Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

Stadtzentrum – Von Unbekanntem verletzt/Polizei sucht Zeugen

(He) Der Polizei wurde in der Nacht zum Dienstag, gegen 0.45 Uhr, vom Rettungsdienst gemeldet, dass man einen 27-jährigen Tunesier mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus gebracht hat. Die Befragung des Mannes ergab, dass er gegen 23 Uhr im Stadtzentrum, zwischen Galerie Roter Turm und dem Rewe-Markt Am Wall von einem Unbekannten vermutlich mit einem Messer verletzt wurde. Er hatte bemerkt, wie ihn mehrere Männer verfolgten. Dann habe er einen Schmerz im Oberschenkel verspürt und sei zu einer Bekannten gelaufen, die im Stadtzentrum wohnt. Die Frau informierte den Rettungsdienst. Die Wunde wurde ambulant im Krankenhaus versorgt. Die Polizei hat Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat am Montagabend, gegen 23 Uhr, zwischen Galerie Roter Turm und dem Rewe-Markt Beobachtungen gemacht, die mit der Straftat im Zusammenhang stehen? Wer kann nähere Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter Telefon 0371 387-495808 entgegen

Stadtzentrum/OT Kaßberg – Beim Einkaufen bestohlen

(SR) Am Montagnachmittag war eine 27-jährige Frau in einem Geschäft in der Bahnhofstraße einkaufen. Ihre Geldbörse hatte sie in einer Tasche am Kinderwagen verstaut. Als die Frau dann bezahlen wollte, bemerkte sie, dass ihre Geldbörse verschwunden war. Mit der Geldbörse verschwanden Kranken- und Geldkarte, Bargeld und eine Monatskarte für den öffentlichen Nahverkehr. Der Gesamtschaden beträgt rund 250 Euro.
Beim Einkauf in einem Markt in der Limbacher Straße hatte am Montagmittag eine
68-Jährige ihre Umhängetasche an den Einkaufswagen gehängt. An der Kasse stellte die Frau dann fest, dass die Tasche offen war und ihre Geldbörse fehlte. In dieser hatten sich Geld- und Krankenkarte, Personaldokumente und Bargeld befunden. Der Schaden beläuft sich hier auf etwa 40 Euro.
Die Polizei rät, Geldbörsen beziehungsweise Wertgegenstände stets am Körper zu tragen. Diebe nutzen auch kurze Momente der Unaufmerksamkeit, um in fremde Taschen zu greifen.

OT Altchemnitz – Bevorrechtigten übersehen?

(SR) Am Montagnachmittag ereignete sich gegen 14.25 Uhr auf der Kreuzung Wilhelm-Raabe-Straße/Treffurthstraße ein Verkehrsunfall. Der 80-jährige Fahrer eines Pkw Toyota wollte von der Wilhelm-Raabe-Straße nach links in die bevorrechtigte Treffurthstraße abbiegen. Zur gleichen Zeit war ein 35-Jähriger mit einem Kleinbus Renault auf der Treffurthstraße in Richtung Annaberger Straße unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt geschätzt rund 10.000 Euro.

OT Hilbersdorf – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Vom Steinweg nach links auf die bevorrechtigte Dresdner Straße fuhr am Montag, gegen 15.20 Uhr, der 66-jährige Fahrer eines Pkw Toyota. Dabei kollidierte der Toyota mit einem stadtwärts fahrenden Pkw Renault. Die Renault-Fahrerin (41) erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Jöhstadt – Tablet gestohlen

(TH) Am Montagvormittag waren Langfinger auf dem Markt unterwegs. Die Täter nutzten gegen 10.30 Uhr offenbar einen „günstigen“ Moment. Als eine
Audi-Fahrerin (54) ihren Pkw kurz verlassen hatte, stahlen sie aus dem unverschlossenen Fahrzeug ein SAMSUNG-Tablet im Wert von etwa 300 Euro.
Die Polizei rät, Fahrzeuge beim Verlassen stets zu verschließen und keine Wertgegenstände sichtbar im Auto zu lassen. Diese Gegenstände könnten Diebe anlocken.

Ehrenfriedersdorf – Einbrecher unterwegs

(TH) Einbrecher waren von Sonntagabend bis Montagnachmittag in der Chemnitzer Straße unterwegs. Sie bauten ein Fenster eines leer stehenden Betriebsgebäudes aus und brachen im Inneren zwei Türen auf. Gestohlen wurde nach erstem Überblick nichts. Der Sachschaden beträgt ca. 1 500 Euro.

Oberwiesenthal – Fußgänger erfasst

(Kg) Den Bereich der Bushaltestelle in der Bahnhofstraße am Bahnhof Oberwiesenthal befuhr am Montagmittag, gegen 12.20 Uhr, der 81-jährige Fahrer eines Mercedes-Kleinbusses. Als ein 69-jähriger Mann die Fahrbahn überquerte, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Kleinbus und dem Fußgänger, der durch den Anstoß stürzte und schwere Verletzungen erlitt. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

Oberwiesenthal – Wer fuhr gegen parkenden BMW?/Zeugen gesucht

(Kg) Auf einem Parkplatz an der Talstation der Seilbahn in der Hüttenbachstraße parkte am 16. Februar 2015, zwischen 9.30 Uhr und 16.45 Uhr, ein schwarzer 3er BMW. Während dieser Zeit stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den BMW, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 800 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 werden Hinweise im Polizeirevier Annaberg entgegengenommen.

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach – Aufgefahren

(Kg) Am Montagnachmittag befuhren gegen 14.45 Uhr die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki und die 47-jährige Fahrerin eines Pkw VW die Schwarzenberger Straße
(B 101) in Lauter aus Richtung Schwarzenberg. In Höhe des Hausgrundstücks 29 hielt die VW-Fahrerin an, woraufhin die Suzuki-Fahrerin auf den VW auffuhr. Beide Frauen blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 16.000 Euro.

Schwarzenberg – Über Insel gefahren

(Kg) Ein Pkw Audi (Fahrer: 43) überfuhr in der Nacht zum Dienstag, gegen 4.10 Uhr, auf der Karlsbader Straße eine Verkehrsinsel, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Aue – Beim Ausparken kollidiert

(Kg) Am Montag parkte gegen 9.55 Uhr der 73-jährige Fahrer eines Pkw VW auf einem Parkplatz in der Prof.-Dr.-Dieckmann-Straße rückwärts aus einer Parklücke aus. Dabei kollidierte der Pkw mit einem hinter ihm vorbeifahrenden Pkw VW (Fahrerin: 36). Verletzt wurde bei dem Anstoß niemand. Es entstand Sachschaden an den beiden VW in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg/OT Hoheneck – Polo geriet ins Schleudern/Zeugen gesucht

(Kg) Am 16. Februar 2015 befuhr gegen 12.40 Uhr die 35-jährige Fahrerin eines VW Polo die Thalheimer Straße (B 180) aus Richtung Thalheim in Richtung Stollberg. In einer Linkskurve (sog. Schwemmteichkurve) kam ihr ein bisher unbekannter, grauer Pkw Mercedes entgegen, der offensichtlich zu weit links fuhr. Die 35-Jährige versuchte, dem Mercedes nach rechts auszuweichen, wobei der Polo auf den Seitenstreifen geriet. Im weiteren Verlauf schleuderte der VW nach links, kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen. Die 18-jährige Beifahrerin des Polo wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Am Polo entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der unbekannte Mercedes setzte seine Fahrt in Richtung Thalheim fort. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Pkw Mercedes und dessen Fahrer machen können. Unter Telefon 037296 90-0 werden im Polizeirevier Stollberg Hinweise entgegengenommen.

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Anstoß beim Ausscheren

(Kg) Ungefähr einen Kilometer nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal scherte am Montag, gegen 11.40 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Sattelzuges DAF auf der Richtungsfahrbahn Eisenach zum Überholen aus. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw BMW (Fahrer: 56), der durch den Anstoß nach links von der Fahrbahn abkam und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 10.000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!