Polizei24

Einbruch in Wohnung

Zeit: 15.02.2015, 16.00 Uhr bis 17.02.2015, 14.50 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte hebelten an der Lipsiusstraße die Balkontür zu einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten die Diebe die Räumlichkeiten und das Mobiliar.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Notebooks gestohlen.
Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens wurde noch nicht beziffert. (re)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 17.02.2015, 11.30 Uhr bis 21.40 Uhr
Ort: Dresden-Gittersee

Unbekannte hebelten an der Emil-Rosenow-Straße die Terrassentür auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus. Im Inneren durchsuchten die Diebe alle Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Erkenntnissen zwei Notebook sowie eine Videokamera. Angaben zum Schaden liegen nicht vor. (re)

Einbruch in Gastronomieeinrichtung

Zeit: 16.02.2015, 17.00 Uhr bis 17.02.2015, 14.10 Uhr
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte schlugen an der Bautzner Straße das Fenster zum Büro einer Gaststätte ein und durchsuchten dieses in der Folge. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde augenscheinlich nichts gestohlen. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bislang nicht vor. (re)

Einbruch in Geschäft

Zeit: 17.02.2015, 01.30 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Pieschen

Ein Unbekannter hebelte an einem Wohn- und Geschäftshaus an der Trachenberger Straße ein rückwärtiges Fenster auf und gelangte so in die Räumlichkeiten eines Schlüsseldienstes.
Ein Zeuge beobachtete den Einbruch und verständigte die Polizei. Der Täter konnte jedoch noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte entkommen.
Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. Stehlschaden vor.

Der Einbrecher wurde als ca. 185 cm groß und sportlich beschrieben. Er hatte schwarze Haare und trug eine Jacke in den Farben beige/grau, einen hellgrünen Kapuzenpullover sowie eine dunkle Hose. Des Weiteren hatte er ein dunkles Basecape auf und Turnschuhe an.

Die Polizei fragt: Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt oder der Fluchtrichtung des Mannes machen? Wer kennt den beschriebenen Mann und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (re)

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit: 18.02.2015, 00.35 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Leubnitz Neuostra

Unbekannte drangen an der Karl-Laux-Straße gewaltsam durch ein Fenster in eine Kindertagesstätte ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. In der Folge verließen die Diebe das Objekt durch eine Fluchttür, wobei sie Alarm auslösten. Anschließend entkamen sie jedoch unerkannt.
Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlschaden vor. (re)

Baustelleneinbruch

Zeit: 17.02.2015, 16.00 Uhr bis 18.02.2015, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Loschwitz

Unbekannte brachen an der Bautzner Landstraße die Baustellentüren zu einem in Rekonstruktion befindlichen Gebäude auf und verschafften sich so Zutritt. Im Inneren stahlen die Diebe einen ca. 40 Kilogramm schweren Kompressor im Wert von rund 500 Euro. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (re)

BMW-Diebe scheiterten

Zeit: 16.02.2015, 23.30 Uhr
Ort: Dresden-Loschwitz

Unbekannte schlugen an der Preußstraße eine Seitenscheibe eines BMW der 5er-Reihe ein. Offenbar hatten sie die Absicht, das Fahrzeug zu entwenden. Dabei löste die Alarmanlage des Fahrzeuges aus, was die mutmaßlichen Autodiebe offenbar von ihrem Vorhaben abbrachte. Der Fahrzeugbesitzer bemerkte den Schaden erst am Dienstagmorgen. Am BMW entstand ein Sachschaden von rund 400 Euro. (re)

Zeit: 17.02.2015, 03.30 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Loschwitz

Einen weiteren aufgebrochenen BMW der 5er-Reihe stellten Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in der Nacht zum Dienstag an der Bergbahnstraße fest. Auch hier schlugen Unbekannte eine Fahrzeugscheibe ein und manipulierten in der Folge am Zündschloss des Fahrzeuges. Es gelang ihnen letztlich nicht, das Fahrzeug zu entwenden. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (re)

92-Jährige entgeht Enkeltrickbetrug

Zeit: 17.02.2015, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Meußlitz

Am Dienstagvormittag wurde eine 92-Jährige von einer unbekannten Frau angerufen, welche sich als eine Bekannte ausgab und um Geld für eine größere Anschaffung bat. Nachdem die Seniorin angab, weder Geld noch Schmuck zu haben, legte die Anruferin auf.

Kurze Zeit später rief ein unbekannter Mann bei der Frau an und gab sich als ihr Enkel aus. Abermals reagierte die Rentnerin richtig, indem sie entgegnete, keinen Enkel zu haben. Daraufhin legte auch dieser Anrufer wieder auf. Anschließend informierte die 92-Jährige die Polizei. (re)

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei! (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 17. Februar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 33 Verkehrsunfälle. Personen wurden nicht verletzt.

Lkw kippte auf die Seite

Zeit: 18.02.2015, 00.20 Uhr
Ort: Dresden, BAB 13 Überfahrt zur BAB 4

In der vergangenen Nacht kam es auf dem Autobahndreieck Dresden-Nord zu einem Lkw-Unfall.

Der Fahrer (59) eines Sattelzuges Mercedes befuhr die Bundesautobahn 13 in Richtung Dresden und wollte anschließend die Autobahn 4 in Richtung Görlitz nutzen. Am Dreieck Dresden-Nord, in der Überfahrt zur BAB 4, kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab und kippte um. Der 59-Jährige hatte dabei leichte Verletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Sattelzug war ein Sachschaden von rund 45.500 Euro entstanden. Zudem hatte der Sattelzug zwei Richtungstafeln und die Leitplanke beschädigt.

Die Überfahrt von der BAB 13 zur BAB 4 in Richtung Görlitz musste nach dem Unfall voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgte über die Anschlussstelle Dresden-Flughafen. Nach Bergung des Lkw konnte die Fahrbahn gegen 11.15 Uhr wieder freigegeben werden. (ju)

Landkreis Meißen

Unfallflucht aufgeklärt

Zeit: 17.02.2015, 08.10 Uhr
Ort: Coswig

Eine Sattelzugmaschine Iveco (Fahrer 41) querte am Dienstagmorgen den Ziegelweg, um gegenüber in ein Werksgelände einzufahren. Dabei wurde er von einem aus Richtung Coswig kommenden Seat Leon touchiert. Der Wagen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die informierten Polizeibeamten nahmen die Unfallanzeige auf und führten Ermittlungen im Umfeld durch. Am nächstgelegenen Autohaus fanden sie den beschädigten Seat und den Unfallverursacher (74). Er wird sich wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten müssen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. (sz)

Lkw rollte rückwärts – 10.000 Euro Schaden

Zeit: 17.02.2015, 06.45 Uhr
Ort: Riesa

Am Dienstagmorgen stellte der Fahrer (54) eines Lkw seinen Sattelzug auf der Schlossstraße ab, ohne ihn ordnungsgemäß zu sichern. Das Gespann rutschte während des Abladens rückwärts gegen einen Verteilerkasten und eine Hauswand. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. (sz)

Automaten von Waschanlage aufgebrochen

Zeit: 16.02.15, 20.00 Uhr bis 17.02.15, 04.00 Uhr
Ort: Großenhain

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte auf einem Tankstellengelände an der Riesaer Straße mehrere Automaten der SB-Waschanlage auf und entwendeten aus den Geldbehältern ca. 300 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (sz)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Starkstromkabel entwendet

Zeit: 12.02.2015, 14.00 Uhr bis 16.02.2015, 07.30 Uhr
Ort: Heidenau

In der Zeit von Donnerstag bis Montag wurde auf einer Baustelle am Sportforum ein ca. 75 Meter langes Starkstromkabel entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 500 Euro. (sz)

VW Golf gestohlen

Zeit: 15.02.2015, 21.00 Uhr bis 17.02.2015, 18.00 Uhr
Ort: Pirna

Unbekannte stahlen von der Siegfried-Rädel-Straße einen roten VW Golf Plus. Der 2006 erstmals zugelassene Wagen hat einen Wert von rund 3.000 Euro. (sz)

Autofahrer unter Drogen unterwegs

Zeit: 18.02.2015, 00.10 Uhr
Ort: Freital

In der Nacht zu Mittwoch unterzogen Polizeibeamte auf der Rabenauer Straße einen Autofahrer (43) einer Verkehrskontrolle. Dabei kam heraus, dass der Fahrer des VW Polo unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im Fahrzeuginneren befanden sich weitere Drogenutensilien. Der 43-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die am Polo angebrachten Kennzeichen waren von einem anderen
Fahrzeug entwendet worden. Eine Versicherung für den Polo bestand ebenfalls nicht. Der 43-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und hat nun mit mehreren Anzeigen zu rechnen. (sz)

Renitente Ladendiebe gestellt

Zeit: 17.12.2015, 16.50 Uhr
Ort: Freital

Dienstagnachmittag wollten zwei Männer (31 und 20) aus einem Supermarkt an der Rabenauer Straße Alkohol und Kosmetikartikel entwenden. Dabei wurden sie vom Verkaufspersonal beobachtet und nach dem Verlassen der Kassenzone angesprochen. Die beiden Tatverdächtigen schlugen daraufhin auf die Vekäuferin (28) ein und flüchteten. Eingesetzte Polizeibeamte konnten beide Männer in der näheren Umgebung vorläufig festnehmen. Für den 31-Jährigen endete der Tag in der Justizvollzugsanstalt, gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. (sz)

Einbruch in Autohaus – Täter festgenommen

Zeit: 16.02.2015, 23.15 Uhr bis 17.02.2015, 06.45 Uhr
Ort: Stolpen, OT Langenwolmsdorf

In der Nacht zum Dienstag brach ein zunächst Unbekannter in ein Autohaus ein und durchsuchte Schränke und Behältnisse. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Auswertung des Videomaterials ergab, dass es sich um einen 56-jährigen Mann handelt, welcher der Polizei bekannt ist. Dieser wurde anschließend vorläufig festgenommen. (sz)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 16.02.2015, 17.30 Uhr bis 17.02.2015, 08.45 Uhr
Ort: Neusadt i.Sa.

Unbekannte Täter nutzen die Abwesenheit der Hauseigentümer aus und brachen in der Nacht zu Dienstag in ein Einfamilienhaus auf dem Promenadenweg ein. Dabei durchsuchten sie im ganzen Haus Schränke und Behältnisse. Bis jetzt können noch keine Angaben über Sach- und Stehlschaden genannt werden. (sz)

Unfall im Baustellenbereich

Zeit: 17.02.2015, 08.30 Uhr
Ort: Bad Schandau, OT Rathmannsdorf

Gestern Vormittag kam es im Baustellenbereich auf der Hohnsteiner Straße zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen. Die Fahrerin (35) eines VW Golf musste dort verkehrsbedingt abbremsen. Eine hinter ihr kommende Ladafahrerin (48)
verringerte ihre Geschwindigkeit ebenfalls. Eine Frau (27) mit ihrem Golf erkannte dies zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrendenden Lada auf. In dessen Folge wurde dieser auf den davor befindlichen VW Golf geschoben. Alle Fahrerinnen blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (sz)

Zeugen zur Unfallflucht gesucht

Zeit: 13.02.2015, 11.00 Uhr
Ort: Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Am vergangenen Freitag befuhr eine 59-jährige Fahrradfahrerin die Wünschendorfer Straße und wollte nach links auf den dort befindlichen Parkplatz des Einkaufsmarktes abbiegen. Während des Abbiegevorganges kam der Radfahrerin aus der Einfahrt ein dunkler Pkw entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 59-Jährige stark abbremsen und ausweichen. Dabei stürzte die Frau und erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Unfallfahrzeug oder zu dessen Fahrer machen? Hinweise werden bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 und im Polizeirevier Sebnitz entgegengenommen. (sz)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!