Polizei

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fahrkartenautomat gesprengt

Ort: Leipzig, OT Thekla, Tauchaer Straße
Zeit: 16.02.2015, 04:50 Uhr

Unbekannte Täter hatten in den heutigen frühen Morgenstunden einen Ticketautomaten der Leipziger Verkehrsbetriebe mittels bisher unbekannten
Sprengmittel aufgesprengt und zerstört. Große Teile der Technik sowie der Verkleidung des Automaten lagen in einem Radius von ca. 10 Metern verstreut.
Der Automat wies starke Deformierungen auf. Nach den ersten Erkenntnissen wurde die Hartgeldkassette liegen gelassen und die Geldscheinkasetten
entwendet. Wieviel darin sich befand ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Kriminaltechniker der
Polizeidirektion Leipzig und des Landeskriminalamtes Sachsen waren vor Ort und begannen mit der akribischen Spurensuche am Tatort. Der Sachschaden
beläuft sich nach vorsichtigen Schätzungen um die 25.000 Euro. (Vo)

Einbruch in eine Gartenlaube

Ort: Leipzig, OT Lindenau, Demmeringstraße
Zeit: 14.02.2015, 17:00 Uhr – 15.02.2015, 16:00 Uhr

Unbekannter Täter drang gewaltsam in eine Gartenlaube des 64-jährigen Pächters ein, indem er zwei Fenster aufhebelte. Aus der Laube entwendete
der unbekannte Täter einen Gaskocher und eine 11 Kilo schwere Gasflasche.  Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro der Sachschaden auf ca. 150
Euro. (Vo)

Landkreis Leipzig

Landkreis Nordsachsen

Im Krankenhaus für Unruhe gesorgt und Polizeibeamte angegriffen…

Ort: Eilenburg; Wilhelm-Grune-Straße, Krankenhaus
Zeit: 16.02.2015; 02:20 Uhr

…hat in den frühen Morgenstunden des Montag ein 30-jähriger Mann aus Bad Düben. Nachdem die Beamten vom Krankenhauspersonal zur Hilfe gerufen
wurden, da ein alkoholisierter Patient andere Patienten belästigen sollte, wollten diese den Störenfried nach erfolgter Behandlung aus dem Krankenhaus begleiten. Daraufhin wurde aus dem Ruhestörer ein Straftäter, da er handgreiflich gegenüber den Polizeibeamten wurde. Diese mussten ihm letztendlich Handschellen anlegen und ihn zum Gewahrsam auf die Dienststelle verbringen. Auf dem Weg dahin, machte der alkoholisierte Mann seinem Unmut noch mit Beleidigungen und Bedrohungen
gegenüber den Beamten Luft.
Die Beamten und der Tatverdächtige blieben bei den Handlungen unverletzt. Gegen den 30-Jährigen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und
Beleidigung ermittelt, beides Vorwürfe die dem bei der Polizei einschlägig bekannten jungen Mann durchaus nicht unbekannt sind.

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Alkoholfahrt – Transporter kippte um

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Berliner Straße
Zeit: 16.02.2015, 02:00 Uhr

Ein 44-jähriger Fahrer eines Transporters VW T5 befuhr mit dem Fahrzeug die Berliner Straße. In Höhe des Straßenbahnhofes kollidierte er mit einer Stahlgleitwand, die das Straßenbahngleis von der Fahrbahn trennte. Das Fahrzeug kippte auf die Seite und schlitterte über die Fahrbahn und bleibt anschließend am rechten Fahrbahnrand liegen.
Polizei und Rettungswagen waren schnell am Ort. Der Fahrer hatte noch Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt. Allerdings hatte er eine „Alkoholfahne“. Der
durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,56 Promille. (Vo)

Fußgänger beachtet Ampel nicht

Ort: Leipzig; Zentrum-Ost; Willy-Brandt-Platz
Zeit: 16.02.2015; 05:16 Uhr

Ein 41-jähriger Fußgänger achtete in den Morgenstunden des Montages nicht auf das Rotlicht einer Fußgängerampel und überquerte den Innenstadtring am Willy-Brandt-Platz. Der Fahrer eines PKW Nissan (35) konnte nicht mehr ausweichen und erfasste ihn. Gegen den Fußgänger, der sich glücklicherweise nur leicht verletzte, wird nun wegen einer Ordnungswidrigkeit ermittelt.
Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei, wurde bei dem „Rotlichtsünder“ auch noch Alkohol im Atem in Höhe von 1,4 Promille festgestellt.

Landkreis Nordsachsen

Fahrzeug lag im Straßengraben

Ort: Delitzsch, OT Spröda, B 183 a
Zeit: 16.02.2015, 06:35 Uhr

Über Notruf wurde die Polizei durch einen 24-jährigen Hinweisgeber informiert, dass ein schwarzer BMW 316 im Straßengraben liegt. Eine Person ist nicht am Ort
gewesen. Bei der Anfahrt zur Unfallstelle stellten die Beamten eine männliche Person fest, welche sich zu Fuß aus Richtung Spröda in Richtung Beerendorf Ost, 
Lämmerholz, bewegte. Diese Person wurde einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um den Fahrzeughalter handelt, dem der BMW gehört, der im Straßengraben festgestellt wurde. Der 25-jährige Mann roch nach Alkohol. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,88 Promille. Der 25-Jährige
wurde zur Unfallstelle im Funkwagen mitgenommen. Dort untersuchten die Beamten den Hergang. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des BMW die B 183a aus
Richtung der Ortschaft Reibitz kommend, in Richtung Ortslage Spröda fuhr. Nach einer fast rechtwinkligen Rechtskurve kommt der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, schleudert nach links über die Fahrbahn und kollidiert mit einem Verkehrsleitpfosten und kam an einem Straßenbaum zum stehen. Am Baum und an dem Pfosten entstand erheblicher Sachschaden, wie am Fahrzeug auch. Der 25-Jährige bestritt mit seinem Fahrzeug gefahren zu sein. Die Ermittlungen zu diesem Sachverhalt laufen weiter. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!