Information der Polizei Direktion Chemnitz 13.02.2015 Teil 2

Information der Polizei Direktion Chemnitz 13.02.2015 Teil 2

polizei

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Fassaden beschmiert

(TH) In der Zeit von Donnerstagmittag bis Freitagvormittag beschmierten Unbekannte in der Friedrichstraße ein Gebäude des Technischen Hilfswerkes und die Turnhalle des beruflichen Schulzentrums mit dunkler Farbe. Sie besprühten die Fassaden auf einer Fläche etwa 2 m x 0,5 m. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1 000 Euro.

Leisnig – Kollision an Engstelle

(Kg) An einer Fahrbahnverengung der Tragnitzer Straße begegneten sich am Freitagmorgen, gegen 9 Uhr, ein Pkw BMW und ein VW-Transporter. Der Fahrer (55) des Transporters wartete, als der entgegenkommende BMW (Fahrer: 36) gegen den VW prallte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Brand-Erbisdorf – Kindertagesstätte beschmiert

(TH) Unbekannte machten sich von Donnerstagvormittag bis Freitagvormittag in der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße zu schaffen. Sie beschmierten ein Eingangstor, die Fassade sowie eine Kletterwand einer Kindertagesstätte mit mehreren Hakenkreuzen. Die rechten Symbole waren bis zu 90 cm groß. Der Sachschaden beträgt etwa 200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Frankenstein/OT Memmendorf – Renault überschlug sich

(Kg) Gegen 11.10 Uhr befuhr am Freitag der 71-jährige Fahrer eines Pkw Renault die Dorfstraße in Richtung Frankenstein. In einer Rechtskurve kam der Renault nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 71-jährige Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro.
Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Am Stoppschild aufgefahren

(Kg) Die Bahnhofstraße aus Richtung Winklerstraße befuhren am Freitag, gegen
9.30 Uhr, die 56-jährige Fahrerin eines Mercedes-Kleinbusses und der 66-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als der Skoda-Fahrer am Stoppschild in Höhe der Einmündung Freiberger Straße anhielt, fuhr der Kleinbus auf den Pkw auf. Dabei erlitt der 66-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Tresor geplündert und Werkzeug gestohlen

(BA) In einen Markt in der Karlsbader Straße drangen unbekannte Täter in der Nacht vom Donnerstag zum Freitag ein. Sie hebelten ein Fenster auf, um in die Firmenräume zu gelangen. Dort flexten die Einbrecher einen Tresor auf, aus dem sie mehrere hundert Euro entwendeten. Weiterhin nahmen die Diebe eine bisher unbekannte Anzahl an Werkzeugen mit. Nähere Angaben zum Diebstahlschaden liegen noch nicht vor. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 1 500 Euro.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Aufgefahren

(BA) Die 53-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia befuhr am Freitag, gegen 10.30 Uhr, den Gewerbering in Richtung Dresdner Straße. Sie musste an der Kreuzung B 101 verkehrsbedingt halten. Der Fahrer (54) eines Skoda Octavia fuhr auf den haltenden Skoda auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz 8. Kalenderwoche

Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz 8. Kalenderwoche

Polizei30

Blitztipps der Polizeidirektion Chemnitz

(Kg) Täglich sind auf den Autobahnabschnitten der Polizeidirektion Chemnitz
zwischen Berbersdorf und Landesgrenze Thüringen (A 4) sowie zwischen Kreuz Chemnitz und Stollberg-Nord (A 72) und den Bundesstraßen im Direktionsbereich Videomessfahrzeuge unterwegs.
Auf den Autobahnen ist auch mit Abstandskontrollen zu rechnen!

Auf den Autobahnabschnitten der BAB 72 und BAB 4 im Raum Chemnitz,
auf denen dauerhaft oder zeitweilig Geschwindigkeitsbeschränkungen eingerichtet sind, muss zudem täglich mit Geschwindigkeitskontrollen
gerechnet werden.

Mit Kontrollen ist auch im Bereich von Baustellen zu rechnen!
Geschwindigkeitskontrollen in der Woche vom 16.02.2015 bis 22.02.2015

Im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz sind in der 8. Kalenderwoche u.a.
folgende Geschwindigkeitskontrollen vorgesehen

Chemnitz
Stadt Chemnitz
Montag, 16.02.2015 Röhrsdorf, Limbacher Straße
Dienstag, 17.02.2015 Dresdner Straße, B 173, außerorts
Mittwoch, 18.02.2015 Stollberger Straße
Donnerstag, 19.02.2015 Frankenberger Straße, B 169, außerorts
Freitag, 20.02.2015 Leipziger Straße/Küchwaldring
Landkreis Mittelsachsen
(Revierbereiche Döbeln, Freiberg, Brand-E., Flöha, Mittweida, Rochlitz und
Burgstädt)
Montag, 16.02.2015 Mochau/OL Juchhöh, B 175,
Erlau/OT Neugepülzig, S 250
Dienstag, 17.02.2015 Oberschöna, Dorfstraße,
B 173, zwischen Freiberg und Oberschöna,
Burkersdorf, S 184,
Rechenberg-Bienenmühle, Alte Straße
Mittwoch, 18.02.2015 Oberschöna, B 173, Abzw. Frankenstein,
Oberschöna, B 173,
Burgstädt, Chemnitzer Straße
Donnerstag, 19.02.2015 Mochau/OL Juchhöh, B 175,
Erlau/OT Neugepülzig, S 250
Freitag, 20.02.2015 Lichtenberg, S 209,
Mulda, S 209,
Niederwiesa, B 173,
Lichtenwalde, Niederwiesaer Straße
Erzgebirgskreis
(Revierbereiche Stollberg, Annaberg, Aue, Marienberg und Zschopau)
Montag, 16.02.2015 Hohndorf, Bahnhofstraße,
Thalheim, Stadtbadstraße
Dienstag, 17.02.2015 Wünschendorf, Augustusburger Straße,
Eibenstock, Karlsbader Straße
Mittwoch, 18.02.2015 Lößnitz, Auer Straße,
Burkhardtsgrün, Hauptstraße
Donnerstag, 19.02.2015 Geyer, Zwönitzer Straße,
Tannenberg, Annaberger Straße
Freitag, 20.02.2015 Lengefeld, Augustusburger Straße,
Wolkenstein, Freiberger Straße

Quelle: PD Chemnitz

Polizei Leipzig  ersucht um Hilfe  bei der Identifizierung eines unbekannten Toten

Polizei Leipzig ersucht um Hilfe bei der Identifizierung eines unbekannten Toten

PD LE PD LE2 PD LE3 PD LE4 PD LE5

 

 

 

 

PD LE6

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Polizei ersucht um Hilfe der Bevölkerung bei der Identifizierung eines unbekannten Toten
Ort: Ludwig-Beck-Straße | S – Bahn Leipzig – Halle | km 5.95, 04157 Leipzig
Zeit: 10.02.2015, gegen 07:45 Uhr
Am 10. Februar 2015 erhielt die Polizei die Information, dass auf den Bahngleisen der S-Bahn-Linie 3 (Leipzig-Halle), eine männliche Person durch einen Zug überfahren wurde. Der Mann hatte dabei in Bauchlage zwischen den Gleisen gelegen. Als der Lokführer die Person erkannte, konnte er jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen.
Die Polizei geht von einem Suizid aus. Es gibt bisher keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung oder einen zuvor gewaltsam herbeigeführten Tod.
Da der Mann jedoch weder Ausweisdokumente, noch andere Gegenstände bei sich trug, die ihn hätten identifizieren können, ist er bis jetzt noch immer ohne Namen. Er kann wie folgt beschrieben werden:
? ca. 40 – 55 Jahre alt
? ca. 165 – 170 cm groß
? ca. 92 Kilo schwer
? braune, wellige, teilweise ca. 15 cm lange Haare
? braune Augen
? Dreitagebart
? kleine Warze unterhalb des Kinnes
? keine Narben / Operationen / alte Brüche
Er trug folgende Bekleidung:
? dunkle Stoffjacke (Sakko) mit Knöpfen
? blauer langer Pullover (Größe XL)
? Jogginghose blau
? schwarze Halbschuhe (Größe 43)

Bisher hat die Obduktion des Toten den Hinweis erbracht, dass er wohl regelmäßig Alkohol konsumiert haben könnte.
Die Polizei fragt nun: Wer erkennt den Toten? Wer kann ihn identifizieren, Hinweise zu seiner Identität oder zu seinen letzten Aufenthaltsorten geben?
Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Dresden – Folgenschwerer Verkehrsunfall

Dresden – Folgenschwerer Verkehrsunfall

Polizei

Landeshauptstadt Dresden

Folgenschwerer Verkehrsunfall

Zeit: 13.02.2015, 09.45 Uhr
Ort: Dresden-Seevorstadt

Heute Vormittag sind zwei Fußgängerinnen (37, 59) bei einem Verkehrsunfall auf der Ammonstraße schwer verletzt worden.

Die beiden Frauen wollten die Fahrbahn an einem Fußgängerübergang in Höhe der Polierstraße überqueren. Dabei wurden sie von einem herannahenden Renault Twingo (Fahrerin 48) erfasst. Durch den Zusammenstoß erlitten die Frauen schwere Verletzungen und kamen in Dresdner Krankenhäuser. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Quelle: PD Dresden

Information der Polizei Direktion Chemnitz 13.02.2015

Information der Polizei Direktion Chemnitz 13.02.2015

PKW prall gegen zwei Bäume in Remse

Chemnitz

OT Kaßberg – Einsatz wegen Gasalarms

(Ki) Weil Gasgeruch in einem Haus in der Zwickauer Straße gemeldet wurde, waren Polizei, Feuerwehr und Sanitäter am Donnerstagnachmittag in der Zwickauer Straße im Einsatz. Der Geruch von Gas bestätigte sich nicht, jedoch gab es in dem Geschäftshaus einen stechenden Geruch, der zu Reizhusten und tränenden Augen führte. Zwei Frauen (24, 31) wurden vor Ort ambulant behandelt. Eine 36-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Begehung des Hauses wurde an einer Wand ein
ca. 30 cm großer Fleck festgestellt. Es wurde eine Probe genommen. Ob der üble Geruch auf diese unbekannte Substanz zurückzuführen war, muss untersucht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung aufgenommen.

OT Lutherviertel – Zu heiße Musik?

(Ki) Polizei und Feuerwehr waren am Freitag, gegen 0.20 Uhr, in der Lutherstraße im Einsatz. Eine im Badezimmer einer Wohnung stationierte USB-Musik-Box war aufgrund eines technischen Defektes in Brand geraten. Das am Fenster angebrachte Rollo wurde beschädigt, das Fenster verrußt. Der Schaden wird auf rund 100 Euro geschätzt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte der Mieter (30) das Feuer selbst löschen. Es wurde niemand verletzt.

OT Morgenleite – Im Kindergarten randaliert

(Ki) Unbekannte richteten mit ihrer Randaliererei auf dem Gelände einer Kinderbetreuungseinrichtung in der Straße Morgenleite einen Schaden von geschätzten 1 000 Euro an. In der Nacht zum Donnerstag gingen die Täter im Garten der Kita um und machten sich an zwei Fußballtoren, einem Gartenhaus, aufgestellten Tipis und am Zaun zu schaffen.

OT Schloßchemnitz – Aufgefahren und aufgeschoben

(Kg) Zwei Pkw-Fahrerinnen (VW, Skoda) und eine Radfahrerin waren am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, auf der Beyerstraße in Richtung Bürgerstraße unterwegs. In Höhe des Sportplatzes fuhr die 18-jährige VW-Fahrerin auf den bremsenden Skoda (Fahrerin: 53) auf. Durch den Anstoß wurde der Skoda gegen die vorausfahrende Radfahrerin (25) geschoben. Die 25-Jährige stürzte und erlitt schwere Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 500 Euro.

OT Schönau – Radfahrer nicht beachtet?

(Kg) Von der Lärchenstraße nach links auf die Zwickauer Straße in landwärtige Richtung fuhr am Donnerstag, gegen 15.30 Uhr, der 63-jährige Fahrer eines Pkw Opel. Dabei stieß der Pkw mit einem stadtwärts fahrenden Radfahrer (39) zusammen. Der Radfahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

OT Borna-Heinersdorf – An Einmündung aufgefahren

(Kg) Am Donnerstagabend befuhren gegen 19.35 Uhr der 25-jährige Fahrer eines
Pkw Opel und die 31-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot die Leipziger Straße stadteinwärts. In Höhe der Einmündung Wittgensdorfer Straße hielt die Peugeot-Fahrerin verkehrsbedingt an. Der Opel-Fahrer fuhr auf den Peugeot auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Mutmaßlichen Täter gestellt

(TH) Am Donnerstag, gegen 20 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einsatz in die Humboldtstraße gerufen. Ein Zeuge (34) hatte einen Mann (25) beobachtet, der Teile eines Schlagzeugs aus einem Fenster geworfen hat. Anschließend beschmierte er den Hausflur, die Haustür sowie die Fassade mit Farbe und setzte die Haustür in Brand. Der Zeuge löschte das Feuer. Der 25-Jährige flüchtete in Richtung Berthelsdorfer Straße. Im Verlauf der Tatortbereichsfahndung stellten Polizeibeamte den mutmaßlichen Täter gegen 20.20 Uhr in der Humboldtstraße. Bei der Gewahrsamnahme leistete der 25-Jährige, der offensichtlich alkoholisiert war, Widerstand. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und durchgeführt. Der entstandene Sachschaden am Gebäude beträgt ca. 2 000 Euro. Der 25-Jährige konnte am Freitagvormittag die Polizeidienststelle verlassen. Gegen ihn wird wegen des Verdachtes der schweren Brandstiftung, Sachbeschädigung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Halsbrücke – Vermutlich von der Sonne geblendet …

(Kg) … fuhr am Donnerstag, gegen 9.45 Uhr, der 82-jährige Fahrer eines Pkw Ford auf einen auf der Albert-Funk-Straße haltenden Pkw VW (Fahrer: 48) auf. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Einbruch in Gartenlauben

(TH) Einbrecher waren von Mittwochmittag bis Donnerstagmittag in einer Kleingartenanlage in der Leipziger Straße zugange. Die Täter hebelten die Türen dreier Gartenlauben auf und nahmen unter anderem einen Kaminofen, eine Waschmaschine und einen Rasenmäher mit. An einer vierten Laube versuchten die Unbekannten erfolglos einzubrechen. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 900 Euro. Der Sachschaden wurde mit etwa 750 Euro angegeben.

Revierbereich Döbeln

Döbeln/OT Schweta – Vorfahrtsfehler?

(Kg) Am Abzweig Limmritz fuhr am Donnerstag, gegen 11.20 Uhr, die 40-jährige Fahrerin eines Pkw Dacia von der K 7530 auf die bevorrechtigte Bundesstraße 175 auf. Dabei kollidierte der Dacia mit einem auf der Bundesstraße in Richtung Hartha fahrenden Pkw Nissan (Fahrer: 58). Beide Fahrzeugführer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf
ca. 10.000 Euro beziffert.

Hartha – Hoher Sachschaden nach Kollision

(Kg) In Höhe des Stadtbauhofes kollidierten am Donnerstagmittag, gegen 11.30 Uhr, auf der Dresdner Straße zwei Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. Nähere Angaben zu den Fahrzeugtypen bzw. Alter und Geschlecht der Fahrzeugführer liegen der Pressestelle derzeit nicht vor.

Revierbereich Mittweida

Rossau (Bundesautobahn 4) – Auf Schilderwagen aufgefahren

(Kg) Ungefähr 300 Meter nach der Anschlussstelle Hainichen war am Donnerstag auf der Richtungsfahrbahn Dresden der A 4 eine Tagesbaustelle ausgeschildert. Gegen 14.55 Uhr fuhr der 81-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf den im linken Fahrstreifen stehenden Schilderwagen auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Lichtenau (Bundesautobahn 4) – Von der Fahrbahn abgekommen

(Kg) Die A 4 in Richtung Eisenach befuhr am Donnerstag, gegen 16 Uhr, die 54-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. Ungefähr 2,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Chemnitz-Ost kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Thalheim/OT Dorfchemnitz – Diebe im Einfamilienhaus/Wer hat etwas gesehen?

(He) Am vergangenen Donnerstag, dem 5. Februar 2015, war zwischen 8.15 Uhr und 12.30 Uhr ein bislang unbekannter Dieb in einem Einfamilienhaus in der Thalheimer Straße. Während die Bewohner nicht im Haus waren, muss der Unbekannte das Gästezimmerfenster aufgehebelt haben. So ins Haus gekommen, brach er eine weitere Tür auf und suchte dann offensichtlich nach Wertsachen. Gestohlen wurden ein Laptop „Toshiba“, Schmuck, Parfüm und mehrere hundert Euro. Insgesamt macht der Diebstahlschaden mehr als 2 000 Euro aus. Der Sachschaden beträgt rund 1 000 Euro. Vermutlich über das Einstiegsfenster verschwand der Täter unerkannt. Das Diebesgut hat er offensichtlich in einer schwarzen Reisetasche transportiert, die ebenfalls verschwunden ist.
Ein Fährtenhund nahm eine Spur vom Haus bis zur Siedlerstraße auf. Möglicherweise stiegen die Täter dort in ein Fahrzeug.

Zeugen haben am 5. Februar 2015, gegen 8.20 Uhr, in Thalheim, in der unmittelbaren Nähe des Tatortes, in Höhe der Gaststätte „Paradies“ in der Dorfchemnitzer Straße, einen Mann gesehen. Er ist ca. 1,70 m groß und mit einer grauen Jacke und Mütze bekleidet gewesen. Der Mann kann etwas mit der Tat zu tun haben oder ein Zeuge sein.
Das Polizeirevier Stollberg sucht unter Telefon 037296 90-0 Zeugen und hat folgende Fragen:
Wer kann Hinweise zum Einbruch bzw. zu tatverdächtigen Personen geben?
Am 5. Februar 2015 stand im Bereich Siedlerstraße in Dorfchemnitz ein Fahrzeug, vermutlich silberfarben/grau. Wer kann nähere Angaben dazu machen?
Wer kann Angaben zu dem unbekannten Mann machen? Sollte es sich um einen Zeugen handeln, wird er dringend gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen.

Revierbereich Aue

Johanngeorgenstadt – Drogenfund in einem Pkw

(BA) Am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, hielten Bundespolizisten in der Steigerstraße einen Pkw BMW (Fahrer: 24, Beifahrerin: 22) an. Bei der Kontrolle der beiden Insassen und des BMW fanden die Beamten 34 Gramm einer weißen Substanz, wobei es sich vermutlich um Crystal handelt. Die Auer Polizei übernahm am späten Nachmittag die Ermittlungen. Sie setzte einen Rauschgiftsuchhund ein. Der fand im Fahrzeug keine weiteren Drogen. Das Rauschgift wurde sichergestellt, das Pärchen vorläufig festgenommen. Es befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam.

Aue – Gelegenheit macht Diebe

(BA) Am Donnerstagabend wurde ein Autofahrer Opfer eines Diebstahls. Er hatte seinen VW unverschlossen in der Gabelsberger Straße abgestellt. Diese Gelegenheit nutzte ein unbekannter Täter und entwendete aus dem Auto ein Messgerät und Schlüssel. Der Schaden wird mit ungefähr 500 Euro beziffert. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass zu raten, das Fahrzeug immer zu verschließen. Auch wenn man es im Blick hat oder nur für kurze Zeit abstellt.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Fußgängerin wurde von Pkw erfasst

(Kg) Gegen 17 Uhr war am Donnerstag der 51-jährige Fahrer eines Pkw VW im Bereich Markt, Wolkensteiner Straße, Kleine Kirchgasse unterwegs, als er plötzlich gesundheitliche Probleme bekam. In der Folge fuhr der Pkw gegen einen Hauseingang der Kleinen Kirchgasse, wobei das Fahrzeug eine Fußgängerin (64) streifte. Die
64-jährige Frau wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Thum/OT Jahnsbach – An der Einmündung kollidiert

(Kg) Die Thumer Straße aus Richtung Straße der Freundschaft befuhr am Donnerstagmorgen, gegen 8 Uhr, der 64-jährige Fahrer eines Pkw Honda. In Höhe der Einmündung Hofwiesen kollidierte der Honda mit einem bevorrechtigten, von rechts kommenden Pkw VW, dessen Fahrerin (34) gerade von den Hofwiesen auf die Thumer Straße auffuhr. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Quelle PD Chemnitz