Polizei01

Bautzen, Seminarstraße

10.02.2015, gegen 15:07 Uhr

Am Dienstagnachmittag wurde die Polizei in Bautzen zu einem Sachverhalt in die Seminarstraße gerufen. Ein Mann hatte einen Jungen geschlagen und in den Bauch getreten.

In Höhe einer Eisdiele war eine vierköpfige Personengruppe zu Fuß unterwegs gewesen, die aus einem erwachsenen Mann, einer Frau und zwei Kindern bestand. Womöglich handelte es sich dabei um die Eltern und ihre zwei Kinder. Der unbekannte Mann führte an der linken Hand ein etwa zwei bis fünf Jahre altes Mädchen und trug in der rechten Hand einen Plastikbeutel. Rechts von ihm ging ein Junge. Die Frau ging hinter den dreien her. Aus bislang unbekanntem Grund drückte der Mann den Jungen an eine Hauswand und schlug ihn auf den Hinterkopf. Wenig später trat er ihm in den Bauch. Das Kind erlitt augenscheinlich Schmerzen. Die Frau versuchte, den Jungen vor einer weiteren Attacke des mutmaßlichen Vaters zu schützen.

Eine Zeugin beobachtete das Geschehen und informierte die Polizei. Als eine Streife in der Seminarstraße eintraf, waren die handelnden Personen bereits weitergegangen. Die Personalien der Kinder und der Erwachsenen sind gegenwärtig nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Die vier Personen wurden wie folgt beschrieben:

  • Der Mann hatte dunkle Haare, trug eine dunkle Jacke, dunkle Hose und hatte einen dunklen Rucksack auf dem Rücken. In der rechten Hand trug er einen roten Plastikbeutel.

  • Die Frau hatte hellbraunes oder dunkelblondes schulterlanges Haar, welches sie offen trug. Sie trug eine schwarze Hose und eine rote Jacke. Sie redete in lauter Sprache mit ortsüblich sächsischem Dialekt auf den Mann ein.

  • Der geschädigte Junge trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und eine schwarze Hose sowie helle Schuhe.

  • Das Mädchen war etwa zwei bis fünf Jahre alt, trug dunkelblondes Haar, eine rote oder pinkfarbene Jacke, eine blaue Hose und rote Schuhe.

Wer den Sachverhalt beobachtet hat oder die Personen anhand der Beschreibung wiedererkennt, wird gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter der Rufnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!