Polizei11

Stadtgebiet Leipzig

Polizei stellt Täter

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Lupinenweg
Zeit: 16.02.2015, 17:45 Uhr – 17.02.2015, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Rohbau eines Einfamilienhauses ein, indem sie beide Terrassentüren von außen aufhebelten. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchsucht und eine Vielzahl von Kartons geöffnet und durchwühlt. Entwendet wurden ca. 10 Photovoltaikplatten und diverse Hausmontageausrüstungen. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort konnten die Beamten noch feststellen, dass versucht wurde, auch in das Nachbargrundstück (ebenfalls ein Rohbau) einzubrechen. Es konnten Hebelspuren festgestellt werden und die Verglasung eines Fensters wurde zum Teil zerstört. In den weiteren erfolgten Ermittlungs- und Überprüfungshandlungen hatten die Beamten nach einem Hinweis eine Spur verfolgt. Es konnten einige der Photovoltaikplatten in der Nähe unter einem Bündel von Reisig entdeckt werden. Die Beamten entschlossen sich zu einer Observationsmaßnahme. Und siehe da, gegen 23:15 Uhr kamen zwei männliche Personen mit einem Pkw zu diesem Ort und hatten vor, die Platten in den Pkw zu laden. Beide Personen hatten keinerlei Ausweisdokumente bei sich. Nach den erfolgten Identitätsfeststellungen wurde bekannt, dass es sich um einen 28-Jährigen aus Brandis und einem 32-Jährigen aus Torgau handelte. Beide sind bei der Polizei einschlägig mit Eigentumsdelikten bekannt. Die Ermittlungen dauern dazu noch an. (Vo)

Nach Falschparken und Kennzeichendiebstahl: mit dem Auto vom Abschlepphof geflüchtet

Ort: Leipzig, Arno-Nitzsche-Straße
Zeit: 18.02.2015; 00:30 Uhr

Der Nutzer eines Daewoo hatte es am Mittwoch in den frühen Morgenstunden nicht leicht. Sein Fahrzeug, an dem er gestohlene Kennzeichen aus Dresden angebracht hatte, wurde wegen eines Parkverstoßes in der Gerberstraße abgeschleppt und auf den Hof der Abschleppfirma verbracht. Um sich wenigstens die Gebühren für das Abschleppen zu sparen, entschied sich der derzeit noch Unbekannte, einen günstigen Augenblick abzupassen und einfach wieder mit seinem Fahrzeug vom Hof der Firma zu fahren, ohne seine Verbindlichkeiten zu begleichen. Die entwendeten Kennzeichen waren zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits von der Polizei beschlagnahmt, so dass er ohne diese von dannen ziehen musste. Der Pkw selbst war offenbar nicht gestohlen und der Eigentümer wurde durch die zuständigen Beamten bereits bekannt gemacht. Die Ermittlungen, wer das Fahrzeug derzeit tatsächlich nutzt und sich u. a. wegen Diebstahls und Urkundenfälschung verantworten muss, dauern derzeit noch an.

Laube angezündet – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Leipzig-Liebertwolkwitz, Pfarrgartenstraße
Zeit: polizeibekannt: 12.02.2015, gegen 17:45 Uhr

Am vergangenen Donnerstag wurde eine massive Gartenlaube samt überdachter Terrasse durch ein Feuer stark beschädigt. Eine Hollywoodschaukel und eine Bank wurden ebenfalls Opfer der Flammen. Zudem wurden ca. 8 bis 10 m hohe Nadelbäume in Mitleidenschaft gezogen. Der Eigentümer (63) erfuhr von seiner Gartennachbarin vom inzwischen erloschenen Brand seiner Laube, der offenbar um die Mittagszeit ausgebrochen war. Er fuhr zum Tatort und informierte dann die Polizei. Feuerwehrleute waren nicht im Einsatz. Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter im Gartengrundstück war und mit offener Flamme Hollywoodschaukel und Bank, die mit einer Plane abgedeckt vor dem Laubenfenster standen, angezündet hatte. Ein technischer Defekt konnte ausgeschlossen werden, da die Medien abgeschaltet waren. Dem Gartenbesitzer entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Wer hat im Bereich des Kleingartenvereins am 12. Februar 2015 Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmannn-Straße, Telefon 0341/3030-100 oder 3531-0. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig-Reudnitz, Gerichtsweg/Täubchenweg
Zeit: 17.02.2015, gegen 17:30 Uhr

Die Fahrerin (60) eines Ford befuhr den Gerichtsweg in Richtung Prager Straße. Beim Linksabbiegen in den Täubchenweg beachtete sie einen entgegenkommenden VW Passat (Fahrerin: 29) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro; der Ford war nicht mehr fahrbereit. Gegen die 60-Jährige wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Polizei sucht dringend Unfallzeugen!

Ort: Wurzen, Bahnhofsstraße/Beethovenstraße
Zeit: 13.02.2015, 09:40 Uhr

Am Freitag, dem 13. Februar 2015, ereignete sich an der Ampelkreuzung Bahnhofsstraße/Beethovenstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Passat und einer Radfahrerin. Die 63-jährige Autofahrerin gab an, dass sie die Beethovenstraße befuhr und die Absicht hatte, nach rechts in die Bahnhofsstraße abzubiegen. Nach ihren Angaben zeigte die Ampel „Grün“. Beim Abbiegen stieß sie mit einer Fahrradfahrerin zusammen. Die 77-Jährige kam daraufhin zu Fall und verletzte sich am Kopf. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Nach Angaben der Fahrerin standen auf dem Fußweg in der Bahnhofsstraße zwei Zeugen, welche durch die Fahrerin angesprochen wurden, bitte zu warten, bis die Polizei kommt. Dieser Aufforderung kamen die Beiden aus zeitlichen Gründen nicht nach. Jetzt sucht die Polizei dringend diese beiden Zeugen. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Nicht mehr fahrbereit …

Ort: Rackwitz, B 184
Zeit: 17.02.2015, gegen 23:15 Uhr

… waren nach einem Unfall zwei Pkw. Die Fahrerin (60) eines Renault Clio war auf der S 8 in Richtung Delitzsch unterwegs. Im Einmündungsbereich mit der B 184 stieß sie mit einem Ford Focus zusammen, dessen Fahrer (27) auf der B 184 in Richtung Leipzig fahren wollte. Die 60-Jährige gab bei der Unfallaufnahme an, dass der Fordfahrer geblinkt habe und sie deshalb dachte, er würde auf die S 8 fahren. Aus diesem Grund sei sie gefahren und mit ihm kollidiert. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Die 60-Jährige hat ein Bußgeld zu zahlen. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Sonstiges
Brandopfer identifiziert
Bei dem Brandopfer des Laubenbrandes vom 07.02.2015 in Wyhra handelt es sich um den 83-jährigen Gartenbesitzer.

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!