Hergang und unbekannten Fahrzeug geben? Wer kann Angaben zum Fahrzeugführer machen? Insbesondere wird das Paar gebeten, sich zu melden. Zeugen beziehungsweise die Unfallbeteiligten wenden sich bitte an die Polizei in Annaberg unter Telefon 03733 88-0.

Revierbereich Aue

Aue – Opel-Treffen

(Fi) Der 24-jährige Fahrer eines Opel Signum hielt am Donnerstag, gegen 20.35 Uhr, mit seinem Pkw zum Entladen an. Der Opel machte sich selbstständig und rollte über die Straße gegen einen abgestellten Opel Corsa. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mutmaßlicher Ladendieb gestellt

(TH) Am Donnerstag beobachtete eine Mitarbeiterin (45) eines Marktes in der Freiberger Straße gegen 18.50 Uhr einen mutmaßlichen Ladendieb. Der Unbekannte hatte sich an einem Regal zu schaffen gemacht. Als der Mann den Markt verlassen wollte, bemerkte die 45-Jährige dessen ausgebeulte Jacke. Sie sprach ihn zusammen mit einer Kollegin vor dem Marktausgang an. Der Unbekannte lief plötzlich los, drückte die Frau zur Seite und flüchtete. Die 45-Jährige verfolgte ihn quer über den Parkplatz, sah wie er in einen wartenden dunklen Pkw stieg und das Auto davonfuhr. Daraufhin wurde die Polizei informiert. Bei der Tatortbereichsfahndung stellten Beamte der Bundespolizei gegen 19 Uhr den gesuchten Pkw Alfa Romeo mit zwei Männern (30, 38) in der Grünthaler Straße. Beamte des Polizeireviers Marienberg fanden bei der Durchsuchung des Fahrzeuges mehrere Flaschen Schnaps und Lebensmittel im Wert von insgesamt ca. 220 Euro. Sie stellten die Sachen als vermeintliches Diebesgut sicher. Die Angestellte erkannte den 30-Jährigen als Ladendieb wieder. Gegen ihn wird wegen Diebstahlverdachts ermittelt. Beide Männer konnten die Dienststelle nach Abschluss der ersten polizeilichen Maßnahmen verlassen.

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 20.02.2015

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 20.02.2015

Dachstuhlbrand Meerane

Seniorinnen Opfer von Handtaschendiebstählen im Stadtgebiet Görlitz

Görlitz, Nieskyer Straße, Schlesische Straße

19.02.2015, 10:30 Uhr – 11:30 Uhr

In einem Einkaufsmarkt in Königshufen wurde einer 79-jähigen Frau die Handtasche mit Bargeld, Ausweis, Geldkarte und Autoschlüssel gestohlen. Die Seniorin hatte die Tasche während des Einkaufsrundganges in den Einkaufswagen gestellt und kurz unbeaufsichtigt gelassen, während sie sich einer Warenauslage zuwendete.

Nicht die komplette Handtasche – aber die Geldbörse samt Bargeld und Papieren  – erbeuteten Taschendiebe in einem Discounter auf der Schlesischen Straße. Die Täter machten sich den Umstand zunutze, dass die 76-jährige Besitzerin ihre nicht geschlossene Handtasche an den Einkaufswagen gehängt und nicht ständig im Blick hatte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Taschendieben aufgenommen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei nochmals eindringlich:

  • Tragen Sie Ihre Handtasche oder andere Behältnisse mit Wertgegenständen stets körpernah.
  • Lassen sie Ihre Taschen niemals unbeobachtet.
  • Achten Sie immer mit auf Ihr Umfeld.(as/mk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Überholen trotz Überholverbotes

BAB 4, Richtung Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Ohorn und Burkau

19.02.2015, 14:35 Uhr, 16:31 Uhr

Auch Überholverbotsschildern gebührt erforderliche Aufmerksamkeit. Donnerstagnachmittag ignorierten zwei Lkw-Fahrer auf der BAB 4 am Burkauer Berg die aufgestellten Verkehrszeichen und wurden von einer aufmerksamen Streife der Autobahnpolizei dabei erwischt. Die Fahrer wurden angehalten und über ihr Fehlverhalten belehrt. Der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog sieht für derartige Verstöße ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro plus eines Punktes in der Flensburger Kartei vor. (mk)

Verkehrsunsicherer Sattelzug

 

BAB 4, Richtung Görlitz

19.02.2015, 22:45 Uhr

Bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz der Autobahnrastanlage Oberlausitz-Süd in Richtung Görlitz fiel den Beamten der Autobahnpolizei ein Sattelzug in einem desolaten technischen Zustand auf. Bei einer eingehenden Überprüfung fanden die Polizisten durchgehende Risse an allen drei Quertraversen des Sattelaufliegers. Zudem stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen war. Es wurde die Weiterfahrt untersagt und alle erforderlichen Daten für eine entsprechende Bußgeldanzeige aufgenommen. (mk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Toyota entwendet

Bautzen, Schlachthofstraße

19.02.2015, 16:30 Uhr 20.02.2015, 04:30 Uhr

In Bautzen wurde Mittwoch zu Donnerstag ein Pkw Toyota Yaris entwendet. Das graue, 4 Jahre alte Fahrzeug war gesichert in der Schlachthofstraße abgestellt gewesen. Der Zeitwert des Fahrzeugs mit dem Kennzeichen BZ-VJ 540 kann noch nicht angegeben werden. Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Pkw. (mk)

Geschwindigkeitsüberwachung

Salzenforst, S 106 Abzweig Salzenforst in Richtung Cölln

19.02.2015, 06:30 Uhr – 11:30 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes überprüften am Donnerstag ab den Morgenstunden bis Mittag auf der S 106 in Höhe des Abzweiges Salzenforst in Fahrtrichtung Cölln das Geschwindigkeitsverhalten der Fahrzeugführer. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Straßenabschnitt 70 km/h. In fünf Stunden passierten 216 Fahrzeuge die Messstelle. Nur zehn Fahrzeugführer davon waren zu schnell unterwegs. Acht Geschwindigkeitsüberschreitungen lagen im Verwarngeldbereich. Zwei Fahrzeugführer erwarten nun eine Busgeldanzeige. Gemessene Höchstgeschwindigkeit war 113 km/h. (mk)

Buntmetall aus Umspannwerk gestohlen

Schirgiswalde-Kirschau, OT: Sonnenberg

19.02.2015, 13:00 Uhr polizeibekannt

 

Am Donnerstagmittag bemerkte ein Mitarbeiter des Umspannwerks in Schirgiswalde-Kirschau den Diebstahl von Kupferfallrohren und Blitzableitern. Die Unbekannten entwendeten Metall im Wert von insgesamt etwa 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (cm)

Handtasche aus Einkaufswagen entwendet

Bautzen, Neusalzaer Straße 39 a

19.02.2015, 09:45 Uhr

Am Donnerstagvormittag entwendete ein Unbekannter einer 71-Jährigen auf dem Parkplatz eines Supermarktes die Handtasche. Die Dame hatte ihre Tasche im Einkaufwagen platziert. Beim Beladen ihres Fahrzeugs war sie einen kurzen Moment unaufmerksam. Dies machte sich der Dieb zunutze und nahm die Handtasche unbemerkt an sich. Die Frau muss nun den Verlust der Tasche samt Mobiltelefon, Geldkarte und etwa 400 Euro Bargeld verkraften. (cm)

Dieseldiebe in Königsbrück unterwegs

Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße (Recyclinghof)

18.02.2015, 16:30 Uhr – 19.02.2015, 07:05 Uhr

Derzeit noch unbekannte Täter brachen in Königsbrück in das Gelände des Recyclinghofes ein. Aus zwei dort abgestellten Baggern entwendeten die Täter ca. 470 l Dieselkraftstoff. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 600 Euro. (as)

Mit zu viel Alkohol in Radeberg unterwegs

Radeberg, Badstraße

19.02.2015,  gegen 22:50 Uhr

Polizisten unterzogen in Radeberg einen 56-jährigen Ford-Fahrer einer Verkehrskontrolle. Ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet 0,5 Promille. Den Mann erwarten nun ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot. (as)

Volkswagen entwendet

Elstra, Am Dobriger Steg

19.02.2015, 17:30 Uhr – 20.02.2015, 07:45 Uhr

Zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen wurde in Elstra ein Volkswagen Passat mit dem amtlichen Kennzeichen KM-AR 999 gestohlen. Beim Diebstahl des zwölf Jahre alten, grauen Pkw beschädigten die Unbekannten offenbar zudem eine Hecke. Der Passat hat noch einen Zeitwert von etwa 3.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (cm)

Golf gestohlen

Elstra, Am Stadtpark

20.02.2015, 04:00 Uhr – 20.02.2015, 07:10 Uhr

Vermutlich am frühen Freitagmorgen entwendeten bislang Unbekannte in Elstra einen Golf mit dem amtlichen Kennzeichen KM-XI 458. Eine Zeugin hatte gegen 04:00 Uhr Geräusche gehört. Am Morgen war das Fahrzeug nicht mehr auf dem ursprünglichen Abstellplatz. Der Wert des 2007 gebauten Pkw beträgt in etwa 10.000 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (cm)

Diebstahl aus Wohnhaus in Torno

Lauta, OT Torno, Ernst-Thälmann-Straße

16.02.1015, 15:00 Uhr – 21:30 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, drangen Unbekannte am Montag in ein Einfamilienhaus in Torno ein. Dabei ließen sie zwei Geldbörsen mit persönlichen Dokumenten, EC-Karten sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag mitgehen. Die Hausbesitzer hatten den Diebstahl zunächst gar nicht bemerkt. Das Ehepaar hatte am Montag auf dem Grundstück in einer Blockhütte mit Gästen gefeiert. Diese Gelegenheit müssen die Diebe genutzt haben, um auf das unverschlossene Grundstück sowie ins Haus zu gelangen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Nächtlicher Beutezug in Lauta

Lauta, John-Schehr-Straße

18.02.2015, 19:00 Uhr – 19.02.2015, 08:00 Uhr

Unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zum Donnerstag in Lauta ihr Unwesen getrieben. Sie brachen gewaltsam mehrere Haustüren in der John-Schehr-Straße auf, öffneten und durchsuchten Kellerboxen und nahmen mehrere Fahrräder sowie eine Flasche Apfelschorle mit. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei beträgt der Diebstahlschaden rund 900 Euro, der Sachschaden an den Hauseingangstüren und den aufgebrochenen Kellern beläuft sich auf ungefähr 450 Euro. (as)

Streit um 20 Euro endet im Krankenhaus

Hoyerswerda, Dillinger Straße, Asylbewerberunterkunft

19.02.2015, 20:00 Uhr – 21:00 Uhr

Eskaliert ist am Donnerstagabend ein Streit um 20 Euro zwischen zwei Bewohnern der Asylunterkunft. Diese hatten sich zunächst eine verbale, dann jedoch auch eine körperliche Auseinandersetzung geliefert, die ein weiterer Unterkunfts-Insasse schlichten wollte. Er stellte sich zwischen die Streithähne, wurde dabei jedoch von einem 19-Jährigen derart attackiert, dass er zu Boden ging. Er wurde in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung. (as)

Einbruch in Werkstatt

Lauta, Friedrich-Engels-Straße

18.02.2015, 18:00 Uhr – 19.02.2015, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag bestahlen unbekannte Täter einen Handwerksbetrieb in Lauta. Der oder die Täter drangen dazu gewaltsam in die Werkstatt des Betriebes in der Friedrich-Engels-Straße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Unbekannten verschiedene Werkzeuge, unter anderem Schrauber, Hämmer, Pressen und Pumpen. Der Gesamtstehlschaden beläuft sich nach ersten Angaben über 4.000 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit 50 Euro angegeben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mk)

Polizei sucht Zeugen zu Schlägerei am „Boot“

17.02.2015, gegen 21:00 Uhr

Hoyerswerda, Bautzener Allee

Am Dienstag, dem 17.02.2015 gegen 21.00 Uhr liefen ein 31-Jähriger (der spätere Geschädigte) und ein weiterer Mann von der Gaststätte „Zum Boot“ in Richtung der Bautzener Allee. Etwa mittig des Weges traf man auf eine Gruppe von etwa sechs Männern. Zwei davon schlugen sich. Der 31-Jährige und sein Begleiter griffen schlichtend ein. In seiner Wohnung angekommen stellte der Geschädigte Stichverletzungen an seinem Körper fest.

Die Polizei geht davon aus, dass diese Verletzungen im Zusammenhang mit dem Zwischenfall stehen und bittet daher Zeugen des Geschehens, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Hoyerswerda (03571 465-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

BMW gestohlen – Fall 1

 

Görlitz, Paul-Taubadel-Straße

18.02.2015, 14:00 Uhr – 19.02.2015, 13:15 Uhr

Mit Entsetzen musste der Eigentümer eines BMWs am Donnerstag feststellen, dass die Parklücke, wo sein Fahrzeug stand, nun leer war. Unbekannte hatten das in der Paul-Taubadel-Straße abgestellte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-QI 120 im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagmittag entwendet. Der graue, 11 Jahre alte Pkw hat einen Zeitwert von 8.300 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Fahrzeug. (mk)

BMW gestohlen – Fall 2

Görlitz, Kopernikusstraße

15.02.2015, 19:00 Uhr – 20.02.2015, 09:00 Uhr

Wie ein Pkw-Besitzer heute Morgen feststellen musste, haben unbekannte Täter seinen BMW der 3 er Baureihe irgendwann zwischen Sonntag und dem heutigen Freitag entwendet. Das 8 Jahre alte, schwarze Fahrzeug mit dem Kennzeichen GR-FH 113 verschwand von der Kopernikusstraße in Görlitz. Zum Zeitwert des Pkw liegen noch keine Angaben vor. Die Polizei fahndet nach dem Wagen. (mk)

Straße nach Unfall blockiert

Görlitz, Reichenbacher Straße

19.02.2015, 10:35 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Fiat Scudo und einem Pkw Honda Jazz auf der Reichenbacher Straße, Höhe „Deutsches Haus“, kam es am Donnerstag zu starken Verkehrsstörungen. Die Straße war kurzzeitig blockiert. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro. (as)

Kinder spielen mit verbotenen Böllern

Schlauroth, Gelände der Deutschen Bahn

19.02.2015, gegen 16:45 Uhr

Knallgeräusche auf einem Bahngelände veranlassten einen Anwohner, die Polizei nach Schlauroth zu rufen. Die herbeigeeilten Beamten stellten zwei 12 und 13 Jahre alte Kinder fest, die dort mit Böllern spielten. Diese hatten sie auf der anderen Seite der Neiße erworben. Die Sprengkörper hatten kein Prüfzeichen und ihr Gebrauch war deshalb in Deutschland verboten. Die Jungen wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben, die Böller eingezogen. (as)

Zwei Fahrzeuge verschwinden in Großschönau

Großschönau, Jonsdorfer Straße

18.02.2015, 19:30 Uhr – 19.02.2015, 08:30 Uhr

18.02.2015, 21:15 Uhr – 19.02.2015, 11:30 Uhr

Mittwoch zu Donnerstag stahlen unbekannte Täter zwei Autos von einem Parkplatz in Großschönau. Die Unbekannten entwendeten einen silbergrauen, 6 Jahre alten VW Caddy mit dem Kennzeichen RG-LU 74. Der Zeitwert dieses Fahrzeugs wird mit 10.000 Euro angegeben. Weiterhin verschwand ein grauer Seat Alhambra mit dem Kennzeichen PIR-ZC 116. Der Zeitwert dieses 14 Jahre alten Fahrzeugs beträgt etwa 3.300 Euro. Die Polizei fahndet nach beiden Pkw international. (mk)

Seniorin wird Opfer von Taschendieben

Zittau, Hochwaldstraße

19.02.2015, 13:00 Uhr

Unbekannte Täter hatten sich vor einem Geschäft auf der Hochwaldstraße eine 77-Jährige als nichtsahnendes Opfer ausgeguckt. Während die Dame noch vor dem Geschäft stand und sich die Auslagen betrachtete, nahmen Ihr die Unbekannten ihre Tasche, die sie sich über die Schulter gehängt hatte, so vorsichtig ab, dass es die Seniorin gar nicht bemerkte. Erst, als sie den Laden betreten wollte, bemerkte sie den Diebstahl. Mit der Tasche verschwanden auch persönliche Dokumente und ein dreistelliger Bargeld-Betrag. (as)

Am frühen Morgen Fahrrad aus Schuppen gestohlen

Ostritz, Klosterstraße

Zeit: gegen 06:50 Uhr

Kurz vor 7 Uhr bemerkte eine Anwohnerin vom Fenster aus, wie ein unbekannter Mann ein Fahrrad aus einem Schuppen auf dem Nachbargrundstück schob und damit über die Hochwasserschutzmauer in Richtung Kloster flüchtete. Die Beobachterin informierte sofort die Polizei, die nach dem Dieb und dem Rad suchte – allerdings bislang ohne Erfolg. (as)

Diebe suchen Gartensparte heim

Weißwasser, Gablenzer Weg, Gartensparte Qualisch

18.02.2015, 11:30 Uhr – 19.02.2015, 11:30 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Gartensparte Qualisch in ein Gartenhaus und in einen Geräteschuppen ein. Der Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Was bei dem Einbruch weg kam, ist noch nicht bekannt. (as)

Schock nach Badbesuch

Krauschwitz, Görlitzer Straße, Parkplatz Erlebnisbad

18.02.2015, 15:00 – 18:00 Uhr

So sollte der Familienausflug sicher nicht enden. Nach dem Besuch des Erlebnisbades kam die Familie zu ihrem Fahrzeug, einem blauen VW Golf zurück, der auf dem Parkplatz an der Görlitzer Straße geparkt war. Im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr war offenbar ein Anderer mit seinem Fahrzeug gegen den Golf gestoßen und hat dabei an Fahrertür und Kotflügel einen Schaden in Höhe von etwa 500 Euro verursacht. Statt dem Geschädigten einen Hinweis auf seine Identität zu hinterlassen oder auf den Golf-Besitzer zu warten, entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Parkplatz.

Die Polizei ermittelt nun wegen Unfallflucht und sucht Zeugen zu dem Unfall. Hinweise zum Unfall selbst oder zum verursachenden Fahrzeug nehmen das Polizeirevier Weißwasser (03576 2620) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (as)

Ohne Kennzeichen und Versicherungsschutz unterwegs

Krauschwitz, Geschwister-Scholl-Straße

19.02.2015, gegen 16:00 Uhr

Einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Weißwasser war ein VW Transporter T5 aufgefallen, der auf der Scholl-Straße ohne Kennzeichen fuhr. Nachdem das Fahrzeug gestoppt worden war, stellte sich heraus, dass der von einem 45-Jährigen gelenkte Wagen nicht zugelassen und auch nicht versichert war. Da bei einem möglichen Unfall der Unfallgegner auf seinem Schaden sitzen bleiben würde, erfüllt letzteres den Tatbestand einer Straftat. Deshalb ermittelt die Polizei nun gegen den Halter und den Fahrer des T5. (as)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 20.02.2015, 05:00 Uhr

  VKU Verletzte Tote
BAB 4
Polizeirevier Bautzen 7 3
Polizeirevier Kamenz 8
Polizeirevier Hoyerswerda 3
Polizeirevier Görlitz 12 1
Polizeirevier Zittau 7
Polizeirevier Weißwasser 6
gesamt 43 4

 Quelle: PD Görlitz

Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz

Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz

Polizei30

(Kg) Täglich sind auf den Autobahnabschnitten der Polizeidirektion Chemnitz

zwischen Berbersdorf und Landesgrenze Thüringen (A 4) sowie zwischen Kreuz Chemnitz und Stollberg-Nord (A 72) und den Bundesstraßen im Direktionsbereich Videomessfahrzeuge unterwegs.

Auf den Autobahnen ist auch mit Abstandskontrollen zu rechnen!

Auf den Autobahnabschnitten der BAB 72 und BAB 4 im Raum Chemnitz,

auf denen dauerhaft oder zeitweilig Geschwindigkeitsbeschränkungen eingerichtet sind, muss zudem täglich mit Geschwindigkeitskontrollen

gerechnet werden.

Mit Kontrollen ist auch im Bereich von Baustellen zu rechnen!

Geschwindigkeitskontrollen in der Woche vom 23.02.2015 bis 01.03.2015

 

Im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz sind in der 9. Kalenderwoche u.a.

folgende Geschwindigkeitskontrollen vorgesehen:

Chemnitz

Stadt Chemnitz
Montag, 23.02.2015 Zeisigwaldstraße
Dienstag, 24.02.2015 Leipziger Straße/Küchwaldring
Mittwoch, 25.02.2015 Limbacher Straße
Donnerstag, 26.02.2015 Wittgensdorfer Straße
Freitag, 27.02.2015 Blankenburgstraße

 

 

Landkreis Mittelsachsen

(Revierbereiche Döbeln, Freiberg, Brand-E., Flöha, Mittweida, Rochlitz und

Burgstädt)

Montag, 23.02.2015 Großvoigtsberg, B 101,

Kleinwaltersdorf, B 101,

Erlau/OT Neugepülzig, S 250

Dienstag, 24.02.2015 Burkersdorf, S 184,

Rechenberg-Bienenmühle, Alte Straße,

Erlau/OT Neugepülzig, S 250

Mittwoch, 25.02.2015 Großvoigtsberg, B 101,

Kleinwaltersdorf, B 101,

Niederwiesa, B 173,

Lichtenwalde, Niederwiesaer Straße

Donnerstag, 26.02.2015 Borstendorf, S 235,

Oederan, S 201, Höhe Gaststätte Räuberschänke,

Burgstädt, Chemnitzer Straße

Freitag, 27.02.2015 Großvoigtsberg, B 101,

Kleinwaltersdorf, B 101,

Burgstädt, Chemnitzer Straße

Erzgebirgskreis

(Revierbereiche Stollberg, Annaberg, Aue, Marienberg und Zschopau)

Montag, 23.02.2015 Meinersdorf, Chemnitzer Straße,

Lößnitz/OT Affalter, Hauptstraße

Dienstag, 24.02.2015 Rittersgrün/OT Tellerhäuser, Oberwiesenthaler Straße,

Heidersdorf, Olbernhauer Straße

Mittwoch, 25.02.2015 Lugau, Untere Hauptstraße
Donnerstag, 26.02.2015 Scheibenberg, Elterleiner Straße,

Marienberg, Reitzenhainer Straße

Freitag, 27.02.2015 Bernsbach, Ernst-Thälmann-Straße,

Jahnsdorf, Chemnitzer Straße

 Quelle: PD Chemnitz