Polizei32

Sicherheitsabstand auf der Autobahn oft zu gering

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen Burkauer Berg und Anschlussstelle Hermsdorf
17.02.2015, 07:36 Uhr und 07:55 Uhr

Für Lkw über 3,5 Tonnen Gesamtgewicht gilt bei einer Geschwindigkeit von über 50 km/h grundsätzlich ein Mindestabstand zum Vorausfahrenden von 50 Metern. Das scheinen die Berufskraftfahrer manchmal zu vergessen, wenn sie im Windschatten des Vorausfahrenden unterwegs sind. Im Falle einer Gefahrenbremsung ist ein Unfall mit oft schweren Folgen quasi vorprogrammiert. Streifen des Autobahnpolizeireviers haben am Dienstagmorgen auf der BAB 4 zwei Lkw gestoppt, deren Fahrer zu dicht aufgefahren waren. Auf die Lenker werden ein Bußgeld von 80 Euro und ein Punkt in der Flensburger Kartei zukommen. (tk)

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Gasflaschen gestohlen

Malschwitz, OT Kleinsaubernitz, Am Olbastrand
01.02.2015 bis 17.02.2015

In der Zeit von Anfang bis Mitte Februar haben sich Unbekannte auf einem Campingplatz am Olbastrand in Kleinsaubernitz zu schaffen gemacht. Die Täter entwendeten bei etwa 20 abgestellten Wohnwagen sämtliche Gasflaschen. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Diese dürfte jedoch, bei einem Pfandwert von 29,50 Euro pro Gasflasche und zwei bis drei Flaschen pro Wohnanhänger, im vierstelligen Bereich liegen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)

Diebstahl von Bargeld aus Wohnung

Radibor, OT Lomske
17.02.2015, 12:00 – 15:20 Uhr

Am Dienstagnachmittag haben Unbekannte in Lomske ihr Unwesen getrieben. Die Diebe gelangten in den Hausflur eines Dreiseitenhofs, der Schlüssel steckte an der Haustür. Im Flur entwendeten sie aus einer an der Garderobe abgelegten Handtasche 400 Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ts)

Unfall unter Drogeneinfluss

Bautzen, Holzmarkt
17.02.2015, 06:35 Uhr

Am Dienstagmorgen kam es auf dem Holzmarkt in Bautzen zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Leichtkraftrad. Ein 35-jähriger Ford Mondeo-Fahrer befuhr die Löbauer Straße in stadteinwärtiger Richtung. An der Einmündung Holzmarkt beabsichtigt er, nach rechts abzubiegen, muss jedoch verkehrsbedingt anhalten. Das bemerkte ein nachfolgender 49-jähriger Krad-Fahrer offenbar zu spät und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von etwa 600 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Biker unter der Einwirkung von berauschenden Mitteln stand. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Was für den 49-Jährigen folgte, war eine Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs. (ts)

Zu schnell unterwegs

Bautzen, Steinstraße
17.02.2015, 14:15 Uhr – 15:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Bautzen führten am Dienstag-nachmittag auf der Steinstraße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Es wurde die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h kontrolliert. Von den rund 40 gemessenen Fahrzeugen waren vier deutlich schneller als erlaubt unterwegs. Der Spitzenreiter im negativen Sinn fuhr mit 45 km/h. Die vier Überschreitungen wurden mit einem Verwarngeld bis 35 Euro vor Ort geahndet. (ts)

Unachtsamkeit führt zu Unfall

Rossendorf, Kreuzung B 6/S 177
17.02.2015, 10:10 Uhr

Am Dienstagvormittag befuhr ein 76-Jähriger mit einem Opel die B 6 von Dresden-Weißig in Richtung Bischofswerda. Als er an einer roten Ampel anhielt, bemerkte dies die nachfolgende 53-jährige Fahrerin eines Citroens zu spät. Durch den daraus resultierenden Auffahrunfall entstand Sachschaden von etwa 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (cm)

Radfahrerin beim Abbiegen verletzt

Königsbrück, An der Käbnitz/Großenhainer Straße
17.02.2015, 10:25 Uhr

Eine Radfahrerin verletzte sich am Dienstagvormittag in Königsbrück auf der Großenhainer Straße. Beim Abbiegen in die Straße An der Käbnitz stieß sie mit einem dort geparkten Transporter zusammen und stürzte, wodurch sie sich Verletzungen zuzog. (cm)

Mit Alkohol am Steuer

Ottendorf-Okrilla, OT Grünberg, Ottendorfer Straße
17.02.2015, 15:00 Uhr

Am Dienstagnachmittag kontrollierten Beamte des Polizeireviers Kamenz in Grünberg einen 50-jährigen Autofahrer. Als die Polizisten Alkoholgeruch wahrnahmen, führten sie mit dem Mann einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,66 Promille. Nun befasst sich die Bußgeldstelle mit dem Fall. Dem Mann drohen für seinen Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze ein Bußgeld von mindestens 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte in der Flensburger Kartei. (cm)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!