Polizei

Chemnitz
OT Kapellenberg – Diebe stahlen E-Bike
(He) Am Mittwochabend bemerkten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Kapellenberg, dass unbekannte Diebe im Keller waren. Die Täter hebelten das Vorhängeschloss der Alu-Kellertür auf, um an ihr Ziel, ein E-Bike „Haibike-XDURO“ zu kommen. Das weiße Rad mit schwarzen Felgen ist zwei Jahre alt und hatte einen Neuwert von rund 3 000 Euro. Der Schaden am Schloss beträgt rund 60 Euro.
OT Kappel – Leichtkraftrad aus Keller verschwunden
(He) Am Mittwoch meldete der 49-jährige Besitzer eines Leichtkraftrades „Kreidler Supermoto“ den Diebstahl seines Fahrzeuges. Unbekannte Diebe hatten den Kellerverschlag seines Wohnhauses in der Lützowstraße aufgebrochen und das schwarz-orangefarbene Krad mit dem Saisonkennzeichen C-HX 95 gestohlen. Dem Besitzer entstand ein Schaden von rund 2 000 Euro.
OT Wittgensdorf – Durstige Diebe
(He) Unbekannte Diebe hebelten zwischen letztem Samstag und Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus in der Wittgensdorfer Straße die Eingangstür auf, offensichtlich um in den Keller zu kommen. Am Mittwochnachmittag informierte ein Mieter die Polizei, dass aus seinem Keller ca. 35 Flaschen zum Teil hochwertiger Wein und Spirituosen im Wert von rund 600 Euro gestohlen wurden.
OT Helbersdorf – Seniorin beim Einkauf bestohlen
(He) Eine 71-jährige Seniorin hatte am Mittwochmittag in einem Markt in der Paul-Bertz-Straße ihren Einkaufsbeutel samt Geldbörse im Einkaufswagen. Im Laden sprach sie ein unbekannter Mann in gebrochenem Deutsch an und fragte etwas für sie Unverständliches. Als er weiter gegangen war, bemerkte sie, dass die Geldbörse nicht mehr im Beutel lag. Möglicherweise hatte der Unbekannte etwas mit dem Diebstahl zu tun. Gestohlen hat man der Seniorin etwa 50 Euro und Ausweise. Sie hat jetzt außerdem die Lauferei zum Ersatz der Dokumente. Die Polizei bittet vor allem Senioren beim Einkauf nicht leichtsinnig zu sein. Legen Sie ihre Taschen mit Geldbörse nie in den Einkaufswagen! Stecken Sie Ihre Geldbörsen in Innentaschen der Bekleidung und tragen Sie Taschen immer am Körper!
OT Gablenz – Seniorin ließ falschen Enkel abblitzen
(He) Eine 78-jährige Chemnitzerin erhielt am Mittwochmittag den Anruf eines mutmaßlichen Enkeltrickbetrügers. Es meldete sich ein etwa 30- bis 35-jähriger Mann, der vorgab ihr Enkel zu sein. Er ließ die Seniorin, wie üblich bei dieser Masche, seinen Namen raten. Daruf ging die Frau noch ein. Dann rückte er mit der Sprache heraus und bat um 20.000 Euro für einen Vertrag, den er in Dresden unterschreiben müsse. Die Seniorin, die von Anfang an Zweifel hatte, bat jetzt um eine Telefonnummer für einen Rückruf, die sie auch erhielt. Als sie dann nach dem Geburtsdatum des Enkels fragte, gab der Anrufer auf. Die 78-Jährige informierte daraufhin die Polizei. Die Seniorin hat alles richtig gemacht und sich nicht auf die Forderungen eingelassen. Die Polizei empfiehlt bei Anrufen mit Geldforderungen von vermeintlichen Verwandten nicht darauf einzugehen. Holen Sie sich Rat bei ihren Vertrauten oder rufen Sie die Polizei.
OT Markersdorf – Fahrradfahrer musste zum Arzt
(Fi) Ein 51-jähriger Chemnitzer war am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, mit seinem Mountainbike auf der Wilhelm-Firl-Straße unterwegs. Obwohl ihm ein Pkw Renault (Fahrer: 27) entgegenkam, fuhr der 51-Jährige an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Kia vorbei. Die Straße war zu eng und das Fahrrad streifte den Kia. An dem Pkw und dem Mountainbike entstand ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro. Zur Behandlung seiner leichten Verletzungen und wegen einer Blutentnahme musste der Fahrradfahrer zum Arzt. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,5 Promille ergeben.
OT Sonnenberg – „Nur“ Sachschaden
(Fi) Auf der Kreuzung Augustusburger Straße/Zietenstraße kollidierte am Mittwoch, gegen 21.40 Uhr, ein Pkw Kia (Fahrer: 43) mit einem auf der Augustusburger Straße landwärts fahrenden Pkw Seat (Fahrer: 26). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der an den beiden Pkw insgesamt entstandene Sachschaden beziffert sich auf
ca. 10.000 Euro.
Landkreis Mittelsachsen
Revierbereich Döbeln
Döbeln – Versuchter Pkw-Diebstahl?
(SR) In der Kleinen Kirchgasse waren zwischen Dienstag, gegen 17 Uhr, und Mittwoch, gegen 14.15 Uhr, unbekannte Täter zugange. Auf einem Parkplatz brachen die Unbekannten das Schloss der Fahrertür eines Pkw VW auf, rissen die Verkleidung des Sicherungskastens ab und manipulierten am Zündschloss. Es gelang den Tätern zwar nicht, das Fahrzeug zu entwenden, jedoch hinterließen sie rund 1 500 Euro Sachschaden.
Revierbereich Freiberg
Freiberg – Fallrohre beschädigt
(SR) In der Humboldtstraße machten sich am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, zwei Randalierer an den Fallrohren von fünf Gebäuden zu schaffen. Die jugendlichen männlichen Täter schlugen gegen die Fallrohre der Dachrinnen und verschwanden dann in die Stollnhausgasse in Richtung Bahnhof. Einer der Unbekannten soll eine dunkle Lederjacke getragen haben. Der zweite Beteiligte trug eine hellere Jacke. Der Schaden beträgt nach ersten groben Schätzungen ca. 1 500 Euro.
Brand-Erbisdorf – Crash an der Einmündung
(Fi) Am Mittwoch, gegen 11.35 Uhr, kollidierte an der Einmündung Langenauer Straße/Großhartmannsdorfer Straße ein Pkw Skoda (Fahrer: 68) mit einem vorfahrtsberechtigten Lastzug Mercedes (Fahrer: 41). Verletzte gab es nicht. Auf insgesamt ca. 4 500 Euro wurde die Höhe des Sachschadens an den Fahrzeugen geschätzt.
Revierbereich Rochlitz
Burgstädt/Rochlitz – Einbrecher in Gartenanlagen zugange
(SR) In Burgstädt machten sich Unbekannte in einer Kleingartenanlage in der Straße Am Stadion zu schaffen. Während am Dienstagnachmittag alles noch in Ordnung war, stellten die Laubenbesitzer am Mittwochnachmittag fest, dass sich unbekannte Täter in zwei Kleingärten zu schaffen gemacht haben. Bei einem der Gartenhäuser wurde die Tür gewaltsam aufgezogen und dabei Sachschaden verursacht. Ob etwas aus der Laube gestohlen wurde, ist noch unklar. Bei einem zweiten Garten sind das Tor und die Tür der Laube beschädigt. Die Täter kamen hier nicht ins Gebäude. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

In einer Gartenanlage in der Rochlitzer Lindenallee machten sich Unbekannte in drei Gärten zu schaffen. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag, dem 14. Februar 2015, gegen 13 Uhr, und Mittwoch, dem 18. Februar 2015. Die Täter hebelten gewaltsam die Türen der Lauben auf und stahlen eine Gasflasche, ein Baustellenradio „Makita“ sowie alkoholische Getränke. Der derzeit bekannte Schaden beläuft sich dort auf insgesamt mehrere hundert Euro.
Niederfrohna (Bundesautobahn 72) – Aufgefahren
(Fi) In der Autobahnausfahrt Niederfrohna fuhr am Mittwoch, gegen 16.40 Uhr, ein Skoda Octavia (Fahrer: 37) auf einen vorausfahrenden Pkw BMW (Fahrer: 67) auf. Dabei entstand Sachschaden von insgesamt ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis
Revierbereich Aue
Aue – Polizei bittet um Mithilfe nach Raub
(TH) Erst am Mittwochmittag wurde der Polizei ein Raub im Juri-Gagarin-Ring angezeigt. Eine 28-jährige Frau war am Sonntagabend, gegen 18.30 Uhr, mit ihrem Hund spazieren. Sie ging von der Lindenstraße in Richtung Juri-Gagarin-Ring und bemerkte, dass eine Person hinter ihr lief. In Höhe der Garagen blieb der Hund plötzlich stehen, drehte sich um und knurrte. Als sich die junge Frau umsehen wollte, wurde sie niedergeschlagen. Als sie kurze Zeit später wieder zu sich kam, ging sie zurück nach Hause. Erst dort bemerkte dass sie, dass ihre Zigaretten fehlten. Die 28-jährige erlitt leichte Verletzungen.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Raub beobachtet haben und Angaben zum unbekannten Täter machen können. Wem sind am Sonntagabend Personen am Tatort aufgefallen, die mit dem Raub in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizei in Aue unter Telefon 03771 12-0.
Lößnitz – Audi gestohlen
(TH) Beamte des Autobahnpolizeireviers Cottbus Süd wollten in der Nacht zum Donnerstag, gegen Mitternacht, in der Straße An der Markgrafenmühle in Cottbus einen Pkw Audi mit Kennzeichen für den Erzgebirgskreis kontrollieren. Der Fahrer des Audi flüchtete mit dem Pkw. Kurze Zeit später stellten die Polizeibeamten den Pkw verlassen in der Hermann-Löns-Straße in Cottbus fest. Sie verständigten das Polizeirevier Aue um den Fahrzeughalter zu informieren. Der 31-jährige Besitzer des Audi hatte sein Fahrzeug am Mittwochnachmittag in der Schneeberger Straße abgestellt und den Diebstahl noch nicht bemerkt. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Autodieb blieb ohne Erfolg.
Zwönitz – Unfall beim Abbiegen
(Fi) Die 49-jährige Fahrerin eines Ford Focus bog am Mittwoch, gegen 20.15 Uhr, von der Bahnhofstraße nach links in die Niederzwönitzer Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Bahnhofstraße entgegenkommenden VW Passat (Fahrerin: 36). Der insgesamt eingetretene Sachschaden wurde auf ca. 9 000 Euro geschätzt. Verletzte gab es nicht.
Revierbereich Annaberg

Schlettau – Mit Traktor kollidiert
(Fi) Beim Herausfahren aus einem Grundstück auf den Frohnauer Weg kollidierte am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, ein Pkw Skoda (Fahrerin: 29) mit einem vorfahrtberechtigten Traktor Claas (Fahrer: 51). Auf reichlich 6 000 Euro wurde die Höhe des Sachschadens geschätzt. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!