Information der Polizei Direktion Zwickau 18.02.2015 Teil 2

Information der Polizei Direktion Zwickau 18.02.2015 Teil 2

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Ausgewählte Meldungen

Opel Combo gestohlen

Plauen, OT Haselbrunn – (js) Einen weißen Opel Combo mit der Aufschrift „Maler Plauen“ haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch auf der Seumestraße gestohlen. Die Täter waren zuvor in das Büro der Firma eingebrochen und hatten sich den Autoschlüssel besorg. Das Fahrzeug mit dem Kennzeichen „V-MP 22“ hat einen Wert von rund 10.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Wagen zur Fahndung ausgeschrieben.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Reifen zerstochen

Plauen – (js) Mehrere Autobesitzer mussten am Mittwochmorgen auf der Kasernenstraße und der Europaratstraße platte Reifen an ihren Karossen feststellen. Jeweils die rechten vorderen Reifen von einem Ford Mondeo, einem Opel Corsa und einem VW Golf sind durch einen Unbekannten auf der Kasernenstraße zerstochen worden. Ob die Tat in der Nacht zu Mittwoch oder erst in den Morgenstunden verübt wurde ist noch unklar. Auf der Europaratstraße hat der Täter zwei geparkte PKW tiefer gelegt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf über 1.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbrecher auf Tour

Rosenbach, OT Mehltheuer – (js) Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch gewaltsam in den Kindergarten auf der Friedenstraße und in die nahegelegene Schule eingebrochen. Nachdem die Täter zuerst an einer Haupteingangstür der Schule gescheitert waren, haben sie sich über die Turnhalle Zugang zum Gebäude verschafft. In den Objekten wurden Büros und Schränke durchwühlt. Zum Stehlgut liegen noch keine Angaben vor, der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Einbruch in Wohnhaus

Rosenbach, OT Unterpirk – (js) Um in ein Wohnhaus an der Hauptstraße zu gelangen, hat ein unbekannter Täter gewaltsam die Tür eines Nebeneinganges aufgebrochen. Aus einer Schublade im Büro hat er dann rund 80 Dollar gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen dem 11. Februar und Sonnabend. Da der Geschädigte nicht anwesend war, wurde erst jetzt Anzeige erstattet.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/140 entgegen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Haltenden Pkw übersehen

Reichenbach – (js) Am Dienstagvormittag hat der 86-jährige Fahrer eines Pkw Opel am Roßplatz den hinter einem rangierenden Lkw haltenden BMW nicht beachtet und ist gegen dessen linken hinteren Kotflügel gefahren. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 800 Euro.

Unfallflucht

Auerbach – (js) Ein PKW VW ist am Dienstag auf der Seltmannstraße durch ein anderes Auto beschädigt worden. Vom Unfallverursacher fehlt jede Spur. Der Schaden am hinteren Kotflügel des VW beläuft sich auf gut 500 Euro. Die Unfallzeit liegt zwischen Dienstagvormittag und 16 Uhr.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Reifencontainer aufgebrochen

Zwickau, OT Marienthal – (js) Die Tür eines Reifencontainers haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch auf der Herschelstraße aufgebrochen und dabei auch die Alarmanlage zerstört. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Noch ist jedoch unklar, wie viele Reifen die Täter mitgenommen haben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Schnelles Abbiegen misslingt

Crinitzberg, OT Obercrinitz (js) Weil der Fahrer (45) eines VW Transporters am Dienstagnachmittag aus der Linkabbiegespur geschwind nach rechts abbiegen wollte, kollidierte er mit dem PKW Saab einer 39-Jährigen. Beide Autofahrer waren auf der Bärwalder Straße unterwegs, als der Unfallverursacher sein Fahrzeug plötzlich nach rechts in die Milchstraße lenkte und der Saab sich in der Geradeausspur neben ihm befand. Durch die Kollision entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.
Vorfahrtsfehler führt zu Unfall

Lichtentanne – (js) Knapp 5.000 Euro Sachschaden sind Bilanz eines Unfalls vom Dienstagnachmittag. Der Fahrer (50) eines Skoda wollte nach dem Verlassen der Mitteltrasse auf die Reichenbacher Straße (B 173) nach links in Richtung Zwickau auffahren. Dabei beachtete er einen vorfahrtsberechtigten Fiat (Fahrer 24) nicht und kollidierte mit diesem.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Einbrecher nehmen Kofferradio mit

Glauchau – (js) Unbekannte haben in der Gartenanlage Adlerwiese am Fliederweg eine Laube und einen Schuppen aufgebrochen. Gestohlen wurde ein Radio im Wert von 50 Euro. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf gut 500 Euro. Der Tatzeitraum liegt in den letzten beiden Wochen. Festgestellt wurde die Tat am Dienstagmittag.

Auffahrunfall aus Unachtsamkeit

Bernsdorf – (js) Dienstagmorgen gegen halb sieben ereignete sich ein folgenschwerer Verkehrsunfall an der ampelgeregelten Kreuzung der Bundesstraße 173 mit der Hauptstraße. Ein Opelfahrer (66) befuhr die B 173 in Richtung Lichtenstein und hatte die Absicht nach links in die Hauptstraße einzubiegen. Er musste jedoch verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte eine hinter ihm fahrende 27-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr auf den Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden von insgesamt 10.000 Euro. Die Unfallverursacherin musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Zu schnell auf glatter Straße – zwei Verletzte

Glauchau – (js) Die 20-jährige Fahrerin eines Renault ist Dienstagvormittag auf der Plantagenstraße in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegen kommenden Audi (Fahrerin 50) zusammengestoßen. Beide mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. An beiden Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von gut 12.000 Euro. Unfallursache war den Straßenverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit. Die Verursacherin war beim abbremsen auf die Gegenfahrbahn gerutscht.

Quelle: PD Zwickau

Information der Polizei Direktion Dresden 18.02.2015

Information der Polizei Direktion Dresden 18.02.2015

Polizei24

Einbruch in Wohnung

Zeit: 15.02.2015, 16.00 Uhr bis 17.02.2015, 14.50 Uhr
Ort: Dresden-Striesen

Unbekannte hebelten an der Lipsiusstraße die Balkontür zu einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus auf und gelangten so ins Innere. Dort durchsuchten die Diebe die Räumlichkeiten und das Mobiliar.
Nach bisherigen Erkenntnissen wurden zwei Notebooks gestohlen.
Die Höhe des entstandenen Sach- und Stehlschadens wurde noch nicht beziffert. (re)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 17.02.2015, 11.30 Uhr bis 21.40 Uhr
Ort: Dresden-Gittersee

Unbekannte hebelten an der Emil-Rosenow-Straße die Terrassentür auf und gelangten so in ein Einfamilienhaus. Im Inneren durchsuchten die Diebe alle Räumlichkeiten und entwendeten nach ersten Erkenntnissen zwei Notebook sowie eine Videokamera. Angaben zum Schaden liegen nicht vor. (re)

Einbruch in Gastronomieeinrichtung

Zeit: 16.02.2015, 17.00 Uhr bis 17.02.2015, 14.10 Uhr
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte schlugen an der Bautzner Straße das Fenster zum Büro einer Gaststätte ein und durchsuchten dieses in der Folge. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde augenscheinlich nichts gestohlen. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen bislang nicht vor. (re)

Einbruch in Geschäft

Zeit: 17.02.2015, 01.30 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Pieschen

Ein Unbekannter hebelte an einem Wohn- und Geschäftshaus an der Trachenberger Straße ein rückwärtiges Fenster auf und gelangte so in die Räumlichkeiten eines Schlüsseldienstes.
Ein Zeuge beobachtete den Einbruch und verständigte die Polizei. Der Täter konnte jedoch noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte entkommen.
Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. Stehlschaden vor.

Der Einbrecher wurde als ca. 185 cm groß und sportlich beschrieben. Er hatte schwarze Haare und trug eine Jacke in den Farben beige/grau, einen hellgrünen Kapuzenpullover sowie eine dunkle Hose. Des Weiteren hatte er ein dunkles Basecape auf und Turnschuhe an.

Die Polizei fragt: Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt oder der Fluchtrichtung des Mannes machen? Wer kennt den beschriebenen Mann und kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Dresdner Polizei. (re)

Einbruch in Kindertagesstätte

Zeit: 18.02.2015, 00.35 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Leubnitz Neuostra

Unbekannte drangen an der Karl-Laux-Straße gewaltsam durch ein Fenster in eine Kindertagesstätte ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. In der Folge verließen die Diebe das Objekt durch eine Fluchttür, wobei sie Alarm auslösten. Anschließend entkamen sie jedoch unerkannt.
Derzeit liegen noch keine Angaben zum Sach- bzw. möglichen Stehlschaden vor. (re)

Baustelleneinbruch

Zeit: 17.02.2015, 16.00 Uhr bis 18.02.2015, 07.00 Uhr
Ort: Dresden-Loschwitz

Unbekannte brachen an der Bautzner Landstraße die Baustellentüren zu einem in Rekonstruktion befindlichen Gebäude auf und verschafften sich so Zutritt. Im Inneren stahlen die Diebe einen ca. 40 Kilogramm schweren Kompressor im Wert von rund 500 Euro. Schadensangaben liegen bislang nicht vor. (re)

BMW-Diebe scheiterten

Zeit: 16.02.2015, 23.30 Uhr
Ort: Dresden-Loschwitz

Unbekannte schlugen an der Preußstraße eine Seitenscheibe eines BMW der 5er-Reihe ein. Offenbar hatten sie die Absicht, das Fahrzeug zu entwenden. Dabei löste die Alarmanlage des Fahrzeuges aus, was die mutmaßlichen Autodiebe offenbar von ihrem Vorhaben abbrachte. Der Fahrzeugbesitzer bemerkte den Schaden erst am Dienstagmorgen. Am BMW entstand ein Sachschaden von rund 400 Euro. (re)

Zeit: 17.02.2015, 03.30 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Loschwitz

Einen weiteren aufgebrochenen BMW der 5er-Reihe stellten Polizeibeamte im Rahmen ihrer Streifentätigkeit in der Nacht zum Dienstag an der Bergbahnstraße fest. Auch hier schlugen Unbekannte eine Fahrzeugscheibe ein und manipulierten in der Folge am Zündschloss des Fahrzeuges. Es gelang ihnen letztlich nicht, das Fahrzeug zu entwenden. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (re)

92-Jährige entgeht Enkeltrickbetrug

Zeit: 17.02.2015, 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr
Ort: Dresden-Meußlitz

Am Dienstagvormittag wurde eine 92-Jährige von einer unbekannten Frau angerufen, welche sich als eine Bekannte ausgab und um Geld für eine größere Anschaffung bat. Nachdem die Seniorin angab, weder Geld noch Schmuck zu haben, legte die Anruferin auf.

Kurze Zeit später rief ein unbekannter Mann bei der Frau an und gab sich als ihr Enkel aus. Abermals reagierte die Rentnerin richtig, indem sie entgegnete, keinen Enkel zu haben. Daraufhin legte auch dieser Anrufer wieder auf. Anschließend informierte die 92-Jährige die Polizei. (re)

Die Polizei rät:
Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
Geben Sie am Telefon keinerlei Auskünfte zu Ihren finanziellen Verhältnissen!
Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld!
Ziehen Sie bei Zweifeln eine Vertrauensperson hinzu und verständigen Sie die Polizei! (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 17. Februar 2015 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 33 Verkehrsunfälle. Personen wurden nicht verletzt.

Lkw kippte auf die Seite

Zeit: 18.02.2015, 00.20 Uhr
Ort: Dresden, BAB 13 Überfahrt zur BAB 4

In der vergangenen Nacht kam es auf dem Autobahndreieck Dresden-Nord zu einem Lkw-Unfall.

Der Fahrer (59) eines Sattelzuges Mercedes befuhr die Bundesautobahn 13 in Richtung Dresden und wollte anschließend die Autobahn 4 in Richtung Görlitz nutzen. Am Dreieck Dresden-Nord, in der Überfahrt zur BAB 4, kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab und kippte um. Der 59-Jährige hatte dabei leichte Verletzungen erlitten und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Sattelzug war ein Sachschaden von rund 45.500 Euro entstanden. Zudem hatte der Sattelzug zwei Richtungstafeln und die Leitplanke beschädigt.

Die Überfahrt von der BAB 13 zur BAB 4 in Richtung Görlitz musste nach dem Unfall voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgte über die Anschlussstelle Dresden-Flughafen. Nach Bergung des Lkw konnte die Fahrbahn gegen 11.15 Uhr wieder freigegeben werden. (ju)

Landkreis Meißen

Unfallflucht aufgeklärt

Zeit: 17.02.2015, 08.10 Uhr
Ort: Coswig

Eine Sattelzugmaschine Iveco (Fahrer 41) querte am Dienstagmorgen den Ziegelweg, um gegenüber in ein Werksgelände einzufahren. Dabei wurde er von einem aus Richtung Coswig kommenden Seat Leon touchiert. Der Wagen setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die informierten Polizeibeamten nahmen die Unfallanzeige auf und führten Ermittlungen im Umfeld durch. Am nächstgelegenen Autohaus fanden sie den beschädigten Seat und den Unfallverursacher (74). Er wird sich wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort verantworten müssen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 6.000 Euro. (sz)

Lkw rollte rückwärts – 10.000 Euro Schaden

Zeit: 17.02.2015, 06.45 Uhr
Ort: Riesa

Am Dienstagmorgen stellte der Fahrer (54) eines Lkw seinen Sattelzug auf der Schlossstraße ab, ohne ihn ordnungsgemäß zu sichern. Das Gespann rutschte während des Abladens rückwärts gegen einen Verteilerkasten und eine Hauswand. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. (sz)

Automaten von Waschanlage aufgebrochen

Zeit: 16.02.15, 20.00 Uhr bis 17.02.15, 04.00 Uhr
Ort: Großenhain

In der Nacht zum Dienstag brachen Unbekannte auf einem Tankstellengelände an der Riesaer Straße mehrere Automaten der SB-Waschanlage auf und entwendeten aus den Geldbehältern ca. 300 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen nicht vor. (sz)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Starkstromkabel entwendet

Zeit: 12.02.2015, 14.00 Uhr bis 16.02.2015, 07.30 Uhr
Ort: Heidenau

In der Zeit von Donnerstag bis Montag wurde auf einer Baustelle am Sportforum ein ca. 75 Meter langes Starkstromkabel entwendet. Der Diebstahlschaden beträgt etwa 500 Euro. (sz)

VW Golf gestohlen

Zeit: 15.02.2015, 21.00 Uhr bis 17.02.2015, 18.00 Uhr
Ort: Pirna

Unbekannte stahlen von der Siegfried-Rädel-Straße einen roten VW Golf Plus. Der 2006 erstmals zugelassene Wagen hat einen Wert von rund 3.000 Euro. (sz)

Autofahrer unter Drogen unterwegs

Zeit: 18.02.2015, 00.10 Uhr
Ort: Freital

In der Nacht zu Mittwoch unterzogen Polizeibeamte auf der Rabenauer Straße einen Autofahrer (43) einer Verkehrskontrolle. Dabei kam heraus, dass der Fahrer des VW Polo unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Im Fahrzeuginneren befanden sich weitere Drogenutensilien. Der 43-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die am Polo angebrachten Kennzeichen waren von einem anderen
Fahrzeug entwendet worden. Eine Versicherung für den Polo bestand ebenfalls nicht. Der 43-Jährige musste eine Blutprobe abgeben und hat nun mit mehreren Anzeigen zu rechnen. (sz)

Renitente Ladendiebe gestellt

Zeit: 17.12.2015, 16.50 Uhr
Ort: Freital

Dienstagnachmittag wollten zwei Männer (31 und 20) aus einem Supermarkt an der Rabenauer Straße Alkohol und Kosmetikartikel entwenden. Dabei wurden sie vom Verkaufspersonal beobachtet und nach dem Verlassen der Kassenzone angesprochen. Die beiden Tatverdächtigen schlugen daraufhin auf die Vekäuferin (28) ein und flüchteten. Eingesetzte Polizeibeamte konnten beide Männer in der näheren Umgebung vorläufig festnehmen. Für den 31-Jährigen endete der Tag in der Justizvollzugsanstalt, gegen ihn lag ein Haftbefehl vor. (sz)

Einbruch in Autohaus – Täter festgenommen

Zeit: 16.02.2015, 23.15 Uhr bis 17.02.2015, 06.45 Uhr
Ort: Stolpen, OT Langenwolmsdorf

In der Nacht zum Dienstag brach ein zunächst Unbekannter in ein Autohaus ein und durchsuchte Schränke und Behältnisse. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera gefilmt. Die Auswertung des Videomaterials ergab, dass es sich um einen 56-jährigen Mann handelt, welcher der Polizei bekannt ist. Dieser wurde anschließend vorläufig festgenommen. (sz)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit: 16.02.2015, 17.30 Uhr bis 17.02.2015, 08.45 Uhr
Ort: Neusadt i.Sa.

Unbekannte Täter nutzen die Abwesenheit der Hauseigentümer aus und brachen in der Nacht zu Dienstag in ein Einfamilienhaus auf dem Promenadenweg ein. Dabei durchsuchten sie im ganzen Haus Schränke und Behältnisse. Bis jetzt können noch keine Angaben über Sach- und Stehlschaden genannt werden. (sz)

Unfall im Baustellenbereich

Zeit: 17.02.2015, 08.30 Uhr
Ort: Bad Schandau, OT Rathmannsdorf

Gestern Vormittag kam es im Baustellenbereich auf der Hohnsteiner Straße zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen. Die Fahrerin (35) eines VW Golf musste dort verkehrsbedingt abbremsen. Eine hinter ihr kommende Ladafahrerin (48)
verringerte ihre Geschwindigkeit ebenfalls. Eine Frau (27) mit ihrem Golf erkannte dies zu spät und fuhr auf den vor ihr fahrendenden Lada auf. In dessen Folge wurde dieser auf den davor befindlichen VW Golf geschoben. Alle Fahrerinnen blieben unverletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro. (sz)

Zeugen zur Unfallflucht gesucht

Zeit: 13.02.2015, 11.00 Uhr
Ort: Dürrröhrsdorf-Dittersbach

Am vergangenen Freitag befuhr eine 59-jährige Fahrradfahrerin die Wünschendorfer Straße und wollte nach links auf den dort befindlichen Parkplatz des Einkaufsmarktes abbiegen. Während des Abbiegevorganges kam der Radfahrerin aus der Einfahrt ein dunkler Pkw entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die 59-Jährige stark abbremsen und ausweichen. Dabei stürzte die Frau und erlitt leichte Verletzungen. Der Fahrer des unbekannten Fahrzeuges fuhr weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Unfallfahrzeug oder zu dessen Fahrer machen? Hinweise werden bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 und im Polizeirevier Sebnitz entgegengenommen. (sz)

Quelle: PD Dresden

Information der Polizei Direktion Leipzig 18.02.2015 Teil 2

Information der Polizei Direktion Leipzig 18.02.2015 Teil 2

Polizei11

Stadtgebiet Leipzig

Polizei stellt Täter

Ort: Leipzig, OT Engelsdorf, Lupinenweg
Zeit: 16.02.2015, 17:45 Uhr – 17.02.2015, 08:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam in einen Rohbau eines Einfamilienhauses ein, indem sie beide Terrassentüren von außen aufhebelten. Anschließend wurden die Räumlichkeiten durchsucht und eine Vielzahl von Kartons geöffnet und durchwühlt. Entwendet wurden ca. 10 Photovoltaikplatten und diverse Hausmontageausrüstungen. Im Zuge der Ermittlungen vor Ort konnten die Beamten noch feststellen, dass versucht wurde, auch in das Nachbargrundstück (ebenfalls ein Rohbau) einzubrechen. Es konnten Hebelspuren festgestellt werden und die Verglasung eines Fensters wurde zum Teil zerstört. In den weiteren erfolgten Ermittlungs- und Überprüfungshandlungen hatten die Beamten nach einem Hinweis eine Spur verfolgt. Es konnten einige der Photovoltaikplatten in der Nähe unter einem Bündel von Reisig entdeckt werden. Die Beamten entschlossen sich zu einer Observationsmaßnahme. Und siehe da, gegen 23:15 Uhr kamen zwei männliche Personen mit einem Pkw zu diesem Ort und hatten vor, die Platten in den Pkw zu laden. Beide Personen hatten keinerlei Ausweisdokumente bei sich. Nach den erfolgten Identitätsfeststellungen wurde bekannt, dass es sich um einen 28-Jährigen aus Brandis und einem 32-Jährigen aus Torgau handelte. Beide sind bei der Polizei einschlägig mit Eigentumsdelikten bekannt. Die Ermittlungen dauern dazu noch an. (Vo)

Nach Falschparken und Kennzeichendiebstahl: mit dem Auto vom Abschlepphof geflüchtet

Ort: Leipzig, Arno-Nitzsche-Straße
Zeit: 18.02.2015; 00:30 Uhr

Der Nutzer eines Daewoo hatte es am Mittwoch in den frühen Morgenstunden nicht leicht. Sein Fahrzeug, an dem er gestohlene Kennzeichen aus Dresden angebracht hatte, wurde wegen eines Parkverstoßes in der Gerberstraße abgeschleppt und auf den Hof der Abschleppfirma verbracht. Um sich wenigstens die Gebühren für das Abschleppen zu sparen, entschied sich der derzeit noch Unbekannte, einen günstigen Augenblick abzupassen und einfach wieder mit seinem Fahrzeug vom Hof der Firma zu fahren, ohne seine Verbindlichkeiten zu begleichen. Die entwendeten Kennzeichen waren zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits von der Polizei beschlagnahmt, so dass er ohne diese von dannen ziehen musste. Der Pkw selbst war offenbar nicht gestohlen und der Eigentümer wurde durch die zuständigen Beamten bereits bekannt gemacht. Die Ermittlungen, wer das Fahrzeug derzeit tatsächlich nutzt und sich u. a. wegen Diebstahls und Urkundenfälschung verantworten muss, dauern derzeit noch an.

Laube angezündet – Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Leipzig-Liebertwolkwitz, Pfarrgartenstraße
Zeit: polizeibekannt: 12.02.2015, gegen 17:45 Uhr

Am vergangenen Donnerstag wurde eine massive Gartenlaube samt überdachter Terrasse durch ein Feuer stark beschädigt. Eine Hollywoodschaukel und eine Bank wurden ebenfalls Opfer der Flammen. Zudem wurden ca. 8 bis 10 m hohe Nadelbäume in Mitleidenschaft gezogen. Der Eigentümer (63) erfuhr von seiner Gartennachbarin vom inzwischen erloschenen Brand seiner Laube, der offenbar um die Mittagszeit ausgebrochen war. Er fuhr zum Tatort und informierte dann die Polizei. Feuerwehrleute waren nicht im Einsatz. Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Täter im Gartengrundstück war und mit offener Flamme Hollywoodschaukel und Bank, die mit einer Plane abgedeckt vor dem Laubenfenster standen, angezündet hatte. Ein technischer Defekt konnte ausgeschlossen werden, da die Medien abgeschaltet waren. Dem Gartenbesitzer entstand Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen. Wer hat im Bereich des Kleingartenvereins am 12. Februar 2015 Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Leipzig-Südost, Richard-Lehmannn-Straße, Telefon 0341/3030-100 oder 3531-0. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Vorfahrt missachtet

Ort: Leipzig-Reudnitz, Gerichtsweg/Täubchenweg
Zeit: 17.02.2015, gegen 17:30 Uhr

Die Fahrerin (60) eines Ford befuhr den Gerichtsweg in Richtung Prager Straße. Beim Linksabbiegen in den Täubchenweg beachtete sie einen entgegenkommenden VW Passat (Fahrerin: 29) nicht. Beide Fahrzeuge kollidierten. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.500 Euro; der Ford war nicht mehr fahrbereit. Gegen die 60-Jährige wurde ein Bußgeld verhängt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Polizei sucht dringend Unfallzeugen!

Ort: Wurzen, Bahnhofsstraße/Beethovenstraße
Zeit: 13.02.2015, 09:40 Uhr

Am Freitag, dem 13. Februar 2015, ereignete sich an der Ampelkreuzung Bahnhofsstraße/Beethovenstraße ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Passat und einer Radfahrerin. Die 63-jährige Autofahrerin gab an, dass sie die Beethovenstraße befuhr und die Absicht hatte, nach rechts in die Bahnhofsstraße abzubiegen. Nach ihren Angaben zeigte die Ampel „Grün“. Beim Abbiegen stieß sie mit einer Fahrradfahrerin zusammen. Die 77-Jährige kam daraufhin zu Fall und verletzte sich am Kopf. Mit einem Rettungswagen wurde sie in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Nach Angaben der Fahrerin standen auf dem Fußweg in der Bahnhofsstraße zwei Zeugen, welche durch die Fahrerin angesprochen wurden, bitte zu warten, bis die Polizei kommt. Dieser Aufforderung kamen die Beiden aus zeitlichen Gründen nicht nach. Jetzt sucht die Polizei dringend diese beiden Zeugen. Sie werden gebeten, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Nicht mehr fahrbereit …

Ort: Rackwitz, B 184
Zeit: 17.02.2015, gegen 23:15 Uhr

… waren nach einem Unfall zwei Pkw. Die Fahrerin (60) eines Renault Clio war auf der S 8 in Richtung Delitzsch unterwegs. Im Einmündungsbereich mit der B 184 stieß sie mit einem Ford Focus zusammen, dessen Fahrer (27) auf der B 184 in Richtung Leipzig fahren wollte. Die 60-Jährige gab bei der Unfallaufnahme an, dass der Fordfahrer geblinkt habe und sie deshalb dachte, er würde auf die S 8 fahren. Aus diesem Grund sei sie gefahren und mit ihm kollidiert. Verletzt wurde niemand. An den Autos entstand Schaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Die 60-Jährige hat ein Bußgeld zu zahlen. Die Ermittlungen dauern an. (Hö)

Sonstiges
Brandopfer identifiziert
Bei dem Brandopfer des Laubenbrandes vom 07.02.2015 in Wyhra handelt es sich um den 83-jährigen Gartenbesitzer.

Quelle: PD Leipzig

Dresden im Brand Einfamilienhaus – eine Person schwer verletzt

Dresden im Brand Einfamilienhaus – eine Person schwer verletzt

Polizei33

Landeshauptstadt Dresden

Brand Einfamilienhaus

Zeit: 17.02.2015, 16.40 Uhr festgestellt
Ort: Dresden-Hosterwitz

Gestern Nachmittag wurde ein 53-Jähriger beim Brand eines Einfamilienhauses an der Dresdner Straße schwer verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der Brand in einem Anbau des Hauses ausgebrochen. Anschließend war das Feuer auf das Einfamilienhaus übergegriffen und hatte dieses zerstört. Der Eigentümer (53) hatte sich bei Löschversuchen schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Schadenshöhe stehen noch aus.

Spezialisten der Kriminalpolizei untersuchten heute den Brandort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (ju)

Quelle: PD Dresden

Information der Polizei Direktion Chemnitz 18.02.2015 Teil 2

Information der Polizei Direktion Chemnitz 18.02.2015 Teil 2

Polizei

Chemnitz

OT Grüna – Laubenbrand in der Anlage “Frischgrün”

(He) Die Chemnitzer Berufsfeuerwehr löschte am Mittwochmorgen, kurz vor 8.30 Uhr, in der Gartenanlage „Frischgrün“ am Schachtweg den brennenden Anbau einer Gartenlaube. Offenbar hat ein technischer Defekt an der Elektrik das Feuer ausgelöst. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen
Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Pkw und Lkw kollidierten

(Kg) Gegen 11.35 Uhr fuhr am Mittwoch der 68-jährige Fahrer eines Pkw Skoda von der Langenauer Straße nach links auf die bevorrechtigte Großhartmannsdorfer Straße (B 101) auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem stadtauswärts fahrenden Lkw Mercedes
(Fahrer: 41). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

Revierbereich Mittweida

Hainichen/OT Bockendorf – Von Straße abgekommen

(Kg) Am Mittwochmorgen war gegen 7.30 Uhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Mitsubishi auf der Straße Am Sportplatz in Richtung Eulendorf unterwegs. In einer Kurve kam der Pkw von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Begrenzungspfosten sowie einem Baum. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.
6 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz
Penig – Einbruch in Bürocontainer
(SR) Unbekannte machten sich in der Zeit von Dienstagnachmittag bis Mittwoch früh in der Leipziger Straße auf einem Firmengelände zu schaffen. Die Täter schlugen das Fenster eines Bürocontainers ein und stahlen aus dem Inneren ein Drucker-Multifunktionsgerät von „Brother“ im Wert von ca. 300 Euro. Die Reparatur des Fensters wird mit rund 100 Euro zu Buche schlagen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Schlettau – Pkw und Traktor kollidierten

(Kg) Von einem Grundstück nach rechts auf den Frohnauer Weg in Richtung Schlettau fuhr am Mittwoch, gegen 11.30 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda. Dabei kollidierte der Pkw mit einem von rechts kommenden Traktor Claas (Fahrer: 51). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Aue

Schneeberg – Einbruch in Imbiss

(TH) Unbekannte brachen in der Nacht zum Mittwoch in der Karlsbader Straße in einen Imbiss ein. Nachdem die Täter zwei Türen aufgehebelt hatten, nahmen sie mehrere Stangen Zigaretten und etwas Bargeld mit. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 400 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 700 Euro angegeben.

Revierbereich Marienberg

Deutschneudorf – Ungebetene Gäste/Zeugengesuch

(TH) In der Bergstraße machten sich in der Nacht zum Mittwoch Einbrecher in einem Einfamilienhaus zu schaffen. Während die Bewohner schliefen, schlugen die Unbekannten zwischen 22.30 Uhr und 6.30 Uhr eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Haus. Im Erdgeschoss durchsuchten sie mehrere Schränke und entwendeten einige hundert Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden wird mit ungefähr
250 Euro angegeben.
Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat in der Nacht zum Mittwoch Personen oder Fahrzeuge in der Bergstraße beobachtet, die mit dem Einbruch in Verbindung stehen könnten? Hinweise nimmt die Polizei in Marienberg unter Telefon 03735 606-0 entgegen.

Quelle: PD Chemnitz